kennt jemand diesen Tonabnehmer / System ?

+A -A
Autor
Beitrag
krawallo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2008, 00:45
Hallo,

ersteinmal !
Bin neu hier !
Zumindest als Member
Als Informationssuchender schon sehr lange.

Als erstes einmal, dies ist ein fantastische Forum !
Dank jetzt nach langer Zeit mal an die Verantwortlichen.

Nun zu meiner Frage:

Habe den Tonabnehmer an meinem Pro-ject Debut II montiert
vor Jahre schon so bekommen.
Jetzt reizt es mich doch mal, was das für ein Ding ist.
Hab ein paar Foto´s eingestellt.
Hoffe jemand kennt diesen Abnehmer.
Ein paar Meinungen wären auch nicht schlecht.

Danke vorab
krawallo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Okt 2008, 00:51


[Beitrag von krawallo am 29. Okt 2008, 00:56 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3 erstellt: 29. Okt 2008, 01:14
Das dürfte ein Ortofon F-15 E sein - nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht.
Die Nadel ist aber wahrscheinlich nicht original Ortofon, sonst stünde die komplette Bezeichnung drauf und nicht nur das große "E".
krawallo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Okt 2008, 01:30
vielen Dank für die schnelle Antwort !

welches System könnte man denn empfehlen, ohne gleich das Gewicht wechsel zu müssen ?
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 29. Okt 2008, 02:02

Holger schrieb:
Das dürfte ein Ortofon F-15 E sein - nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht.
Die Nadel ist aber wahrscheinlich nicht original Ortofon, sonst stünde die komplette Bezeichnung drauf und nicht nur das große "E".


Und ich meine beim F-15 war der Nadelkorpus auch weiß und nicht rot...hier ist auch ein F-15 dran:

http://telefunken.pytalhost.eu/1980-2/telefunken80-46.jpg
krawallo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Okt 2008, 05:27
ja, ich glaube du hast recht germi.

all welche F-15 die ich gefunden habe, dort war der Korpus auch weiß.

an meinem ist der Korpus schwarz und die Nadel rot.

aber von der Form des Korpus scheinen sie identisch zu sein.

also doch kein F-15 E ????

vielleicht ist auch einfach jetzt ein neues System fällig.

Zu welchem ratet Ihr mir ?

Ist ja nunmal auch kein High End Player, aber ich denke mit einem vernüftigen System geht da noch was.
Übrigens: ein Acryl-Teller ist schon drauf, also in diese Richtung bin ich schon durch.
Holger
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2008, 12:30
Guckst du >
Ebay-Artikelnummer: 260302659654
krawallo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Okt 2008, 16:20
also doch ein F-15, wahrscheinlich das MK II.

vielen dank nochmals.
Rillenohr
Inventar
#9 erstellt: 29. Okt 2008, 21:38
Könnte auch ein FF-15 sein. Ich hatte mal eins, da war der Nadelkorpus (original) rot. F oder FF lässt sich gar nicht ermitteln, weil das leider nirgends drauf steht als auf der Original-Nadel.
krawallo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Okt 2008, 01:21
nun, ich glaube tatsachlich ein neues muss her.

welches system könnt ihr mir denn empfehlen, ohne dass ich gleich das gewicht wechseln muss.

wie z.B. beim Ortofon 2M red.

danke
Rillenohr
Inventar
#11 erstellt: 31. Okt 2008, 11:21
Du brauchst beim Systemwechsel nicht das Gewicht zu wechseln. Es muss nur neu justiert werden.
krawallo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Okt 2008, 16:20
man sagte mir, wenn ich das 2M red verbaue, dann reicht das Original Gewicht mit 64g nichtmehr aus.

Ich bräuchte dann ein 75g Gewicht.
Rillenohr
Inventar
#13 erstellt: 31. Okt 2008, 16:42
Gehört habe ich davon zwar noch nicht, aber ich bin auch kein Project- oder Ortofon-Hörer.

krawallo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Okt 2008, 16:52
wer kann mir denn in der Gewichtsfrage weiterhelfen ?
Rillenohr
Inventar
#15 erstellt: 01. Nov 2008, 20:57
Da nimmt man einfach eine Tonarmwaage und probiert mal, ob sich das vorgeschriebene Auflagegewicht am vorhandenen Tonarm einstellen lässt.
Bepone
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2008, 00:00
Hallo,

zur Frage mit dem Gegengewicht: Es geht doch primär darum, ob das Gegengewicht des Tonarmes schwer genug ist, um den Tonabnehmer, den krawallo montieren will, auch ausbalancieren zu können (Hebelgesetz). Wie soll man das denn mit einer Tonarmwaage kontrollieren?
Das herstellen der korrekten Auflagekraft kommt nach dem Ausbalancieren.

Krawallo, so etwas müsste eigentlich in der Anleitung deines Plattenspielers stehen. Da steht nämlich, welche Tonabnehmer du mit dem Gegengewicht ausbalancieren kannst (bezogen auf deren Masse).
Ist der Tonabnehmer schwerer (Herstellerangabe!), als der höchste Wert in der Anleitung, brauchst du ein Gewicht mit größerer Masse (oder beschwerst dein Originalgewicht irgendwie).

Ich kann mir aber vorstellen, dass dann die Tonarmlager mehr belastet werden.
Gibt es aber ein Gegengewicht höherer Masse, welches vom Hersteller explizit für diesen Plattenspieler hergestellt bzw. freigegeben wurde, sollte das überhaupt kein Problem sein.


Edit: Text korrigiert und erweitert.


Gruß
Benjamin


[Beitrag von Bepone am 02. Nov 2008, 00:35 bearbeitet]
WenigWatt
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2008, 15:37
hallo krawallo,
falls Du im Besitz einer Tonarnwaage sein solltest, könntest Du das Auflagegewicht einstellen ohne den Arm vorher auszuba-
lancieren. Altes System raus,neues rein,Waage unter die Nadel,
Gegengewicht solange verdrehen bis die Waage den gewünschten Wert anzeigt,fertig.
Nach meinen Unterlagen wiegt das FF15 5g,das 2M 7,3g. Die Differenz beträgt also 2.3g,das empf. Auflagegewicht für das 2M red ist 1,8g.
Ich würde also an Deiner Stelle über ein anderes Gegengewicht nicht weiter nachdenken.
Gruß Micha
krawallo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Nov 2008, 18:52
so.....

hab in meiner Bedienungsanleitung nachgeschaut.

Und siehe da, dort steht max. 6g mit dem serien-Gewicht.

Also wäre das 2M zu schwer und ich bräuchte tatsächlich ein neues Gewicht.

Ein Waage habe ich leider nicht und versuche es immer erst zu balancieren und dann nach bestem Gewissen mit der Auflagekraft einzustellen.

Gibt es noch eine bessere Möglichkeit ?

Welches System ist denn nun bis zu 6g schwer und für meinen Dreher zu empfehlen ?

sollte ein MM System sein, da mein Pre-Amp nur MM kann.


Danke
HiFi_Addicted
Inventar
#19 erstellt: 02. Nov 2008, 19:04

krawallo schrieb:

Ich bräuchte dann ein 75g Gewicht.


Oder eine größere Beilagscheibe + Kleber
krawallo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Nov 2008, 19:09
das wäre auch eine Idee !!
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 02. Nov 2008, 21:47
Hallo!


Wieso eigentlich kein Ortofon Vinyl Master? Die kommen gerade mal auf 5 Gramm, oder auch ein Grado-System aus der Prestige Reihe. (5,5 Gramm Korpusgewicht) Leider ist das Shure M97xE mit 6,5 Gramm ja etwas zu schwer.

Oder aber du legst dir eine günstige Digitale Feinwaage bei Ebay zu, z.B. diese hier: http://cgi.ebay.de/F...C39%3A1%7C240%3A1308

MFG Günther
Jazzy
Inventar
#22 erstellt: 02. Nov 2008, 23:20
Das mit dem Gewicht gilt IMHO nur,wenn man ausbalancieren will.Eine Waage kostet 20,- ;sollte man schon haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt jemand diesen Tonabnehmer?
volvo740tius am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  25 Beiträge
Kennt jemand diesen Tonabnehmer?
thomas07121 am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  12 Beiträge
Kennt jemand diesen Tonabnehmer: Grado MF-1 ?
Pat65 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  14 Beiträge
Kennt jemand diesen einfachen Tonabnehmer?
mopsymops am 22.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  9 Beiträge
Wer kennt diesen Tonabnehmer?
Andreas_K. am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  10 Beiträge
Wer kennt diesen AT Tonabnehmer ?
Lapfanne am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  15 Beiträge
Wer kennt diesen Tonabnehmer?
RoksanKandy am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  7 Beiträge
Wer kennt diesen Tonabnehmer?
thebosswas am 05.08.2016  –  Letzte Antwort am 05.08.2016  –  10 Beiträge
wer kennt diesen Tonabnehmer ?
Paula1960 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  5 Beiträge
Tonabnehmer
Blup am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedrudirudsen
  • Gesamtzahl an Themen1.368.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.059.776