Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Plattenspieler+Vorverstärker, max.500€

+A -A
Autor
Beitrag
hansnautilus
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2009, 15:30
Guten Tag meine lieben Experten.
Ich bin seid geraumer Zeit auf der Suche nach einen vernünftigen Dreher (absolute Schmerzgrenze 500 €). Zu nächst dachte ich es gibt nur eine geringe Auswahl in diesem Preissegment...
Ich besitze einen NAD Bee325 und KEF Q1 (kleiner Raum, wenig Geld, aber für mich als Einsteiger OK).
Nachdem ich hier verschiedenste Themenkomplexe in den letzten Wochen gelesen, unterschiedliche Händler (Uni-Hifi, Leipzig) und Bekannte gefragt habe, sehe ich den Wald vor lauter Plattenspieler nicht mehr.
Zum Punkt:
Rega Planar 2/2000
Rega P1 (mit Bias?)
Pro-Ject esprit (Ortofon Alpha oder VM White)
Pro-Ject Xpression II (95e)
Pro-Ject Xpression III (2M Red) oder doch lieber den
MusicHall in diesem Preissegment
PP2 oder einen Cambridge 540P????
Gebrauchte kommt eher nicht in Frage; ich weiß auch nicht welchem Händler ich einen vernüntigen Versand zu trauen kann und bzw welche Händler überhaupt gut sind.
Und bitte keine "Pro-Ject sind totaler Mist"-Angaben

Danke für alle kommenden Anregungen.
Grus Hans


[Beitrag von hansnautilus am 06. Jan 2009, 16:36 bearbeitet]
henock
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jan 2009, 15:36
Hallo,
ich kann dir den von dir schon erwähnten PP2 nur empfehlen, da ich ihn selbst mein Eigen nennen kann und überaus zufrieden bin.
Über die Plattenspieler, die du zur Auswahl stehen hast kann ich leider nichts sagen, da ich sie noch nicht gehört habe. Ich selbst besitze einen älteren Thorens, der schon seit ca. 5 Jahren treue Dienste tut
Gruß
Henning
dschaen81
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2009, 15:59
Hallo Hans,

willkommen im Forum.

Ich kann dir guten Gewissens keines dieser Geräte empfehlen, da sie m.E. einfach kein akzeptables Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Wenn für dich wirklich nur ein Neugerät in frage kommt, dann lautet mein Rat ganz klar Technics SL-1210.
Dieser Direkttriebler hat eine sinnvolle Ausstattung und eine solide Bauweise, die keiner der anderen Kandidaten bieten kann.

Ob sich bei den Phono-Pres der NAD oder Cambridge was rausgeben, kann ich nicht sagen, da ich beide nie vergleichen konnte. Wenn du natürlich ein MC-System betreiben wolltest, müsstest du zum PP2 greifen.

Womit wir bei der interessanten Frage des Tonabnehmers wären. Hier wird massgeblich das Klangergebnis bestimmt. Die TA-Wahl ist natürlich in höchtem Maße eine Angelegenheit der persönlichen Vorlieben und Erwartungen, etwas höher als mit einem AT-95 würde ich aber schon einsteigen.

Viele Grüße
Jan
hansnautilus
Neuling
#4 erstellt: 06. Jan 2009, 16:34
Um meine Frage noch etwas zu präzisieren:
Mir ist klar, dass ich am besten zu diversen Fachhändlern fahren sollte und mir alles Mögliche direkt anhören müsste.
Dazu fehlt mir ein wenig die Zeit und auch das Budget.Je mehr ich durch die Gegend fahre desto weniger bleibt für den Plattenspieler übrig.
Was ich wissen möchte ist, welche am ehesten geeignet sind um sie Aufzurüsten (TA), welche eher dynamisch bzw. kraftvoll klingen (präferierte Musik - wilder Elektro, 60iger Jahre Jazz/Hippiezeugs und gelegentlich Punk/Hardcore ). Das Aussehen ist mir relativ egal.

Gruß Hans


[Beitrag von hansnautilus am 06. Jan 2009, 16:35 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2009, 16:36
Technics SL 1210!!!

EDIT: Ich bin mit Sicherheit kein Freund von Technics (Aussehen), aber wenn ich mit einen Dreher (neu) in dieser Preisklasse kaufen würde, wäre es mit Sicherheit dieser Technics.

Er ist nicht wirklich als DJ-Laufwerk konzipiert worden. Die DJs haben ihn aufgrund seiner Robustheit adoptiert. Es gibt ihn auch schon 20Jahre. Ein echter Hotbuy, der auch locker TAs bis 300-500€ vertragen sollte...


[Beitrag von fibbser am 06. Jan 2009, 16:42 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2009, 16:45
Technics 1210 - insbesondere bei der präferierten Musik!
fibbser
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2009, 16:50

Hüb' schrieb:
Technics 1210 - insbesondere bei der präferierten Musik!
:prost


Hübchen, der kann bestimmt auch Klassik Hehe
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2009, 16:52
Ich glaub...ja!
hansnautilus
Neuling
#9 erstellt: 06. Jan 2009, 19:29
Aber der Techn.+ TA+ Vorv.= locker 650€ !?
fibbser
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2009, 19:42

hansnautilus schrieb:
Aber der Techn.+ TA+ Vorv.= locker 650€ !?


1210: 440,
TA: z.B. AT 110: 40,
Phono-Pre: z.B. Dynavox T 750: 20€

= 500€

Der 1210 ist aber auf Jahre hinaus Ausbau fähig (wer hätte gedacht, dass Ich mal eine Kaufempfehlung für den 1210 gebe )

Im Ernst: das sollte absolut zukunftsicher sein.

Ich habe selbst Dual, Thorens und Kenwood-Dreher ( 1965 - 1990), daher keinen Bedarf an neuen Drehern.

Aber der 1210 wäre der Einzige in der Preisklasse, den ich neu kaufen würde. Dagaen kannst Du Project Deput II oder III, Dual 455, Thorens TD 190 vergessen
dschaen81
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2009, 20:12

fibbser schrieb:
Aber der 1210 wäre der Einzige in der Preisklasse, den ich neu kaufen würde. Dagaen kannst Du Project Deput II oder III, Dual 455, Thorens TD 190 vergessen :prost


So sieht's aus! Und wenn das Budget noch nicht reicht, lieber noch nen Monat oder zwei sparen und dafür anschließend mit einem astreinen Dreher jahrelang Freude haben.

Den von Volker genannten TC-750 habe ich auch, und er ist meiner Ansicht nach der Preisbrecher unter den Phono-Pres.
Nicht lachen, sondern anhören!

Was sich am Technics-Arm auch sehr gut machen soll, ist das Tonar / Nagaoka JT 511 DJ mit blauer sphärischer Nadel. Ebenfalls konkurrenzlos günstig.

Mit einem solchen Setup lässt sich für das angepeilte Budegt schon äusserst kommod Musikhören. Und wenn der Spieltrieb irgendwann keine Ruhe mehr gibt, kannst du mit anderen TAs oder Vorstufen weiter aufrüsten. Die Basis mit einem top-soliden Laufwerk hättest du in jedem Fall.


Gruß
Jan


[Beitrag von dschaen81 am 06. Jan 2009, 20:13 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2009, 20:21

dschaen81 schrieb:

Mit einem solchen Setup lässt sich für das angepeilte Budegt schon äusserst kommod Musikhören. Und wenn der Spieltrieb irgendwann keine Ruhe mehr gibt, kannst du mit anderen TAs oder Vorstufen weiter aufrüsten. Die Basis mit einem top-soliden Laufwerk hättest du in jedem Fall.


Gruß
Jan


Genau SOO ist es, Du wirst Deine Freude haben, auf Jahre hinaus, ohne einen Acrylteller, eine Speedbox o.ä. dazukaufen zu müssen. Und die genannten TAs sind eh besser als das OM 5...
hansnautilus
Neuling
#13 erstellt: 06. Jan 2009, 20:32

Phono-Pre: z.B. Dynavox T 750: 20€

Das kann ich ja gar nicht glauben.Ist der mit nem PP2 bzw. dem kleinen Cambridge zu vergleichen!?
Bärlina
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Jan 2009, 21:28
Nabend !

Schön, daß hier einmal wieder der Gaul von hinten aufgezäumt wird:

SL12xx + AT95E + Dynavox ist unglaublich

Niemand, der alle Latten am Zaun hat fährt mit einem KFZ ca. 200 km/h und hat dabei aus Kostengründen irgendwelche Billich-Pillepalle-BARUM-OHTSU-Reifen draufgeschnallt !

Ein Pro-Ject mit einem ordentlichen Ortofon oder Goldring und dem NAD PP2 bzw. Pro-Ject bzw. Cambridge dürfte klanglich mithalten können.

Ich glaube mich zu erinnern, daß ich hier irgendwo schon 1x erwähnt hatte, welche Systeme ordentlich auffem SL-12xx laufen. Will mich daher nicht wiederholen.

Selbstverständlich können die Nagaoka-Fans auch Ihre Lobpreisungen erneut einbringen. Nur bitte gebe ich zu bedenken: Wie prickelnd soll den ein 30 - 40 Euro Import-System bei den kalkulierten Zwischenstationen sein, hmmm ?

MfG,
Erik
Hüb'
Inventar
#15 erstellt: 06. Jan 2009, 21:30
Hi,

ein Ortofon-Broadcast möchte ich noch ins Rennen werfen. Kostet wirklich nicht viel und ist IMHO SEHR unterschätzt.

Zudem leicht, da gar nicht zu justieren.

Grüße

Frank
CyberSeb
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2009, 01:14
Moin,

es gibt nur einen Plattenspieler, den man neu kaufen kann: Technics 1210.

Alle anderen Plattenspieler sind Spielzeug-Pappelaufwerke oder Schicki-Micki-Acrylchrom-Sch****verlängerungen für Leute ohne jeden technischen Verstand. Meine vielleicht etwas radikale, aber ehrliche Meinung. (*)

Dieses Nagaoka kostet übrigens nur 25 Euro und ist wirklich nicht schlecht. Das es besseres gibt ist klar, und der 1210 hat sicherlich auch besseres verdient - aber zum Einstieg ist das sicherlich OK.

Dass der Dynavox T750 nicht schlecht habe ich auch schon gelesen und wenn Tom und Volker so weiter machen, hole ich mir auch noch einen (aus reinem Interesse). Hans: Schau Dir mal Innenaufnahmen von deutlich teureren Phono-Pres an (so um 100): da ist kaum mehr drin. Grausam für das Geld - nicht mit mich!

Gruß, Sebastian

(*) Ich würde mir für das Geld bzw. für 300 Euro lieber einen vollüberholten Kassiker im Sammlerzustand holen: Dual 701, 721, 731 ... Und wenn die Nachfrage stimmt, gibt es auch sicherlich das passende Angebot im erwünschten Zustand. (von mir nicht - mein 701 bleibt)


[Beitrag von CyberSeb am 07. Jan 2009, 01:16 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2009, 08:31

Bärlina schrieb:
Nabend !

Schön, daß hier einmal wieder der Gaul von hinten aufgezäumt wird:

SL12xx + AT95E + Dynavox ist unglaublich


MfG,
Erik



Hi Erik,

ich glaube nicht, dass hier der Gaul von hinten aufgezäumt wird, im Gegenteil!

Der 1210 ist mMn eine deutlich solidere Basis als der Project.
Letzteren sollte man eh mit dem Acdylteller austatten, das kommt auch nochmal auf ca. 80€.
Dann ist es nicht mehr viel bis zu dem 1210.

Zu den TAs: Ein AT 110E ist mit Sicherheit kein High-End, bietet aber qualitativ schon recht viel. Besser ist ein 120er, das kann man sogar mit Nadeleinschüben aufrüsten.

Der 1210er verträgt auch locker die Denon DL 110 und 160.
Spätestens hier wird es beim Project ohne Acrylteller eng, da dieser im Normalfall einen magnetischen Teller hat, was MCs so gar nicht gefällt.

Zum Pre: Der Dynavox bekommt überall Zustimmung.

Ich selbst habe die Phonobox von Project und finde sie nicht wirklich das Gelbe vom Ei, obwohl sie deutlich teurer ist.

Es geht dem TE (denke ich) doch auch darum, ein langfristig ausbau- und erweiterungsfähiges Team zu bekommen.

In diesem Fall ist es leichter (und günstiger) ein neues System zu kaufen, als einen neuen Dreher.

Von daher finde ich, wird dieses Pferd durchaus richtig herum gesattelt
ellowkwent
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Jan 2009, 21:58
Der Threadersteller möchte u.a. einen Pro-Ject Spieler haben,ich glaube nicht,dass er sich für den Technics begeistern kann,obwohl ich diesen für den viel besseren Plattenspieler halte.
hansnautilus
Neuling
#19 erstellt: 08. Jan 2009, 22:41
Ich hab jetzt noch ma nen bißchen rumgeschaut und ich halte einen gebrauchten für evtl. doch keine so schlechte Wahl...Hab Angbote bekommen:
- schwarzen Thorens 316 mit TP 90 Tonarm anbieten. Der Zustand des Plattenspielers ist natürlich einwandfrei, Riemen wurde vor ca. 1 Jahr getauscht, Öl wurde dabei auch getauscht. alles zusammen 300€
- TD 166J zu verkaufen. Sehr guter Zustand mit fast neuem Ortofon VMS30. Bilder findest Du hier.
Für 150 Euro würde ich ihn abgeben.

Kenne auch jemanden, der sich mit der Instandsetzung (wenn nötig) und dem Anbau eines Systems auskennt.
Sind die Angebote vernünftig oder ist der Technics immer noch die geeignetere Variante?

Aber erst mal ein Danke schön für eure Ratschläge.

Gruß Hans


[Beitrag von hansnautilus am 08. Jan 2009, 23:42 bearbeitet]
ellowkwent
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Jan 2009, 00:25
doch,thorens ist keine schlechte wahl,ich hatte den td 320 in schwarz, top-zustand,mit einem ortofon mc3 turbo tonabnehmer für 250,00 euro ersteigert.

ob der 316 den preis wert ist,kann ich dir leider nicht sagen,aber mit thorens vor allem mit der 300er serie kannste nichts falsch machen.ist schon ne sichere bank...
hansnautilus
Neuling
#21 erstellt: 09. Jan 2009, 14:04
So...
habe mich jetzt dazu entschieden, zunächst mir selbst ein Bild bzw. ein Ton zu machen.
Kann mir jemand Hifi-Händler (bebraucht und neues) in Leipzig und Berlin nennen bzw. mir eine Website empfehlen, die solche auflistet?

Danke und Gruß
Hans
Fhtagn!
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2009, 18:17
Da ich auf die Garung des Essens warte:

Pro-Ject ist Mist. Wer etwas anderes behauptet, hat einen und nie etwas anderes besessen. Meine Meinung.

Immer, wenn ich in der Küche beim Garprozess im Forum blätter, kommen Anfragen über Plattenspieler. Als ob da nicht genug Info vorhanden wäre.

Was wollt ihr noch?

1210 ist gut, neu gibts sonst kaum was gutes.

SUCHFUNKTION HIER IM FORUM HILFT!!!!
hansnautilus
Neuling
#23 erstellt: 17. Jan 2009, 20:22
So...
hab mich jetzt für einen Linn Axis mit Akito II Tonarm entschieden- hoffe der kommt auch im vernünftigen Zustand an.
370€- liegt genau im Rahmen und er sollte mir wohl einiges an Freude bereiten.

Trotzdem ein Dank für eure Ratschläge.

Könnten jetzt den Thread schließen- hab aber keine Ahnung wie man das macht.

Gruß
Hans
CyberSeb
Inventar
#27 erstellt: 18. Jan 2009, 16:21
Genau.

Vor allem ist es doch doof, ihm das Gerät jetzt madig zu reden!

Wir haben ihm alle einen 1210 empfohlen, aber er hat den Linn genommen. Er wird sicher seine Gründe dafür haben. Schlecht ist der auch nicht, ganz sicher - Leute!

Viel Spaß beim Platten hören, Hans!



Gruß, Seb
Largeprofessor
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 18. Jan 2009, 16:26
Hier gibt es Leute,die schwören auf Thorens,Transrotor,Rega usw

In diesem Forum wird man doch noch seine Meinung äußern dürfen,ohne dass sich andere in die Enge getrieben fühlen.

Honig um den Mund schmieren ist nicht mein Ding,ich sage,was ich wirklich denke.

Wie dem auch sei, letzendlich ist es Geschmackssache!

Was man darf oder nicht,muss Jeder für sich selbst entscheiden.
CyberSeb
Inventar
#29 erstellt: 18. Jan 2009, 16:32

Largeprofessor schrieb:
Was man darf oder nicht,muss Jeder für sich selbst entscheiden. :prost


Also meine Eltern haben mir beigebracht, dass das nicht stimmt. Da gibt es noch so etwas wie:

- Gesetz
- Sitte
- Anstand



Das hat nichts mit "Honig um den Mund" zu tun. Aber egal. Das hier ist ein öffentliches Forum in dem jeder posten darf, der einen Computer einschalten kann. Darum sollte man das hier alles nicht zu ernst nehmen.

Gruß, Sebastian
ellowkwent
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 18. Jan 2009, 20:34

hansnautilus schrieb:
So...
hab mich jetzt für einen Linn Axis mit Akito II Tonarm entschieden- hoffe der kommt auch im vernünftigen Zustand an.
370€- liegt genau im Rahmen und er sollte mir wohl einiges an Freude bereiten.

Hans


also viel freude an deinem neuen dreher........
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Plattenspieler (Kauftips gefragt)
rudibmw am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  27 Beiträge
Suche Plattenspieler 350-500?
floorcrewbatic am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  12 Beiträge
Suche Plattenspieler + Vorverstärker für ~500?
_fl0 am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  21 Beiträge
Plattenspieler für einen Einsteiger (300-500 Euro)
kurtdeluxe am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  107 Beiträge
Beratung: Neuer Dreher + Vorverstärker oder 506 Belt Drive aufrüsten - 500?
Q_MaxPower_Q am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  22 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder Tonarm für wenig geld
SPfrodo am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  18 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler für Einsteiger
Coffee&TV am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  3 Beiträge
Welchen Plattenspieler für HiFi-Einsteiger?
Tjunker am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  15 Beiträge
Kaufempfehlung: Plattenspieler für Einsteiger
reddevil6884 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  18 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für Einsteiger
-qba- am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dual
  • Pro-Ject
  • Thorens
  • Technics
  • KEF
  • Etymotic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.187