Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SA-AX730, Phonar P20S : suche neuen Plattenspieler dazu bis 600,-EUR

+A -A
Autor
Beitrag
Exotee
Neuling
#1 erstellt: 02. Feb 2008, 06:42
Ich habe eine Technics SA-AX730 und dazu Phonar P20S Standboxen. Habe momentan einen Denon-Plattenspieler (DP29F ja ja, ich weiß... war ein Geschenk), mit dem ich natürlich nicht zufrieden bin. Nun suche ich einen guten Plattenspieler - allerdings neu, ich bin kein Fan von gebrauchten elektronik-Geräten. Das Teil darf bis 600,-EUR kosten und würde auch täglich genutzt werden. Farbe ist egal. Habe zwar schon einiges gelesen, aber leider immer noch nicht wirklich den Durchblick, insbesondere wenn es um technische Details geht. Ich bräuchte deshalb ein paar Tipps von den alten Hasen hier, da ich mein Geld nicht für eine Enttäuschung ausgeben möchte. Wenn nötig, lege ich notfalls auch noch 100-200 EUR drauf.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 02. Feb 2008, 15:33
Es wird wahrscheinlich kaum jemand vehement protestieren, wenn ich in dem Preisrahmen einen Technics SL-1200/1210 Mk2 vorschlage. Beim System wäre dann eins mit mittlerer Nachgiebigkeit gefragt, das gibt's bei MM eher im DJ-Bereich... da fragst du am besten mal die Analogiker, wobei vermutlich die Suchfunktion auch so genug Empfehlungen ausspucken wird.

Du könntest dir übrigens mal einen anständigen Stereo-Amp/Receiver hinstellen, so ein Einsteiger-AV-Ding wie der SA-AX730 ist ja nun nicht die Welt. Bei Neuware würde ich da Restposten des Yamaha AX-596, den RX-797 oder den Sherwood R-772 beäugen.
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2008, 16:32
Hallo,

wie wäre es mit einem Rega P 3 und nem ordentlichen Goldring oder Rega Abnehmer dazu ?

http://www.rega.co.uk/html/p3.htm

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2008, 16:40
Hallo,

der Technics ist mit Sicherheit nicht falsch.

Hier ein weiterer Vorschlag:
Project Expresssion III mit Ortofon VM red
und Project Phonobox II.

Guter Plattenspieler, gutes System, guter Phonopre. Ich würde bei einem AV-Receiver immer einen externen Phonopre einkalkulieren. Die Phonoabteilung ist bei den meisten AV-Receivern bekanntlich, gelinde gesagt, bescheiden.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Feb 2008, 16:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2008, 16:47
Hallo Volker,

pass auf das dich exotee auf das Angebot nicht festnagelt. Der P3 kostet doch eigentlich 650 Euro ohne System. 600 Euro incl. Goldring TA wäre natürlich ein Superangebot.

Oder hast Du dich vertippt und meinst den P2? Der P2 mit einem schönen Goldring wie dem G1042 wäre sicher auch eine schöne Sache.

Nur wie gesagt, ich würde ins Budget einen externen Phonopre einrechnen

Gruß
Volker


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Feb 2008, 16:49 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2008, 17:07

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo Volker,

pass auf das dich exotee auf das Angebot nicht festnagelt. Der P3 kostet doch eigentlich 650 Euro ohne System. 600 Euro incl. Goldring TA wäre natürlich ein Superangebot.

Oder hast Du dich vertippt und meinst den P2? Der P2 mit einem schönen Goldring wie dem G1042 wäre sicher auch eine schöne Sache.

Nur wie gesagt, ich würde ins Budget einen externen Phonopre einrechnen

Gruß
Volker


Hallo Volker,

ganz davon abgesehen das man natürlich preislich drüber reden kann hat Exotee auch folgendes geschrieben


Exotee schrieb:
Wenn nötig, lege ich notfalls auch noch 100-200 EUR drauf.


Da ich den P 3 für wesentlich besser halte als den P 2 habe ich gleich den empfohlen.

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2008, 17:11
ups, das hab ich übersehen....na wenn das so ist...dann naklar auch gerne den P3
Exotee
Neuling
#8 erstellt: 03. Feb 2008, 09:55
Vielen Dank schonmal; über den Pro-Ject und den Technics hatte ich auch schon nachgedacht, bin mir aber nicht sicher, ob der Technics nicht ein bischen zu DJ-like für mich ist. Einiges vom dem brauche ich persönlich ja im Grunde gar nicht.

Der Rega wäre natürlich an sich super, aber da müßte man sich nochmal unterhalten, da mir preislich dann doch noch der Pre fehlen würde, oder irre ich mich? Und wie ist es mit der Höhenverstellung des Tonarms, mir gefällt die "dicke" Filzmatte nicht so, die hätte ich lieber schlanker oder weg...

Also doch der Pro-Ject?

Beim TA würde ich gern noch mal wissen, welcher für meine Hörgewohnheiten (Elektro/Pop) am besten wäre. Ihr hattet den VinylMaster red und einen "ordentlichen" Goldring oder Rega-Abnehmer angegeben... Hatte vergessen, darauf noch einzugehen.

Hmm, und was ist eigentlich mit Dual? Nicht meine Preisklasse oder verschreckt das Kabelgewicht mittlerweile alle? Da hatte ich noch nicht weiter geguckt...
fibbser
Inventar
#9 erstellt: 03. Feb 2008, 10:16
Hi,

von Dual gibts den 455 und den 505 neu,

der 455 ist ein Brettspieler, der 505 hat noch das typische gefederte Chassis, ich als Dualist würde auf jeden Fall (so es denn nicht nur auf die Optik ankommt) den 505 bevorzugen, der dürfte in der Liga des Technics spielen, ich persönlich halte von Project und Rega nicht so sehr viel, da fehlt mir die Verarbeitung und Anfassqualität....aber wie gesagt, das ist MEINE Meinung, also, liebe R+P-Freunde, nicht steinigen

Gruß
Volker
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 03. Feb 2008, 12:53

Exotee schrieb:

Der Rega wäre natürlich an sich super, aber da müßte man sich nochmal unterhalten, da mir preislich dann doch noch der Pre fehlen würde, oder irre ich mich?


Hallo,

ein Phono Pre würde gegebenfalls noch dazu kommen das ist richtig aber wir können ja miteinander reden


Exotee schrieb:
Und wie ist es mit der Höhenverstellung des Tonarms, mir gefällt die "dicke" Filzmatte nicht so, die hätte ich lieber schlanker oder weg...


was hast Du denn gegen die Filzmatte ? Die Tonarmhöhenverstellung erfolgt bei Rega mit sogenannten Spacer http://www.rega.co.uk/html/spacer.htm die in verschiedenen Stärken erhältlich sind


Exotee schrieb:
Beim TA würde ich gern noch mal wissen, welcher für meine Hörgewohnheiten (Elektro/Pop) am besten wäre. Ihr hattet den VinylMaster red und einen "ordentlichen" Goldring oder Rega-Abnehmer angegeben... Hatte vergessen, darauf noch einzugehen.


da solltest Du Dich selbst durchhören was Dir da am besten zusagt.Es gibt ja inzwischen auch von Ortofon Systeme die für Rega konzipiert sind http://www.audiotra.de/index.php?idcat=221

Viele Grüsse

Volker
Exotee
Neuling
#11 erstellt: 04. Feb 2008, 06:25
Na ja, also was die Filzmatte angeht, ich mag bisher nunmal lieber Plattenteller "zum Anfassen" und ich fand beim flüchtigen Anschauen in einem Laden (schon etwas her) eine wohl ähnliche Filzmatte vom Design her auf Anhieb einfach nicht wirklich schön... sorry. Das ist wohl einfach eine reine Geschmackssache. ;)Vielleicht ändert sich das ja noch mittels eines "Filzmatten-Klangerlebnisses". Will sagen, die wird ja nicht ohne Grund verwendet. Aber ganz so weit bin ich im Moment noch nicht.

Bin dem Link mit den Spacern gefolgt. Das ist eine Lösung, nur... ich bin nicht so der Bastler, der sich da im Zweifelsfall rantrauen würde. Oder ist das einfacher Kram? Wahrscheinlich gibt es dazu aber wohl schon einen Thread hier irgendwo... werd mal schauen. Nebenbei, habe ich (hier im Forum) mittlerweile aber sonst schon viel Positives über den Rega P3 gelesen.

Eine Frage habe ich doch noch zu dem Technics. Vielleicht weiß das noch jemand von der Technics-Ecke. Diese Lichtabtastung des Plattentellers zur exakten Geschwindigkeitsregelung, ist das "Spielkram", der schnell mal kaputtgeht? Wahrscheinlich scheiden sich hier auch die Geister...

Welche Vorteile hätte denn sonst noch der Pro-Ject? Hier ist wohl noch jemand aus dieser Ecke gefragt.

Bei Dual werde ich mich denn jetzt auch noch mal informieren. Mache mir solche Entscheidungen nie leicht, soll ja schließlich was für länger sein.

Vielleicht noch ne ganz blöde Frage zum Schluss: Wie sieht es eigentlich mit dem Denon DP300 F aus? Ich duck` mich schon mal weg... Oder lieber eine hörere Serie (aus dem Ausland). Läßt sich der mit nem ordentlichen TA auch "aushalten"? Ein Bekannter hat den, finde das Design einfach schön...

Danke schonmal im Voraus für eure Geduld. Und übrigens: wirklich nettes Forum hier, auch für Neulinge, die noch etwas grün sind
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 04. Feb 2008, 09:32

Exotee schrieb:
Na ja, also was die Filzmatte angeht, ich mag bisher nunmal lieber Plattenteller "zum Anfassen" und ich fand beim flüchtigen Anschauen in einem Laden (schon etwas her) eine wohl ähnliche Filzmatte vom Design her auf Anhieb einfach nicht wirklich schön... sorry. Das ist wohl einfach eine reine Geschmackssache. ;)Vielleicht ändert sich das ja noch mittels eines "Filzmatten-Klangerlebnisses". Will sagen, die wird ja nicht ohne Grund verwendet. Aber ganz so weit bin ich im Moment noch nicht.


vielleicht helfen ja verschiedene Farben etwas

http://www.rega.co.uk/html/TT%20mats.htm


Exotee schrieb:
Bin dem Link mit den Spacern gefolgt. Das ist eine Lösung, nur... ich bin nicht so der Bastler, der sich da im Zweifelsfall rantrauen würde. Oder ist das einfacher Kram? Wahrscheinlich gibt es dazu aber wohl schon einen Thread hier irgendwo... werd mal schauen. Nebenbei, habe ich (hier im Forum) mittlerweile aber sonst schon viel Positives über den Rega P3 gelesen.


sieht komplizierter aus als es ist.In der Regel bekommst Du aber den Player spielfertig justiert vom Fachhändler geliefert

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2008, 11:19
Hallo,

ja, der Denon gefällt mir auch. Jedoch habe ich hier im Forum schön öfter gelesen, dass die Mechanik des Denon relativ klapprig ist und entsprechende Geräusche von sich gibt. Bei Project hat mir vor kurzem ein Händler, auf dessen Urteil man sich eigentlich verlassen kann, von zunehmenden Qualitätsproblemen berichtet.

Bleiben für dein Budget der o.g. Rega, die beiden Thorens TD 295 und TD240 oder der Dual CS 505

Wobei ich mich für den großen Thorens und dem Rega entscheiden würde

Gruß
Bärchen
Exotee
Neuling
#14 erstellt: 06. Feb 2008, 06:18
Danke für euer "Dranbleiben". Also fällt der Pro-Ject schon mal raus... Wobei, es gibt sicher immer verschiedene Meinungen und Geschmäcker, allerdings wenn es um die Qualität geht..., dann lasse ich das mal lieber.

@ Volker: Demnächst steht ein Besuch beim Fachändler an, zum Anfassen, reinhören und von allen Seiten beäugen meiner favorisierten Modelle... Natürlich komme ich nach diesem "live-Erlebnis", so es denn ein Rega sein soll, wieder auf Dich zurück

Ich melde mich also wieder, sobald ich mir denn da vor Ort ein genaues Bild machen konnte. Weiß dank eurer Hilfe ja nun, wo ich anfangen muß. Teste, wenn möglich, auch gleich ein paar TA´s mit, hoffe der Händler hat Geduld... Toller Service übrigens mit euren Links... mann, mann
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 06. Feb 2008, 11:42

Exotee schrieb:
@ Volker: Demnächst steht ein Besuch beim Fachändler an, zum Anfassen, reinhören und von allen Seiten beäugen meiner favorisierten Modelle... Natürlich komme ich nach diesem "live-Erlebnis", so es denn ein Rega sein soll, wieder auf Dich zurück



würde mich freuen,wobei wenn Du den Service des Kollegen vor Ort nutzt solltest Du ihn dann gefallen vorrausgesetzt auch belohnen
PietS
Stammgast
#16 erstellt: 14. Feb 2008, 00:10
@Exotee

... nur mal so 'ne Frage am Rande:
Hast Du Dein letztes Auto auch neu gekauft? Oder doch einen Gebrauchtwagen... gut gepflegt und optimal eingefahren...

Wo war ich?
Ach ja, gebrauchte Plattenspieler:
DUAL 714 Q
TECHNICS SL-1410 MK2
THORENS 147

Gruß
PietS.

PS
Leute, haut nich mich, haut den Lukas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler bis ca. 300 Eur
tormentor_666 am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  6 Beiträge
Plattenspieler fuer max. EUR 600?
boneshaker335 am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  12 Beiträge
Welcher Plattenspieler bis 600 ? ?
Janaudio am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler bis 600 Euro. Was meint Ihr?
cry:havoc am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.08.2010  –  20 Beiträge
Pattenspielerempfehlung bis 600?
The_Painkiller am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  18 Beiträge
Plattenspieler bis max. 500 EUR
ShallowWaterGrave am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  11 Beiträge
Plattenspieler Einstieg bis 500-600?
Streeetz am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  103 Beiträge
Passendes Plattenspieler-Upgrade für AMC 306d + Phonar Micro II Lautsprecher
js86 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2014  –  9 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für neuen Plattenspieler (insges. ca. 600 EUR)?
free.didi am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  13 Beiträge
Suche Plattenspieler/Vorverstärker für insgesamt nicht mehr als 600 EUR
hochtiefpass# am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood
  • Dual
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.063