Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Platten säubern

+A -A
Autor
Beitrag
Sören_T.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2008, 20:37
Ich bin mir nicht sicher ob das ganz hier reingehört hab aber im Forum nichts passenderes gefunden. Also: Kann man verkratzte LP`s wieder gängig machen? Ich hab mit diesen vor sie auf CD zu überspielen und da sollte der Klang schon möglichst gut sein.
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2008, 21:21
hallo,

das ist ein vielbehandeltes thema....

da wächst ein langer baaaart.........

bitte die sufu bemühen...........

dort steht alles..........

liebe grüsse

vom

doc_barni
_________________________________

nur wer an wunder glaubt, ist ein realist ...........
Dynacophil
Gesperrt
#3 erstellt: 09. Aug 2008, 21:24
yo. SuFu ist geil.

Kratzer kann man nicht wegwaschen. Kaputte Scheiben gehören in die Rundablage.
tomkuepper
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2008, 21:27
Hallo,

wieder einer, der die besten Stellen auf der LP angekreuzt hat

War ein Scherz und diesen nun beiseite, Kratzer sind nicht wegwaschbar oder reparierbar, da hilft wirklich nur noch die gelbe Tonne und hoffen, dass die fraglichen LP's auch in der Vergangenheit als CD herausgegeben wurden.

Gruß
Thomas
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 10. Aug 2008, 07:22
Hallo!

@tomkuepper

Kratzer und Krackler ist nicht gleich Kratzer und Krackler. Je nach Art des Kratzers lässt sich eventuell das eine oder andere Unternehmen damit er mehr oder weniger störend hervortritt.

Gererell gilt:
1) Je besser die System-Tonarmkombination aufeinander abgestimmt ist um so kürzer schwingt ein Kratzer/Krackler nach. Das heißt um so weniger stört er den Fluß der Musik.

2) Wenn der Kratzer wirklich so derb ist das ein Tonarm mit statisch ausbalancierter Auflagekraft (also über das Kontergewich eingestellt) aus der Spur kommt und entweder springt oder gar einen der berüchtigten "Hänger" hat kannst du versuchen durch eine Erhöhung der Auflagekraft um ca. 10-15% und/oder durch Verminderung/Erhöhung der Antiskatingkraft diese Stelle dennoch abzutasten. Die Wahrscheinlichkeit dabei dein System zu beschädigen ist gering, aber du solltest nicht vergessen den alten Zustand nach der Plattenseite wieder herzustellen.

Sollte dein Tonarm allerdings zu den selteneren Modellen mit dynamisch ausbalancierter Auflagekrafteinstellung gehören ( das Kontergewicht wird nur zum Ausbalancieren des Systems verwendet, die Auflagekraft wird extra über eine Feder ö.Ä. eingestellt) tritt dieses Problem zwar sehr selten auf da diese Tonarme konstruktiv bedingt eine sehr viel höhere Spurtreue haben aber du hast in diesen (seltenen) Fällen die schlechteren Karten. Zwar kannst du ebenfalls mit Auflagekraft und Antiskating experimentieren aber der Erfolg ist hier zweifelhafter da jeder statisch ausbalancierte Tonarm hier schon längst das Handtuch geschmissen hätte.

Weiterhin spielt die Art und Beschaffenheit des Kratzers eine große Rolle, schmale, tiefe, radiale Kratzer sollten ab bestem mit einem System mit einer Rundnadel abgetastet werden da diese oft einfach darüber hinweggeht und dabei allenfalls ein leises knistern produziert. Bei breiten eher oberflächlichen Kratzern hingegen ist eine Abtastnadel mit möglichst scharfem Schliff oftmals günstiger, hier hörst du im Idealfall gar nichts mehr von dem Kratzer da die Nadel tiefer abtastet als der Kratzer reicht.

Natürlich gelten die beiden gerade angeführten Punkte nicht so generell wie die obigen da in der Regel Kratzer keinem der beiden geschilderten Extreme angehören sondern zumeist eine Mischform darstellen, hier hilft nur Experimentieren und dann das kleinere Übel wählen.

Selbstverständlich müssen diese Maßnahmen mit den Möglichkeiten der Jeweiligen verwendeten Restaurationssoftware kombiniert werden um ein zumindestens halbwegs brauchbares Gesamtergebniss zu erzielen.

Es ist klar daß der ganze Aufwand und die ganze Mühe sich nur bei sehr seltenen, schwer zu beschaffenden und nicht ohnehin auf CD veröffentlichten Schallplatten lohnt. Dynacophil sagt es bereits:




Kratzer kann man nicht wegwaschen. Kaputte Scheiben gehören in die Rundablage


MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 10. Aug 2008, 07:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LP-Sammlung auf CD
Eraser2 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  17 Beiträge
Klang Lp
black_vinyl am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  296 Beiträge
LP auf CD - Kopfhörerausgang
Tomacar am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  19 Beiträge
LP klingt kraftlos gegenüber CD
Rackham77 am 23.03.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  31 Beiträge
Höheres Auflagegewicht um verkratzte Platte abzuspielen?
LordSick am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  5 Beiträge
Platten auf CD
tyr777 am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  3 Beiträge
suche Plattenspieler zum digitalisieren von LP´s
donutman am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  5 Beiträge
LP Aufbewahrung für wenige Platten....
Ungaro am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  25 Beiträge
LP auf CD transferieren
Ifukube am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  22 Beiträge
platten sampeln (blasser klang)
Chibby am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedannast
  • Gesamtzahl an Themen1.345.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.597