Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Plattenspieler bis 250 €?

+A -A
Autor
Beitrag
Opium²
Inventar
#1 erstellt: 23. Dez 2006, 23:06
hallo,
ich habe die Tage mal die alte Plattensammlung meines Vaters ausgekramt und viele schöne platten entdeckt.
Nun da ich davon ganz begeistert war, habe ich mich entschlossen, meine aus einem Rotel RA04 und 2 Canton LE109 bestehende Anlage mit einem Plattenspieler zu erweitern.
Ich habe dazu 250 Euro zur verfügung, würde mich über viele vorschläge freuen.
gruß
hifi-chris
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Dez 2006, 23:28
Hi,

dein Verstärker hat ja anscheinend einen Phono-MM-Eingang, also brauchst du zumindest nicht unbedingt einen externen Phonovorverstärker.
Im Analog-forum wird z.B. dieser Denon angeboten. Als Einsteigerplattenspieler schon ganz gut.

Gruß
Christoph
Opium²
Inventar
#3 erstellt: 23. Dez 2006, 23:31
hallo,
das modell sagt mir nicht sehr zu, das design ist mir irgendwie zu "opa" haft. Gibt es nicht einen, der ein etwas augefalleneres desing hat?
gruß
hifi-chris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Dez 2006, 23:40
Was ist den ausgefallen für dich? Dann kommen schon mal keine Thorens in Frage

Wie wär es mit sowas hier?
hifi-chris
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Dez 2006, 23:43
Bei Neugeräten wäre höchtens sowasim Budget drin, gibts auch in bunt. Aber ich würde ein Gebrauchtgerät nehmen, wenn du länger Spaß an den Schallplatten haben willst Da gibt es mehr fürs Geld.


[Beitrag von hifi-chris am 23. Dez 2006, 23:43 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2006, 23:51
hallo,
ich dachte da an die Äußerlichkeiten aktueller hihg-end geräte, zb wie der hier:http://www.hifi3000.de/assistant/hifi/user/index.php?page_id=896
Das das gerät dann schon alt sein müsste, würde mich nicht stören, solagen er gut und sauber klingt.
gruß
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 24. Dez 2006, 11:08
Hallo!

Na den Versand des Musical Fidelity M1 kannst du dir ja schon leisten.:D Die übrigen 4790.- Euro sollten doch ein Klacks sein. Nun aber mal im Ernst, leider bekommst du dieses Design nicht in der von dir angepeilten Preisklasse. Bei einigermaßen entsprechendem Design mußt du etwa mit den vierfachen rechnen um bei Neugeräten fündig zu werden. Bei älteren Qualitätsplattenspielern wirst du dich wohl mit den Designvorstellungen vergangener Zeiten abfinden müssen. Seinerzeit waren Plattenspieler eben eher Gebrauchsgegenstände des Alltags die sich unaufällig in die Damaligen Wohnzimmer einfügen sollten und nicht wie oftmals heutzutage Live-Style-Produkte. Selbstverständlich gab es auch früher schon echte Hingucker, -allerdings eben auch damals zu entprechenden Preisen, die sind heutzutage als echte Sammlerstücke eher noch Teuerer geworden, da sie entsprechen selten und gesucht sind. Für 250 Euro kannst du auf dem Gebrauchtmarkt zwar ein sehr gutes Klanglich und Technisch zufriedenstellendes Gerät erwerben aber leider eher keinen der damaligen Hingucker, da durftest du eher so 400-600 Euro für einen der weniger gesuchten Geräte hinlegen.

MFG Günther
Opium²
Inventar
#8 erstellt: 24. Dez 2006, 13:08
hallo,
ja das dachte ich mir auch schon. ich werde mich mal auf dem gebrauchtmarkt umschauen, vllt gibt es ja da was interessantes.
gruß und frohes fest
whatawaster
Inventar
#9 erstellt: 24. Dez 2006, 13:16
Hi,

ich habe neulich einen Pro-Ject Debut III aus eben demselben Grund (hauptsächlich Abpsielen von älteren, bereits vorhandenen Platten) bestellt (in Glanzlack-Schwarz). Ich finde, dass der Pro-Ject gar nicht schlecht aussieht. Er ist eigentlich in jedes Wohnambiente integrierbar und es gibt eine wirklich große Farbauswahl. Außerdem lässt sich das Gerät mit einem hochwertigeren Tonabnehmer später auch verbessern.

Ich glaube, dass so ein Gerät um Papa's alte Plattensammlung wiederzubeleben eigentlich gar keine schlechte Lösung ist.

Den Plattenspieler werde ich nur nach Weihnachten geliefert bekommen. Falls es dich (gemeint ist der Threadersteller) interessiert, werde ich gerne über meine Erfahrungen schreiben, zumal ich fast den selben Verstärker habe (Rotel RA-01, ist das fast identische Vorgängermodell).

Schöne Grüße

Peter
outis
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Dez 2006, 14:27

whatawaster schrieb:
Hi,
Falls es dich (gemeint ist der Threadersteller) interessiert, werde ich gerne über meine Erfahrungen schreiben

Ich bin zwar nicht selbiger, bitte dich aber trotzdem um einen Erfahrungsbericht.
Opium²
Inventar
#11 erstellt: 24. Dez 2006, 14:29
hallo,
ja um deine erfahrungen wäre ich dir sehr dankebar, zumal der Plattenspieler schon ein ganz annehmbares desing hat. Wenn er gut mit dem verstärker harmoniert(der ja einen sehr guten phonoausgang hat), auch für mich eine gute möglichkiet.
gruß und frohes fest
whatawaster
Inventar
#12 erstellt: 24. Dez 2006, 14:58
Hi,

gut, werde ich machen, aber wohl erst in ein paar Tagen, da ich das Gerät nach Weihnachten erwarte.

Ich habe schon einen Plattenspieler an meinem Rotel gehört, nur weiß ich nicht mehr was für einer das war. Die Hörsitzung fand nämlich bei jemand anderem statt. Was ich gehört habe, war aber sehr ordentlich und auch mein Bekannter meinte, dass der Rotel einen guten Phono-Eingang hat.

Ich halte euch dann jedenfalls auf dem Laufenden. Es gibt hier allerdings sicherlich einige Debut III-Besitzer, die bereits etwas über ihre Erfahrungen schreiben könnten.

LG

Peter
TheSoundAuthority
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2006, 02:26
Hätte nen Pro-Ject Xpression1 abzugeben, deutlich besser als der Debut, und bei mir ist sogar noch die Speedbox dabei! ;-)

Viele Grüße,
Johannes
CH.HI
Stammgast
#14 erstellt: 29. Dez 2006, 10:21

Opium² schrieb:
hallo,
ja um deine erfahrungen wäre ich dir sehr dankebar, zumal der Plattenspieler schon ein ganz annehmbares desing hat. Wenn er gut mit dem verstärker harmoniert(der ja einen sehr guten phonoausgang hat), auch für mich eine gute möglichkiet.
gruß und frohes fest


Leg ein paar € drauf und kauf dir einen anständigen TD 320. Schönes Teil, super Qualität und vor allem feiner Klang. Wenn du mit dem Design nicht zufrieden bist, klebst du dir halt neumodischen Schnickschnack dran oder nimmst einen befreienden Zug.
silberfux
Inventar
#15 erstellt: 29. Dez 2006, 11:37
Hi, über den Debut von Project wurde hier schon reichlich gepostet (Suchfunktion!). Als neues preisgünstiges Einstiegsmodell hat er wohl keine Alternative. Gleichwohl würde ich persönlich nicht empfehlen, ihn zu kaufen, sondern würde immer nach einem solideren Gebrauchten schauen.

Gruß Silberfux


[Beitrag von silberfux am 29. Dez 2006, 15:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler bis ca. 100-250 Euro
yeezy124 am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  19 Beiträge
Plattenspieler bis 250 ?
eagel_one am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  37 Beiträge
Einsteiger Plattenspieler bis 250?
machineskull am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  36 Beiträge
Suche ersten Plattenspieler bis 250?
Black-Label am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  20 Beiträge
Welchen Plattenspieler
calpe_1957 am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  28 Beiträge
Plattenspieler bis 250 ?, Händler in Hannover
Der_Biologe am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  16 Beiträge
welchen Plattenspieler?
Flex1234 am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  58 Beiträge
Welchen Plattenspieler
VentoGL75 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  21 Beiträge
SABA PSP 250 welchen Tonabnehmer?
Aley89 am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  18 Beiträge
Umstieg Plattenspieler bis 250?, welche gebrauchten Modelle sind zu empfehlen ?
Örny am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  56 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Thorens
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.248