Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieviel darf ein Dual 701 kosten?

+A -A
Autor
Beitrag
Jakobert
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2008, 13:48
Hallo,

ich habe mich grade erst hier angemeldet, lese aber schon längere Zeit in diesem Forum ein bisschen mit.
Ich denke grade darüber nach mir einen Dual CS 701 mit SHURE V15 III anzuschaffen. Bei der Bucht gibt es momentan nur ein Angebot für 200€Hier
Ich habe hier schon öfter gelesen, dass man den Dual 701 schon für etwa 100€ bekommen kann.
Allerdings ist dieser Dual CS 701 mit originalem ShureV15III System ausgestattet und es handelt sich wohl auch um die originale Nadel im guten Zustand.
Ich bräuchte dann natürlich auchnoch einen Din-Cinch Adapter bzw. müsste auf Cinch umbauen.

Also meine Frage ist: Ist dieses Angebot das Geld wert (vlt schlecht formuliert, weil der Plattenspieler es sicherlich mit wesentlich teureren aufnehmen kann) oder findet man deutlich bessere Angebote, wenn man sich ein bisschen länger umschaut?

Mit freundlichen Grüßen
Jakob
Ludger
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2008, 14:46
Hallo Jakob,
herzlich willkommen im Forum.
Zu deiner Frage: 200€ sind eine Menge Geld für den DUAL, auch mit dem Shure. Ich würde auf jeden Fall noch ein wenig warten und den Markt beobachten. Ich habe vor 2 Jahren einen 701er in sehr gutem Zustand mit einem einfachen, aber neuen Audio Technica-System für 60€ verkauft...
Gruß
Ludger
düdldihüü
Stammgast
#3 erstellt: 15. Apr 2008, 15:32
Dann war das aber kein guter Verkauf! Einen normalen Dual 701 mit unberauschendem System bekommt man selten unter 100€. Mit dem Shure V15/3 geht er in der Regel für ~150€ weg. Wenn dann aber, wie das Angebot oben, eine gute Originalnadel dabei hat, sind die 200€ schon wieder in Ordnung, bedenke einmal, was eine Originalnadel alleine schon kostet! Die günstigste gute Variante is da noch die Japanernachbaunadel für 100$. (Womit man, ausgehend von den 150€ für den Dual + System, schon bei über 200€ wäre)
Aber mehr als 200€ würde ich keinesfalls ausgeben. Lieber einen ohne das Shure kaufen und dann mit einem anderen System bestücken, bei dem nicht so eine Nadelknappheit bei ungleich größerer Nachfrage besteht.


[Beitrag von düdldihüü am 15. Apr 2008, 15:33 bearbeitet]
janosch7
Stammgast
#4 erstellt: 15. Apr 2008, 19:07
Kosten darf er, was er Dir wert ist. Ein 701 kann auch mehr kosten, kommt immer auf den Zustand und den TA an.
DIN-Cinch Adapter kostet €5.-, neues Kabel für Selbermacher auch nicht mehr.
Eine neue Nadel kann schon mal € 100.- für das V15III kosten, ein alternatives Ersatzsystem auch nicht weniger, eher mehr.
Ergo sind 200.- für einen excellenten 701 mit V15III und Top-Nadel okay.

Es gibt auch Müll für deutlich unter 100.-, am Ende hast Du aber doch wesentlich mehr ausgegeben.

Oder Du hast Glück und ergatterst für kleines Geld ein Spitzen Exemplar z.B. aus Rentnerhand.

Gruß janosch
Jakobert
Neuling
#5 erstellt: 15. Apr 2008, 20:02
Besten Dank für die Antworten!
Ich habe mir den 701er jetzt gekauft, konnte mich einfach nicht dagegen wehren.

Mich würde jetzt sehr interessieren, was besser ist. Din/Cinch Adapter oder komplett austauschen. Ich habe selber noch nie auf Cinch umgebaut und daher würde ich mich da auch nur ranwagen, wenn ich mir davon wirklich eine Verbesserung verspräche. Ich muss zugeben, dass ich mich mit den Unterschieden zwischen Cinch und DIN wenig auskenne. Eigentlich nur, dass es bei DIN nur eine Masse, bei Cinch zwei gibt. Oder liegt da bei einem Adapter das Problem?
Ich habe recht häufig gelesen, dass es mit einem Adapter oft zu Brummeinstreuungen kommt. Ist das irgendwie Modell und Adapter abhängig? Also was sollte man da kaufen oder ist das Prinzip des Adapters sowieso daneben und nur ein Umbau führt zum Glück?
Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar!

MfG
Jakob
düdldihüü
Stammgast
#6 erstellt: 15. Apr 2008, 20:09
Also es gibt auch DIN->Cinch-Adapter mit separatem Massekabel. Da sollte theoretisch nichts brummen.
Jakobert
Neuling
#7 erstellt: 15. Apr 2008, 20:46
Ich kann das leider nicht beurteilen, aber ich habe mehrfach gelesen, dass es klangliche Vorteile bringt die DIN- gegen Cinchkabel auszutauschen.


...original mit der billigen DIN Strippe und wohlmöglich noch einem brummenden DIN-CINCH Billigadapter von Conrad klingt kein 701 oder Pe2020...


Das ist ein Zitat des Users Yorck aus dieser Diskussion hier.
Wie schon gesagt, ich kann das nicht beurteilen und das Zitat ist auch sicherlich aus dem Zusammenhang gerissen, aber das hat sich irgendwie bei mir festgesetzt und ich wüsste gern, was dahintersteckt.
janosch7
Stammgast
#8 erstellt: 15. Apr 2008, 21:36
Quark! Das originle DIN Kabel ist kein Schrott, es gibt vernünftige Adapter mit Masseleitung. Da brummt nichts!

Meist sind die Stecker hin, nicht das Kabel. Der Umbau auf ein neues Kabel geht bei Dual sogar ohne Lötkolben, die Kabel sind gesteckt.

Natürlich ist hier noch Verbesserungspotential, da hat YORK recht.
Vorrausgesetzt, die Anlage kann den Unterschied hörbar umsetzen.

Zwecks Umbau schau mal in das Dual-Board. Dort findest Du eine Anleitung im Download.

Gruß janosch
dieterh
Stammgast
#9 erstellt: 16. Apr 2008, 06:17
Moin,

es gibt nicht den geringsten technischen Grund die Originalkabel zu tauschen. Die Ings bei Dual waren nicht doof und die Qualität der Standard-Kabel war damals meist besser als heute.

Wenn das basteln nicht dein Ding ist besorg dir erstmal einen Adapter, wenn das nicht geht kannst Du immer noch umbauen.

Viel Spaß mit dem schönen Gerät,
dieter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was darf ein DUAL 704 kosten
Henning81 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  16 Beiträge
dual 701
rinderwurst am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  82 Beiträge
Dual 701
megamotte am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  15 Beiträge
Dual 701
West_Bell am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  11 Beiträge
Was darf ein gebrauchter Dual cs 5000 kosten
lovemachine am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  4 Beiträge
Gleichlaufschwankungen beim Dual 701
floddulus am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  13 Beiträge
Tonabnehmerhalterung DUAL 701
benolino am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  3 Beiträge
Dual 701. Hilfe!
floddulus am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  13 Beiträge
TA Dual 701
JohnFranklin am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  7 Beiträge
Gegengewicht Dual 701
grummelzwerg am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.179