Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lenco l70 geräusche am reibrad

+A -A
Autor
Beitrag
jenne49
Neuling
#1 erstellt: 12. Jul 2007, 11:00
Moin allerseits!

Ich bin amateurhafter Platten(spieler)-Liebhaber und habe auf dem Flohmarkt einen Lenco L70 von 1963 erworben.
Alles schön gesäubert, aber trotzdem noch Geräusche am Reibrad, die beim Abspielen zwar nicht übertragen werden, aber für eine Kulisse sorgen, die nicht sonderlich zu einen Plattenspieler paßt.
Die Welle macht keine Geräusche, das Reibrad solo auch nicht. Erst wenn das Rad auf die Welle drückt, entstehen die Reibgeräusche, was hoffentlich nicht so gehört.
Was tun?!
Ich habe zudem keine Erdung zum Verstärker entdecken können. Ist das so richtig?! Und wenn nicht, wo nimmt man denn die Erdung ab?!

Schon jetzt vielen Dank
Jenne
Ludger
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2007, 12:48
Hallo Jenne,
wahrscheinlich sind die Motorsicherungsschrauben angezogen, diese müssen gelöst werden (beim L75 sind es 3 rote Schrauben, die man nach Abnehmen des Plattentellers erreicht; wie man den Plattenteller abnimmt, wurde hier im Forum schon beschrieben).
Bei angezogenen Schrauben werden die nicht unerheblichen Vibrationen des Motors auf den Plattenspieler übertragen.

Geerdet werden braucht der Plattenspieler nicht zusätzlich, denn bei einem DIN-Anschluss, den der Lenco haben dürfte, ist das Erdungskabel enthalten.
Gruß
Ludger
jenne49
Neuling
#3 erstellt: 16. Jul 2007, 09:37
Hallo Ludger,

vielen Dank für Deine Meldung.
Die Motorschrauben sind jedoch schon gelöst. Fällt Dir noch etwas ein?!
Zur Verkabelung: Ich weiß´nicht, wie ein DIN Anschluss auszusehen hat. Die ursprüngliche Verkabelung (2 Kabel ohne Erdung, nur mit verbundener Abschirmung gehen in einen runden Stecker mit 3 Stiften) habe ich gegen Chinch umgebaut. Bleibt so die Erdung auch überflüssig?

Danke schon mal
Jenne
Ludger
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2007, 14:23
Hallo Jenne,
hast du das Reibrad überprüft, ob es rund läuft? Wenn nicht, müsste es ausgetauscht werden.
Es könnte jedoch auch hart oder spröde geworden sein, irgendjemand hier im Forum hat dazu mal einen Tip gegeben, wie man es wieder elastisch bekommt.
Zur Erdung: brummt der Plattenspieler, wenn du ihn angeschlossen hast?
Wenn nein, braucht er nicht extra geerdet werden. Wenn ja, könntest du das Chassis z.B. über die Schrauben, mit denen es mit der Zarge befestigt ist, mit einem Kabel an den Verstärker anschließen.
Gruß
Ludger
WenigWatt
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jul 2007, 16:14
Hallo jenne49,
willkommen im Forum. Wie laut sind die Geräusche? Hast Du das Lager des Reibrades gereinigt und geschmiert? Du kannst auch die Unterseite des Plattentellers reinigen und falls sie rauh sein sollte mit sehr feinkörnigem Schleifpapier(2000er Körnung oder feiner) glätten. Das Reibrad solltest Du ebenfalls mit Isoprpylalkohol säubern. Wenn Du dann immer noch Geräuschentwicklung wahrnimmst,solltest Du abwägen,ob sie im für Dich tolerablen Bereich liegt,oder nicht. Dann wäre eine Motorüberholung fällig,was aber nicht so schnell mal nebenbei zu erledigen ist.
Sollten die Geräusche nur spät in der Nacht,bei absoluter Stille, mit dem Ohr 1 cm über dem Teller zu hören sein,würde ich mir nicht allzuviel daraus machen,die Entwicklung aber weiter verfolgen.
Gruß Micha
ratfink
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jul 2007, 14:57
Ich denke das es sich um das Reibrad handelt das die Geräusche verursacht.War bei meinem L77(L70 mit STudiotonarm P77) auch so,nach einem Tausch läuft er jetzt ganz leise.DU kannst auch versuchen das Reibras in eine Bohrmaschine zu spannen und mit ganz feinem Schleifpapier etwas runter zu schleifen(Körnung ca.280-400).Das hab ich mit einem gemacht geht wieder ganz gut,nur wenn der Gummi schon sehr hart und spröde ist dann nützt das auch nichts.
Gruss Dieter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lenco L-75 Reibrad.
TechnicsSL-M am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  28 Beiträge
Perpetuum Ebener PE Reibrad - wert oder unwert ?
sirene am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  6 Beiträge
Lemo am Lenco L75
dirtywinner am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  6 Beiträge
Lenco L75
sbarths am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  12 Beiträge
Lenco L75
atee am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
Lenco Plattenspieler
ralle1265 am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  9 Beiträge
Lenco L 78
fegekatze am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  8 Beiträge
Lenco L78 Automatik Problem
elchupacabre am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  12 Beiträge
Lenco L75 - Grundsätzliches
albinius am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  2 Beiträge
Endabschaltung Lenco L75
röhren1991 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedLocke1312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.180