Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche nach Plattenspieler bis max. 800 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
joba
Stammgast
#1 erstellt: 22. Sep 2008, 15:48
Hallo miteinander,

da ich für mich eigentlich nur gebrauchte PS bevorzuge brauche ich eure hilfe. ich suche für eine Wiedereinsteiger einen neuen (!) Plattenspieler bis max. 800 € (gerne aber auch weniger). An sich wäre wahrscheinlich der Technics 1210 ein guter Kandidat. Der fällt aber wegen der Optik aus. Wie wäre es mit einem MusicHall 5.1. Man hört ja soviel gutes, gesehen habe ich aber noch keinen. Was gibt es noch an Empfehlungen in dem Bereich.

Gebraucht ginge vllt auch. Dann müsste er aber vom Händler kommen und wirklich super gut gepflegt, sprich 100% wohnzimmertauglich sein. Kennt jemand einen Händler in München oder Umgebung?

vielen dank

joba
Metal-Max
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2008, 15:54
Wie wäre es mit den Mittelklasse-Modellen von Pro-Ject? Die sollen doch ganz empfehlenswert sein. Das Design finde ich sehr ansprechend, und das, obwohl ich mehr auf den 70er-Jahre-Stil stehe.
Der Xpression III Comfort wäre so ein Kandidat:
http://www.hifi-regl...sion_iii_comfort.php

Gruß, Max
janosch7
Stammgast
#3 erstellt: 22. Sep 2008, 16:21
Schau doch mal hier.

Ein kleiner Überblick der bei Pro-ject möglichen Versionen und einige recht gute Preise.

Gruß Detlef
Soulific
Stammgast
#4 erstellt: 22. Sep 2008, 17:12
Hallo,

ich würde mal einen Blick auf den Rega "Planar P3 - 24" werfen. Den gibt es ab 650€, wenn man gut sucht. Bleiben noch 150€ für einen Tonabnehmer. Mit Heed Netzteil und hochwertigerem Tonabnehmer kann man noch ein gutes Stück aufsteigen, wenn einem das 150€ System nicht mehr reicht.

Lieben Gruß,
Sebastian
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 22. Sep 2008, 19:06
Hallo!

@joba

Nicht gerade in München aber doch in Zumutbarer Entfernung,-nämlich in Memmingen gibt es "music for friends" der Inhaber Herr Schneider ist sehr kompetent und bietet faire Preise für top gepflegtes Equipment. Für Sammler und Freunde von Vintage-Plattenspieler und Laufwerken eine wahre Fundgrube. Falls das eine Alternative für dich wäre teile ich dir gerne die Adresse und Telefonnummer mit.

MFG Günther
joba
Stammgast
#6 erstellt: 22. Sep 2008, 19:52
Hallo Günther,

Memmingen ist nicht so weit von hier entfernt. Da würde ich schon hinfahren. Hat Herr Schneider auch gebrauchtes analoges in der 300-500€ Klasse? Dann wäre es sehr nett wenn Du mir seine Adresse/Telefonnummer geben könntest.

Viele Grüße

Joba
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 22. Sep 2008, 20:10
Hallo!

87700 Memmingen/ Baumstr. 8-10

Tel. Nr. 08331-928 323.

Ich selbst habe mit im Januar bei ihm einen Micro-Seiki DQX-500 ohne Tonarm ansonst im einwandfreiem Zustand für 320 Euro gekauft, zu diesem Zeitpunkt hatte er einiges von z.B. Mitchell, und Le Tallec dazu recht viele schöne alte Direktgetriebene Japaner rumstehen die soweit ich mich erinnere recht moderate Preise hatten. Er ist selbst ein Fan der alten Geräte und das merkt man seiner Ware auch an, sie war durch die Bank in einem sehr gutem Zustand, liebevoll geflegt und teilweise auch recht gut restauriert.

MFG Günther
joba
Stammgast
#8 erstellt: 22. Sep 2008, 20:56
Danke Günther,

ich werde Herrn Schneider mal anrufen. Vllt finde ich ja gleich auch noch etwas das gerne in meinem Musikzimmer stehen würde. Dann könnte ich gleich zwei Menschen glücklich machen .
joba
raphael.t
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2008, 06:29
Hallo!

In irgendeinem Forum verkauft jemand einen Linn Axis mit Akito um deutlich weniger (ca. die Hälfte) des von dir genannten Preises.
Wäre eine ausgezeichnete Wahl meiner Meinung nach.

Grüße Raphael
joba
Stammgast
#10 erstellt: 23. Sep 2008, 07:31
Hallo raphael

stimmt. wäre wirklich eine gute wahl. ausserdem besitzt der wiedereinsteiger kandidat bereits eine linn anlage. ist nur noch die frage welches forum du meinst. ich kenn das mit den 3 großen A. da habe ich den Linn aber nicht gefunden, dann dieses hier und das froum für die PS aus dem schwarzen Wald. Der Linn ist mir aber nirgendwo über den weg gelaufen. Kannst du dich vllt noch erinneren?

viele grüße

joba
Yorck
Gesperrt
#11 erstellt: 23. Sep 2008, 07:53


PE geheim, bis die Geburt jener Partie diesen in die Freiheit klang.
Wie moderne Audio-und langweilig, und ich denke nur?
Mein PE hat auch angegeben das.
PE 2020 erinnert auch nie genug, um die Menschen nur über den soliden, fetten Rumms zu springen.
Gefällt Ihnen das?
Mono denken, Stereo hören, Trio leben als
"gute Perpetuum kann verstehen".
Nadel der Zahl "412 oder V15/3" !
Das Problem darin besteht, die Backen Blatt...
Heilen Band um zu verhindern, dass externe Schaden
errichtet wurde für das ungleiche Backblech werden mag.

Das Dadaismus des Jedi Meisters Joda ist

Auf deutsch, nimm den PE2020,
http://cgi.ebay.de/P..._trksid=p3286.c0.m14
denn nur ein guter Reibradplattenspieler
in High End Qualität macht auf dauer wirklich glücklich, vergiss Japan DDs.

Wenn Du Jazz, Rock und Klassik in Vollendung mit gutem Bass und Drive hören willst, tuts NUR der Pe2020 Spitzenreibraplattenspieler so dermaßen gut, dass Du beim Hören laufend eine Gänsehaut bekommst, wenn Du ein sehr gutes Tonabnehmersystem mit dem PE2020 kombinierst.
Ich empfehle ein Shure V15/3 oder ein Philips GP412/2.
In den späten 60ern und frühen 70ern war der PE2020 schlichtweg "der Plattenspieler" unter den bedeutendsten Muikkritikern, die darauf professionell die neu erschienenen Klassik-Platten analysierten.
Was besseres im Klang und in massivster Solidität gibt es weltweit nicht !
Neu schon gar nicht.

http://cgi.ebay.de/P..._trksid=p3286.c0.m14

http://www.infinite-power.de/z-pe2020l.htm

http://freenet-homepage.de/plattenwechsler/pe2020.htm



Diese Spitzengeräte sind eine Lebensinvestition und werden immer wertvoller. Nie wieder wurde ein Plattenspieler so wertig in der Mechanik und bei der Tonarmkonstruktion gebaut. Der PE2020 hat eine DIAMATIK, das ist einmalig, denn das gerät erkennt auf mechanischem Wege welche Art der Platte oben drauf liegt und legt immer den Tonarm korrekt auf die richtige Einlaufrille! Das Gerät ist darum weltweit Kult.

P.S. Wenn es unbedingt ein DD sein muß nimm direkt den Dual 701, der ist einfach und schlicht der beste Consumer DD Plattenspieler der Welt.
http://freenet-homepage.de/plattenwechsler/dual701.htm

Hier kannst Du lesen, der 701 ist besser als die beste Laborschallplatte
da kommt nichtmal ein Linn in XXXXL Ausbaustufe für 8000 Euro mit, schon gar nicht beim Preis, denn ein 701 und auch den PE2020 bekommst Du für vergleichsweise fast Lau

http://dual.pytalhost.eu/701t/

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 23. Sep 2008, 10:45 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#12 erstellt: 23. Sep 2008, 09:17
Hallo Joba!

Habe dir eben eine PM geschrieben.

Was Dirk schrieb, ist richtig, ein Dual 701 wäre eine sehr gute Wahl. Ich habe selber einen, neben vielen anderen Plattenspielern und er macht auch neben großen anderen Marken und Typen eine ausgezeichnete Figur.

Grüße Raphael
joba
Stammgast
#13 erstellt: 23. Sep 2008, 09:42
An einen Dual hatte ich auch schon gedacht. Ich besitze selber einen Dual 601 und einen 704, die ich regelmäßig benutze und die den Thorens 146 an die Zweitanlage verdrängt haben. Allerdings ist da das Problem, dass ich ein wirklich gut erhaltenes Stück brauche (könnte dann preislich auch über dem Durchschnitt liegen). Die einzige regelmäßige Bezugsquelle die ich kenne ist aber EBAY und da kann man schon ganz schön reinfallen bzw unter "sehr gut erhalten" verstehen manche wohl etwas anderes als ich.

joba
Soulific
Stammgast
#14 erstellt: 23. Sep 2008, 10:24
Hallo Joba,

was soll es denn nun eigentlich sein? Du wolltest doch einen neuen Plattenspieler kaufen und nun sind wir wieder bei PE 2020, Dual 701 und Konsorten.
Wenn du schon einen Dual 704 hast musst du dir nicht unbedingt auch noch einen 701 kaufen. Der Unterschied ist recht klein und ich konnte ihn nicht hören. Den Technics 1210, der dir so gar nicht gefallen mag sieht aber wohl nicht schlimmer aus als ein 704. Ist das Optikargument also ebenfalls hinfällig?
Muss man ja wissen, wenn die Beratung weiter gehen will. Budget 800€, Plattenspieler neu, gefälliges Äußeres - was davon zählt denn noch?

Lieben Gruß,
Sebastian
Yorck
Gesperrt
#15 erstellt: 23. Sep 2008, 10:48
Na also mit einem 601 und 704 hast Du doch schon hervorragende Plattenspieler

Mehr brauchst Du nicht, du wirst dich nicht verbessern können.

Möglicherweise kannst Du das Geld besser in einen neuen Tonabnehmer investieren, ein Philips GP412/2 ist wirklich toll, leider nur recht selten
NOS in der Bucht zu finden, aber wenn eines auftaucht zugreifen, das lohnt sich sehr.

Wenn Du aber klanglich Bass Drive willst und das sofortige
Instant-Fußmitwippen,
dann muß bei Dir ein Reibradspieler der Spitzenklasse her, der PE2020 ist da die Nummer eins. Wertiger geht nicht, auch nicht mit einem TD124 oder Garrard 301.

Alternative wäre eventuell noch der Elac Miracord 50H, wegen seines wunderbaren Papst High End Synchronmotors.

http://cgi.ebay.de/E..._trksid=p3286.c0.m14

Er baut aber nicht ganz so ungeheuer wertig wie der extrem "fette" und schwer gebaute PE2020

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 23. Sep 2008, 10:54 bearbeitet]
dobro
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2008, 10:51
Hallo joba,

wenn du die 800 € zur Verfügung hast, dann gibt es für das Geld sicherlich gute neue Geräte. Du hast Empfehlungen von musichall 5.1 über ProJect erhalten. Goldring und Rega spielen in dieser Preisklasse auch noch ein Rolle.

Ein gute Händlerempfehlung zu Gebrauchtgeräten hast du auch. Geräte wären z.B. genannter Rega P3/P2 oder Thorens TD 320 oder auch die großen Dual-Player im überarbeiteten Zustand.

Die guten Alten aus den 60er und 70er Jahren kann ich nur empfehlen, wenn du selbst Hand anlegen kannst und willst. Ansonsten hast du schnell eine Menge Schrott herumstehen. Ich selbst habe mir kürzlich einen Dual 1219 gekauft. Ohne Pflegehinweise, ölen usw. geht hier mal gar nichts.

Gruß
Peter
joba
Stammgast
#17 erstellt: 23. Sep 2008, 12:04
@ soulfic, Yorck: Sorry das habt ihr mißverstanden. Ich suche den PS nicht für mich sondern für einen Wiedereinsteiger (siehe auch ersten Beitrag), der im Gegensatz zu mir auch Wert auf das Aussehen legt und sich mit einem gebrauchten, dem man die letzten 30 Jahre auch ansieht nicht wirklich anfreunden kann. Die 601 und 704 gehören dagegen mir und ich möchte diese auch nicht wirklich gerne wieder abgeben (haben auch beide einiges an "Patina"). deswegen der wunsch nach einem neuen oder wenn gebraucht, dann aber wirklich sehr gut erhalten.

@ dobro: Musichall 5.1 war mir nicht empfohlen worden. den hatte ich in meinem ersten beitrag selber ins spiel gebracht. da ich den aber noch nie gesehen geschweige denn gehört habe, hatte ich gefragt wie der im verglich zu anderen PS in dieser oder etwas darunter liegenden Preisklasse ist.


viele grüße

joba
dobro
Inventar
#18 erstellt: 23. Sep 2008, 12:58
Hallo,

schon verstanden. Hier mal ein Link:

http://www.stassen.nl/stassen/catalogus/Platenspelers/Pro-Ject

Ggf. auch nur, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Der PoJect 2.9 mit dem 9er Tonarm soll doch schon recht gut sein - habe ich gehört. Ich selbst kenne ihn nicht.

Gruß
Peter
janosch7
Stammgast
#19 erstellt: 23. Sep 2008, 13:58
Mir würde die Entscheidung recht leicht fallen. Der Musik Hall ist sicherlich interessant, vergleichbares läßt sich auch günstiger bewerkstelligen.

Mein persönlicher Favorit bei einem Neugerät wäre zwar mit € 895.- ein wenig aus Rahmen, dafür mit einem excellenten TA ausgestattet und Spitzen Preis Leistungsverhältnis.

Perspective mit Rondo Red

Wenn die Optik zusagt, ein Top Gerät.


Gruß Detlef
dobro
Inventar
#20 erstellt: 23. Sep 2008, 14:21
Hallo Detlef,

gute Wahl, gutes System, guter Tonarm, was will man mehr?

Gruß
Peter
janosch7
Stammgast
#21 erstellt: 23. Sep 2008, 14:37

dobro schrieb:
Hallo Detlef,

gute Wahl, gutes System, guter Tonarm, was will man mehr?

Gruß
Peter


Die Kohle um ihn kaufen zu können.


Gruß Detlef
rkb
Stammgast
#22 erstellt: 23. Sep 2008, 14:40
Den Thorens TD 2001 erhält man gebraucht hin und wieder in sehr gutem (neuwertigen) Zustand (um die 500 Euro).
Kann man auch sehr schön tunen.
Ist auch definitiv dem TD 320 überlegen.
Macianernicole
Stammgast
#23 erstellt: 24. Sep 2008, 18:37
Was mir auf gefallen ist das wirklich gute Plattenspieler meist nur manuell sind.
Wieso gibt es sowenig Vollautomaten???
Alles was neu raus kommt sind meistens manuelle Plattenspieler, Schade eigentlich!!!
Soulific
Stammgast
#24 erstellt: 25. Sep 2008, 07:10
Vielleicht will das keiner mehr? Vielleicht ist es zu teuer in der Herstellung? Mir reicht eine Endabschaltung und ein frontseitiger Lifthebel als Luxus. Auch das gibt es kaum noch (zumindest diesen Lifthebel), was ich nicht verstehen kann. Vollautomaten haben mich immer eher genervt.
Anschalten, Tonarm zum Plattenanfang oder zum gewünschten Titel bewegt, Lift runter und Musik hören, dann ggf. Knutschen, Fummeln, Essen, Trinken, Quatschen oder Einschlafen und sich keinen Kopf drum machen, was der Plattenspieler macht. Das reicht mir an Luxus und Lebensqualität.

Lieben Gruß,
Sebastian
Yorck
Gesperrt
#25 erstellt: 25. Sep 2008, 14:21
Zitat: "Vielleicht ist es zu teuer in der Herstellung?"

Das ist richtig, ein so extrem hochwertiger Diamatik Plattenspieler wie der erstklassige PE2020 Spitzenreibradplattenspieler mit seiner
analogen "Computer-Mechnik" à la Leonardo Davinci genannt DIAMATIK
würde heute teurer sein als ein großer Transrotor..die höchstkomplexe (!)Montage ist in China (ohne gewaltigen Ausschuß) auch nicht möglich, da brauchts selbst beim Zusammenbau langwierig routiniert ausgebildete Feinmechniker- oder zumindest Präzisionsfachpersonal...das
kann ein Roboter (noch) nicht leisten und auch kein chinesischer Billigarbeiter oder gar Arbeitslagerinsasse....

Wer einmal in einen PE2020 hineinguckt und das mit einem aktuellen Linn LP12 oder dergl. überteuertem Bretterkasten vergleicht dem verschlägt es die Sprache ;).
Das ist so als wenn man in eine alte Holz-Kuckucksuhr und dann in eine Grande Complication Mechanikuhr von Lange und Söhne reinblickt!!




PE2020 DIAMATIK ANALOG-COMPUTER innen


Project Debut


Linn LP12


Technics SL1210


Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 25. Sep 2008, 15:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler max. 150 Euro
Old_Light am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  42 Beiträge
Plattenspieler bis max. 100? gesucht
MaLoe2401 am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  33 Beiträge
Plattenspieler suche bis 300?
rtuszik am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  31 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Suche Plattenspieler
Marv21 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  33 Beiträge
Plattenspieler bis Max. 42 cm Breite gesucht
David.L am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  32 Beiträge
Kaufberatung: max 150 Euro
ben_k am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  4 Beiträge
Plattenspieler bis 350 Euro?
Nitrofunk am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  7 Beiträge
Plattenspieler bis 1000.- Euro
Blumfeld1 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  86 Beiträge
Suche nach Plattenspieler bis 200 ?
Jonitro am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 26.05.2016  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Dual
  • Thorens
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979