Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte Tonabnehmer-Tip für Rega P5

+A -A
Autor
Beitrag
Dodo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2009, 10:05
Hallo,

möcht mir einen Rega P 5 kaufen, jedoch nicht den Weg mit den Rega eigenen TA gehen.

Gibt es Erfahrungen mit anderen Tonzellen, hat jemand ne Idee?

LG Doris
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 08. Jan 2009, 11:02
Hallo!

Recht gute Erfahrungen in einem Rega RB-300 habe ich mit dem Ortofon 2M-black gemacht, die 2M-Systeme sind auch Optisch förmlich für die Rega-Tonarme designt. Gute Klangfarben, sehr gute Auflösung und solides aber schlankes Baßfundament.

Ein sehr Präzises, im Hochtonbereich nicht vorlautes und im Tieftonbereich recht tiefen aber straffes Klangbild habe ich mit einem Benz-Micro ACE-L erzielt. Eigentlich für jede Art Musik geeignet, allerdings kennt diese Kombination wenig Gnade bei schlechten Aufnahmen.

Ein eher helles, unspektakuläres, im Tieftonbereis ein wenig mageres Klangbild habe ich im RB-300 mit einem Ortofon VM-silver erzielt. Nicht ganz das richtige für klassischen Sopran aber ausgezeichnet für Kammermusik

Der RB-300 ist z.Z. auf einem Micro-Seiki DQX-500 verbaut, auf einem Technics SL-110A war das Ergebniss vergleichbar, ich denke mal du kannst es auch getrost auf den P-5 übertragen.

MFG Günther
Dodo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jan 2009, 12:43
Hallo Günther,

danke für deine Beschreibungen.

Ich suche ein eher warm abgestimmtes MM, welches ich an einer Rega Phonostufe betreiben möchte.

Gibts andere Vorschläge oder Meinungen?

LG Doris
freibürger
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2009, 22:22
n´Abend!

Ich hatte an meinem P3 mit RB300 zuerst ein Benz MC Silver, das war mir tonal zu hell abgestimmt, teilweise sogar aufdringlich in den Höhen, und im Bass fehlte mir einiges an Substanz.
Ich bin dann auf das Goldring 1042 gewechselt und sehr zufrieden. Der Bass ist knackig und es löst die Höhen wunderbar auf ohne zu Nerven.

Gruß Peter
Shahinian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2009, 17:14

freibürger schrieb:
n´Abend!

Ich hatte an meinem P3 mit RB300 zuerst ein Benz MC Silver, das war mir tonal zu hell abgestimmt, teilweise sogar aufdringlich in den Höhen, und im Bass fehlte mir einiges an Substanz.
Ich bin dann auf das Goldring 1042 gewechselt und sehr zufrieden. Der Bass ist knackig und es löst die Höhen wunderbar auf ohne zu Nerven.

Gruß Peter


Hast Du einen Spacer verbaut?
Oder passt es auch so?
freibürger
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2009, 17:48
Nö, passt eigentlich.
Peil ich den Tonarm, könnte er vielleicht nen Hauch höher, dann aber wirklich nur einen 1/2 mm. Ist halt schwer zu beurteilen, weil der Rega arm konisch ist.
Der TA liegt jedoch parallel zur Platte.


Gruß Peter
Shahinian
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2009, 13:31

freibürger schrieb:
Nö, passt eigentlich.
Peil ich den Tonarm, könnte er vielleicht nen Hauch höher, dann aber wirklich nur einen 1/2 mm. Ist halt schwer zu beurteilen, weil der Rega arm konisch ist.
Der TA liegt jedoch parallel zur Platte.


Gruß Peter


Na dann passt ja alles.
Du könntest noch die dünnere Filzmatte vom P9 nehmen.Die ist etwas dünner als die Serienmatte.
Die Benz Systeme finde ich auch nicht so der Brüller.
Was für Musik hörst Du so?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht Rega P5
Cosimo_Wien am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  32 Beiträge
Rega P5 Cinch Kabel austauschen
legeppi am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
REGA Tonabnehmer ????
zevon am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  3 Beiträge
Tonabnehmer, Rega?
Jo... am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Rega Planar2
Silence am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  8 Beiträge
Erfahrung mit REGA Tonabnehmer ?
Cosimo_Wien am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  19 Beiträge
Rega RP3 oder Rega P5
tommei am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  45 Beiträge
Rega P5 Tuning
Seemännchen am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  9 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Rega P3?
elkoo am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  41 Beiträge
Tonabnehmer für Rega 303 Tonarm
davefion am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.686