Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Schallplattenspieler passend zu meinem System

+A -A
Autor
Beitrag
afs06/07
Neuling
#1 erstellt: 20. Feb 2008, 16:08
Hallo Alle zusammen,
wie der Titel schon sagt suche ich einen Schallplattenspieler und da ich mich schon öfters hier durch unzählige Beiträge gelesen hab und immer über die Kompetenz der Antworten gestaunt hab, denk ich mir dass ich hier richtig mit meiner Frage bin. Also los gehts....
Ich habe einen Pioneer Amplifier SA-9500, Quadral Boxen Aurum-6 sowoie Oehlbachkabel 2x1.5 MM2 Type 1145*,
sowie ein Kasetten und Cd-deck was aber für den kauf eines Schallplattenspielers m.E. keine oder nur zweitrangige Bedeutung hat, oder?

Mein Budget ist ca 200-450 Euro

Gebraucht oder neu ist mir auch egal nur ist Klangqulität sowie Haltbarkeit ein entscheidendes Kaufkriterium für mich.

Und ich hab gelesen dass die Musikrichtung die man mit dem Dreher hören will auch Einfluss darauf hat welchen Spieler mann kauft,ich höre von Rock-R&B-Classik-Jazz und Blues alles ist es nötig darauf zuachten.
Danke schonmal im Voraus an alle die mir helfen
Fabi, aus München


[Beitrag von afs06/07 am 20. Feb 2008, 16:19 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2008, 12:22
Thorens TD 320 mit Sumiko Tonarm


Würde ich Dir mal geschmeidig ans Herz legen. Bei Deinem avisierten Budget müsste er wohl drin sein.
Ist mit einem sehr guten Tonarm ausgestattet.

Darauf ein ordentliches System installiert und Du kannst zufrieden sein.

Und da Dein Vitage Amp. auch einen MC (Moving Coil) Eingang hat, würde ich auf ein MC System steigen.
afs06/07
Neuling
#3 erstellt: 21. Feb 2008, 20:25
@MikeDo

Was wäre denn für dich ein anständiges MC System?
MC ist doch das wo sich die Spule zwischen den Magneten bewegt und so die, im Vergleich zu MM eher geringe, Spannung erzeugt?
Geht dann nicht ein wenig der Bass flöten wenn die Spannung so klein ist, Verstärker hin oder her?

Was hältst du von dem ebay angebot:
Artikelnummer: 290207395376
TD 320, Sumiko Tonarm, audio-technica AT-OC9 MC

Gibt es den TD 320 als Voll und/oder Halbautomat?
Wie ist es mit manuellen Drehern, was passiert wenn die Platte zuende ist?

Und als letztes wie ist die Klangqualität von dem Technics Sl 1200MK/1210MK wenn man von einem normalen basic System ausgeht?

Danke schonmal an dich MikeDo,
freu mich über weitere geistliche Ergüsse von Euch.


[Beitrag von afs06/07 am 21. Feb 2008, 20:52 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2008, 21:35
Hallo Fabi.


Was wäre denn für dich ein anständiges MC System?


Ein System, welches meinen Ohren wirklich schmeichelt.
Spass beiseite, das Audio-Technica AT-OC9 MC ist wirklich ein gutes System. - Ich habe selber AT Systeme, mit denen ich hochzufrieden bin.
Das Angebot ist auch mehr als okay. Mal schauen, wie hoch es rausgeht. Aber über 300 Euro wird es wohl nicht marschieren.



MC ist doch das wo sich die Spule zwischen den Magneten bewegt und so die, im Vergleich zu MM eher geringe, Spannung erzeugt?


Ja, kann man so sagen. Hier wird eine Spule in einem homogenen Magnetfeld bewegt. Die bewegte Masse ist geringer, die Ausgangsspannung ebenso. Es ist ein Extra-Verstärkungsfaktor von 10 erforderlich, typisch mit ca. 100 Ohm Eingangswiderstand. Aufgrund der geringeren bewegten Masse an der Nadel haben diese Tonabnehmer meist besseres Impulsverhalten, was dank dem homogenen Magnetfeld, in dem sich die Spule bewegt, zu einem dynamischen, überragenden Klangbild führen kann. Im höchstwertigen Bereich gibt es wohl keine Alternative.



Geht dann nicht ein wenig der Bass flöten wenn die Spannung so klein ist, Verstärker hin oder her?


Nein, es sollte natürlich ein guter Phonopre dranhängen, um einen guten Verstärkungsfaktor zu gewährleisten.



Gibt es den TD 320 als Voll und/oder Halbautomat?


Ist ein Halbautomat. Es wird gestartet, der Tonarm wird über die Platte mit dem Lift abgesenkt. Am Ende geht der Tonarm hoch und das Gerät schaltet ab.



Und als letztes wie ist die Klangqualität von dem Technics Sl 1200MK/1210MK wenn man von einem normalen basic System ausgeht?


Das Gerät kenne ich nicht, aber originär ist immer das installierte System entscheidend für den Klang.
Dann kommen Dinge wie der Tonarm, die Innenverkabelung und der Phonopre hinzu, die einen nicht unerheblichen Anteil am Klang haben. Tellermatten und ähnliche Dinge sind eher als rudimentär einzustufen.

Ich denke, mit dem von Dir erwähnten TD 320 (den ich übrigens auch habe auf dem ein AT33PTG installiert ist) wirst Du hochzufrieden sein.
Schön ist auch, dass er mit wenigen Dingen wie Lageröl, neuer Riemen etc. jederzeit wieder on top gebeamt werden kann.

Soulific
Stammgast
#5 erstellt: 22. Feb 2008, 10:03
Hallo,

Nur ganz kurz: wenn der Plattenspieler ins Budget passt kauf ihn. Ist ein Rundum-sorglos-packet. Auch wenn das AT33PTG bestimmt nochmal eine Spur besser ist als das AT-OC9 bekommt man wohl kaum mehr für sein Geld.
Bleibt zu hoffen, dass das Gerät nicht über die 450€ hinausschiesst, was durchaus möglich wäre. Bis 450€ ist es aber jeden Cent wert und darunter in jedem Fall ein Schnäppchen.

Good Luck!!!

Sebastian
MikeDo
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2008, 12:17

Auch wenn das AT33PTG bestimmt nochmal eine Spur besser ist als das AT-OC9


Ist noch mal eine ganze Ecke besser.


afs06/07
Neuling
#7 erstellt: 22. Feb 2008, 15:28
Na supi, dann werd ich das gute Stück mal weiter verfolgen. meins meins meins!!!
Könnt ihr mir noch sagen wie ich das gute Stück dann richtig justier (Tonarmhöhe...). Hier im Forum hab ich ne Faustformel gelesen die sagte dass das die Antiscating Einstellung gleich dem Gewicht des Systems sein muss und man 2g nicht überschreiten sollte.
Was haltet ihr davon? Oder ist das für mein Leihenohr und der Lebenserwartung der Schallplatten egal?

Wenn ich jetzt in zwei Tagen blöd in die Röhre schau weil jemand mir "meinen" Dreher weggekauft hat dann werd ich natürlich noch weiter suchen aber habt ihr noch ne qulitativ dem TD 320 ebenbürtige Alternative nur damit ich mich nicht absolut festlegen muss?

Schönen Freitag euch,
Fabi
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2008, 13:13

Könnt ihr mir noch sagen wie ich das gute Stück dann richtig justier (Tonarmhöhe...).


Guckst Du hier



Hier im Forum hab ich ne Faustformel gelesen die sagte dass das die Antiscating Einstellung gleich dem Gewicht des Systems sein


Korrekt. Das Antiskating wird gleich dem zuvor eingestelltem Gewicht eingestellt. Also 1,5gr. Auflagekraft = 1,5 auf der Antiskatingskala.



Oder ist das für mein Leihenohr und der Lebenserwartung der Schallplatten egal?


Ist nicht egal. Falsche Einstllungen können zu Verzerrungen etc. führen. Sowas hört auch ein "ungeübtes Gehör".
Und die Platte wird es Dir sicherlich auch nicht danken auf Dauer.


Wenn ich jetzt in zwei Tagen blöd in die Röhre schau weil jemand mir "meinen" Dreher weggekauft hat dann werd ich natürlich noch weiter suchen aber habt ihr noch ne qulitativ dem TD 320 ebenbürtige Alternative nur damit ich mich nicht absolut festlegen muss?



Schau mal hier

Bei the way, Du kannst Dich auch mal hier schlaumachen. Dort sind alle Thorens' gelistet und wunderbar erklärt.



[Beitrag von MikeDo am 23. Feb 2008, 13:14 bearbeitet]
afs06/07
Neuling
#9 erstellt: 23. Feb 2008, 18:39
P E R F E K T!!!!
Dann bin ich jetzt gerüstet
Dankeschön an Dich für deine Hilfe
MikeDo
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2008, 20:33
Gern geschehen.
Viel Erfolg und Spaß..


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler gesucht
JohnDoe28 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  18 Beiträge
MC system passend zu Hitachi-ps58 gesucht
Tensai78 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  12 Beiträge
Schallplattenspieler
JöGro am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Schallplattenspieler
fL1p87 am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung Schallplattenspieler
Punkbanana am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler gesucht - passend zu Teufel Kombo 22
Ghazala am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  27 Beiträge
Schallplattenspieler für Surround-System gesucht (ca. 100 ?)
Fyndus am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  31 Beiträge
Anfängerfrage: Problem mit Schallplattenspieler
Surtalgoi am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  9 Beiträge
BERATUNG Schallplattenspieler Stereolautsprecher
jogr28 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.704