Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler zerrt!

+A -A
Autor
Beitrag
Burn4ever
Neuling
#1 erstellt: 08. Jun 2007, 18:07
Hallo ich hab nen AT-PL120 Drehteller und bin auch soweit zufrieden.
Hab aber schon seit längerer Zeit das Problem das gegen Plattenende es anfängt hörbar zu zerren. Auflagekraft, Armhöhe und Überhang hab ich aber eingestellt. Kann es sein das es einfach bei nem PL so ist das es gegen ende anfängt zu zerren??? Hatte vorher nen alten Dual und da war das auch so.


[Beitrag von Burn4ever am 08. Jun 2007, 18:33 bearbeitet]
Radiologe
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2007, 18:37
Hallo,

ja das ist leider eines der Mankos der Schallplatte.Je nach Qualität der Pressung,verschleiß der Platte und Nadel kann es deutlich hörbar werden.
Um verzerrungen im Innenbereich trotzdem möglichst gering zu halten,haben sich die Plattenfirmen/Presswerke so einige "Tricks" einfallen lassen müssen.So wurden die lauten und bassstarken Stücke in der Aussenbereich der Platten gelegt.Die leiseren Stücke in den Innenbereich.War dies nicht gewünscht/möglich musste der Aufzeichnungspegel bei den letzten 1-2 Stücken der Seite reduziert werden und der Bassbreich musste teilweise ebenfalls "gebändigt" werden.

Fazit:wenn dein System Okay ist und auch korrekt justiert wirst du mit den Verzerrungen leben müssen.
Ich denke auch mal dass es nicht bei allen Scheiben die Du hast identisch stark verzerrt?Grade viele aktuelle Clubscheiben sind extrem laut aufgezeichnet(sogar im Aussenbereich hart am Limit).Hier zählt nur noch "wer macht die lauteste Platte" ohne Rücksicht auf die limitierungen des Mediums Schallplatte.


MfG Markus
Burn4ever
Neuling
#3 erstellt: 08. Jun 2007, 18:41
Jau danke,
das ist seit Jahren endlich mal ne fachkundige Aussage und macht auch Sinn. Denn ich hab echt sehr viele Platten von neuen und sagen wir mal "lauten" Produktionen. Was mir jetzt echt auffällt das wirklich die ruhigen songs meisten gegen ende der platte sind....wär hätte es gedacht
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2007, 19:38

Burn4ever schrieb:
... Was mir jetzt echt auffällt das wirklich die ruhigen songs meisten gegen ende der platte sind....wär hätte es gedacht ;)

Genau - dazu gibt es schon so einige Threads hier im Forum.

Über die Suche findest Du vielleicht nocht Tips zur Optimierung Deines Systems.

Aber ganz weg bekommt man es nicht.

Gruß
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 08. Jun 2007, 20:02
Hallo!

Der AT-PL-120 ist zumindestens äusserlich ein Technics Clone, Das Zerren ist einerseits zwar Tonträgerbedingt andererseits aber auch sehr stark vom verwendeten Abtastsystem und dessen Justage abhängig. Leider weiß ich nicht welchen Tonabnehmer du verbaut hast sonst könnte ich dir eventuell diesbezüglich einen Rat geben. Ich nehme mal an das du den Einbau und die Justage nicht selbst durchgeführt hast? Es wäre unter Umständen nötig die Justage einmal zu überprüfen.

MFG Günther
Burn4ever
Neuling
#6 erstellt: 08. Jun 2007, 20:13
Doch hab damals die justage selber vorgenommen weil ich den bestellt hab und das musst ich schon noch auflagekraft, überhang etc. einstellen.
Toanabnehmersystem ist das ATP - 2.
http://www.audio-tec...6e69dd1a0/index.html
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 08. Jun 2007, 20:31
Hallo!

Mit welcher Schablone hast du die Justage vorgenommen? Den Tonabnehmer kenne ich leider gar nicht. Eventuell könnte da ein besserer Abhilfe schaffen. Als erstes würde ich an deiner Stelle mit Hilfe einer Schablone die Justage überprüfen b.z.w. falls Mitgeliefert eine Einstelllehre dazu benutzen. Falls das keine Abhilfe schafft bei einem Freund oder Bekannten einige der Platten die bei mir am Stärksten zerren anhören und schauen wie sie da klingen. Falls sie dort nicht oder nur sehr wenig zerren wäre es für mich an der Zeit mich nach einem neuen Tonabnehmersystem umzuschauen.

MFG Günther
pet2
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2007, 22:30
Hallo,

wenn Du denn Tonabnehmer nach der IEC-Norm justierst, verlegst Du den inneren Nullpunkt weiter in Richtung Mitte.
Ist für LPs und Maxisingles eigentlich geeigneter als die DIN-Norm.
Hier:
http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/index.html
kannst Du eine Schablone nach IEC-Norm herunterladen.

Das das ATP - 2 eine Auflagekraft von 3-5 Gramm benötigt weißt Du sicherlich.
Unter 3 Gramm sollte man es nicht betreiben.
Geh doch mit der auflagekraft ruhig schrittweise mal bis auf 5 Gramm und überprüfe, ob sich an den Verzerrungen etwas ändert .

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
zerren
Burn4ever am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler zerrt
puschido am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  16 Beiträge
Phonoeingang zerrt
stoiker_ am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  6 Beiträge
Auflagekraft?
phil-z am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  8 Beiträge
hab auch problem mit dual
vinyl-matze85 am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  5 Beiträge
Überhang
Funkster_2 am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  6 Beiträge
AUDIO TECHNICA AT-PL120
Rudi7 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  7 Beiträge
Verzerrungen zum Plattenende
LP12 am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  14 Beiträge
Drehteller
OeTTZI am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  2 Beiträge
Plattenspieler unempfindlich gegen Trittschall
karl.segi am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio-Technica
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedJonathan_Frick
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.939