Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


thorens td160b mk2

+A -A
Autor
Beitrag
spachtelbob
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2007, 15:43
hi analogies,
bin grad dabei meinem thorens td 160 b mk2 ein neues gehäuse aus schwarzem acryl zu verpassen(bilder folgen).
hab aber mal ein paar fragen:
macht es sinn cinchbuchsen einzubauen?
macht es sinn eine kaltgerätebuchse einzubauen?
und zu guter letzt wie hoch is das max.gewicht für einen selbstgefertigten acrylplattenteller(meiner wird so um die 5 kilo wiegen)?
danke im voraus
der spachtelbob
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2007, 17:06
Hi Spachtelbob,

Also wenn Du schon eine neue Verkabelung (Chinch) anbringen willst, so ziehe durch und verkabel die ganze Sache komplett neu, macht imho mehr Sinn, als nur Chinchbuchsen zu installieren und dahinter bleibt die alte Verkabelung.

Ich denke nicht, dass eine Kaltgerätebuchse enorme Vorteile mitsich bringt.

Wie hoch die Belastbarkeit des Lagers bei Deinem Dreher ist, kann Dir wirklich am besten Violette aka Joel hier im Forum beantworten.
5 Kilo ist schon ein Wort. Kontaktiere am besten Joel, der hier im Forum als Violette "tätig" ist und hole Dir Infos von ihm. Wäre zu schade, wenn das Lager Schaden nehmen würde auf Grund eines zu hohen Plattentellergewichtes.


rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Jul 2007, 17:20
Hallo Bob,

ich bin auch nicht der Thorens Spezi, habe allerdings Buchsen für Versorgungsspannung und Sigal eingebaut.
(Nicht MK II)

Der Plattenspieler wird so einfach handlicher.

Es baumeln nicht immer die Kabel herum.

So gesehen macht es schon Sinn.

An grosse Einflüsse auf den Klang durch andere Inneverkabelung glaube ich nicht.

Eher daran, dass das Öffen der "Niete" (Stift), die den Bajonettverschluss für das Armrohr hält, das Ganze schwächt.( muss entfernt werden, da die Tonarmkabel innen befestigt sind, gelötet oder gecrimpt)

Das sollte dann besser ein Fachmann machen.

Oder hast du sowieso einen anderen Arm?

Ein Abschirmen der Leitungen im Innern des Gerätes ist anzuraten.

Der Teller verändert die gesamte Abstimmung des Subchassis, selbst, wenn die Federn nachgestellt werden können. (evtl. nicht möglich, dann sind stärkere Federn nötig)

Inwieweit das Lager auf Dauer mit dem höheren Gewicht zurechtkommt, weiss ich nicht.

Es scheint ja aber recht solide zu sein.

Gruss, Jens
spachtelbob
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jul 2007, 17:22
wow,
das ging ja fix!!
danke dir.
der bastelbob
spachtelbob
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jul 2007, 17:23
oha^^
dank euch beiden:)

spachtelbob wieder
spachtelbob
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jul 2007, 17:25
hab nen sme 3009 II
und mit dem handlich is eigentlich auch mein hauptargument.
werde weiter berichten
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jul 2007, 17:35
SME?

Unbedingt Fotos, wenn das Projekt fertig ist, gerne auch zwischendurch!

Habe auch mit dem Gedanken gespielt, dem Thorens einen "ordentlichen Arm" zu verpassen, bin aber im Moment voll auf Braun PCS5 mit Polen- Tonarm...


Viel Erfolg!

Gruss, Jens
torbi
Inventar
#8 erstellt: 15. Jul 2007, 20:52
Hi rorenoren,

ok, denn MK2 kenne ich nicht, aber den ersten TP16 habe ich mal gegen beide SME-Varianten (schwer + improved) getauscht. Ja nun, der Klang ist etwas besser geworden, so aus der Distanz betrachtet. Etwas. Wahrscheinlich hat der TA nur besser mit dem Arm harmoniert, und Goldring 1042 und Shure V15 waren einfach zu "weich" für den TP16.

Mein Fazit: Den alten Arm drauflassen, der sieht nur so komisch aus, war aber bei mir eigentlich gut.

My 2 cents.

Liebe Grüsse,
Torben
MikeDo
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2007, 11:02

torbi schrieb:
Hi rorenoren,

ok, denn MK2 kenne ich nicht, aber den ersten TP16 habe ich mal gegen beide SME-Varianten (schwer + improved) getauscht. Ja nun, der Klang ist etwas besser geworden, so aus der Distanz betrachtet. Etwas. Wahrscheinlich hat der TA nur besser mit dem Arm harmoniert, und Goldring 1042 und Shure V15 waren einfach zu "weich" für den TP16.

Mein Fazit: Den alten Arm drauflassen, der sieht nur so komisch aus, war aber bei mir eigentlich gut.

My 2 cents.

Liebe Grüsse,
Torben


Ist nicht nur mein "Reden", sondern auch bei einigen Analogies im Analogforum. Der TP16 wird immer unterschätzt bzw. schlecht gemacht, obgleich bei richtiger Justierung aller Komponenten es im Grunde ein wirklich guter Arm ist.
Um bemerkenswerte Verbesserungen hervor zu zaubern bedarf es schon etwas mehr als einen SME Imp.
Von daher kann ich das nur stützen. Arm drauflassen (auch wegen Endabschaltungen etc.), ein gutes System vernünftig installieren und gut ist.



silberfux
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2007, 11:22
Hi Thorens-Freunde, ist ja alles gut und schön, aber der 160 B (egal ob nun I oder II) hat von Hause aus gar keinen Tonarm, sondern war und ist für die Ausstattung mit einem Fremdtonarm destiniert.

Ich habe sowohl einen 160 B I als auch einen II. Beide sind mit SME impr. ausgestattet, und ich halte das für eine stimmige Kombination.

Gruß von Silberfux
spachtelbob
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jul 2007, 16:11
[/url]jens,
vielen dank für die erfolgswünsche
weiß aber leider noch nich wie ich hier bilder hochlade.
hehe doch jetzt weiß ichs,steht ja unten^^
also mal probieren!!
[IMG]http://img363.imageshack.us/img36]http://[URL=http://i....imageshack.us/img36
na wenn das mal funktioniert hat....
verschicke,wenn nich,bei bedarf per emil.
der bob
rorenoren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Jul 2007, 17:14
Hi Bob,

der Link geht nicht richtig.

Hier vielleicht:

http://img363.imageshack.us/my.php?image=meinthorensni9.jpg

oder so:

http://img363.imageshack.us/my.php?image=meinthorensni9.jpg

Schöner Arm!

Für mich sind die alten SME die schönsten.

Den Dreher kenne ich sonst ja schon.

Viel Erfolg!
@ torbi und MikeDo:

Ich habe irgendwie mit dem Arm nicht den "fetten" Klang, wie mit dem Polen.

Das / die Headshell ist nie so richtig bombenfest.

Sicher gibt es schlechtere Tonarme und ich kenne mich auch nicht so damit aus.

Ich lasse ihn auch drauf, habe ja noch etliche andere Laufwerke, denen ein netter Arm gut stehen würde.

Die SME mag ich einfach optisch sehr.

Kaufen würde ich mir wohl keinen, aber wenn mal auf dem Flohmarkt... träum...

Komischerweise spielen gerade Systeme wie das Shure V15III (ziemlich weiche Aufhängung), viel besser als härtere.
(AT 13Ea, AT95, Stanton 500 (Bäh!), Lenco(?), ADC...)
Auch das einfache Shure 95 (Nachbaunadel, auch sehr weich) spielt einfach sauberer. (Verzerrungen bei S-Lauten)

An anderen Armen ist das AT einwandfrei. (aber kein Detailwunder)

Spiel hat der Arm nicht, aber egal, es bleibt so wie´s ist.

Und wenn der Bob den SME Arm schon drauf hat, ist es doch schön!
(Automatiken hat der TD160 (ohne MKII) nicht)

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 16. Jul 2007, 17:16 bearbeitet]
spachtelbob
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jul 2007, 17:45
danke jens
brauch noch ne ölwanne!!
der bob
rorenoren
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jul 2007, 17:53
Für´n B- Kadett?

Gruss, Jens
spachtelbob
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jul 2007, 20:42
sind sme`s also doch von opel
bob der
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 115 MK2
Shadows0001 am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  14 Beiträge
Thorens TD 160 MK2 - Motor ölen?
wendy-t am 06.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 MK2 VS Dual 721
erypo1234 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  21 Beiträge
Thorens TD166 MK2
luxi124 am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  19 Beiträge
thorens td 166 MK2
tyr777 am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  10 Beiträge
Thorens Td 295 in Acryl?
Derhosche am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  9 Beiträge
Thorens TD 160 Schwingchassis
concretez am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  20 Beiträge
TA für Thorens TD 280 MK2 + Vorverstärker
dkarDaGobert am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  30 Beiträge
Thorens TD 145 mk2 für 100- 150?
HighEnderik am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  15 Beiträge
Thorens td 160 mitbieten?
oelf am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.020