Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon DL 160 am Akito

+A -A
Autor
Beitrag
Z25
Inventar
#1 erstellt: 03. Mai 2008, 18:52
Hallo, ich bin etwas verunsichert. Macht die oben angegebene Kombination Sinn? Oder passen die beiden Teile nicht zusammen. Wegen falscher effektiver Masse und comliance eine inakzeptable Resonanzfrequenz? (Habe solche Aussagen bei Nutzung der Forensuche gesehen.......)
Ich gehe davon aus, dass die anderen Anlagenanteile keine Rolle spielen. Oder sollte der Dreher tatsächlich von Interesse sein? Vielleicht der Phonopre?
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2008, 09:05
Hallo!

Ja, dazu sollte der Akito wohl etwas schwerer sein.
Da er jedoch höhenverstellbar ist, würde ich ein Messing- oder Bronzeplättchen nehmen und das zwischen Tonabnehmer und Shell schrauben und somit die effektive Masse um ein paar Gramm erhöhen. 5 bis 7 g sollten reichen.
Sowas müsste es auch im Zubehörhandel geben.

Grüße Raphael
Ludger
Inventar
#3 erstellt: 04. Mai 2008, 14:52
Hallo,
ich halte die Kombination für etwas unglücklich, ich habe sie auf einem LP 12 gehört und fand sie tonal und dynamisch eingeschränkt. Der Bass klang außerdem sehr eintönig. Ein Grado Silver oder ein Philips 412 k II klang auf dem Aktio deutlich besser.
Gruß
Ludger
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 04. Mai 2008, 16:38
Hallo!

Rein rechnerisch passt das DL-160 gerade noch in den Akito. die Resonanzfrequenz läge bei ca 12-13 Hz. Allerdings ist die Kombination alles andere als ideal, das DL-160 kann am Akito und anderen Tonarmen mit einer eff. Masse von 11-12 Gramm sein volles Potenzial nicht ausspielen. Eher schon ein Goldring Eroica LX H das im Akito bei ca. 9 Hz läge. Allerdings ist das Goldring Eroica LX gute 100€ teuerer. Wenn es also eine Finanzfrage ist käme wohl eher ein Grado Prestige Silver für ca. 150€ in Frage, allerdings stellt sich beim Grado sehr wohl die Frage um welchen Plattenspieler es sich handelt, in Rega-Plattenspielern z.B. kann man das Grado nicht benutzen da es dort zum starkem Brummen neigt. raphael.t ´s Vorschlag mit der Masseerhöhung wäre auch zu bedenken, allerdings ist ein Messinggewicht von 7 Gramm ein ganz schöner Klotz der rein Optisch störend wirken könnte.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 04. Mai 2008, 16:38 bearbeitet]
Z25
Inventar
#5 erstellt: 04. Mai 2008, 18:45
Danke für die Antworten!

Optik ist mir in dem Falle ziemlich Schnuppe, deswegen werde ich das mit dem Zusatzgewicht mal ins Auge fassen. Ich frage eigentlich, weil ich bei der Suche nach Einstelltipps über die Unverträglichkeitshinweise gestolpert bin. Das System habe ich schon, war günstig......... Eigentlich genau wie der PS (ein Basik, sogar umsonst )...........
Von daher will ich mal sehen, was herauszuholen ist. Wenn es nix ist, kann ich das System immer noch an einem anderen PS mit nem ziemlich schweren Tonarm probieren (Audio Reflex DD 1979, hat einen S-förmigen Tonarm mit nem SME-Anschluß).
Z25
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2008, 14:51
Hallo, wollte mal Rückmeldung geben. Allen Unkenrufen zum Trotz funktioniert es gut. Habe etwas Zusatzgewicht drangemacht und der Unterschied zu den bisherigen Systemen (K5, K8, AT, Excel, etc.) ist zumindest dem Gedächtnis nach gut auszumachen. (Blindtest gestaltet sich naturgemäß schwierig) Ich bin erst mal zufrieden.

Danke für die Hinweise!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DENON DL 110 / 160 Betriebsstunden?
mathi am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  13 Beiträge
Klangsteigerung des Denon DL 160
Cosimo_Wien am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  4 Beiträge
Denon DL 160 gegen AT 120 E
Vinylfan68 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Denon DL-160 Werte
harrytasker2003 am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  4 Beiträge
Denon DL-160
kov am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  11 Beiträge
DENON DL 160
GACSbg am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  5 Beiträge
Denon DL-160
kimotsao am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  13 Beiträge
DENON DL 160
sschall am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  5 Beiträge
Denon DL 160 Produktion eingestellt?
Cosimo_Wien am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  12 Beiträge
DL 103 am Denon DP 47F?
cello_nl am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedRevengemaster
  • Gesamtzahl an Themen1.345.023
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.582