Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonarm Thorens TP 14 - noch brauchbar???

+A -A
Autor
Beitrag
zeto
Neuling
#1 erstellt: 21. Jan 2004, 10:30
Hallo Zusammen. Ein Schweizer braucht Hilfe. Besitze einen TD 124 MK II, guter Zustand. Dran hängt ein Original TP 14 mit Shure-Nadel. Nun wollte ich eine Revision machen lassen; mein HiFi-Experte (und er ist ein Thorens-Gott) meint, der TP 14 sei nicht mehr brauchbar. Sei nur OK für Mono-Betrieb, aber da kein Anti-Skating nicht brauchbar für Stereo (das Ding ist voll funktionstüchtig und in gutem Zustand!). Momentan ist es bestückt mit einem Stereo-System und sauber verkabelt, das ganze scheint original zu sein.
Er wollte mir also für 200 EURO einen gebrauchten anderen Tonabnehmer andrehen... Wurde ich hier veräppelt?
Miles
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2004, 11:34
Hallo,

Wenn der Tonarm nicht für Stereo taugen sollte dann nützt ein Tonabnehmerwechsel auch nichts.

Auf Holgers TD124 Seite gibt es Infos zum Plattenspieler.


[Beitrag von Miles am 21. Jan 2004, 11:34 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2004, 11:48
Also die TP 14, die ich schon gesehen habe, HATTEN alle eine Antiskating-Einrichtung, in der Bed.-Anleitung ist diese auch beschrieben (arbeitet mit 2 Gewichten, das Armboard hat extra ein kleines Loch dafür).
Sieht man z. B. auf diesem Bild.
Nebenbei hat die AS-Funktion, je höher die Auflagekraft empfohlen wird, sowieso nur noch untergeordnete Bedeutung (zumindest hört man das sehr sehr oft, und der gro0e Ortofon-Tonarm kommt sogar serienmäßig ohne AS-Einrichtung).
Wenn also der besagte TP 14 keine AS-Vorrichtung hat, würde ich ein System mit höherer Auflagekraft wählen, z. B. ein Denon DL 103 - fährt am besten bei 25 bis 27 mN - und mir keine grauen Haare wegen des AS wachsen lassen.
zeto
Neuling
#4 erstellt: 21. Jan 2004, 15:43
Vielen Dank für die erste Hilfe. Dank dem Bild habe ich nun herausgefunden, dass es sich nicht um einen TP 14 handelt, sondern um einen BTD-12 S (offensichtlich eine frühere Version des TP14). Kann mir jetzt jemand weiterhelfen - ist dieser Arm Stereotauglich? Wie negativ wirkt es sich aus, dass dieser Tonarm nicht über Antiskating verfügt?
Hier ist noch das Bild:

http://www.thorens-info.de/Td135_btd12s_4.jpg
zeto
Neuling
#5 erstellt: 21. Jan 2004, 15:59
und noch eine Nachfrage:
ich hab noch ein Denon DL 160 von meinem alten Thorens TD 145 MK II - kann ich das jetzt auf diesen BTD 12S montieren? Wie sieht das mit dem Gewicht aus?


[Beitrag von zeto am 21. Jan 2004, 15:59 bearbeitet]
be.audiophil
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jan 2004, 16:27
Hallo zeto,

erstmal soviel und vielleicht auch sorry für den ehrlichen Ton;-)

Dein angeblicher HiFi-Experte ist wohl weder Experte noch Thorens-Gott! Ich würde als erstes den Händler wechseln, ganz ehrlich.

Wie Holger das schon beschrieben hat, bedeutet z.B. das Fehlen einer Antiskatingkompensation nicht, daß keine Stereo-Wiedergabe möglich ist.

Die meisten Studiotonarme besitzen z.B. gar keine AS-Einrichtung und spielen trotzdem und verzerrungsfrei in Stereo.

Jetzt aber zu Deinem BTD-12:

Bei diesem Tonarm handelt es sich sozusagen um die Originalausstattung der frühen TD-124er.

Diese alten Tonarme haben mitunter das Problem, daß das Gummi, welches den Armteil auf dem das große Gegengewicht verschoben werden kann, ausgeleiert ist. Dann hängt das Armende leicht nach unten. Eine Reparatur ist auch möglich.

Ja, der BTD-12s besitzt keine Antiskating-Einrichtung und wurde nicht nur für die moderneren Tonabnehmer-Systeme mit Auflagedrücken zwischen 1 und 2 Gramm entwickelt sondern taugt auch durchaus für Stereo-Abnehmer.

Und jetzt kommen die Geschmäcker ins Spiel:

Wenn´s nach meinem Gusto geht, würde ich in den BTD-12s nicht sonderlich viel Geld investieren - zumal Sammler gerade mal wieder Höchstpreise für ordentlich erhaltene Exemplare bezahlen - und auf einen anderen Tonarm setzen. Der TD-124er spielt z.B. sehr gut mit SME 3009 oder 3012 aber auch mit dem alten Grado Holztonarm und einigen anderen klassischen amerik. Tonarmen, die dann bis zu 16"-Länge aufweisen der Fünfziger und Sechziger zusammen. Auch klingt die Paarung Ortofon RMG309 oder RMG312 mit SPU auf einem TD-124 sehr sehr gut. Es gibt also viele Alternativen...

... nur ein Rega-Arm gehört auf keinen Fall auf einen klassischen Reibradler.

Zumindest auf meinem Garrard 401 macht auch ein klassischer Einpunkter eine sehr gute Figur; in Kombinaton mit meinem TD-121 habe ich diesen allerdings noch nicht "probiert".

Gruß

Rolf
zeto
Neuling
#7 erstellt: 21. Jan 2004, 16:56
Heissen Dank für die umfassende Antwort.
Vielleicht wollte sich mein Hifi-Händler den schönen alten Tonarm unter den Nagel reissen, wer weiss...
Nun zu meiner letzten Frage: Wo würde ich denn meinen TP 12S am besten verkaufen - bei Ebay?
Und wo krieg ich denn einen guterhaltenen SME her, der nicht zu teuer ist?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Tonarm TP-11
linamarie am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  2 Beiträge
Thorens TP 90 Tonarm
Silvan5000 am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  23 Beiträge
Thorens TP 16 Tonarmgewicht
oolyakoo am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  7 Beiträge
Thorens Tonarm TP 90 versus TP 16
rkb am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  25 Beiträge
thorens tp 90 mit defekt
hifi-freak2001 am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  21 Beiträge
Thorens TD 320, TP 16 Mk IV Tonarm?
hiwatt am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  45 Beiträge
Thorens BTD-12S Headshell auf TP-13a
thorenser am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  5 Beiträge
Hilfe bei Thorens TP 16 Isotrack Demontage
tbc67 am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  2 Beiträge
Thorens Tonarm TP 35: Tonarmrohr ersetzen?
hoppelkopp am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  3 Beiträge
Thorens Tonarm TP 16 MKIII mit Spiel
rkb am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.131