Revox B790 Plattenspieler tuning

+A -A
Autor
Beitrag
FritzS
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jan 2008, 11:04
Hallo,
ich suche Infos/Hilfe zum Revox B790 Plattenspieler. Ich hoffe hier einige Leute mit Erfahrung mit dem B790 zu treffen.

Mein Anliegen - ich habe einen Revox B790 Plattenspieler mit einen Ortofon MC 10 MKII (Jan. 1984) mit orginal Zusatzgewicht und will den wieder "in Schwung bringen. Den "alten" AKG Abnehmer habe ich auch noch.

Fragen .....

Taugt der Ortofon MC 10 MKII (Jan. 1984) noch nach so langer Zeit?

Gibt es eventuell vom orginalen AKG MM noch Ersatznadeln?

Welche Alternativen, empfehlenswerte Abnehmer gibt es für den B790?
Empfohlen wurden mir u.a. auch die Goldring G1000 er Serie (G1006 bis G1042), Denon DL110 oder DL160 (HI MC),

Soll ich auch das Phono Kabel tauschen? Wenn ja welcher Typ?

Empfehlenswerte Phono Preamps? Ich denke da u.a. auch an GSP Audio Reflex http://www.gspaudio.co.uk/preamps/reflex.htm
Analogo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Jan 2008, 17:09
Hallo Fritz,
scheinbar kein Revox-Fan online....
Ich habe zwar eine Revox A77 (Tonbandmaschine) und einen B780 (Receiver), habe aber im Forum bei den Revoxanern nachgesehen und folgende passenden TA-Systeme herausgefunden: Ortofon 540 Mk II, Ortofon VinylMaster Blue oder Ortofon VMS 30 Mk II. Du brauchst aber die Original-Einstellehre dazu, vielleicht findest Du mehr Infos unter www.revoxforum.de. Auche eine Bedienungsanleitung könntest Du sicher herunterladen, es gibt sehr viele Homepages im Netz, die sich mit Revox beschäftigen, wirf einfach eine Suchmaschine an. Es gibt auch noch Firmen, die Revox gut reparieren - natürlich kostet das etwas!!
Harald
andre11
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2008, 17:32
Hallo Fritz!

Auch ein Ortofon System ist nach 24 Jahren bestimmt nicht mehr ganz taufrisch.
Das würde ich austauschen.
Bei der Systemwahl stimme ich meinem Vorschreiber auf jeden Fall zu. Wo ein Vinyl-Master paßt, kann aber ein Goldring nicht schlechter sein.
Du solltest aber auf die Bauhöhe achten. Ich weiß nicht in wie weit sich das bei dem Linear Arm ausgleichen läßt, oder ob Du noch originales Zubehör hast (die Ortofon sind etwas höher, glaube ich).
Für AKG Systeme gibt es keine Nadeln mehr. Und wenn jemand sie anbietet, sind die Gummis bestimmt genauso steinhart wie bei einem Alten.
Mußte mich deswegen vor Jahren schon von meinem P 8 ES Super Nova trennen.
Kabel kann man tauschen, muß man aber nicht. Andere Veränderungen bringen weit mehr. Lieber hier investieren.
300 Euro System mit 20 Euro Kabel klingt mit Sicherheit besser als umgekehrt. Mit dem Kabel veränderst Du lediglich Nuancen.
Den Phono Pre kenne ich nicht, aber wenn Du ihn Dir vorher irgendwo anhören, oder ausleihen kannst, warum nicht.
Da werden allerdings ja ganz schöne Preise ausgerufen. Immer dran denken - teuer muß nicht gut sein.
Auch hier (meine Meinung) lieber etwas mehr in den Abtaster investieren und vom Rest Platten kaufen

Gruß

André
FritzS
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2008, 18:02
Danke Harald und André,
ich habe nachgesehen, ich habe mir damals, als ich den Ortofon einbaute, einen Revox Einbausatz mit Schrauben, Zusatzgewicht, etc. gekauft - kann mich dunkel erinnern das ein Einbaulehre dabei war - wie hätte ich sonst den Ortofon justieren können.

Nur bei der Waage happerts ein bischen - hab nur eine "Lenco" Waage

Vielleicht wohnt jemand in der Nähe der so etwas hat

Ansonsten dentiere ich zu Goldring oder Denon HI MC

Suche noch Infos wie hoch die Abnehmer max. sein dürfen.
A727
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2008, 18:57

Analogo schrieb:
...Es gibt auch noch Firmen, die Revox gut reparieren ...


Es gibt REVOX, den Werksservice und autorisierte Servicestellen in der Republik. Was will man mehr .

@ FritzS

Freue Dich über die Revox-Einstelllehre, inzwischen megarar und in der Bucht unverschämt teuer, sofern man überhaupt eine findet. Wegen des B 790 empfehle ich Dir das Revox-Forum, Adresse hat Analogo schon genannt. Dort gibt es jkhh (Jonny), der sich verdammt gut mit den Revox-Drehern auskennt.
heisch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jan 2008, 19:44
Übrigens: Die Höhe des Systems ist nicht entscheidend, denn die lässt sich am Revox gut mittels einer Schraube am Tonarm justieren. Ich habe an meinem B790 einen Ortofon OM40 Abtaster montiert und finde die Kombination spielt sehr angenehm und entspannt, es geht sicher noch analytischer, aber zum "einfach Zuhören" toll.

Grüsse aus der Schweiz

Heinz
FritzS
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2008, 20:04

A727 schrieb:

Analogo schrieb:
...Es gibt auch noch Firmen, die Revox gut reparieren ...

@ FritzS
Freue Dich über die Revox-Einstelllehre, inzwischen megarar und in der Bucht unverschämt teuer, sofern man überhaupt eine findet. Wegen des B 790 empfehle ich Dir das Revox-Forum, Adresse hat Analogo schon genannt. Dort gibt es jkhh (Jonny), der sich verdammt gut mit den Revox-Drehern auskennt.


Ich bin im Revox Forum noch nicht registriert - haben dort einen "Aufnamestop" habe mal ein Mail an den Admin gesandt

.... Republik ...... ich bin in Österreich, nähe Wien zu Hause, gibt es da auch Revox Fans und auch Servicestellen?
A727
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jan 2008, 09:56
Hallo Fritz,

die Adressen in Österreich findest Du auf der Seite von Revox: http://www.revox.de/index.tpl?iid=l193a1b12c2d53&lang=1&iid2=13.

Im Revox-Forum sind auch einige Österreicher unterwegs. Habe gesehen, dass Du dich im Studer-Revox-Forum auch angemeldet hast.

Ich habe übrigens einen B 791 mit Elac ESG 796 H 30.
Analogo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Jan 2008, 16:33
Hallo Fritz,
ich bin auch in Österreich zuhause und es gibt hier einige Möglichkeiten, die die Kollegen schon genannt haben. Mir fällt auch noch ein Österreicher ein, der in Deutschland lebt. Das ist der Josef Scharf, der hat auch ein Unternehmen in Ungarn und eine Servicestelle in Weiden am Neusiedlersee. Der ist auf Revox-Geräte spezialisiert, ich habe z.B. meinen B780 von ihm. Du findest Adresse,Mail usw. unter seiner HP www.revoxjoschi.de
Ich würde ihn an Deiner Stelle ansprechen, der ist seriös und preislich voll akzeptabel. Wenn jemand Ersatzteile hat oder beschaffen kann, dann ist er es. Seiner kleiner Nachteil: Es dauert manchmal recht lange.....
Harald
FritzS
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jan 2008, 19:52
Danke A727, Analogo,
den Tonabnehmer kann ich selbst einbauen, eine Waage kann ich mir eventuell ausborgen. In Tulln (Österreich) gibt es ein Schallplattengeschäft - vielleicht hat kann der helfen.

http://www.bluedanube.at/

Hat auch eine Filiale in Deutschland, Remscheid
Kleinlaut
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jan 2008, 20:36
Hi,
wenn Du es eingebaut hast, schreib bitte mal einen Erfahrungsbericht. Ich habe auch noch einen B790 als Zweitplattenspieler , traue mich aber nicht, das System zu wechseln, da ich gelesen habe, dass diverse Leute ihren Revox dabei geschrottet haben (abgerissene Federn, verstellte Führung usw.). Habe seit Jahren ein V15-III daran, und war, solange das System noch heil war, super begeistert vom Klang und der Dynamik.
Gruss Michael
FritzS
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jan 2008, 14:09
Hallo,
ich habe mal Einiges auf meiner Homepage zusammengefasst.
Habe mir auch meinen Revox Umbaukit näher angesehen - ist u.a. auch eine Einstelllehre und Anleitung dabei.
Die Anleitung (+ Photos vom Kit) ist eingescannt auf meiner Homepage - ich hoffe Revox hat nichts dagegen.

http://www.stockhammer.eu/hifi/Revox-main.php
FritzS
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jan 2008, 18:57
Hi,
was haltet Ihr vom clearaudio Smart Phono
Preamp?
FritzS
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mrz 2008, 10:10
Letzendlich habe ich einen Goldring G1042 eingebaut und einen Graham Slee ERA GOLD Reflex (in der Green Variante) Phono Preamp gekauft.

Der Reflex hägt jetzt einige Zeit am Stromnetz, benötigt ein "Burning In". Dann kanns los gehen ......

Fotos vom Reflex http://www.stockhammer.eu/hifi/reflex-main.php


[Beitrag von FritzS am 21. Mrz 2008, 10:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Revox B790
quarryman4ever am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  2 Beiträge
ReVox Tangential-Plattenspieler
jogi-bär am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  23 Beiträge
Benz Gold für Revox B790?
quarryman4ever am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  24 Beiträge
Tonabnehmersystem gesucht für Revox B790
AudioDidakt am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  8 Beiträge
Revox B790 1 Kanal tot
HP-UX am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung Revox Plattenspieler
Abendbrot am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  11 Beiträge
Hilfe für Revox 790 Plattenspieler
quarryman4ever am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  3 Beiträge
Revox B790: Lohnt sich eine Revision?
buayadarat am 28.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.07.2013  –  19 Beiträge
Welches habt ihr / empfehlt ihr am Revox B790
0300_Infanterie am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  45 Beiträge
Leichtes Plattenspieler-Tuning
Shadow_in_your_room am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedKaijoshin
  • Gesamtzahl an Themen1.379.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.917

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen