Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gutes altes Tapedeck

+A -A
Autor
Beitrag
Mohol
Stammgast
#1 erstellt: 01. Feb 2008, 01:03
Beim Lesen eines Beitrages hatte ich einen Gedanken.

Bei mir im Hifi Regal steht noch ein Tapedeck von 1984. Ein schöner alter Aiwa ADF 660 mit Bedienknöpfen unten wie bei einem Klavier.
Einen ähnlichen Thread gab es ja neulich. Aber mich würde konkret interessieren, wer dieses Medium noch (regelmäßig) zu Hause nutzt, da es doch eigentlich ausgedient hat. Denn heute lassen sich ja die CD´s auf vielfältige Art auf CD kopieren, wenn man eine Kopie benötigt. Daher braucht man ja eigentlich kein Tapedeck mehr. Früher gab es ja keine andere Möglichkeit, eine Kopie von der LP anzufertigen. Mal vom Tonband abgesehen, aber davon möchte ich hier absehen.
Ich brauche es z.B. noch für mein Auto, da ich dort nur Cassette hören kann.

Also, wer nutzt noch das alte Tapedeck ?
rolie384
Stammgast
#2 erstellt: 01. Feb 2008, 03:36
Hallo,

eigentlich hatte bei mir das Tape Deck für einige Zeit ausgedient.

In Kürze wird es aber wohl mal wieder ran müssen, denn ein par CD-R´s aus dem Jahr 2000, die mal von einigen Cassetten erstellt wurden sind nicht mehr fehlerfrei lesbar. Egal welcher CD-Player, Computer Daten Rettungs Programme, ich kann die nicht mehr nutzen.

Wie gut, dass einige ursprüngliche Aufnahmen auf Cassette noch existieren. Andere sind auf DCC.

Also, wenn da jetzt noch weitere CD-R´s den Geist aufgeben, (kein Auto, kein direktes Sonnenlicht, Aufbewahrung immer in der Hülle) habe ich bald keine Lust mehr auf CD-R.

Ich habe keine Zeit und auch nicht die Lust, die ganze Musiksammlung ständig umzukopieren. Natürlich gab es auch Bandmaterial, welches sich auflöst, aber da ist in den meisten Fällen die Musik wenigstens noch hörbar und zu retten, wenn auch nicht in der vollen Qualität. Bei CD ist relativ schnell komplett Schluss.

Viele Grüße,

Raine
nightbird
Stammgast
#3 erstellt: 01. Feb 2008, 11:46
Hallo,

habe mein Sony TCK-700 ES von `89 erst vor kurzem wieder reaktiviert. Stand untätig in meinem Arbeitszimmer und war mir dafür einfach zu schade.
Verkaufen würde ich es nie, irgendwie häng ich da auch noch dran. Hab damals von meinem nicht grad üppigen Einkommen dafür sparen müssen.
Außerdem macht es sich optisch auch noch recht gut
Kann mich da rolie nur anschließen. Ich trau diesem gebrannten Zeugs auch nicht über den Weg. Hast alte Raritäten auf Scheibe und denkst, bist sicher... und machst dann plötzlich große Augen
Habe zwar nur noch wenige Tapes von damals, was mich heute sehr ärgert, aber da ist nix verloren gegangen

Gruß Frank


[Beitrag von nightbird am 01. Feb 2008, 11:47 bearbeitet]
Kogan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Feb 2008, 12:26
Hallo,

ich habe auch noch ein recht gutes Tapedeck, Kenwood KX1100-HX, das ich gerne wieder reaktivieren möchte.
Ich würde es vorher aber gerne neu einmessen bzw. einstellen lassen. Besonders die Tonköpfe.
Was wäre noch wichtig zu machen? Soweit läuft das Teil einwandfrei befürchte nur die Köpfe sind etwas verstellt, da sich aufgenommene Kasetten auf anderen Geräten recht dumpf anhören.

Kann mir jemand da jemanden empfehlen im Raum Dortmund?

Danke

Kogan
Mohol
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2008, 12:59
Ich finde, dass es besonders etwas schönes Nostalgisches hat, so ein Tapedeck. Bei meinem blinkt so viel, dass es toll aussieht. Außerdem, und das finde ich interessanter, die äußere Optik des Geräts macht was her.
Mein Gerät wurde vor ein paar Jahren mal generalüberholt als der Riemen gerissen ist.

Ich habe mich mit dem Thema lange nicht mehr beschäftigt. Daher weiß ich gar nicht, wer heute noch Tapedecks herstellt.

Eine Anmerkung am Rande:
Warum der Thread hierher verschoben wurde, verstehe ich nicht, da das doch ein "allgemeines" Thema/Umfrage ist und ich nicht speziell zur Hardware gefragt habe. Denn dann könnte man es auch zu den Klassikern einordnen.
gdy_vintagefan
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2008, 17:56

nightbird schrieb:
Kann mich da rolie nur anschließen. Ich trau diesem gebrannten Zeugs auch nicht über den Weg. Hast alte Raritäten auf Scheibe und denkst, bist sicher... und machst dann plötzlich große Augen


Ich habe mich vor einigen Jahren ganz von den Kassetten verabschiedet. Vorher habe ich auch meine noch wichtigen Aufnahmen auf CD-R gesichert.
Vor ca. einem Jahr kam ich zufällig wieder an ein Kassettengerät (Grundig CR-485, klein aber fein) und ein paar klassische Markenkassetten, und somit habe ich die wirklich unwiederbringlichen CD-R-Aufnahmen (z.B. nur 1x im Radio gesendete spezielle DJ-Mixe) wieder auf Kassette "zurückgesichert". Dank Nachbearbeitung vor dem Brennen klingt das wieder mindestens so gut wie die ursprüngliche Tape-Aufnahme.

Unter meinen zahlreichen CD-Rs hatte ich zwar "erst" ca. 1% Ausschuss, und dazu auch immer noch so, dass das meiste noch schnell gerettet werden konnte (z.B. Abspielen auf meinem Player mit der besten Fehlerkorrektur und das Ganze dann analog mit CD-Recorder überspielen), aber trotzdem ist es ein beruhigendes Gefühl, die mir wichtigen "CD-Unikate" auch noch mal als analoge "Sicherheitskopie" zu besitzen.

Gruß
Michael
nightbird
Stammgast
#7 erstellt: 01. Feb 2008, 18:30
Hatte noch ein Tape von 1986 mit einem Mix drauf. War ja früher etwas anders. Ein Bekannter kannte nen DJ und der hat dann, als er Lust hatte, mal einen Mix auf Kassette aufgenommen. War noch etwas richtig Besonderes und sowas bekommt man auch nie wieder, ein Einzelstück halt.
Da ich keinen CD-Recorder besitze, habe ich das Tapedeck an den Line-In meiner Soundkarte angeschlossen (Creative X-Fi Music)und dann schlußendlich als MP3 gesichert.



Etwas nervig war lediglich das auseinanderschneiden in einzelne Tracks per Wave-Editor... aber was tut man nicht alles, um seine Erinnerungen nicht verblassen zu lassen
Ab und an höre ich die "Scheibe" beim Fahren und sitze dann plötzlich wieder in meinem ersten Auto (Ford Capri II)
Man, da bekomme ich gleich wieder Gänsehaut

Gruß Nightbird


[Beitrag von nightbird am 01. Feb 2008, 18:41 bearbeitet]
BassSpieler
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Feb 2008, 23:36

Mohol schrieb:
Ich finde, dass es besonders etwas schönes Nostalgisches hat, so ein Tapedeck. Bei meinem blinkt so viel, dass es toll aussieht. Außerdem, und das finde ich interessanter, die äußere Optik des Geräts macht was her.


Wie war das: "Das Auge hört mit" habe ich neulich irgendwo gelesen! Ich benutze noch einen Tascam CDA-500 und habe noch einen Akai GX-75 mit Holz & FB, der ist auch schön anzusehen. Schade, dass sie nicht mal mit dem Klang einer guten MP3-Datei mithalten können! Aber manchmal nehme ich sie einfach zum aufnehmen, aber zugegeben: seehr selten. Wenn überhaupt Band, dann mit dem Sony DTC-ZE700, meistens aber Audiograbber 1.83 mit der Lame-DLL 3.98 und einem nicht zu starken Kompressionsfaktor - Features, Hörspiele, Musik-Sendungen (Jazz). Vor einigen Jahren hatte ich sogar noch eine Revox B77 mit zwei Zentnern Bändern und Kabel-FB! Schön sind sie, diese Teile und ich hoffe, dass ich immer so eins behalten/haben werde! Hier im Forum sieht man hundert schöne Fotos von schönen alten Geräten - wunderbar!


[Beitrag von BassSpieler am 01. Feb 2008, 23:36 bearbeitet]
madhatter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Feb 2008, 22:11
Ohweh, jetzt bin ich irgendwie zufällig in dem Thread gelandet. Hab ich doch einen Großteil meiner ganzen Tapes vor einiger Zeit endgültig entsorgt. *schluchz*
Aber ich habe ähnliche Erfahrungen mit digitalen Aufnahmen gemacht. CDR ist einfach kein dauerhaftes Medium. Sicher, es nutzt sich nicht ab. Toll. Und wenn es die Daten nur 2 Jahre zuverlässig hält dann nutzt mir das auch nichts.
Ich seh es schon kommen jetzt kauf ich mir noch ein gebrauchtes Tape-Deck aus nostalgischen Gründen und nehme wieder Songs aus dem Radio auf, damit es auch benutzt wird.

Ich muss morgen unbedingt mal schauen was noch an Bändern in der Schublande rumdümpelt.

Cheers,
Arvid
Saturday
Stammgast
#10 erstellt: 02. Feb 2008, 23:21
Ich hab kaum Kassetten, bei mir steht das Tapedeck also eher wegen der Optik rum.
Vinyl_Tom
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2008, 17:07
Habe mir aus nostalgischen Gründen einen CR 485 von Grundig gekauft, halt weil ich in der Bucht drüber "gestossen" bin.

15 Jahre alte Kassetten ausgekramt und reingehört,... was soll ich sagen: Kein High End, aber macht mächtig Spass.

Werde mal das alte Steuergerät Braun Regie 520 reaktivieren und die kleine Kiste anschliessen, muss nur noch DIN Stecker besorgen.


[Beitrag von Vinyl_Tom am 24. Feb 2008, 17:16 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2008, 17:46
Ich hatte bis vor 20J ein größeres Onkyo-Tape, das hatte ich damals verkauft im Zuge der Digitalisierung und mir ein DAT von Denon zugelegt, mit dem ich allerdings nie richtig glücklich wurde, das hatte ich dann auch nur ca. 2J.

Seit 1990 war ich dann Tape-los.

Neulich habe ich in der Bucht eine Goldstar-Anlage geschossen, mit Tuner und Tape.

Naja, dachte ich, ein Tapedeck, hm...

Jetzt steht es im Keller, lacht mich mit seiner Alufront, den Klaviertasten und den analogen Austeuerungsanzeigen an und macht mich ganz hippelig...

...leider brauche ich dafür einen Riemen und habe noch keine Bezugsquelle gefunden, denn dass ich das reaktiviere ist jetzt schon klar...die schöne Nostalgie...und freu mich schon drauf, das hat irgendwie was...und der Gedanke, mir wieder meine eigenen Sampler von LP zu machen, die im Hintergrund laufen zu lassen...

Btw: wenn jemand eine gute Bezugsquelle für Riemen kennt, ich bin für jade Anregung dankbar...

Gruß
Volker
gdy_vintagefan
Inventar
#13 erstellt: 24. Feb 2008, 19:13

Vinyl_Tom schrieb:
Habe mir aus nostalgischen Gründen einen CR 485 von Grundig gekauft, halt weil ich in der Bucht drüber "gestossen" bin.


Genau DER war ja vor einem Jahr auch mein Wiedereinstiegs-Gerät!

Ursprünglich wollte ich den Nachfolger CR 590 haben, da ich damit in den 80ern schon sehr gute Aufnahmen machte. Aber den 485 finde ich von der Verarbeitung her noch besser (hatte in den frühen 80ern auch schon mal die Monoversion CR 455).

Momentan läuft dieser in meiner Hobbywerkstatt an einem Grundig Receiver RTV 700 (alles schön nostalgisch). Evtl. kommt der CR 485 aber bald in mein Büro und wird an eine RPC 100 angeschlossen, die leider kein eigenes Tape mehr hat.
Es sei denn, ich finde eine größere Grundig RPC, die ein einwandfreies Tape hat, der Verstärker der RPC 100 ist nämlich auch nicht mehr ganz 100% i.O. (bin seit längerem auf der Suche, habe in der Bucht leider eine komplett defekte RPC erhalten, das Tape CN 510 als Einzelkomponente lief anfangs noch einige Tage, bis dann ein Zahnrad kaputt ging, und das war's dann).

Abgesehen davon fand ich den CN 510 auch nicht schlecht.

Aber auch der CR 485 (oder CR 590) ist HiFi-tauglich in Verbindung mit einem Verstärker oder Receiver.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 24. Feb 2008, 19:15 bearbeitet]
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Feb 2008, 10:56
Hallo,hier eine traurige Geschichte:

Ich hab gestern Abend von einem Kumpel erfahren das meine Ex folgendes auf den SPERRMÜLL(!!!) "Entsorgt" hat:

1 Harman/Kardon Tapedeck, war ein Ausstellungsstück ca 2 Betriebsstd. mit OVP
1 Metz Tapedeck
1 Dual Tapedeck, war ein echter Klassiker!
1 Dual Plattenspieler anfang 70er
1 Tonbandgerät (Marke weis ich jetzt nicht) war denke ich ein "Ostprodukt"
ca. 100 Tonbänder, davon mindestens 20(!) Orginalverpackt.
ca. 25 Schellackplatten.

Sie konnte mit meinem Hobby nie wirklich was anfangen

Hätte ich das Zeugs nur früher abgeholt!!!

Schöne Grüße Volker
fibbser
Inventar
#15 erstellt: 25. Feb 2008, 12:03
Oh Mann Volker,

sowas ist tierisch bitter

hört sich sogar fast nach ein wenig bösem Willen an...

Du hast echt mein Mitgefühl

Gruß
Volker
stereonaut
Stammgast
#16 erstellt: 25. Feb 2008, 12:14
Ich benutze noch mein Technics Tape-Deck um mir Kassetten für mein Auto zu machen. Ist ein schöner BMW mit Mahagoni-Armaturenbrett wo das Radio optisch mit eingebaut ist. Also bin ich drauf angewiesen.
Nicht zu vergessen die ganzen Drei ??? ( ) Kassetten die ich noch habe.
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Feb 2008, 12:34
@Fibbser: Danke für dein Mitgefühl

Das war echt reine Boshaftigkeit!! Dabei hat SIE- mich beschissen!!!

Meinen Flipperautomaten von 1977 (Charli`s Angels) kann ich mir auch abschminken!

Mein Kumpel hat mich gestern auch schon beruhigt, mit den Worten:
"Du bist doch eh` der geborene Hifi-messi, das wird schon wieder"

Da steh ich drüber Blöde F...e
Aber wehgetan hat das schon...

Schöne grüße aus Franken
Vinyl_Tom
Inventar
#18 erstellt: 25. Feb 2008, 14:25

Michael schrieb:

Aber auch der CR 485 (oder CR 590) ist HiFi-tauglich in Verbindung mit einem Verstärker oder Receiver.
Gruß
Michael


Da bin ich ja mal gespannt, wenn er an dem Braun läuft!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonkopfjustierung Tapedeck
joern am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  15 Beiträge
Empfehlung Tapedeck?
Kekskrümler am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  6 Beiträge
problem mit gebruachtem tapedeck
bono404 am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  5 Beiträge
Tapedeck von Yamaha
Observer01 am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung Tapedeck
PvB03 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  20 Beiträge
Brauche Riemen für Tapedeck
Großinquisitor am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  7 Beiträge
AIWA Tapedeck spielt nicht mehr ab
JotBe am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  5 Beiträge
Pioneer Tapedeck: mechanischer Defekt
Herr_Paschulke am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  2 Beiträge
Tapedeck von Nakamichi
koltu am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  11 Beiträge
Technics Tapedeck RS-BX727 Kein Ton!
Preciousx am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.029
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.693