Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-ject RPM 1 oder Debut II behalten ?

+A -A
Autor
Beitrag
krawallo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2008, 23:55
Hallo,

habe heute den RPM 1 von Pro-ject gesehen und ein wenig probegehört.
(nicht an meiner Kette)

Jetzt meine Frage:

lohnt sich der Umstieg vom Debut II auf den RPM 1 ?

Ausser optisch natürlich !!!! (find ihn Klasse, eben nicht nur eine 4 eckige Kiste)

Oder lieber den Debut II durch ein besseres System aufwerten ?
(Acrylteller bereits verbaut)

Vieln Dank vorab
thedriver
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Okt 2008, 14:11
Servus krawallo,

wie fandst du ihn denn bei Probehören?

Hab ihn selbst und bin eigentlich recht zufrieden damit, aber ich bezweifle ehrlich gesagt, obs gegenüber dem Debut 2 ein großer Gewinn ist (ohne den schonmal gehört zu haben)

Das Design ist natürlich schon recht nett gemacht, wenn man darauf ein wenig schaut, ist der RPM1 momentan denk ich fast konkurrenzlos.

Vom RPM 1 gabs in Salzburg so ne totale Sparversion (die hab ich), da war dann statt dem 2m red ein billigst-Ortofon drauf, dafür kostete er auch nur 199€. (Allerdings war das nicht mal in der Lage ordentlich und sprungfrei zu spielen)

Ich hab ihn mittlerweile mit nem 2m red laufen (wegen der hohen Ausgangsleistung dem Vinylmaster white vorgezogen), das spielt schon recht gut.

Man hört und liest immer, der RPM1 wäre sehr aufstellungskritisch. Das kann ich unterschreiben. Würd ihn also unbedingt auf einer Wandhalterung, möglichst noch mit ner dicken Steinplatte drunter verwenden.
Bei mir war der Bindfaden Gummi nach kurzer Zeit ausgeleiert, deshalb hab ich ihn gegen einen Selbstbaugewebegummi getauscht, welcher weit besseren "Grip" bietet.
Und statt dem dämlichen Filzmatterl hab ich eine Selbstbau-Matte aus dunkelbraunem Kunstleder.

Kurzes Fazit, nach all dem Blabla:

Ich bin zufrieden damit. Schaut nett aus, spielt meine Musik (70ies und 80ies Pop & Rock) super. (Und war für mich die Einstiegsdroge, erst mal richtig loszulegen, wenn mein lästiges Studentendasein zuende ist)

krawallo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Okt 2008, 14:25
was verstehst Du unter Aufstellungskritisch ?

Welche Probleme hattest Du denn ?

Brummen ? usw.
thedriver
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Okt 2008, 21:43
[quote="krawallo"]was verstehst Du unter Aufstellungskritisch ?

Welche Probleme hattest Du denn ?


es heisst, dass recht schnell der bass mau wird etc. Ich hab auf alle Fälle drauf acht gegeben, das er fest, gerade und schwingungsstabil steht.
somit hab ich keine größeren probleme.

einige zeit hatte ich ihn auf nem holzstuhl stehen, das war furchtbar.

Da du danach fragtest: welchen Tonabnehmer hast du denn momentan? Kann den 2M Red recht empfehlen. (Mir fehlen aber die Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Alternativen)
krawallo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Okt 2008, 22:22
momentan ist anscheinend ein Ortofon F15 oder FF15 verbaut.

Laut Aussage in einem anderen Thema !

Auf dem System ist nämlich keine Bezeichnung aufgedruckt.

Wo gab es den denn für diesen günstigen Preis ?

Hast Du vielleicht eine Internetadresse ?
thedriver
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2008, 19:49
Das war ein Laden in Salzburg (Österreich) (so richtig mit eingehen und vor Ort sein und so),

da gabs den mit nem absoluten billig-System für 199 Euronen. (Ich tipp auf nen GB-Grauimport o. dgl.) weil der z.B. ne billigere Tonarmablage hat, als der, der in der Audio abgebildet war.)

Zufällig war da noch ne Rabattaktion für den Salzburger Einzelhandel, dann hab ich ihn für 180 gekriegt.

Das Geschäft war in einer Nebenstraße dieses Markts in der Altstadt. (Wenn man zur Uni Salzburg hintergeht)

Das verbaute System war übrigens ein Ortofon OMB 3E, welches man in Deutschland nirgends kaufen kann. Das OMB5 schon, für knapp 20 Euro.

Ich würds so machen: Ein etwas fortgeschrittenes System auf den Debut, für knapp 100 Euro hat man im Vergleich zum Inklusivsystem schon weit besseres.

Ohne auf Feinheiten wie Musikrichtung besonders zu achten, fährt man mit nem 2M red in dieser Klasse bestimmt gut.

Aber hier verweise ich lieber auf Hörbert, die große Ahnung hab ich nämlich nicht.

VG,

Dominik
krawallo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2008, 16:52
das Ding sieht echt stark aus,

aber ich glaube ich warte noch ein bisschen und spare !

Um mir dann einn richtig Guten zu kaufen !!

Rüste mein Debut II bis dahin erst einmal auf !

Neues System !!! Evtl. Speedbox ....... usw.
Stiegl-Killer
Stammgast
#8 erstellt: 06. Nov 2008, 16:34
Schaut richtig gut aus der kleine! Ich hab auch schon mit dem Gedanken gespielt!!

Hab nen alten Thorens TD280 MKII der mir zur Zeit echt Probleme bereitet!

Da hab ich den mal als günstige Alternative gesehen, hab noch nen Ortofon VM red hier, den ich da verbauen könnte!
Also für 199€ würde ich den auch sofort kaufen!

Wie schaut es eigentlich mit ner Abdeckung aus?! Was hast du da gemacht um den kleinen vor Staub zu schützen??

Gruß Stiegl
thedriver
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Nov 2008, 22:04
Danke Euch zwei beiden!
Normal hört man, wenns um Pro-Jects geht immer nur aufgebrachte Kommentare, welch sinnloser Schrott das im Vergleich im Vergleich zu DualThorensTechnicswasweissich wäre.
(Ok, nicht von jedem, Danke Soulific und Hörbert u.a.)


Hmm, gegen den Staub hab ich gar nix gemacht. Es gäbe da afaik so ne Art Käseglocke von Pro-Ject und vielleicht fliegt mir so was auch mal zu (Hallo Weihnachten!).
Aber sonst: Das Metall ist schnell mal abgestaubt, die Auflage ist abwischbar und Platten kommen nach dem Abspielen sofort zurück in die Hülle.

Das VM-red wär mir auch beinahe drauf gekommen, hab ja so lange gehadert was mir drauf kommt, beinahe wärs auch ein Goldring Elektra geworden,
aber da die Verstärker-Situation bei mir momentan gar nicht toll ist (Ein Sony-Receiver), wollt ich eins mit hoher Ausgangsspannung um das ein wenig zu kompensieren.

Was mich am Pro-Ject ein wenig aufregt ist der billige Hebel und die Ablage, sowie der beiliegende Gummi, sorry Riemen, der eigentlich sofort ausleierte.
Vielleicht komm ich mal an ein höherwertigeres Ersatzteil für Hebel und Ablage (ist ein Bauteil), der Riemen ist gegen DIY-Gewebegummi getauscht, wobei ich hier noch Probleme hab, ihn an Anfang und Ende sauber zusammenzukriegen.

@Stiegl-Killer

Moment, wenn du Stiegl-Killer heisst (sehr feines Helles übrigens), dann dürftest du von Salzburg ja nicht zu weit weg sein, oder? Wo kommst denn her, wenn ich fragen darf?

Viele Grüße,

Dominik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Debut III oder Pro-Ject RPM 1 Genie
Lukas_D am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  16 Beiträge
Pro-ject RPM 1 vs. Debut
johnny78 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  3 Beiträge
Pro-Ject RPM-1.3 oder Debut III E
cabal4 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  28 Beiträge
Ersatz-System für Pro-Ject Debut II
skusi am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  23 Beiträge
Thorens TD 166 mk II, oder Pro-ject Debut II
front am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  6 Beiträge
Pro-ject Debut
deifl am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  3 Beiträge
Pro Ject Debüt II neuer Plattenteller ?
anderl1962 am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Pro-Ject RPM 9
bjoekah am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  3 Beiträge
Pro-Ject Debut
Enfis am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  5 Beiträge
Pro-Ject RPM 6 mit Speedbox?
Squid am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.211