Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technische Frage zum Bi-Amping

+A -A
Autor
Beitrag
Physikphilosoph
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mai 2009, 21:56
Hallo Leute!

Ist zwar ein bisschen übertrieben, extra einen neuen Faden deswegen anzustricken, aber wer weiss, vielleicht bin ich mit dem Problem ja nicht alleine.

Problem:

Ein Receiver mit auftrennbaren Stufen soll 4 Lautsprecher befeuern. Für die zwei kleineren Boxen reicht es zwar, aber net für die Giganten.

Eine weitere fette Endstufe ist aber vorhanden, leider ist die alt und hat nur Anschlussmöglichkeiten für EIN Paar.

Nun hat aber der Receiver keinen Connect Schalter, das heisst, sind die Brücken hinten raus, kommt auch nix mehr rein in dei interne Endstufe. Will aber beide Endstufen nutzen.

Erleuchtung: Y-Cinch-Kabel!

Aber:
Dadurch hat man elektrisch gesehen ja eine Parallelschaltung zweier Endstufen, sprich halber Widerstand für die VORSTUFE. Man müsste also für die gleiche abgegebene Leistung des Nutzsignals von der Vorstufe dessen Trafo doppelt belasten, obwohl, die Endstufen ja jeweils ihren Saft aus den eigenen Wicklungen beziehen.

Irgendwie hab ich das Gefühl, man könnte damit das Interne Receivernetzteil himmeln, zumindest die Wicklungen für die Spannungsversorgung der Vorstufen.

Richtig, oder wat? Klärt mich mal auf, danke!
dieterh
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2009, 08:20
Moin,

da mach dir mal keine Gedanken.

Für die Ansteuerung der Endstufe braucht es nur ein paar Mikrowatt, da geht nichts kaputt.

Je nach Ein- und Ausgangswiderständen kann es etwas leiser werden (Abhilfe LS-Regler einen halben Millimeter weiterdrehen).

Grüße,
dieter
MatzeRockt
Neuling
#3 erstellt: 14. Mai 2009, 08:32
Hallo,
wenn du sogar die passenden Datenblättern da hast kann man genau ausrechnen um wieviel es leiser wird (mein Tipp: 0,1dB).

Grüße
Matze
Physikphilosoph
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2009, 03:39
danke jungs, ;-)

hatt ich mir fast schon gedacht, aber besser nochmal nachhorchen.

Prost aus Köln!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabellänge bei Bi-Amping
milonga1976 am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  3 Beiträge
Technische Frage...
Hitman075 am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  2 Beiträge
DUAL 1239 A - technische Frage
germann am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
Technische Frage zur Dolby NR
sternette am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  9 Beiträge
Frage zum Yamaha YP-D71 + Yamaha MC1000
easybeck am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  16 Beiträge
Technische Daten zum Sumiko Talisman S
nuergel am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  2 Beiträge
(Technische) Fragen eines Phononeulings
frut am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  10 Beiträge
Technische Daten vom Tonabnehmer ermitteln
najaja am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  21 Beiträge
Technische Daten AKAI AP 207
David.L am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  2 Beiträge
Technische Daten Uher P2800 Plattenspieler ?
EJseX am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedannast
  • Gesamtzahl an Themen1.345.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.597