Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschiede der Technics 1210xx Player

+A -A
Autor
Beitrag
Selector
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2008, 22:53
Hallo liebe Leute,

geplant ist der Kauf eines neuen Direkttrieblers für Heim-Hifi; dabei kommt für mich nur der "Klassiker" schlechthin in Frage; was mir jedoch nicht ganz klar ist: lohnt der Kauf des teuersten
M5G oder tut's auch der "normale" Mk2 oder der mittlere MK5E.

Die I-net-Seite von Panasonic ist etwas verwirrend, der Technics Stammtisch etwas ausufernd.

Laut Panasonic hat der M5G nach meinen Recherchen zusätzlich zum Mk2

- 1. blaue Beleuchtung
- 2. Qualitäts-Audio Kabel
- 3. Pitch-Reset
- 4. Brake Speed Control

und laut BDA

- 5. zusätzliches Tonarmgewicht
- 6. Headshellzusatzgewicht
- 7. diese Vertikal-Widerstands-Einstellung des Tonarms für
Scratchen.

Die Punkte 1,3,4,7 sind für mich eher nicht so interessant.

Es bleiben die Fragen:

1. - was ist das Besondere an den "Qualitäts Audio Kabeln"?
2. - benötigt man das zusätzliche Tonarmgewicht?
3. - benötigt man das Headshellzusatzgewicht?

(Man könnte sich ja auch eine schwerere Headshell zulegen.)

Der Preisunterschied beträgt immerhin ca. 140 Euros.

Welche Ausstattungsmerkmale hat der "mittlere" Mk5E?

Für den Klang wichtig scheinen mir erstmal nur die Audio-Kabel zu sein - oder gibt es noch andere klanglich relevante Merkmale beim M5G.

MfG

Matze
Passat
Moderator
#2 erstellt: 08. Jul 2008, 23:38
Weiterer Unterschiede:
Den M5G gibt es nur in schwarz, den MK5 und MK2 auch in silber. Da heißt er dann SL-1200 MK2 bzw. MK5.
Beim M5G ist außerdem das Tonarmlager silber, beim MK2 und MK5 dagegen schwarz.
Der M5G wiegt 0,7 KG mehr als der MK2, aber 0,3 KG weniger als der MK5.
Der M5G hat außerdem einen umschaltbaren Pitchbereich.
Er lässt sich da von +-8% auf +-16% umschalten.
Außerdem ist ein 2. Headshellzusatzgewicht dabei, das sich oben auf die Headshell aufschrauben lässt.
Das andere Zusatzgewicht wird zwischen Tonabnehmer und Headshell montiert. Das ist auch beim MK2 und MK5 dabei.

Der MK5 hat gegenüber dem MK2 mehr:
1. Brake Speed Control
2. Pitch Reset (Pitchregelung lässt sich per Schalter ausschalten)
3. Antiskating bis 6g
4. 1 Kg mehr Gewicht
5. Slipmat zusätzlich zur Gummimatte mitgeliefert

Das Zusatzgewicht zum Aufschrauben aufs Gegengewicht haben alle 3 dabei.

Die Zusatzfeatures vom MK5 und M5G braucht man eigentlich nur als DJ.

Ich würde das Geld sparen und den normalen MK2 kaufen.
Dem höherwertigen Kabel beim M5G würde ich keine große Bedeutung beimessen. Ob sich das klanglich bemerkbar macht ist zweifelhaft und außerdem noch abhängig vom verbauten Tonabnehmer.

Grüsse
Roman
ruedi01
Gesperrt
#3 erstellt: 09. Jul 2008, 11:58
...ich habe mir den M5G gekauft, aber nur wegen der Optik, er ist schwarzmetallc hochglanz lackiert, das war mir den Aufpreis wert.

Rein technisch reicht der MK2 vollkommen für den Heimbetrieb.

Gruß

RD
Albus
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2008, 09:36
Tag,

ist schon recht, denke ich auch, wo ein M5G taugt, taugte mit hoher wahrscheinlichkeit auch ein M2. - Noch nicht erwähnt, dass die minimale Bauhöhe des Tonabnehmers (gemäß BDAs) beim M2 auf 15 mm lautet (mit Technics Headshell), dagegen sind für den M5G etwas höhere 17 mm gesetzt (Technics Headshell; offenbar sind die Ebenen von Teller und Armsockel bei den Geräte-Versionen nicht gleich installiert). Es heißt auch, so Hörensagen in Foren, auch schon in diesem Forum, der Tonarm des M5G sei aus Magnesium, nicht nur matt beschichtet, der des M2 aus Aluminium, glänzend. Jedenfalls - ist das Armrohr des M5G total bedämpft, gut so.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 10. Jul 2008, 09:38 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#5 erstellt: 10. Jul 2008, 09:44

...Es heißt auch, so Hörensagen in Foren, auch schon in diesem Forum, der Tonarm des M5G sei aus Magnesium, nicht nur matt beschichtet, der des M2 aus Aluminium, glänzend. Jedenfalls - ist das Armrohr des M5G total bedämpft, gut so.


Dann stellt sich die Frage, warum das im offiziellen Werbetext von Panasonic nicht genannt wird, bzw. in den technischen Daten nicht aufgeführt wird?!?

Gruß

RD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Technics Plattenspieler eignet sich am besten) /ältere Modelle /Unterschiede?
cosimacosima am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  9 Beiträge
Gleichlaufschwankung Technics FG
Gummo am 10.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.08.2003  –  4 Beiträge
Technics SL1200, hochfrequentes Brummen
pisy am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  16 Beiträge
Technics SL-7 Neuerwerb
LillePro am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  10 Beiträge
Technics 1210 Wiedergabe verzerrt
cabinphil am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  4 Beiträge
Frage an die Technics Experten
kamikaze7777 am 01.02.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  16 Beiträge
Technics SL 5300 Player dreht sich zu viel zu schnell
benolino am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  3 Beiträge
Technics Plattenspieler: Neuer Tonabnehmer fällig?
marc46 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  11 Beiträge
Technics SL-23A Motor defekt?
mojo3005 am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  3 Beiträge
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedSrHateAlot_
  • Gesamtzahl an Themen1.362.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.405