Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Denon AVC-A1XV in Audiovision: Referenz mit WOW-Effekt!

+A -A
Autor
Beitrag
Dierterle
Stammgast
#1 erstellt: 07. Feb 2005, 16:59
Gerade flatterte mir die neue Audiovision ins Haus. Auf Seite dann der lang ersehnte Test des neuen Denon Monsters.

Um es kurz zu machen:
+ Headline ist "Tycoon", was großer Herrscher heißt
+ 98 Punkte und alleinige Referenz (Onkyo 5000 hat 93 Punkte)
+ Audyssey Raumeinmessung funktioniert tatsächlich auf mehreren Hörpositionen GLEICHZEITIG - Audiovision hat nachgemessen
+ Audiovision lobt die zukunftsweisende Konstruktion
+ 16 Vorverstärker eingebaut für zukünftige Tonnormen (DD+ mit bis zu 13.1 Kanälen steht vor der Tür)
+ 10 Kanal-Endstufe mit vielfältigen Möglichkeiten (Bi-Amping, Multi-Room und zukünftige Tonformate)
+ Perfekter Klang auf Vor/Endstufen-Niveau
+ Leistung ohne Ende (193W an 4 Ohm alle Kanäle)
+ Meßwerte an der Grenze des Machbaren
+ Denon Link bringt klanglichen Zuwachs

- teuer (mir scheint preiswert das bessere Wort)
- nicht für 4 Ohm Boxen (kann ich mir nicht vorstellen, aber das moniert Audiovision bei quasi allen Geräten)

Fazit: Denon hat es wieder einmal geschafft: Der AVC-A1XV lässt alle Konkurrenten hinter sich und avanciert zur alleinigen Referenz von Audiovision - wie es einem Tycoon gebührt.

ICH WILL DAS DING HABEN!!!!!

Dieter


[Beitrag von Dierterle am 07. Feb 2005, 18:29 bearbeitet]
mralbundy
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2005, 17:16
au mann - und mein A1 XV liegt seit Samstag bei mir im Keller und ich kann das Ding erst anschließen, wenn ich die Umbauarbeiten am Rack und andere kleine Renovierungen gemacht habe. Na ja - Bis Ende der Woche sollte es soweit sein
Dierterle
Stammgast
#3 erstellt: 07. Feb 2005, 17:45
Du machst Witze? Vorschlag. Ich hole das Ding bei Dir ab und Du hast wieder Platz im Keller...

Dieter


[Beitrag von Dierterle am 07. Feb 2005, 18:36 bearbeitet]
mralbundy
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2005, 19:29
ist kein Witz. Steht grad wirklich im Keller rum, aber am Donnerstag hab ich Urlaub und lege dann richtig los....

Außerdem muss ich noch auf meinen Kumpel warten, der mir beim Tragen hilft ( enge Wendeltreppe )

Schau Dir mal den Karton an :

frale
Inventar
#5 erstellt: 07. Feb 2005, 19:38
ich nehm das auto, meine katze den karton
Ungaro
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2005, 19:51
Hallo!

Ein Bericht von dem AVC-A1X gibt es auch in dem neuen Audio.


ICH WILL DAS DING HABEN!!!!!



Ich kann dich verstehen! WOW!

MFG
Ungaro
frale
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2005, 19:59
@mralbundy
du tauschst den dspz9 gegen den denon? mdb mit nebenjob? schiedsrichter? hut ab und respekt. und ich krebs hier in der kilo-klasse rum. das ist dann wohl erstmal das ende der fahnenstange.
Goldberg2005
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Feb 2005, 20:02
Hallo,

ich frage mich was das euch bringt, 6000 Euro ; für sowas auszugeben!

OK 3000 Euro; für einen guten AV-Verstärker lass ich mir ja noch eingehen!

Was das Speaker Seting beim Denon betrifft, keine freie (Hz) Auswahl für alle Kanäle im Frequenzbereich, keinen Delay für die Speaker, keine Verbesserung zum Vormodell im Enstufenbereich.

Dann doch leiber gleich eine gescheite Vor/Endstufen Kombi!!

Naja Ihr habt alle zu viel Geld!!!!

Your Next!!!


[Beitrag von Rollei am 14. Feb 2005, 20:52 bearbeitet]
Dierterle
Stammgast
#9 erstellt: 07. Feb 2005, 20:08

Goldberg2005 schrieb:
Was das Speaker Seting beim Denon betrifft, keine freie (Hz) Auswahl für alle Kanäle im Frequenzbereich, keinen Delay für die Speaker, keine Verbesserung zum Vormodell im Enstufenbereich.


Hä???

Jeder LS hat beim AVC-A1XV seine eigene individuelle Übernahmefrequenz.

Und ein Delay gibt es auch für jeden LS individuell.

Und was für eine Vor/Endstufe gibt es denn in dem Preisbereich? In der Audiovision gibt es einen Test der neuen kleinen Lexicon Vorstufe. Nicht schlecht, aber eine Vorstufe für 5500 Schleifen OHNE Pro Logic IIx ist doch wolh ein Scherz.

Dieter
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2005, 20:27
Na viel Spaß mit der Kiste solltest du das Tragen überleben, sind ja schon Leute beim aufstellen zu Tode gekommen. Jetzt weiß ich auch wieso, wenn dir der auf die Nuss fällt ist

Und hältst du das Feuer unter den Fußsohlen überhaupt noch bis Do oder Fr aus?

Wie auch immer viel Spaß mit deiner neuen Freundin
mralbundy
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2005, 08:54

Goldberg2005 schrieb:

ich frage mich was das euch bringt, 6000 Euro für sowas auszugeben!


Na ganz einfach: einen guten Klang - was denn sonst ??

Deine technischen "Infos" waren jedoch komplett daneben - der Denon scheint aufgrund seiner Features durchaus das Geld wert zu sein, selbst wenn man nicht alle Möglichkeiten nutzt.

@frale:
jep - Z9 ist verkauft worden, damit Platz (und Geld) für den Denon da ist. Ist schon witzig: der Z9 war der ideale Surround-Amp und ich habe ihn nur sehr schweren Herzens abgegeben , weil ich damit so zufrieden war. Den Denon habe ich noch nie gehört - sondern alleine auf eine Empfehlung von meinem Händler gekauft.

No Risk , no Fun
Leon-x
Inventar
#12 erstellt: 08. Feb 2005, 09:06
Hi

Ich kann aber auch nur wirklich mal empfehlen diese Gewichtsklassen gegen den H/K 7300 zu hören.

Du wirst dich vom Klang her wundern was man für den Preis des H/K bekommt.

Du weisst ja auch dass ich schon von zwei nicht optimal funktionirenden 8500er geschädigt bin.
Dennoch kann man dem 7300er eine Chance geben. Er zeigt jedenfalls keine Auffälligkeiten. Vorrausgesetzt man braucht nicht mehr Ausstattung. Der denon hat da ja schon spezielle Einsatzgebiete.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 08. Feb 2005, 09:08 bearbeitet]
mralbundy
Stammgast
#13 erstellt: 08. Feb 2005, 09:19
Auch der Onkyo hat spezielle Einsatzgebiete.

mag ja sein, dass der Harman für seinen günstigen Preis einen guten Klang liefert, aber folgende Features würden mir im Vergleich zum Onkyo fehlen:

- Möglichkeit der Beschallung eines 2. Heimkino bzw. erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten der Endstufen

- Netzwerk Funktion

- billig wirkendes Äußeres - der Onkyo sieht ja wohl 1000 mal wertiger und edler aus

- Der Onkyo hat zwar keinen Room-Eq , aber einen "Notch Filter", welcher sich als extrem wertvoll erwiesen hat

- Klangeinstellungen für bass/treble/mitten können beim Onkyo pro Kanal eingestellt werden und nicht global für alle Kanäle gleichzeitig

- keine Aufrüstung beim Harman möglich - der Onkyo ist dagegen ja komplett modular aufgebaut

Für die Probs mit dem Onkyo habe ich übrigens eine Firmware bekommen ...

CIAO
Leon-x
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2005, 09:24
Hi

Es ging mir ja auch nur rein um den Klang.

Der Mehrpreis für die Ausstattung ist eine andere Geschichte.

Für den Preis des Denon bekommt man ja auch die beiden Nachfolger des H/K obendrauf. Für den 7300er muss man ja nicht mehr als 2000,- EUR hinlegen. Somit gleicht sich die Aufrüstbarkeit etwas aus.

Schön dass es entlich eine Firmware für den Onkyoprob gibt.
Tja, wie man sieht sind selbst die teuersten Modelle nicht vor Macken befreit.

Leon
mralbundy
Stammgast
#15 erstellt: 08. Feb 2005, 09:32
HI!

Na ja , was "Klang" bei Harman betrifft, bin ich super vorsichtig, nachdem ich einmal den Harman 8500 gehört habe. Das die für diesen Schrott noch Geld haben wollen, ist echt ne Sauerei. Hart aber wahr.

Dre Pioneer AX10 Ai hat damals beim Vergleich den Harman sowas von in Grund un Boden gespielt, das war schon nicht mehr feierlich...
Roland04
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Feb 2005, 09:39

mralbundy schrieb:
HI!

Na ja , was "Klang" bei Harman betrifft, bin ich super vorsichtig, nachdem ich einmal den Harman 8500 gehört habe. Das die für diesen Schrott noch Geld haben wollen, ist echt ne Sauerei. Hart aber wahr.

Ach ja Super Aussage,Dummschwätzer sind mir am liebsten

Dre Pioneer AX10 Ai hat damals beim Vergleich den Harman sowas von in Grund un Boden gespielt, das war schon nicht mehr feierlich... :cut

Das kann schon sein, spielt aber auch in einer anderen Liga nicht wahr ?
Desweiteren spielt der Pio mE. auch den Denon an die Wand
mralbundy
Stammgast
#17 erstellt: 08. Feb 2005, 09:49

cinema04 schrieb:
Ach ja Super Aussage,Dummschwätzer sind mir am liebsten


kannst ja die anderen 3 Leute fragen, die beim Test dabei waren... Zur Not können wir zu Dritt einen Club der "Dummschwätzer" aufmachen ...



Das kann schon sein, spielt aber auch in einer anderen Liga nicht wahr ?
Desweiteren spielt der Pio mE. auch den Denon an die Wand :D


Ich habe ja nicht behauptet, dass der Harman in der gleiche Liga ist - andererseits waren es nunmal die jeweiligen Top Geräte, welche die Hersteller damals zu bieten hatten.

Dass der Pio den Denon an die Wand spielt, glaube ich zwar nicht, wird sich aber zeigen.

Den AX10 Ai-S habe ich schon nach 4 Wochen verkauft und einen Marantz SR12 S1 geholt, welcher mir deutlich besser gefallen hat. Der Onkyo NR5000 kam dann nach 2 Monaten als Ersatz für den Marantz und konnte auch diesen nochmal überflügeln - also sooo toll ist - bzw. war der AX10 Ai also auch wieder nicht.

Sind jetzt zwar alles ein wenig plakative Aussagen, aber wenn Du willst, poste ich Dir gerne die Links zu meinen ausführlichen Vergleichen und Testberichten.
Roland04
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Feb 2005, 09:53
Ne brauchst Du nicht, aber wenn Du zuviel Geld hast, gebe ich Dir mal meine Kontonummer


[Beitrag von Roland04 am 08. Feb 2005, 09:53 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#19 erstellt: 08. Feb 2005, 11:28
Hi mralbundy,

so einen Haufen gute Elektronik, meinen Glückwunsch.
Allerdings solltest du anstatt "andauernd" die Boliden zu wechseln, vielleicht Dein Hauptaugenmerk auf die LS legen.
Da gibt es rein klanglich gesehen einen größeren Sprung als der andauernde Boliden wechsel.

Nur ne Empfehlung und keine Kritik.



Desweiteren spielt der Pio mE. auch den Denon an die Wand


Aber nicht den König aller Boliden(A1 SE).



[Beitrag von Dr.Who am 08. Feb 2005, 11:31 bearbeitet]
Mr._X
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Feb 2005, 11:34
zzzz... Audiovision scheinen echt a Problem mit 4 Ohm zu haben die haben des doch schon beim Yamaha DSP-Z9 gschrieben, dass der nur an 4 Ohm Boxen erlaubt is, naja Audiovision halt.
Aber zu etwas anderem bist du dir sicher, dass der Onkyo "nur" 93 Punkte bekommen hat? ich mein der Yammi hat schon 96
mralbundy
Stammgast
#21 erstellt: 08. Feb 2005, 11:56

Dr.Who schrieb:
Allerdings solltest du anstatt "andauernd" die Boliden zu wechseln, vielleicht Dein Hauptaugenmerk auf die LS legen.


nie im Leben Ich wechsel alles, aber ich werde nie wieder was anderes als Nubert Lautsprecher kaufen - und das mit voller Überzeugung. Aber das ist ein ein anderes Thema...
Dierterle
Stammgast
#22 erstellt: 08. Feb 2005, 12:25

Mr._X schrieb:
zzzz... Audiovision scheinen echt a Problem mit 4 Ohm zu haben die haben des doch schon beim Yamaha DSP-Z9 gschrieben, dass der nur an 4 Ohm Boxen erlaubt is, naja Audiovision halt.
Aber zu etwas anderem bist du dir sicher, dass der Onkyo "nur" 93 Punkte bekommen hat? ich mein der Yammi hat schon 96


Ja 4 Ohm haben die echt gefressen bei der Audiovision. Aber ansonsten ein gutes Heft!

Der Onkyo 5000 hat tasächlich nur 93 Punkte bekommen. Abzüge gab es bei den Messwerten, die abgesehen von der Leistung auf Mittelklasseniveau lagen. Der Z9 war da klar besser.

mfg
Dieter
Melzman
Inventar
#23 erstellt: 08. Feb 2005, 12:30
@ mralbundy

Wir Bolidenbesitzer hier im Forum sind schon ganz gespannt auf deinen hoffentlich ausführlichen Test des A1 XV.

Und bedenke bitte (obwohl ich Denon-Freak bin), auch andere verstehen was vom Verstärkerbau, man sollte da etwas toleranter sein. Man denke da nur mal an den tollen großen Sony, der mir auf diversen Messen persönlich auch sehr gut gefallen hat.
Und - die Hörgewohnheiten und Geschmäcker sind so was von unterschiedlich, das macht unsere Spezies nun mal aus.

Ansonsten herzlichsten Glückwunsch zum A1 XV !!!

Mich wird dieser Verstärker im Laufe des Jahres auch ernsthaft interessieren.
PHW_Audi
Stammgast
#24 erstellt: 08. Feb 2005, 12:43
@ Mr._X

Der Onkyo hat nur 93 Pkt. bekommen, weil die Meßwerte nicht so toll waren im Gegensatz zum Z9.

@ mralbundy

Ich würde auch sagen, daß " Dr.Who" recht hat, bessere LS bringen viel mehr als ständig die Boliden zu tauschen.
z.B. Frag mal H. Nubert, was er von Einmeßautomatiken und
Notch-Filtern in AV-Verstärkern hält......nur als Denkanstoß.

Im übrigen gibt es noch bezahlbare Vor/Endkombis, ich sag nur PRIMARE. --Vorstufe SP31, Endstufe A30.5-- und
diese gekoppelt an ein Cabasse-Artis System oder Ähnliches, aber entscheide selbst.

mit freundlichen Grüßen
PHW Audi
Dana_X
Stammgast
#25 erstellt: 08. Feb 2005, 14:02
Hi @ all !

Ich habe seit ca. 1 Jahr einen Yamaha AZ1 und bin damit mehr als zufrieden.

Da mein Bolide im Schrank verbaut ist und auch noch sauschwer, ist es mir echt zu mühsam den so oft zu tauschen !

Was mich aber interessieren würde : Was bekommt man noch für einen Boliden wenn man den so 4 Wochen nutzt und dann wieder vekauft ? Geht sich das ohne Verlust aus ? Und verkaufst du nur an Selbstabholer ?

Grüße
Sascha
Master_J
Moderator
#26 erstellt: 08. Feb 2005, 14:11

PHW_Audi schrieb:
z.B. Frag mal H. Nubert, was er von Einmeßautomatiken und
Notch-Filtern in AV-Verstärkern hält......nur als Denkanstoß.

Die Antwort kennen wir.
Dennoch sollte man die "nicht-100%-Wege" nicht verteufeln, nur weil sie eben nicht der "100%-Weg" sind.

Problem ist auch, dass Nubert einfach keine besseren Lautsprecher anbietet, als Al hat.

Gruss
Jochen
Dr.Who
Inventar
#27 erstellt: 08. Feb 2005, 15:10
Hi,

hab ja nichts geg. Nubert.
Nur dürfte bei den finanziellen Möglichkeiten die mralbundy hat,eine andere Dimension von LS-Qualität drin sein.

Wenn er einen "Schwachpunkt" hat sind es bestimmt nicht die Boliden.

Dr.Who
Inventar
#28 erstellt: 08. Feb 2005, 15:12
vielleicht schaffe ich es ja noch ihm JMlab schmackhaft zu machen.

electra_my_dream
Stammgast
#29 erstellt: 08. Feb 2005, 15:13

Wenn er einen "Schwachpunkt" hat sind es bestimmt nicht die Boliden.

Stimmt,sind bestimmt die Kabel.


[Beitrag von electra_my_dream am 08. Feb 2005, 15:14 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#30 erstellt: 08. Feb 2005, 18:33
Machen wir ihm doch gleich die B&W 801 D schmackhaft.....
electra_my_dream
Stammgast
#31 erstellt: 08. Feb 2005, 20:35

Machen wir ihm doch gleich die B&W 801 D schmackhaft.....

Wäre bestimmt ne sinnvollere Investition als permanent alle Boliden auszuprobieren.
ptfe
Inventar
#32 erstellt: 08. Feb 2005, 20:58

Duncan_Idaho schrieb:
Machen wir ihm doch gleich die B&W 801 D schmackhaft..... :D

Die Gewichtsklasse kommt dann schon mal hin...

Aber zum Thema:
egal ob 93 oder was-weiß-ich-wie-viele-Punkte: das was in der Preisklasse vorhanden ist, ist schlicht Top-of-the-list!
Nur denke ich auch, daß da mit Nubert-Kisten die im Gerät steckende Performance nicht ausreizbar ist -da sollte schon noch ´ne Schippe aufgelegt werden.
Mit der Modularität oder der Softwareupdatefähigkeit bin ich noch skeptisch -die Idee ist ja nicht neu -sinnvoll benützt hat die bisher kein Großserienhersteller -abgesehen von einigen einigen Kleinserienherstellern. Die Frage ist doch ganz einfach, wieviel kostet die Produktpflege über eine gewisse Produktlaufzeit oder spare ich mir das und werfe ich die Weiterentwicklung in 2 Jahren auf den Markt ?

Aber absolut neidlose Anerkennung -viel Spaß beim 44kg-Bolidentest -und bitte: ausführlicher Bericht ist Pflicht!!

cu ptfe


[Beitrag von ptfe am 08. Feb 2005, 21:13 bearbeitet]
mralbundy
Stammgast
#33 erstellt: 08. Feb 2005, 23:04

ptfe schrieb:
Nur denke ich auch, daß da mit Nubert-Kisten die im Gerät steckende Performance nicht ausreizbar ist -da sollte schon noch ´ne Schippe aufgelegt werden.


Also die NuWave125 ist für mich die perfekte Box - eine B&W oder sonstwas kommt mir nicht ins Haus. Außerdem sind die Nubert Lautsprecher durchaus in der Lage das volle Potential des Denon aufzuzeigen.
Kieler
Stammgast
#34 erstellt: 09. Feb 2005, 00:10

mralbundy schrieb:

Also die NuWave125 ist für mich die perfekte Box - eine B&W oder sonstwas kommt mir nicht ins Haus. Außerdem sind die Nubert Lautsprecher durchaus in der Lage das volle Potential des Denon aufzuzeigen. :D

Dann kann es mit dem Potential aber nicht weit her sein ... ?? 14 Vorverstärker ?? lassen aber auch schon das schlimmste für Stereo vermuten!
Roland04
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 09. Feb 2005, 07:11
UPS
ptfe
Inventar
#36 erstellt: 09. Feb 2005, 08:00

mralbundy schrieb:

Also die NuWave125 ist für mich die perfekte Box - eine B&W oder sonstwas kommt mir nicht ins Haus. Außerdem sind die Nubert Lautsprecher durchaus in der Lage das volle Potential des Denon aufzuzeigen. :D

Na denn mach mal hin - da bin ich mal gespannt drauf .
Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, allerdings halte ich von Nubert nicht soooo viel -da gibt es IMO für´s gleiche Geld besseres. Egal -dir gefällt´s und DAS ist wichtig.

cu ptfe
pratter
Inventar
#37 erstellt: 09. Feb 2005, 08:11
Er hat bereits verlauten lassen, dass er Nubert-Fanatisch ist, daher würde es auch nichts bringen, ihm das LS-Thema weiter unter die Nase zu reiben.

Ich habe ebenfalls den Denon AVC-A1XV Test in der AudioVision kurz angelesen, auch bei http://areadvd.de gibt es einen Preview zu diesem Boliden, und ich denke die nächsten paar Wochen wird das Gerät stark im Fokus stehen. Der Riesenvorteil des Gerätes sind die Unmengen an Features (State of the Art), die sehr hochwertige Verarbeitung bzw. es wurden angeblich nur erstklassige Komponenten verbaut und natürlich die Verstärkerleistung, über die das Gerät verfügt.

Aus klanglichem Aspekt, glaube ich, wird es bessere Geräte geben, insbesondere außerhalb des Mainstream-Bereiches - ich denke da an diverse Vor/Endstufen von Lexicon, TagMacLaren, .., aber ich meine "mralbundy" interessiert sich ausschlielich nur für die Mainstream-Boliden!!

Gruß,
Sascha
mralbundy
Stammgast
#38 erstellt: 09. Feb 2005, 09:40

pratter schrieb:
Er hat bereits verlauten lassen, dass er Nubert-Fanatisch ist, daher würde es auch nichts bringen, ihm das LS-Thema weiter unter die Nase zu reiben.


Eben. Ich würde mich freuen, wenn wir das Lautsprecher Thema hiermit abhaken können. Wer will, kann ja gerne mal bei mir vorbeischauen ( Raum Stuttgart) und sich von den Qualitäten des Sets zu überzeugen.



Aus klanglichem Aspekt, glaube ich, wird es bessere Geräte geben, insbesondere außerhalb des Mainstream-Bereiches - ich denke da an diverse Vor/Endstufen von Lexicon, TagMacLaren, .., aber ich meine "mralbundy" interessiert sich ausschlielich nur für die Mainstream-Boliden!!


Hi Sascha,

Ich verstehe es nicht, warum viele Leute gleich mit Vor/Endstufe kommen: ich bestreite ja nicht, dass die Vertreter der hochwertigen Gattung eventuell noch ein wenig besser sind, aber nicht in der gleichen Preisregion.

Die von dir angesprochenen Lexicon/TMA Kombis kosten doch mindestens das Doppelte, wenn nicht gar das vielfache eines 6000 Euro Denons - da ist für einen Vergleich keine Grundlage mehr da. Und trotzdem hätte man bei einem Großteil dieser Geräte zunächst mal eher weniger Features , als im Denon.

Ich hab damals beim Kauf meines Marantz SR12 S1 einen Vergleich zu einer kleinen Rotel Kombi gemacht ( 1066er Vorstufe, 1075er Endstufe), wobei diese klanglich kein Land gegen den Marantz gesehen hat. Besonders im Surroundmodus war das Teil inakzeptabel schlecht und zu spartanisch ausgetattet. Hinterhin haben mir mehrere Rotel Händler gesagt, dass zu Nubert LS ein Marantz eben besser passt, und das auch ein Vergleich mit einer 1098+1095er Kombi nicht wirklich Sinn macht, da der Klangcharakter gleich bleibt ( imho waren die Höhen zu schrill, während im Surroundmodus die Bässe sehr zurückhaltend waren)

Ok, es gibt auch andere Hersteller wie Rotel, ganz klar ! Aber dann bewegt man sich schon wieder auf sehr exotische Geräte zu, bei denen man auch wieder mehrere Probleme hat:

- technische Fehler bzw. Bugs (hört man sehr oft in den Foren)
- wenig Ausstattung ( selbst PL2x ist selten vertreten)
- meistens zu wenig Eingänge
- wenig einstellbare Optionen in den Surround-Settings

Trotzdem würde ich mir auch diese Teile mal anhören , aber dann kommt schon das nächste Problem: ausleihen, testen ist nicht möglich. Alleine schon die Preis-Recherche gleicht einer Oddysey - man muss ja förmlich dem Zeug hinterherlaufen !

Und dann wieder die urprüngliche Frage:
welche Kombination aus Vor und Endstufe würde denn die Ausstattung des Denons bieten, besser klingen und in der gleichen Preisregion sein ??

P.S.
Für mich persönlich spielt der Stereo Klang nicht mal so die große Rolle, da ich hierfür ja bereits eine Vincent Vor/Endstufen Kombination habe...
pratter
Inventar
#39 erstellt: 09. Feb 2005, 10:08

Ich verstehe es nicht, warum viele Leute gleich mit Vor/Endstufe kommen: ich bestreite ja nicht, dass die Vertreter der hochwertigen Gattung eventuell noch ein wenig besser sind, aber nicht in der gleichen Preisregion.


Tschuldige, vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich wollte dich keinesfalls zu solch einer Kombination drängen.


Die von dir angesprochenen Lexicon/TMA Kombis kosten doch mindestens das Doppelte, wenn nicht gar das vielfache eines 6000 Euro Denons - da ist für einen Vergleich keine Grundlage mehr da.

Richtig, aber wenn man deine A/V-Karriere betrachtet, so sind da ja auch gute Preissprünge drin.


- technische Fehler bzw. Bugs (hört man sehr oft in den Foren)
- wenig Ausstattung ( selbst PL2x ist selten vertreten)
- meistens zu wenig Eingänge
- wenig einstellbare Optionen in den Surround-Settings


Da gebe ich dir uneingeschränkt recht, in der aktuellen AudioVision wurde eine neue Lexicon Kombi vorgestellt, sehr puristisch, kaum Features, nichtmal PLII, dafür "fantastischer Klang", "tolles Design, super Optik".

Ok, du hast bisher keine sonderlich guten Erfahrungen mit Vor/End-Kombis gemacht, daher kann ich deine Abneigung auch verstehen, auch die Schwierigkeiten des Probehören's (die ich aber nicht ganz nachvollziehen kann, den gute Händler gewähren ein unproblematisches Probehören), sind keine unwichtigen Faktoren.


welche Kombination aus Vor und Endstufe würde denn die Ausstattung des Denons bieten, besser klingen und in der gleichen Preisregion sein ??

Besser klingen = bestimmt mehr als nur eine, beim Rest wird die Luft sehr dünn, allenfalls modulare/updatefähige könnten hier mithalten, sind dann aber auch preislich dementsprechend irgendwo im Jenseits

Der Denon ist sicherlich "State of the Art", immerhin auch ganz Neu und Frisch, und gerade weil du scheinbar so verdammt arg auf "Features" aus bist, wird für dich kaum eine Alternative in Frage kommen, auch nicht, wenn Du 10.000 Ocken und mehr für ausgeben würdest. Ich persönlich bräuchte nichtmal 10% dieser Features, und würde dann doch eher mal ins Vor/Endstufen-Lager reingucken, besonders weil mir Optik und Haptik wichtig sind, ich aber auch den Exoten nach wie vor eine Sonderstellung einräumen möchte. "Klang" steht für mich über den ganzen Features und Anschlüßen, ist aber auch leicht gesagt, wenn man da eher anspruchslos ist.

Gruß,
Sascha
Dr.Who
Inventar
#40 erstellt: 09. Feb 2005, 11:44
Hallo mralbundy,

mit irgendetwas mußt du doch aber nicht zufrieden sein,oder?

Oder ist es einfach nur das Streben nach neuem und "besseren".Neu ist nämlich nicht immer besser.


Thema LS:
Mein wirlich letzter Versuch.
Schade das so viel Klangqualität zurückgehalten wird,mein Bauchgefühl sagt mir,dass Du noch nichts anderes ausprobiert hast,stimmts?
Was ja auch nichts schlimmes ist mich ärgerts halt,wenn jemand seine ganze Kohle in die entgegengesetzte Richtung - tja muß ich jetzt wirklich mal sagen - verschwendet.

Mich stimmts halt nachdenklich,diese ganzen Verstärker-wechsel.
wenn du so weiter machst,komme ich mit ner Diva zu dir nach Hause probehören.


[Beitrag von Dr.Who am 09. Feb 2005, 11:45 bearbeitet]
mralbundy
Stammgast
#41 erstellt: 09. Feb 2005, 11:50

pratter schrieb:

Ich persönlich bräuchte nichtmal 10% dieser Features, und würde dann doch eher mal ins Vor/Endstufen-Lager reingucken,


na ja - da hat eben jeder seine eigenen Bedürfnisse. Genau aus dem gleichen Grund kauft sich der Einen einen Kombi und der anderen Sportwagen

Zurück zu den Amps:
bei mir zB. ist es so, dass ich auf jeden Fall brauche:

- PL2x , um alle 7 Lautsprecher getrennt anzusteuern.
- gutes Bass-Management ( Fix bei 80hz bringt mir nix)
- Room Eq , ich fand es schon beim Yamaha sehr gut.
- Video-Scaling um die 720p Ansteuerung des Beamers für die XBOX und die PS2 zu bekommen.
- DenonLink oder iLink, weil es imho besseren Klang gibt, also über Chinch bzw. SPDIF Verbindung
- Surround A/B Schaltung für Musik/Heimkino ist ne tolle Sache
- Netzwerkanschluss, um auch vom PC Musik zu hören

Aber wie gesagt: jedem das Seine.
Dierterle
Stammgast
#42 erstellt: 09. Feb 2005, 12:56
Jetzt gibt es auch einen Test des AVC-A1XV und des DVD-A1XV auf Areadvd.de. 6 Seiten lang!!!!

http://www.areadvd.de/hardware/denon_a1xv_serie_preview_1.shtml

Absolut lesenswert!

Dieter
Denonfreaker
Inventar
#43 erstellt: 09. Feb 2005, 15:03
YUMMMY !!!! Schade das er so teuer ist .. jetzt muss ich erst irgendwie irgend wo irgend wann versuchen die kohle zu besorgen.. und da ich gerade einen neue job suchen muss nach fast 1 jahr krank gewesen zu sein , habe ich leider nicht das gehalt um dagur zu sparen.. Mann ich bin fast verliebt auf das teil , zum gluck habe ich biestchen noch und ich virtuel eins oder oder drei darauf das mein schätschen vorlaufig noch so arbeitet wie immer


Ist es nicht ein schoner amp?? YES YES YES !!
Melzman
Inventar
#44 erstellt: 09. Feb 2005, 16:01

Dierterle schrieb:
Jetzt gibt es auch einen Test des AVC-A1XV und des DVD-A1XV auf Areadvd.de. 6 Seiten lang!!!!

http://www.areadvd.de/hardware/denon_a1xv_serie_preview_1.shtml

Absolut lesenswert!

Dieter



Das ist noch kein richtiger Test, sondern eine Übersicht was da mit den beiden Geräten auf uns zukommt.
Der Test bei Area wird in Kürze folgen.
Melzman
Inventar
#45 erstellt: 09. Feb 2005, 16:04
Ich denke mal, wenn der Denon so ein halbes Jahr auf dem Markt ist, wird sich der Strassenpreis so bei 4500,- einpendeln. Wenn nicht, sogar noch weniger.
Dann wird er erst richtig interessant


[Beitrag von Melzman am 09. Feb 2005, 16:04 bearbeitet]
mralbundy
Stammgast
#46 erstellt: 09. Feb 2005, 16:30
Denon will genau dieses langfristig verhindern und setzt einen bisher nie dagewesenen Aufwand ein, alle Fragwürdigen Geräte aus dem Markt zu ziehen. Schließlich würden sich nämlich die 35 A1 Händler ziemlich ver**scht vorkommen, wenn sie einerseits an den 6000 Euro festhalten sollen, aber andererseits vom Internet unterboten werden. Auch der Kune, der 6000 Euro hinlegt, erwartet von Denon eine Unterbindung der Internet-Verramschung. Durch die langfristige Aufrüstbarkeit des Denons gibt es eigentlich für die nächsten 2-3 Jahre auch keinen Grund , die Teile billiger anzubieten.

P.S.
Wenn dann aber in einem halben Jahr etwas Besseres rauskommen sollte, und ich den Denon evtl. wieder verkaufe, melde ich mich gerne bei Dir


[Beitrag von mralbundy am 09. Feb 2005, 16:31 bearbeitet]
Melzman
Inventar
#47 erstellt: 09. Feb 2005, 16:35

mralbundy schrieb:


P.S.
Wenn dann aber in einem halben Jahr etwas Besseres rauskommen sollte, und ich den Denon evtl. wieder verkaufe, melde ich mich gerne bei Dir ;)



Das kannst du gerne tun.
Na dann, beobachten wir mal wie sich das Ganze so entwickelt.

Gruss
Leon-x
Inventar
#48 erstellt: 09. Feb 2005, 17:07
Hi

Hab mir jetzt auch mal den Test in der Audiovision angesehen.

Als erstes fällt auf dass er auch "nur" 23 Punke (wie der Onkyo) im Hörtest bekommen hat. Lexikon liegt bei seinen Produkten bei 24 Punkten vorn.
Witzig dass man ihn nicht gegen die direkte Kunkurrenz antreten lassen wollte.

Daher kann man so vom Überamp doch gar nicht sprechen. Ausstattung und Messwerte hin oder her. Wichtig ist was rauskommt.

Der Onkyo TX-5000 ist in der "Video" die neue Referenz. Es steht auch da das sein Notch-Filter störende Resonanzen im Bassbereich effektiver als jede automatische Einmessung im Griff hat.

Die Schlacht der Boliden ist wohl entgültig eröffnet.

Der Klang dürfte aber schon für viele Leute mehr als ausreichend sein.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Feb 2005, 17:40 bearbeitet]
surfer_f
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 09. Feb 2005, 19:01
Jungens, ist euch denn aufgefallen, dass bei dem AreaDVD-test bei dem Verstärker immer nur um Effekte und weniger um den reinen Klang ging! Beim Player war es auch eine bessere Featcherauflistung. Im Grund sind AV/Verstärker doch die goldene Eier legende Wollmilchsäue!!!!
Alles ist wichtigt!!!

Klang für den Klang,
Effekte für den Whoweffekt
Und die Featcherliste um alles anschließen zu können.

Mir persönlich geht die Suche nach dem ultimativem Gerät ehrlich gesagt auf den Nerv, aber mitterlweile muss ich investieren. Ist auch gut so, doch was ist nun DAS Gerät, ohne es in einem halben Jahr wieder raus zu schmeißen, bei den ganzen Featchers ist das auch, für Normale, die Zeit bis man die richtige persönliche Einstellung gefunden hat.
Wie gesagt für normale Leute
Duncan_Idaho
Inventar
#50 erstellt: 09. Feb 2005, 22:18
Für mich ist mein AVC 3800 das ideale Gerät, vielleicht noch um Monoblöcke für die Endstufe erweitert, da eine B&W 804 doch etwas saftiger zu Werke geht...... Die ganze Featureschlacht die da auf uns zurollt läßt mich irgendwie kalt, da dabei das eigentliche untergeht ... Musik und Film genießen..... statt sich durch die Prospekte zu wühlen.....
superfoo
Stammgast
#51 erstellt: 09. Feb 2005, 23:23
Ein wahres Wort!

Als ich meinen Denon neu hatte, war ich ständig am herumspielen 100x eingemessen am EQ rumgespielt, Surround-Modi getestet usw... usw...
Mittlerweile läuft er ohne RoomEQ, bei Musik im Pure-Direct-Mode und bei Filmen in den entsprechenden DD bzw. DTS Surround-Modes.
Und was soll ich sagen. Er gefällt mir besser denn je...

Grüsse Benno
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVC-A1XV - gehört, getestet
hifirunner am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  27 Beiträge
AVC-A1XV aktueller Wert
m4teria am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  8 Beiträge
Denon AVC-A1XV(A) thread
rockfortfosgate am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  151 Beiträge
Denon AVC-A1XV Firmware gesucht
Djego001 am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  3 Beiträge
4Ohm Lautsprecher an Denon AVC-A1XV
Purplecoupe am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  27 Beiträge
Erfahrungen/Einstellungen denon AVC A1XV (A)
rockfortfosgate am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  4 Beiträge
Neuer Denon AVC-A1 XVA Abzocke?
Starchild_2006 am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  39 Beiträge
Denon AVC-X8500H
Longxiang am 01.11.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2019  –  1590 Beiträge
25 EUR Amazon Gutschein für Lösung: Kein Bild/Ton vom Denon DVD-A1XV inkl. Denon AVR-A1XV
julhag am 06.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  17 Beiträge
DENON AVC-A1HD
fastnet am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  154 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedwellwurst
  • Gesamtzahl an Themen1.430.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.242