Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon DP-21 F -> Gegengewicht defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Hedgyboy
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2008, 22:18
Hallo zusammen,

bin neu bei Euch und überfalle Euch gleich mit einem großen Problem:

Bei meinem Plattenspieler Denon DP-21F ist mir am Wochendene beim Transport das Gegengewicht des Tonarms abgebrochen. So wie ich die Sache einschätze, ist im Tonarm eine Gewindestange eingelassen, an der das Gegengewicht aufgeschraubt ist. Und genau diese Gewindestange ist ca. 3mm im Inneren des Tonarms abgebrochen.
Hat jemand eine Idee wie ich das Gegengewicht wieder ran kriege oder ist das ein irreparabler Schaden???
Würde mich ungerne von meinem guten Stück trennen wollen....

Best regards

Hedgyboy
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 09. Jan 2008, 22:23
Hallo!

Wenn die Gewindestange abgebrochen ist nehme ich mal an daß sie nicht aus Vollmetall gefertigt ist. Falls sie aus Vollkunststoff ist würde ich sie Vorsichtig aufbohren, desgleichen das Gegenstück (Natürlich mit Bohrständer nach der Armdemontage) und mit einem eingeklebten Metallstift verbinden. Das ist natürlich sehr aufwändig, aber sonst fällt mit auch keine Lösung ein.

MFG Günther
Hedgyboy
Neuling
#3 erstellt: 09. Jan 2008, 22:37
Hey, Ihr seid ja richtig schnell mit Antworten!! Finde ich super!!!

Die Gewindestange ist leider nicht aus Kunststoff, sondern aus einem mir nicht näher bestimmbaren Metall. Eisen ist aber so gut wie keines drin. Mein Magnet findet kein Gefallen daran.

Die Gewindestange habe ich ohne Probleme aus dem Gegengewicht raus bekommen und die wäre auch noch lang genug um weiterverwendet zu werden. Ich müsste sie nur wieder in den Tonarm kriegen und davor natürlich den Rest raus...

Hedgyboy


[Beitrag von Hedgyboy am 09. Jan 2008, 22:38 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 10. Jan 2008, 00:03
Hallo!

Eventuell mußt du den gesamten Tonarm vorsichtig zerlegen. Leider gibt es auf: http://www.vinylengine.com/library/denon.shtml kein Service Manual zu dem Denon DP-21F. Da ich den Plattenspieler selbst noch nicht auf dem Tisch hatte kann ich dir da leider nicht groß weiterhelfen. Eventuell gibt es aber hier jemanden der so eine Reparatur schon durchgeführt hat.

MFG Günther
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2008, 10:00
Moin,

sowas habe ich tatsächlich schon 'mal gemacht, zwar an einem DP-15F, aber das ist praktisch das gleiche Gerät mit kleineren Abmessungen. Der Bruch dieser Messing(?)-Gewindestange ist also wohl nicht ganz untypisch für diese Denons.

Ich habe damals die Gewindestange durch ein ebenfalls unmagnetisches Exemplar (Edelstahlschraube mit abgesägtem Kopf) ersetzt, einfach mit (anständigem!) Sekundenkleber eingeklebt. Das war aber auch das einfachste an der ganzen Geschichte - den Arm habe ich dazu recht weitgehend zerlegt, mangels eines Servicemanauals eventuell sogar weiter als nötig. Das hat nicht besonders viel Spaß gemacht, aber danach versteht man zumindest die Funktionsweise des "Dynamic Servo Tracer"-Arms....

Viele Erfolg wünscht

Brent
Hedgyboy
Neuling
#6 erstellt: 12. Jan 2008, 11:03
Also,

ich habe mittlerweile diverse Versuche unternommen. Aber 1) kriege ich den Rest der Gewindestange nicht aus dem Kunststoffblock raus und 2) bekomme ich keine Alternative so verankert, dass das Gegengewicht halbwegs vernünftig hält...

Weiß hier jemand zufällig eine Quelle wo ich eventuell einen neuen (oder gebrauchten) Tonarm für den DENON DP-21F bekommen könnte?

Ansonsten muss ich wohl die Scheidung zwischen mir und dem Plattenspieler einleiten...

Hedgyboy


[Beitrag von Hedgyboy am 12. Jan 2008, 11:04 bearbeitet]
reiho45
Neuling
#7 erstellt: 20. Nov 2010, 08:24
Hallo,
Ich habe das Problem etwas anders angepackt. Auf keinen Fall den Tonarm zerlegen, wenn man nicht fit in der Feinmechanik ist.
Die Gewindestange besteht ais 2 veschiedenen Gewinden. (Warum auch immer, wahrscheinlich aus Resonanzgründen.) Das dünnere Gewinde im Tonarm bricht bei harten Schlägen (etwa Transport) ab, der Rest verbleibt im Tonarm. Ich habe den abgebrochenen Teil vorsichtig mit einen 2mm Bohrer herausgebohrt (Vorsicht, daß keine Metallspäne ins Innere gelangen, absaugen !) Dann habe ich das Bohrloch auf die Stärke der verbliebenen Gewindestange erweitert. Darauf achten, das das Loch nicht zu tief gebohrt wird.(5-6mm)
Mit 2-Komponentenkleber (Sekundenkleber keine Lösung) die Gewindestange eingesetzt, fixiert und 20 Std. ruhen lassen.
Gewicht je nach System (Original DL60) neu einstellen, vorher Tonarm neutralisieren.
Bei präzieseren fragen bitte per "e-mail".
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DP 21 F seit heute Fehler
Cadillac_buick am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  5 Beiträge
Dynamic Servo Tracer defekt beim Denon DP 45 F
Raidiver am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  8 Beiträge
denon dp 29 f
outfast am 01.04.2003  –  Letzte Antwort am 01.04.2003  –  5 Beiträge
Denon DP-37 F
sentellion am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  9 Beiträge
DENON DP 37 F
didi91067 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  4 Beiträge
DENON DP 37 F
ReneBlade am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  6 Beiträge
Wer kennt Denon DP 37 F, Endabschaltung ect
highfreek am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  14 Beiträge
Denon DP 300 F Problem
Kicker96 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  5 Beiträge
Denon DP 47 F - Netzbrummen
-Ogden- am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  9 Beiträge
Plattenspieler Denon DP 37 F
mattiwolfgang am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedandreeD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.681
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.906