Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen bei hohem Lautstärkepegel

+A -A
Autor
Beitrag
Trance_Gott
Inventar
#1 erstellt: 26. Dez 2006, 17:35
Habe eine Omnitronic DJ-Plattenspieler an meinem Yamaha AX-496 Verstärker angeschlossen (Cinch + Masse). Beide Geräte befinden sich nebeneinander auf meinem Glas-Hifi-Tisch VCM Palazzo auf der 1. Stufe. Wenn ich den Lautstärkeregler zur Hälfte aufdrehe, dann ertönt ein immer lauter werdendes Geräusch (Brummen) aus meinen NuBoxen180. Das komische ist nun. Wenn ich den Plattenspieler von der Glasplatte runternehme und daneben auf den Boden stelle, dann kann ich die Anlage bis zum Anschlag aufdrehen ohne Brummgeräusche. Ich verzweifle langsam. Weiß jemand einen Rat? Was könnte die Störquelle sein? Vielleicht muss ich den Plattenspieler zusätzlich auf eine Holzplatte stellen oder dergleichen? Links und rechts neben dem Hifi-Tisch befinden sich die Lautsprecher, über dem Verstärker der CD-Player. Auf der 2.Stufe DVD- + Videorekorder. Auf der obersten Stufe steht der Fernseher.
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2006, 17:47
Einen Plattenspieler sollte man nicht auf einen Verstärker stellen !!
Das was du dir da einfängst(Brumm) kommt vom Netzteil des Verstärker
Wirst da etwas Umstellen müssen oder das Netzteil abschirrmen
Grüsse Peter
Trance_Gott
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2006, 17:48
Der Plattenspieler steht nicht auf dem Verstärker, sondern neben dem Verstärker.
wastelqastel
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2006, 18:14
Ach ja hatte ich überlesen
Brummen tut er !
Es gilt also das von mir oben geschriebene weiterhin


[Beitrag von wastelqastel am 26. Dez 2006, 18:15 bearbeitet]
pet2
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2006, 18:15
Hallo,

besorg Dir einfach aus dem Baumarkt zwei ausreichend große Metallwinkel, lass Dir in der Holzabteilung ein paasendes Multiplex oder MDF Brett zusägen.
Dann schraubst Du die Winkel so an die Wand, daß sie nur wenig über dem Glasboden herausragen, leg das Brett darauf.
Auf diese Konstruktion stellst Du dann den Plattenspieler.
Das Material kostet Dich je nach Ausführung ab ca. 20 €.
Danach ist dann Ruhe .

Gruß

pet
Trance_Gott
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2006, 18:23
Möchte keine unschöne Regalkonstruktion anbringen. Deshalb habe ich mir ja so ein superaussehendes Glas-Rack gekauft. Kann man nicht etwas unter den Plattenspieler legen, was die Schwingungen dämpft (Tennisbälle?)
pet2
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2006, 18:34
Die Kombination Glasrack und Plattenspieler taugt grundsätzlich nichts.
Was Du probieren könntest, wären irgendwelche Dämmelemente und darauf irgendeine resonanzarme Platte (also natürlich kein Glas!).
Damit solltest Du den Plattenspieler auch horizontal ausrichten können.
Als Dämmelemente fällt mir spontan HT Muffen aus dem Baumarkt ein .

Gruß

pet
wastelqastel
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2006, 19:10
WIE WOLLT IHR NETZTBRUMMEN DÄMPFEN?
Mit Tennisbällen ?
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2006, 21:13

wastelqastel schrieb:
WIE WOLLT IHR NETZTBRUMMEN DÄMPFEN?
Mit Tennisbällen ?

Steht denn schon fest, daß es Netzbrummen ist ?

Trance_Gott schrieb:
...dann ertönt ein immer lauter werdendes Geräusch (Brummen) aus meinen NuBoxen180...

Hört sich eher danach an, daß sich etwas aufschwingt ( mechanisch-akustisch zwischen Dreher und Boxen )

Gruß
BananaJoe
Stammgast
#10 erstellt: 26. Dez 2006, 21:51
Wie dem auch sei, auf einen Verstärker stellt man ohnehin nix drauf! Stichwort: Abwärme!

Gruß

edit: Aha, ich habs wohl auch überlesen..


[Beitrag von BananaJoe am 26. Dez 2006, 21:52 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2006, 22:06
könnte blör ausgehen wenn der Omnitronic davon rinnt
armindercherusker
Inventar
#12 erstellt: 26. Dez 2006, 22:17
_ _

Es steht doch nix auf dem Verstärker ! ! !

Außerdem bleibe ich dabei : es überträgt sich mechanisch-akustisch.

@Trance_Gott :

Lege doch mal etwas dämpfendes Material unter den Plattenspieler - wird´s dann besser ?
( weiches Gummi, zur Not dicken Teppichrest zum testen )

Gruß
wastelqastel
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2006, 22:30
welche beschaffenheit hat dein fussboden?
Gefliesst?Teppich
da er auf dem boden nicht brummt
Bei höherer lautstärke brummt es! Subsonicfilter?
RunT
Stammgast
#14 erstellt: 27. Dez 2006, 13:00
Wenn ich das richtig verstehe, dann ist bei kleinerem Pegel nichts davon zu hören und erst ab einer Bestimmten Lautstärke fängt es an und wird von selbst lauter, obwohl nicht am Lautstärkeregler gedreht wird - richtig?

Das sind seismische Schwingungen, die durch Bewegungen hoher Massen (vorbeifahrende Züge, LKW oder Erdbeben, auch in weiter Entfernung) hervorgrufen werden, und sehr leicht durch hohe Massen übertragen werden.
Auf diese Schwingung reagiert ein Plattenspieler überträgt sie in die Lautsprecher und schon hat man die Schwingung in unmittelbarer Nähe und das Ganze schaukelt sich auf wie eine Rückkopplung.

Abhilfe schafft den Plattenspieler von den hohen Massen zu entkoppeln, durch einen sehr leichten Tisch, auf Spikes gestellt. Den Dreher auf Tennisbälle zu stellen wäre ein Versuch, es würde aber nur zufällig eine Entkopplung machen. Nachteil wäre der nicht mehr feste Stand des Drehers. EIne Wandhalterung muss nicht unbedingt zum Ziel führen, da keine Entkopplung von der schweren Wand da wäre.

Das Material spielt nur eine untergeordnete Rolle. Ideal wäre Holz, da es in Bezug auf seine Masse sehr fest und verwindungssteif ist.

cu
armindercherusker
Inventar
#15 erstellt: 27. Dez 2006, 13:15

RunT schrieb:
...Das sind seismische Schwingungen, die durch Bewegungen hoher Massen (vorbeifahrende Züge, LKW oder Erdbeben, auch in weiter Entfernung) hervorgrufen werden,...

Vom Prinzip her stimmt´s ja - aber finde ich schon recht kompliziert gedacht.

Kann auch was Naheliegendes sein wie Bewegungen innerhalb des Raumes bzw. :
armindercherusker schrieb:
Hört sich eher danach an, daß sich etwas aufschwingt ( mechanisch-akustisch zwischen Dreher und Boxen )


Hat der Verstärker einen Subsonic-Filter ? Könnte ggf. helfen.

Ansonsten : siehe meinen vorherigen Beitrag

Grüße
RunT
Stammgast
#16 erstellt: 27. Dez 2006, 14:09

armindercherusker schrieb:

RunT schrieb:
...Das sind seismische Schwingungen, die durch Bewegungen hoher Massen (vorbeifahrende Züge, LKW oder Erdbeben, auch in weiter Entfernung) hervorgrufen werden,...

Vom Prinzip her stimmt´s ja - aber finde ich schon recht kompliziert gedacht.

Kann auch was Naheliegendes sein wie Bewegungen innerhalb des Raumes bzw. :
armindercherusker schrieb:
Hört sich eher danach an, daß sich etwas aufschwingt ( mechanisch-akustisch zwischen Dreher und Boxen )


Hat der Verstärker einen Subsonic-Filter ? Könnte ggf. helfen.

Ansonsten : siehe meinen vorherigen Beitrag

Grüße


Das sich da etwas aufschwingt ist nur die Wirkung. Diese Schwingung(en) muss eine Ursache haben.
Das von mir Beschriebene wird sehr oft unterschätzt, weil wir es selbst nicht sehen oder spüren können, nur wenn der LKW direkt vor unserer Haustür vorbeifährt. Ein Plattenspieler ist dafür gebaut, um nanometer feine Auslenkungen in elektrische Energie zu wandeln. Es ist ja auch nicht der einzelne LKW, sondern die Menge, auch in sehr weiter Entfernung. Diese Schwingungen werden durch die hohe Masse der Erde sehr schnell und vor allem sehr sehr weit verbreitet, zwar nur noch in minimaler Amplitude, aber für den Plattenspieler reichts.

Was die Bewegungen innerhalb des Raumes angeht. Ich sitze beim Hören meistens ruhig auf dem Sofa und habe auch selten eine Fußballmanschaft zu Gast

Der Wirkung mit einem z.B. Subsonicfilter entgegen zu wirken halte ich für die schlechteste Methode.

cu
armindercherusker
Inventar
#17 erstellt: 27. Dez 2006, 14:18

RunT schrieb:
...Abhilfe schafft den Plattenspieler von den hohen Massen zu entkoppeln, durch einen sehr leichten Tisch, auf Spikes gestellt....

Dann habe ich aber trotzdem noch eine starre Verbindung zur hohen Masse des Fußbodens.

Es muß entkoppelt werden - nicht angekoppelt.

Und das geht nur mit weichen Elementen.

Gruß
RunT
Stammgast
#18 erstellt: 27. Dez 2006, 15:26

armindercherusker schrieb:

RunT schrieb:
...Abhilfe schafft den Plattenspieler von den hohen Massen zu entkoppeln, durch einen sehr leichten Tisch, auf Spikes gestellt....

Dann habe ich aber trotzdem noch eine starre Verbindung zur hohen Masse des Fußbodens.

Es muß entkoppelt werden - nicht angekoppelt.

Und das geht nur mit weichen Elementen.

Gruß


Ja ja, das mit dem an- und entkoppeln.
Der Tisch soll ja nicht auf dem Fußboden festgeschraubt werden
Die Entkopplung wird durch das Gewicht erzielt, da der Tisch aufgrund seiner geringen Masse nicht auf niedrigen Frequenzen schwingen kann.
Das mit einer weichen Unterlage muss nicht unbedingt zielführend sein und hat aus sicht des Plattenspielers eher klangliche Nachteile, welche bei dem genannten Dreher wohl zu vernachlässigen sind (Obwohl ich das Teil nicht kenne).

Bei Conrad gibt es irgendwo für nen schmalen Euro Membrangerätefüße. Die könnten was bringen wenn das Glasrack bleiben soll, wie gesagt, eher zufällig. Nach meinen Erfahrungen führt so ein Tisch 100%ig zum Erfolg.

cu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonovorverstärker mit hohem/regelbarem Ausgangssignal ?
bruno2009 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  10 Beiträge
Brummen bei Schallplatte
Lichte am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  2 Beiträge
Brummen bei höherer Lautstärke
jerrrry am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  54 Beiträge
Brummen bei Platten
Osi am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  5 Beiträge
Leichtes Brummen bei Phonobetrieb
johannhh am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  19 Beiträge
brummen bei phonokabel verlängerung
weirdmeister am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  9 Beiträge
Brummen bei Plattenspieler
be.mobile am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  13 Beiträge
Brummen/Sirren bei Plattenspieler
J_S_Elcano am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  13 Beiträge
Brummen bei Rega Tonearm
roamling am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
Brummen bei Dual 627
Mac_clane am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.008