Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Debut III oder Pro-Ject RPM 1 Genie

+A -A
Autor
Beitrag
Lukas_D
Inventar
#1 erstellt: 16. Dez 2008, 22:55
Hallo,
ich wollte euch mal fragen welchem der beider Spieler würdet Ihr den besser Klang zusprechen? Ich frage ganz bewusst nach diesen beider Geräten, da mir das Designe sehr wichtig ist und viele ältere Modele von Dual zb einfach optisch nicht passen würden. Angeschlossen wir er an einen Denon PMA 700ae und einem Paar Magnat Quantum 905.

Zusätzlich wollte ich den Plattentelter gegen ein anderes Model austauschen was bei beiden so weit ich weiß ohne Probleme möglich ist oder irre ich da?
vampirhamster
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2008, 23:02
Hi,
ich finde zwar nicht die "Genie" Ausgabe. Tendenziell (ich hab mich fuer den Debut entschieden) ist die untere RPM-Serie mehr auf Optik getrimmt.
Wichtiger als einen Plattentellertausch erachte ich einen guten Tonabnehmer.
Die "Anti-ProJect" Threads hier kann ich allerdings recht gut verstehen, die sind z.T. schon sehr billig in Osteuropa zusammengesetzt
Lukas_D
Inventar
#3 erstellt: 17. Dez 2008, 00:26
Ok schon mal danke für deine Antwort, also deiner Meinung eher der Debut.
Soulific
Stammgast
#4 erstellt: 17. Dez 2008, 09:00
Hey Lukas,

zu den beiden Plattenspielern ist schon so viel geschrieben, benutze doch bitte mal die Suchfunktion. Das hilft dir bestimmt weiter eine Entscheidung für dich zu fällen.

Lieben Gruß,
Sebastian
Lukas_D
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2008, 18:45
Noch andere Meinungen?
Jörk
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Dez 2008, 20:19
Hallo Lukas,
ich stand vor der gleichen Frage: DebutIII oder Rpm1. Ich habe mich dann für den Debut entschieden, weil der mir unkomplizierter und vom Klang mindestens genauso gut erschien. Seit vier Wochen läuft der Debut jetzt bei mir und ich bin wirklich zufrieden. Klanglichlich macht der richtig HiFi und von der Verarbeitung ist auch alles OK. Jedenfalls konnte ich kein Motorbrummen feststellen und auch der Plattenteller ist nicht verbogen. Lass dich von den Pro-Ject-Gegnern nicht verunsichern, vermutlich haben die Meisten von denen noch nie einen Debut aus der Nähe gesehen, geschweige denn gehört.
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2008, 22:45
Moin,

abgesehen davon, dass ich weder vom Debut noch vom RPM1 etwas halte:

Die Genie Version vom RPM hat ein Ortofon 2M Red verbaut, was durchaus gut ist.
Das OM 5e des Debut ist nicht gut, lässt sich aber ausbauen. Die Kosten sind aber zu hoch für die Pressplatte.

In Punkto Antrieb und Teller/Lager scheint das alles eine Soße zu sein, will sagen dasselbe.

Im Grunde ist also der RPM 1 Genie ein zersägter Debut mit besserem TA, dafür aber ohne Antiskating, das der Debut wiederum hat.

Meiner eigenen Meinung nach ist beides Schrott .

Wenn Du ein "Brett" haben willst, dann kauf dir lieber einen Rega P1 mit einem ordentlichn TA, kostet vielleicht 150€ mehr, aber dafür bekommst Du auch guten Klang.

Gruß
HB


[Beitrag von Fhtagn! am 17. Dez 2008, 23:00 bearbeitet]
Lukas_D
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2008, 22:56

Jörk schrieb:
Hallo Lukas,
ich stand vor der gleichen Frage: DebutIII oder Rpm1. Ich habe mich dann für den Debut entschieden, weil der mir unkomplizierter und vom Klang mindestens genauso gut erschien. Seit vier Wochen läuft der Debut jetzt bei mir und ich bin wirklich zufrieden. Klanglichlich macht der richtig HiFi und von der Verarbeitung ist auch alles OK. Jedenfalls konnte ich kein Motorbrummen feststellen und auch der Plattenteller ist nicht verbogen. Lass dich von den Pro-Ject-Gegnern nicht verunsichern, vermutlich haben die Meisten von denen noch nie einen Debut aus der Nähe gesehen, geschweige denn gehört.


Vielen Dank für deine Antwort, werde mir morgen mal beide anhören gehen :prost.

@ Fhtagn!

Beim Debut III würde ich den Tonabnehmer eh austauschen warscheinlich auf einen Ortofon 20/30. Wie schon oben geschrieben ich gehen morgen selber hören und werde dann sehen ob der Pro-Ject mir ausreicht oder nicht :).
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2008, 23:01
Wie gerade schon geschrieben, schau dir mal die Rega Dreher an, die sind wirklich besser.
Nordstrøm
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Dez 2008, 14:50
Moin Männer´s!

Ich verstehe nicht warum jeder auf die Pro-Jects rum hacken muß?
Der Preis und die Verarbeitung sind absolut in Ordnung.
Nichts gegen Rega aber dieses Brett kostet bei weitem mehr als wie ein Debut 3.
Also noch mehr bezahlen für ein Brett mit Billigmotor ???
(Diese Aussgage stammt nicht von mir sondern aus anderen Fred´s)
Hiermit oute ich mich als Fan von den Brettspielern.

Ich bin mit meinem Debut absolut zufrieden und würde wieder einen kaufen. Bei mir sind auch keine Motorgeräusche,Höhenschlag uä zu entdecken.

@ Lukas D:
Melde dich wenn du beide gehört hast.

Beste Grüsse
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 18. Dez 2008, 19:24
Hallo!

Optisch ist der RPM-1 m.E. one Zweifel der reizvollere von den beiden Pro-Jects. Allerdings ist der Tonarm die Schwachstelle des Gerätes. Es gibt hier einen Tread der sich mit der Modifikation des RPM-1 befasst, (Suchfunktion nutzen) Inwieweit sich ein anderer Tonarm auf dem -doch recht einfachen Laufwerk- lohnt sei dahingestellt. Mein tipp- ein wenig weiter sparen und sich einen RPM-5 zulegen -wenn es schon einer der RPMs sein muß.

MFG Günther
Lukas_D
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2008, 19:41
Meinen Hörtermin musste ich leider auf nächste Woche verscheiben werde dann aber noch mal berichten. Momentan höre ich auf einem Dual 504 Vintage, der aber eigentlich meinem Vater gehört.
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 18. Dez 2008, 19:58
Hallo!

Der alte Dual, -sofern gut gepflegt sowie ab und an mit neuer Nadel und neuem Riemen versehen-, dürfte beiden Pro-Jects um Längen voraus sein.

Erwarte also vom Ergebniss dieses Hörtestes nicht allzu viel. Eigentlich sollte man einen solchen Test in Ruhe zu Hause und übere das Wochenende machen. Eventuell kannst du ja das Gerät daß dir besser gefällt übers WE gegen Hinterlegung der Kaufsumme mit nach Hause nehmen und dir in Ruhe gegen den alten Dual anhören. Allerdings gibt es leider nicht mehr viele HiFi-Händler die darauf eingehen.

MFG Günther
Lukas_D
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2008, 20:11

Hörbert schrieb:
Hallo!

Der alte Dual, -sofern gut gepflegt sowie ab und an mit neuer Nadel und neuem Riemen versehen-, dürfte beiden Pro-Jects um Längen voraus sein.

Erwarte also vom Ergebniss dieses Hörtestes nicht allzu viel. Eigentlich sollte man einen solchen Test in Ruhe zu Hause und übere das Wochenende machen. Eventuell kannst du ja das Gerät daß dir besser gefällt übers WE gegen Hinterlegung der Kaufsumme mit nach Hause nehmen und dir in Ruhe gegen den alten Dual anhören. Allerdings gibt es leider nicht mehr viele HiFi-Händler die darauf eingehen.

MFG Günther



Ich kann leider sowas wie mit der Nadel immer etwas schlecht einschätzen, da ich mich mit Plattenspielern überhaupt nicht auskenne.
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 18. Dez 2008, 20:47
Hallo!

@Lukas_D

Nun, wie du es auch drehst und wendest, irgendwann mußt du wohl wenn du Schallplatten hören willst mit einem eigenen Plattenspieler anfangen.

Natürlich ist es die Ausnahme wenn der erste Plattenspieler auch der endgültige ist.

Mein Rat wäre in deinem Fall ,mir entweder einen gleichen Dual und ein gut passendes System über Ebay zuzulegen. Dann auf einen Plattenspieler zu Sparen der dir Optisch gut gefällt und der deinen Anforderungen Qualitativ genügt.

In der Zwischenzeit bis du das Geld zusammen hast würde ich an deiner Stelle mit obengenantem Dual Experimentieren und Erfahrungen sammlen. Dazu würde ich mich auch ein wenig in die Materie Einlesen und mich mit den Zusammenhängen vertraut machen.

Es kann gut sein daß dadurch deine anfänglichen Vorstellungen recht stark verändert werden und deine Ansicht darüber was einen guten Plattenspieler ausmacht vom untersten zum obersten gekehrt werden. Aber auch das ist nicht sicher, eventuell ist deine Gefühlmäßige "erste QWahl" ja richtig. Allerdings kanst du dann wahrscheinlich das wieso und warum formulieren.

MFG Günther
Misanthropia
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Apr 2011, 17:50
@ Lukas: Ist zwar schon ewig her, aber für welchen Spieler hast du dich damals entschieden? Ich stehe heute vor genau derselben Frage... :o)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject RPM-1.3 oder Debut III E
cabal4 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  28 Beiträge
Pro-Ject Debut III Phono + Pro-Ject K4
lowrider2005 am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  14 Beiträge
Frage zum Pro-Ject Debut III
GrunertMartin am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  8 Beiträge
Pro-Ject Debut III / phono
Childerich am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut III aufrüsten
levii am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung / Pro-Ject RPM 1.3 Genie / Kabel?
Jan_infected am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  20 Beiträge
Pro-Ject Debut III
Andre1073 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  73 Beiträge
Pro-ject RPM 1 vs. Debut
johnny78 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  3 Beiträge
Pro-ject RPM 1 oder Debut II behalten ?
krawallo am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  9 Beiträge
Pro-ject Debut Motorgeräusch
MonkeyBoogie am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Magnat
  • Denon
  • Belcanto

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.416