Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD850-Plattenteller bleibt stehen!

+A -A
Autor
Beitrag
Osyrys77
Inventar
#1 erstellt: 27. Jun 2008, 19:42
Hallo zusammen,

ich hoffe jemand von euch kann mir weiterhelfen bzw. hat mit ähnlichen Problem schon zu tun gehabt. Ich habe einen Thorens TD850 seit November letzten Jahres und bin mehr als zufrieden. Vor paar Wochen fiel mir auf, dass es ab und zu mal zu einer Geschwindigkeitsschwankung kam. Das Problem tauchte dann immer öfters auf. Erst dachte ich, dass es vielleicht an der externen Motorsteuerung liegen könnte, doch dann passierte es, die Platte blieb stehen, der Riemen ebenfalls und das Antriebsrad hat sich fleissig weitergedreht. Kann es sein, dass der Riemen bereits nach 8 Monaten bei maximal 1 Stunde Benutzung pro Woche sich so gedehnt hat, dass es zum Schlupf kommt? Ist evtl. der Reibungswiderstand so gering, dass das Antriebsrad durchdreht? Sollte man den Riemen mit etwas behandeln, damit die Reibung erhöht wird?

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir mitteilen könntet, ob ihr das Problem kennt oder eure Meinung mitteilt. Vielen Dank schon mal.

Gruß

Lukas
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2008, 20:37
Hi, ich kenne den 850 nicht, soll ja aber kein schlechter sein. Bei älteren Thorensen kann man den Teller umgekehrt auf den Subteller legen und dann genauer beobachten, was mit dem Riemen nach dem Einschalten passiert. Wäre schon ungewöhnlich dass der Riemen in so kurzer Zeit so ausleiert. Bei Deinem Gerät müsste doch eigentlich noch Garantie drauf sein ???

Gruß von Silberfux
HerEVoice
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jun 2008, 01:25
Hi

Ich würde erst mal alles mit auf Microfasertuch aufgebrachten Alk (Isopropyl 70%, Apotheke) reinigen. Antriebsrädchen, Riemen und Tellerlauffläche des Riemens. Dann mal weitersehen ob es noch weiter durchrutscht. Läßt sich der Teller "widerstansfrei" drehen?

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 28. Jun 2008, 01:29 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 28. Jun 2008, 07:36
Hallo!

Hm, Öl ist im Tellerlager? Ansonsten , Pulley, Riemen und Lauffläche am Teller mit etwas Alkohl und einem weichen Tuch säubern. Falls das nichts hilft ist es wohl ein Fall für die Gewährleistung. Normalerweise dürfte der Antriebsriemen nicht so schnell verschleißen.

MFG Günther
Osyrys77
Inventar
#5 erstellt: 28. Jun 2008, 07:51
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten. Ich werde so vorgehen, wie ihr es vorgeschlagen habt. Es ist mir tatsächlich aufgefallen, dass beim anschubsen vom Teller, der sich nicht mehr so lange dreht, wie es noch am Anfang der Fall gewesen ist, doch der Reibungswiderstand ist unerheblich. Ich tue alle säubern und wenn alles nicht greift hole ich mir einen neuen Riemen, da ich noch Garantie drauf habe. Danke noch mal und ich wünsche euch ein schönes musikalisches Wochenende!

Gruß
Lukas
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 28. Jun 2008, 13:19
Hi, einen erhöhten Reibungswiderstand im Lager halte ich nicht für unerheblich.

Gruß von Silberfux
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 28. Jun 2008, 19:13
Moin auch,

Die Design-Serie von Thorens soll gerüchteweise schon mal häufiger Probleme mit den Lagern haben.
Unbedingt auf den Ölvorrat und auf Schleifspuren an der Achse achten!!

violette
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jun 2008, 19:52
Hallo Thorensler

Ich kenne die "Neue" silent run Lager nicht , aber ein kleine Lagertest kann bestimte helfen sich ein Meinung über seine Plattentellerlager zu habe ?

http://www.roehren-und-hoeren.de/phpBB/viewtopic.php?t=4035

Mfg
Joel
Osyrys77
Inventar
#9 erstellt: 29. Jun 2008, 10:29
@ Joel,

ich habe erst eben deinen Beitrag gelesen und werde es mal untersuchen. Vielen Dank für die Infos.....man(n) lernt nie aus. Ich werde morgen dann mal posten wie es ausgegangen ist. Danke noch mal auch an die anderen für eure Unterstützung.

bye

Lukas
Osyrys77
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2008, 10:47
Hi zusammen,

es ist wieder ein Lächeln auf meinen Gesicht zu sehen!!!! Mein Baby arbeitet wieder so präzise wie gehabt, da ich den Fehler gefunden habe.

@Joel:
Ich habe vorher vergessen zu erwähnen, dass das Silent-Run-Lager OHNE zusätzliche Ölschmierung läuft. Ich dachte mir es könnte dich interessieren. Hier eine kleine Info zum Lager:

"Auch das neue Lager kann sich sehen lassen.
So ist die Achse hochpräzise aus Edelstahl
gedreht und glänzt mit einer Hartverchromung.
Das verschleißfreie Teil dreht sich in einer
selbstschmierenden Sinterbronze-Buchse
auf einem Kunststoff-Lagerspiegel. Dieses
Thorens-Silent-Run-Material soll ebenfalls
ohne zusätzliche Öl-Schmierung laufruhig und
langzeitstabil seinen Dienst verrichten."


Ach so und bevor ich es vergesse das Problem zu schildern. Fast schon peinlich es zuzugeben, aber da war ein sehr dünnes Haar unsere Katze um die Achse gewickelt und.......naja, ich muss nichts mehr sagen. Ich habe den Spieler vor nicht allzu langer Zeit woanders aufgebaut und mag sein, dass da was rein gekommen ist und dann an der Achse entlang irgendwie runtergerutscht ist....keine Ahnung, oder es kam rein, als der Teller ab war. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass der Spieler keine "richtige" Haube besitzt. Ich werde mir wahrscheinlich noch eine Haube holen, welche den kompletten Spieler verdeckt. Naja, Ende gut Alles gut.

Schöne Grüße

Lukas
violette
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jun 2008, 11:13
Hallo Lucas

Interessant !

Ich frage mich nur was neue ist an der Silent run Lager ausser der Name ?

Korrect gewartet und gut eingeölt Bronze Sinterlager laufen sowie so Geräuschlos und das nach 30 jahre , ob die neue jetz ohne Lageröl besser sind werde sich raustellen ?

Na Ja wer weiss noch alles wie es mal war ? , notfalls habe ich noch Lageröl für dem Falle !

Mfg
Joel
Osyrys77
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2008, 11:22
Hi Joel,

sollte es doch mal nötig sein Lageröl zu verwenden, was würdest du empfehlen? Du scheinst eine gute Übersicht zu haben was die einzelnen Lagerölsorten angeht, so dass ich evtl. mal auf dich zurückgreifen würde, natürlich nur im Falle!

Wenn ich mir die Frage erlauben darf, würdest du mir verraten wo du ursprünglich herkommst?
Osyrys77
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2008, 11:23
@Joel:

ich habe gerade in dein Inventar geguckt....ich rate mal Frankreich oder?!
violette
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jun 2008, 11:31
Hallo Lucas
Ja ! war nicht schwer oder ?
Mache Dir keine Sorgen , solang Du keine Lagergeäusche hast ( 5 cm über der Lager)und Dein Plattenteller Nachlaufzeit in Ordnung ist.
Du kannst mich immer anmailen falls Du Hilfe brauchst.
Mache nur ein Haube drauf , eine drehende Platte wirkt wie ein Staubsauger.
Mfg
Joel
Osyrys77
Inventar
#15 erstellt: 29. Jun 2008, 11:39
Hallo Joel,

danke noch mal für die Infos. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und man sieht sich im Forum bestimmt mal wieder.

cu

Lukas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 MK 2 - Plattenteller hört auf sich zu drehen
mxo347 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  9 Beiträge
Thorens Plattenteller woher?
konkurenz am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  3 Beiträge
Ersatzteil thorens Concrete plattenteller
nine23 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  6 Beiträge
Thorens Plattenteller mit Höhenschlag
max_samhain am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  10 Beiträge
Thorens td 125 Plattenteller?
max_samhain am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  7 Beiträge
Thorens
x_Catweazle_x am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  26 Beiträge
Thorens Plattenteller polieren bzw. lackieren
rkb am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  16 Beiträge
Thorens TD180 auch ein rpm Problem
tommyo01 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  7 Beiträge
Plattenteller polieren?!?
leenor am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  8 Beiträge
Plattenteller polieren
Schutzzone am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedEldasch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.029
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.671