Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qualitätsprobleme bei der Millenium-Audio-Filzmatte

+A -A
Autor
Beitrag
MaddogMcCree
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mrz 2009, 20:47
Ich möchte hier zu Vorsicht bei Millenium-Audio-Filz-Plattentellerauflage anraten.

Ich habe mir kürzlich eine Filz-Plattentellerauflage bei dienadel bestellt. Sie kam an und hatte verheerende Toleranzen. Am geringsten Durchmesser war sie nur 29 cm, am größten Durchmesser über 31 cm.Sie eierte über den Plattenteller.
Auf Nachfrage bei dienadel wurden dort Stichproben gemacht und mir wurde mitgeteilt, daß die getesteten Auflagen genauso schlecht sind.
Daraufhin habe ich beim Hersteller reklamiert und bekam eine neue Matte, die gleicher Mist ist!

Fazit: Viel Geld für eine schrottige Matte ausgegeben,
zumindest bei diesem Produkt kann es Millenium Audio wohl nicht besser.
Über die anderen Produkte kann ich keine Aussage machen,
aber zumindest bei mir bleibt der negative Eindruck bestehen.

Alle Aussagen sind von mir natürlich mit E-Mail-Verkehr und Bildern zu belegen.

Mich würde interessieren, ob hier noch mehr User so etwas
erlebt haben.
HerEVoice
Stammgast
#2 erstellt: 07. Mrz 2009, 08:13
Hi

Wenn schon versucht: Mit welcher Begründung nehmen weder Hersteller, noch dienadel den Schrott nicht zurück? Eine Wandlung wäre angebracht und angemessen. Wie gesagt schon versucht? Muß man nicht wie es sich bei dir liest drauf sitzenbleiben.

Grüße
Herbert
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 07. Mrz 2009, 09:44
Hallo!

Die von anderen Anbietern vertriebenen Filzmatten eiern ebenso. Du kannst m.E. ohnehin die allerbilligste kaufen. Ausser in der Steifigkeit und Dicke unterscheiden sich diese Lappen m.E. ohnehin nicht groß. Wahrscheinlich kommen die sowieso alle aus der gleichen Fertigungsstätte in Polen oder China.

Hast du dsir schon mal den Erwerb einer ordentlichen Gummimatte überlegt? Neben hoher Dämpfung bieten viele davon noch eine schwache Leitfähigkeit die -zumindestens bei Metalltellern-, geeignet ist die Statische Ladung abzuführen.

MFG Günther
MaddogMcCree
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mrz 2009, 10:56
@HerEVoice:

Der Hersteller hat die Matte ja zurückgenommen und ausgetauscht, nur wie halt.
Dienadel wollte die Matte auch austauschen, hat aber nach
Stichproben keine ordentliche gefunden.

Ich schneide die Matte nun selbst zu.

@Hörbert:

Eine Gummimatte hab ich bis dato verwendet, wollte nun
aber mal Filz ausprobieren. Klanglich stelle ich
ohnehin wenig Unterschiede fest.
Sollte ich noch einmal etwas ausprobieren, dann wird es
die Janus-Matte zum selbstbasteln werden (Bitumen - Filz Schichtlaminat).
Gute Erfahrungen hab ich übrigens mit den Antirutsch-Gummimatten für die Spüle gemacht. Probieren geht über Studieren.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 08. Mrz 2009, 20:21
Hallo!

Mir persönlich sind noch keine reproduzierbaren Klangunterschiede bei Plattentellermatten untergekommen, Matten betrachte ich eher von den praktischen und optischen Gesichtspunkten her. Dabei sind dann -für meinen Geschmack-, Gummimatten der klare Sieger.

Eine Filzmatte wird m.E. vor allem aus Kostengründen heutzutage mitgeliefert, -ein Stück Filzstoff kostet fast nix-, zur BVearbeitung sind wesentlich weniger aufwendige Schritte als für eine runde Gummimatte nötig, so wird eine Filzmatte weder zentriert noch geschliffen, gute Gummimatten aber schon. Natürlich gibt es auch bei Gummimatten Billigschrott, doch das sieht man in der Regel auf einen Blick.

Interessant wäre allenfalls noch eine echte Carbonfasermatte aber die Dinger sind in der Regel gnadenlos überteuert. Zur Selbstanfertigung solltest du mal nach einer ESD-Matte aus dem Elektronikerbedarf ausschau halten. Da hättest du eine Antistatische Wirkung wie bei den b4esseren Gummimatten auch.

MFG Günther
HerEVoice
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mrz 2009, 21:07
Hi

Ey,
nicht selbst zurechtschnibbeln sondern gegen Geld zurück mit dem Schund. Das Ding kostet immerhin 30€ das sind 60 DM für einen zurechtgestümperten Filzlappen! Da müsste mein Herz ein Affe sein wenn ich den behielte. Wenn du dir unbedingt einen zurechtschneiden willst kannste Filz in unterschiedlichen Qualitäten zu dem aufgerufenen Preis in rauhen Mengen und in vielen Farben im Bastelbedarfs- Handarbeitsgeschäft bekommen. Noch weniger maßhaltig wie schon vorhanden kanns ja wohl nicht mehr werden.

Grüße
Herbert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega - Qualitätsprobleme ?
Zinman am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  3 Beiträge
Acoustic Signature hässlische Filzmatte
Isophon2011 am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  8 Beiträge
Klangtuning Dual 1224 mit Filzmatte-geht das?
T_&_P am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  4 Beiträge
Filzmatte gegen Statische Aufladung?!
BillBluescreen am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  4 Beiträge
Filzmatte bleibt haften
toosasxy am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  10 Beiträge
Rega P3-24 Acrylteller o. Glassteller mit Filzmatte
Marlboro123 am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  9 Beiträge
Plattengewicht , filzmatte
Polytox am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  24 Beiträge
Rega Filzmatte
davefion am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  9 Beiträge
Audio Technica ATN120E - Hilfe bei Nadelbeurteilung (Mikroskopbilder)
JohnnyRa am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  20 Beiträge
Braun Audio 308 Soundprobleme
The_D! am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.995