Braun Phonokabel - Wie gut sind sie?

+A -A
Autor
Beitrag
Fhtagn!
Inventar
#1 erstellt: 20. Dez 2008, 02:19
Moin,

ich habe einen ganzen Haufen Braun Dreher, die auch bisher zur vollsten Zufriedenheit laufen.

Die alten DIN Kabel habe ich immer auf Chinch umgelötet, nur frage ich mich mittlerweile ob nicht eine komplette Neuverkabelung sinnvoll ist.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit einem Kabeltausch bei den Braun Geräten (Baujahre ca. 1967-1977, 420, 450, 500 etc.)?

Mich würde Interessieren, ob sich der Aufwand lohnt, und welche Kabel wohl geeignet sind.

Meine Tonabnehmer sind: Ortofon VM Red, Shure M97xE, Ortofon MC-3 und AT 110E an Clearaudio Nano-Phono.

Gruß
Haakon
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Dez 2008, 08:39
Moin,

es kommt einfach nur auf die Kapazität der Kabel an.

Dann ist noch interessant, wie empfindlich die verwendeten Systeme auf die Kapazität reagieren.

Die runden Kabel mit den inliegenden abgeschirmten, Einzelleitern würde ich austauschen, weil die Montage der Stecker da nur auf Umwegen geht.

Die nebeneinander liegenden Einzelleiter (Flachleitung) würde ich lassen.
(wenn deren Kapazität OK ist und es keine Brummschleifen durch die gemeinsame Masse gibt)

Es gibt Leute, die behaupten, dass diese alten Kabel nicht gut sind.

Möglich, aber ich kann das nicht nachvollziehen.

Ich höre keine Unterschiede zwischen den Kabeln.
(wobei ich vielleicht einfach immer Glück hatte)

Es wäre evtl. sinnvoll, es an einem Gerät auszuprobieren und dann zu entscheiden ob es den Aufwand lohnt.
(teuer müssen die Kabel nicht sein, unter 1 Euro/m RG irgendwas, schwarzes, flexibles Antennenkabel, einfach mal hier unter Suche nachsehen)


Gruss, Jens
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 22. Dez 2008, 17:39
Danke erstmal.

Tja, ich habe auch eine Sammlung an HiFi Geräten, nur höre ich z.B. keinen Unterschied zwischen einem hochwertigen Din-Cinch Adapter und einem umgelötetem System.

Eigentlich sollte ich das, denn Papa Shango hat etwas gegen Adapter!
Umgelötet habe ich bisher immer wo es passte, die Flachkabel gingen immer hervorragend einfach, aber die runden machen immer mal wieder Zicken, wie du schon sagtest.

Klanglich aber hat bei mir immer jede Nachjustiererei mehr gebracht als Kabel-Löterei.

Darum fragte ich auch: Bringt das überhaupt HÖRBAR was?

Ich glaube mitterweile nicht....

Mein Gedanke ist: Braun hat damals schon sehr gute Kabel verbaut, bei denen keine Verbesserung mehr nötig ist.

MfG
HB
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Dez 2008, 18:44
Moin,

es gibt vielleicht Systeme, die empfindlich darauf reagieren.

Meine reagieren nicht einmal hörbar auf andere Abschlusskapazitäten im Phonopre.
(zw. 47pF und ca 500pF)

Also dranlassen wo es geht, austauschen, wenn hässlich oder unpraktisch.

So würde ich es machen.

(ein gut gemachter Adapter funktioniert meist auch einwandfrei, solange keine kapazitiven Übertragungen von Netzpotential auftauschen = Brummen)

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Braun Atelier P1 Plattenspieler - Empfehlenswert?
saschaxb am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  2 Beiträge
Braun PS450 oder Thorens TD190 herrichten?
FSprenger am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  6 Beiträge
Technics 1200: Phonokabel Qualität
melachi87 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  63 Beiträge
Phonokabel für Plattenspieler
VentoGL75 am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  118 Beiträge
Phonokabel
audrey am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  3 Beiträge
Kenwood-Plattenspieler: Wie gut?
Marsilio am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  10 Beiträge
Kassettendecks von Sony - wie gut waren sie wirklich?
Paesc am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  13 Beiträge
Vom Tonabnehmer zum richtigen Phonokabel
Pilotcutter am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  39 Beiträge
Frage zu Phonokabel bei Plattenspieler
Fry82 am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  21 Beiträge
Phonokabel: Wie wichtig ist die Kapazität?
Dommes am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDrallsen
  • Gesamtzahl an Themen1.376.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.224