Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon DP 47 F Tonarm setzt zu früh auf

+A -A
Autor
Beitrag
JPPurple
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2006, 20:05
Hallo,
nachdem ich jetzt so viele tolle Tips bezüglich eines neuen systems bekommen habe (werde dad DL-160 nehmen) noch eine andere Frage. Im automatik Betrieb des Plattenspielers setzt der Tonarm zu früh auf das heißt in den meisten Fällen rutscht die Nadel dann von der Platte. Kann man da etwas einstellen? Ansonsten funktioniert alles bestens nur es ist etwas läßtig bei jeder Platte erste zu beobachten ob es diesmal klappt.
Bin für jeden Tip dankbar
Gruss Jörg
UBV
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jun 2006, 11:12
Hallo Jörg,

das läßt sich alles einstellen. Wie , steht im Servicemanual.
Falls Du es brauchst, PM mit deiner Email-Adresse an mich.

MfG Bertram


[Beitrag von UBV am 23. Jun 2006, 11:12 bearbeitet]
Tolstoi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Nov 2007, 17:20
Hallo,
habe ebenfalls das Problem. Habt ihr eine Lösung gefunden?
Das Manual habe ich. Allerdings nur als Kopie und unvollständig, also ohne das Troubleshooting.

Grüße

Jörg
Tolstoi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Nov 2007, 19:41
Hi,
habe die Bedienungsanleitung komplett im Netz gefunden und damit auch die Lösung.

Ganz schöne Fummelarbeit. Zuerst hatte ich etwas nicht richtig verstanden, wobei der Arm bei abgespielter Platte nicht mehr zurück ging und in der Auslaufrille blieb. Auf jeden Fall geht jetzt beides wieder.

Ciao

Jörg
jotpewe
Stammgast
#5 erstellt: 07. Nov 2007, 20:24
Moin, wo findet man die? Und findet man da ggf auch eine für den DP-37F? (Bzw insbesondere ein/das Service-Manual?)
Tolstoi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2007, 17:09
Hi,
hier
gibt's die Manuals.

Grüße
jotpewe
Stammgast
#7 erstellt: 08. Nov 2007, 22:42
...danke!
Carlino
Neuling
#8 erstellt: 20. Mrz 2010, 22:53
Hallo liebes Forum,
dieses ist mein erster Beitrag, weshalb ich mich einmal kurz vorstellen möchte.

Ich lese hier schon einige Monate mit und habe hier im Forum schon einige interessante Anregungen bekommen.Einem Mitglied habe ich auch schon einen Tonabnehmer abgekauft (Denon DL-160).
Ich habe einen Denon DP-47f Plattenspieler, eine AVM Vor- und eine Toshiba Endstufe. Die Boxen sind zwei Canton Karat 701 auf Boxenständern. Der Raum ist ca. 20qm groß.

Mein Problem ist, dass der Tonarm meines Spielers zu früh aufsetzt. Ich habe zwar das englische Servicemanual von Vinyl Engine, wo die Justage erklärt ist.
Leider hab ich es nicht kapiert.

Da steht,
1. man soll den Tonarm etwa in die Anfangsposition über der Platte bringen, dann einen Schraubenzieher hinten in das Loch stecken, dann den Tonarm zurückbewegen.
Da fängt mein Problem an: Wenn der Schraubendreher im Loch ist, lässt sich der Tonarm nicht mehr bewegen
Ich verstehe auch nicht, weshalb ich den Schraubendreher da zu diesem Zeitpunkt schon reinstecken soll.

2.Wenn der Tonarm dann zurück auf seiner Ruheposition ist, soll man den Schraubendreher vorsichtig hineinpressen und dann drehen. Es steht da aber nicht, wohin ich den drehen soll und wie lange und warum.

3.Dann soll man den Tonarm mit dem Startknopf in die Aufsetzposition bringen. Ob der dann bereits justiert sein soll, oder ob man vielleicht irgendwelche Schritte wiederholen soll, bis er justiert ist, steht da auch nicht.

Wer kann mir helfen, ich stehe irgendwie auf der Leitung?

Zahlreiche möglichst wenig hämische Antworten würden mich glücklich machen

Euer
Carlino
Tolstoi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mrz 2010, 14:42
Hi Carlino,
es ist zwar schon eine Weile her, da ich den Dreher nicht habe, aber ich kann mich anhand der Bedienungsanleitung erinnern.

Wenn man den Schraubenzieher in das Loch steckt dient das herumruckeln am Arm nur dazu, dass der Dreher auch den Schlitz der Schraube findet. Das spürst du dann am Schraubenzieher.

Dann minimal im Uhrzeigersinn drehen. Mit minimal meine ich wirklich minimal, keine Vierteldrehung oder so.

Danach Schraubendreher herausziehen, Start drücken (also für manuelle Bedienung) und den Tonarm and den Beginn der Laufrille führen. Dort merkt er sich wohl die Einstellung.

Es kann sein, dass du ein oder zwei Anflaufversuche brauchst, bis es sitzt. War bei mir auch so, dann habe ich kapiert wie es läuft.

Viel Erfolg

Ciao

Jörg
Carlino
Neuling
#10 erstellt: 22. Mrz 2010, 20:54
Hallo Jörg,
vielen Dank schon einmal für die schnelle Antwort
Ich werde nun auf der Basis Deiner Erklärung etwas herumprobieren und anschließend Meldung machen.

Viele Grüße!
Carlino


[Beitrag von Carlino am 22. Mrz 2010, 23:03 bearbeitet]
Carlino
Neuling
#11 erstellt: 22. Mrz 2010, 23:01
Dank Jörg habe ich die Einstellung nun hinbekommen.Die Beschreibung im Servicemanual war wenig- bis gar nicht hilfreich.
Vielleicht hat noch einmal ein anderer das gleiche Problem, dann kann er hier nachlesen.
Im Prinzip geht es so:
1. Platte auflegen
2. Powerknopf drücken
3. Plattenwahlschalter "33" drücken
4. Tonarm von Hand anheben und manuell bis kurz vor den Plattenteller bewegen, dort in der Luft festhalten.
5. Mit Taschenlampe hinten in das kleine Loch links neben der Tonarmachse leuchten.
6. Tonarm von Hand etwas vor und zurückbewegen, bis man im Loch ganz unten den Kopf einer Schraube erahnen kann
7. Einen dünnen, langen Schraubendreher ins Loch stecken und Tonarm etws vor und zurückschwenken, bis der Schraubendreher im Schraubenkopf greift
8. Mit Schraubendreher die Schraube minimal (ca 1/16tel bis 1/8 Drehung) nach rechts drehen, wenn der Tonarm weiter innen aufsetzen soll, nach links, wenn er weiter außen aufsetzen soll.
9. Schraubendreher rausziehen
10. Tonarm manuell auf Stütze zurückbewegen und Startknopf drücken um zu sehen, wo der Tonabnehmer nun aufsetzt.
11. So lange wiederholen, bis Einstellung stimmt

So, vielleicht kann noch einmal jemand davon profitieren.
Die obige Einstellung ist für LPs. Die Einstellung für Singels stimmt bei mir, so dass ich mich damit nicht befassen muss.

Den Spieler finde ich nach- wie vor top. Er sieht zwar etwas kantig aus, aber es ist halt ein "Klassiker", der gut klingt.
Carlino
nice2hear
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2010, 21:44
hallo Carlino,

hast du bei deinen ersuchen feststellen können, ob die Justage auch Influss auf die Endabschaltung hat?
mein DP 35F Tonarm setzt vorne wunderbar auf, schaltet aber am Ende nicht ab.

VG Peter
Carlino
Neuling
#13 erstellt: 16. Aug 2010, 16:10
Hallo Peter,
zur Endabschaltung konnte ich nichts feststellen.
Vielleicht kannst Du bei: www.vinylengine.com das Servicemanual von Deinem Spieler herunterladen und darin mal nachsehen?

Viel Glück!
Carlino
nice2hear
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2010, 20:42
da bin ich leider nicht fündig geworden, habe nur BDAs für die DP-3x/4xF gefunden, nd da wird nix zur Endabschaltung beschrieben, leider.

Wird wohl damit leben müssen, dass sich die Nadel einige Mal in der Endrille im Kreis dreht

Gruß Peter

Habe inzwischen auch einen funktioniernden DP-37F
-Vintage-Fan-
Inventar
#15 erstellt: 16. Aug 2010, 20:50
Hallo
Ich hatte das Problem auch mal mit meinem DP-37.
Und rein zufälligerweise gelöst (sehr rabiat eigentlich,aber er hat dann wunderbar funktioniert !!!):

Bei fixiertem Tonarm (!!!) play drücken,ca. 10 Sekunden so lassen und wieder auf stop drücken !!

Ich hoffe das funzt bei Dir auch !
nice2hear
Inventar
#16 erstellt: 21. Aug 2010, 06:45
nee, hat nix gebracht

aber Versuch macht klug, und da der Arm ja microprozessorgesteuert ist, habe ich nicht befürchtet, dass da was kaputt gehen kann. Die Elektonik wird wohl gemerkt haben, dass sich das nix bewegt und entsprechend reagiert haben.
-Vintage-Fan-
Inventar
#17 erstellt: 22. Aug 2010, 14:11

nice2hear schrieb:
nee, hat nix gebracht

aber Versuch macht klug, und da der Arm ja microprozessorgesteuert ist, habe ich nicht befürchtet, dass da was kaputt gehen kann. Die Elektonik wird wohl gemerkt haben, dass sich das nix bewegt und entsprechend reagiert haben.


Schade...da hatte ich dann wohl mehr Glück als Verstand
riesenspass
Stammgast
#18 erstellt: 04. Jan 2016, 12:45

So, vielleicht kann noch einmal jemand davon profitieren.
[...] Carlino

Ja, Danke!

Es war bei mir etwa eine Vierteldrehung nötig, um den Arm weiter innen aufsetzen zu lassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DP 300 F -> Tonarm bleibt nicht auf Teller!
muhadib am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  9 Beiträge
Tonabnehmerauswahl Denon DP 47
LarsDD am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  38 Beiträge
denon dp 29 f
outfast am 01.04.2003  –  Letzte Antwort am 01.04.2003  –  5 Beiträge
Denon DP 21 F seit heute Fehler
Cadillac_buick am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  5 Beiträge
Technics SL-QD33 Tonarm setzt zu früh auf
BS3095 am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  5 Beiträge
Denon DP 47 F - Netzbrummen
-Ogden- am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  9 Beiträge
Welches System für einen Denon DP 47 F
JPPurple am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  15 Beiträge
Frage zu Denon PD 47 F
Miggelito am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  8 Beiträge
Denon DP-37 F
sentellion am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  9 Beiträge
Tonarm beim Denon DP 35 F abnehmen
emann am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773