LE Tallec Stad"L" kaufen oder eher nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
weller
Neuling
#1 erstellt: 09. Aug 2007, 08:36
Hallo liebe Analoggemeinde,

ich habe hier schon Nächtelang in den Foren gestöbert
und war immer ganz begeistert von dem geballten Fachwissen
das hier an den Tag gelegt wird.
Jetzt habe ich mal eine Frage.
Mir wurde ein LE Tallec Stad "L" Plattenspieler mit einem "Sumiko Premier MMT" Tonarm für 550€ angeboten.
Ich habe Bilder gesehen. Top gepflegt.
Im Netz finde ich nix. Weder Daten noch irgendwelche Erfahrungsberichte.
Kennt jemand das Teil? Wäre der Player für den Kurs OK oder auf gar keinen Fall kaufen weil Murks oder total überteuert?
Mir gefällt das Design und der simpele Aufbau. Ist ja nicht viel dran das kaputt gehen kann .In welche Liga ließe er sich einstufen?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Güsse aus Düsseldorf
Thomas


[Beitrag von weller am 09. Aug 2007, 08:38 bearbeitet]
Schwarzwald
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2007, 12:52
geh ins aaa-forum, dort ist die geballte analog-kompetenz deutschlands:

http://62.4.65.5/index.htm

grüße - schwarzwald.
weller
Neuling
#3 erstellt: 09. Aug 2007, 15:07
Hallo Schwarzwald,

danke für den Tipp. Habe mich dort mal angemeldet, komme aber
irgendwie nicht rein.
Hoffe aber trotzdem das vielleicht der eine oder andere
mir aus diesem Forum weiterhelfen kann.
Auch wenn ich bis jetzt nur Leser war hat es mir doch immer
gut gefallen.

Na ja, mal sehen vielleicht kommt ja noch etwas


Gruß Thomas
Holger
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2007, 15:28
Hi Thomas,

Ich habe gerade mal nachgeschaut - du bist freigeschaltet und solltest problemlos im Analogforum posten können. Wenn es weiterhin Probleme gibt, schick mir eine Nachricht, ich bin dort der Forumsbetreuer.
weller
Neuling
#5 erstellt: 09. Aug 2007, 15:50
Hallo Holger,
bin drin und habe mich erst einmal vorgestellt.
Ich kann die Leute ja nicht sofort überfallen
Mache ich dann nachher mal..

Danke erst einmal....

Gruß Thomas
raphael.t
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2007, 16:24
Hallo Thomas!

Der Le Tallec ist ein Klassiker, er ist schön und gut zugleich.
Zücke 500 Euro und er ist mit Sicherheit dein.

Grüße Raphael
weller
Neuling
#7 erstellt: 09. Aug 2007, 16:47
Hi Raphael,

hört sich doch schon mal gut an. Weißt du aus welchem
Material die Zarge ist? Man findet ja so gar nix im
Netz.

Gruß Thomas
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2007, 07:36
Hallo Thomas!

Irgendwo unter meinen sicher 700 Hifi-Zeitschriften findet sich ein Heft, in dem ein Le Tallec beschrieben wird, und zwar
der Typ mit den zwei Tonarmbasen.
Der Motor ist irgendwie zwischendrin in einem mit Gips ausgegossenen Gehäuse eingebettet, der Teller besteht aus mehreren Schichten Glas und Filz, sowas habe ich in Erinnerung.
Woraus die Zarge ist, weiß ich nicht, außen kann ich mich an Klavierlack erinnern.

Auf jeden Fall wurde der Spieler bei dem Test in höchsten Tönen gelobt, und HIFI aus France ist ja auch was Besonderes
(Verdier, Jadis usw.)

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
directdrive
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2007, 09:18
Moin,

die Le Tallecs sind aus MDF und zwar aus einem Block, mit Kern aus Beton (oder Gips? ...zumindest etwas steinartiges, mineralisches). Der Motor ist isoliert verbaut und hat keine separate Steuerung, allerdings handelt es sich um einen extrem hochwertigen und teuren Pabst-Motor, kaum zu vergleichen mit einfacheren Synchronmotoren. Die Bodenplatte meines Lambda war aus LDF, sprich normale Faserplatte.

Probleme hatte ich bei meinem Spieler mit dem Antrieb: der Originalriemen fehlte, die Rundriemen, die ich versucht habe, zeigten alle eine erhebliche Schwingneigung, besonders
beim Anlaufen - gelegentlich begannen sie dann aber auch während des Betriebs unvermittelt zu surren. Ein alter Lenco Kantriemen erwies sich schließlich als guter Ersatz.

Abgesehen davon kann ich die Geräte nur empfehlen, das MDF-Konzept halte ich persönlich für optimal, Tellerlager und Motorisolierung sind vorbildlich. Etwas seltsam und unausgegoren finde ich diese Glas-Filz-Mix-Teller-Geschichte, optisch ist das allerdings erstklassig gelöst.

Viele Grüße von Brent


[Beitrag von directdrive am 10. Aug 2007, 21:16 bearbeitet]
Werner_W
Stammgast
#10 erstellt: 10. Aug 2007, 19:05
Hi,
Kann LE Tallec nur empfehlen . (habe den Stad 1 )
Ist ein echtes Schmuckstück und klingt für meinen Geschmack bedeutend besser als der Thorens 2001 Audiophile oder Transrotor AC.
Besonders der gewaltige / präzise Bassbereich fällt ins Auge.

Ps. für meinen habe ich ohne Arm bedeutend mehr bezahlt. (war ein guter Kauf, bin sehr Zufrieden )


Gruß
Werner
weller
Neuling
#11 erstellt: 12. Aug 2007, 20:57
Hallo Raphael, Brent und Werner,

bin gerade nach Hause gekommen und freue mich über eure Antworten sehr. Besonders weil Sie positiv sind
Habe das gute Stück geordert und freue mich schon auf über
nächste Woche. Dann kommt "Er" aus der Schwitz. (Gut erkannt Brent"

@ Raphael, wenn Du vielleicht einmal zufällig über das "LE Tallec" Heft stolpern solltest würde ich mich über die Heftnr/Ausgabe sehr freuen. Vielleicht kann ich es ja nachbestellen.

Gruß Thomas
Werner_W
Stammgast
#12 erstellt: 13. Aug 2007, 20:07
Ps.

Einen Tip hätte ich noch .

Bei mir klingt eine Plattenteller-Matte aus Microschaum klasse

Das ist dieser einfache weiße (gummiartige) Schaumstoff, der normalerweise zum Schutz für Hifigeräte dient.


Ich meine damit keinen Schaumgummi, was ich meine ist ehr wie ein Zwischending Plastik / Gummi (ist ca. 3mm Stark und die Oberfläche erinnert einwenig an Chinesisches Krabbenbrot )

Gruß
Werner
weller
Neuling
#13 erstellt: 13. Aug 2007, 23:26
Hallo Werner,

ich glaube ich weiß was Du meinst. Der kommende Winter lässt
keine Langeweile aufkommen

Danke und gute Nacht

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Le Tallec Stad 1 mit SME 3009III oder Plattenspieler der neuen Generation kaufen?
drbotox am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 24.08.2013  –  6 Beiträge
Le Tallec plus SAEC plus Grado
sedum am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  6 Beiträge
le tallec lambda
kiki_17 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  14 Beiträge
LENCO L 75 mit Rega RB 250 oder höherwertiger Tonarm ?
alphawal am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  17 Beiträge
Kaufen oder nicht?
Zeus0190 am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  5 Beiträge
Lenco L-90 - Lautsprecher?
schwiizer am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  3 Beiträge
Lenco L 833 DD
Funky-Fab-4Strings am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  9 Beiträge
JVC L-A55
tjs2710 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  4 Beiträge
Pro-Ject 6 - kaufen oder nicht kaufen?
diemure am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  12 Beiträge
Auna Schallplattenspieler Gut oder Eher nicht
The_Dark_Knight am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  52 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.793 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddejanlokna22
  • Gesamtzahl an Themen1.370.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.265