Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1229 - Reibgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
dschaen81
Stammgast
#1 erstellt: 20. Nov 2007, 19:05
Servus allerseits!

Seit ich vor ein paar Tagen einen Dual 1229 (merkwürdigerweise in einer Grundig Zarge) auf dem Dachboden meiner Eltern gefunden habe, mache ich gerade die ersten Erfahrungen auf dem Gebiet der Plattenspieler. Nach über 20 Jahren Standzeit war ich überrascht, dass scheinbar noch alles am dem Dreher funktioniert. Also hab ich mal ne Platte aufgelegt und das gute Stück erstmal ne Weile laufen lassen, damit sich die Mechanik wieder freiarbeiten kann. Schliesslich habe ich ihn angeschlossen und siehe da - klingt gar nicht mal so schlecht.

Auch wenn der optische Zustand nicht mehr ganz taufrisch ist, scheint wie gesagt noch alles zu funktionieren. Eines stört mich jedoch: Wenn sich der Teller dreht, ist ein regelmässiges Reibgeräusch deutlich vernehmbar. Hat jemand eine Vermutung, was das sein könnte?

Ich habe bereits versucht, den Teller abzunehmen, jedoch ohne Erfolg. Da ich keinen Befestigungsmechanismus entdecken konnte, wollte ich nicht einfach mit Gewalt am Teller reissen. Ein wenig heben liess er sich, aber ab ging er nicht.

Wäre super, wenn mir als blutiger Anfänger jemand einen Tip geben könnte, wie ich das Reiben beseitigen kann. Welche Wartungsmassnahmen sollte ich dem Dual sonst noch angedeihen lassen? Bin für jede Hilfe dankbar!

Viele Grüße,
Jan
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Nov 2007, 20:16
Moin Jan,

nur als "schnelle Antwort zum sofort Loslegen".
(weil ich nicht so der Kenner bin gibt´s nicht mehr)

Der Teller ist mit einem Ring um die Achse gesichert.
(liegt in einer Nut ca 1mm unterhalb der Oberkante der Achse)

Mittelstift herausnehmen und den Ring heraushebeln.
(meist liegt er so, dass man ihn mit einem Schraubenzieher durch den Schlitz heraushebeln kann, vorsichtig, nicht die Achse / das Lager beschädigen)

Dann Teller exakt! senkrecht abziehen.

Das Schleifgeräusch könnte einfach das Reibrad sein, welches durchrutscht.

Das lässt sich leicht mit Spiritus reinigen.

Evtl. ist/sind auch Staub/ Flusen am Motor/ Teller.

Die Motorlager und das Tellerlager sowie die Achse könnten in der Lagerzeit oxydiert sein, oder eher wahrscheinlich, die Öle und Fette sind ausgetrocknet/ verharzt.

Die Grundig Zarge ist normal, weil Grundig auch Dualplattenspieler zu seinen Anlagen angeboten hat.
(gab es natürlich auch mit Dual- Zarge, Saba, glaube ich auch)

Gruss, Jens
pet2
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2007, 21:00
Hallo,

solche Schleifgeräusche entstehen, wenn sich die Stroboskopscheibe unter dem Plattenteller etwas gelöst hat.
Also:
Plattenteller herunter und die Papierscheibe wieder richtig ankleben .
Vor dem Aufsetzen des Tellers ein paar Tropfen Motoröl ins Tellerlager, einen Tropfen auf das Reibradlager sowie Reibrad und Lauffläche am Teller mit Alkohol reinigen.

Prost

pet
HerEVoice
Stammgast
#4 erstellt: 21. Nov 2007, 00:08
Hi

Die gelöste Stroboscheibe war auch bei mir der Grund für Schleifgeräusche. Angeklebt und gut wie pet schon sagte.

Grüße
Herbert
dschaen81
Stammgast
#5 erstellt: 21. Nov 2007, 09:11
Vielen Dank für Eure prompten Antworten. Werde am Wochenende mal mein Glück versuchen.

Viele Grüße,
Jan
dschaen81
Stammgast
#6 erstellt: 23. Nov 2007, 20:26
So! Habe grade den Dreher nach Euren Anweisung verarztet und nun läuft er wieder, dass es eine wahre Freude ist. Es war wie vermutet die lose Stroboscheibe, die das Reiben verursacht hat. Hab mir gleich noch ein paar Platten aus der Sammlung meines Vaters mitgenommen und komme auf den Vinylgeschmack. Langsam kann ich die Analogliebhaber verstehen...

Eine Frage hätte ich aber noch:
Auf dem Dual ist ein Shure M91E-D12 montiert. Kennt jemand das System? Kann man da noch Nadeln bekommen? Gibt es eine einfache Möglichkeit, zu überprüfen, ob die Nadel ersetzt werden muss?
Soweit klingt es an einem Cambridge 540A und Monitor Audio RS1 wirklich nicht schlecht. Meint Ihr, dass man mit einem günstigen neuen Tonabnehmer noch eine Klangsteigerung erzielen könnte?

Viele Grüsse,

Jan, der jetzt Plattenspieler zu schätzen weiss
pet2
Inventar
#7 erstellt: 23. Nov 2007, 20:36
Hallo,

die Dual DN 345 bzw. Shure N 91ED paßt auf alle Shure M 91/101/103.
Zudem ist sie auch die hochwertigste Nadel für das M 91.
Gibt es original noch problemlos und sehr günstig, zb.:
http://www.williamth...0-13-88_p2303_x2.htm
hier .

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL -1229
minus2dB am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  4 Beiträge
Dual 1229
HerEVoice am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  6 Beiträge
dual 1229
mikhita am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  12 Beiträge
dual 1229
mikhita am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  2 Beiträge
dual 1229
Wespe am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  8 Beiträge
Dual 1229
Sparky_77 am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  16 Beiträge
Dual 1229
quaelgeistle am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  5 Beiträge
Dual 1229
stranger2804 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  29 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 1229
sledge am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  29 Beiträge
Dual 1229 Automatik
geldo am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedSenster
  • Gesamtzahl an Themen1.346.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.870