NAD T758V3 oder Cambridge CXR200/120 oder ?

+A -A
Autor
Beitrag
spazzola
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jun 2018, 08:14
Moin,

bei meinem Arcam AVR 200 spinnt mal wieder der rechte Frontkanal, mag da nicht nochmal eine Reparatur reinstecken..also suche ich nach einem neuen AVR..

Am Wochenende hatte ich die Gelegenheit mir die Cambridge Audio mit gleich teuren Yamahas an den selben Stereo LS anzuhören...
Da ging Yamaha gar nicht...kaum Tiefe in der Abbildung, Raum nur in der Breite..

Das Einmesssystem der CA scheint aber nicht so prickelnd zu sein, daher interessiere ich mich für den NAD T758V3, der ARCAM 390 ist mir dann doch zu teuer, da ich viel zu selten höre..

Wer von euch hat schon mal den Cambridge und den NAD miteinander vergleichen können?
Welche Alternativen seht ihr noch?

Gruß
Ede
V40-TOM
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jun 2018, 15:50
Moin,

da kann ich mich mal anschließen, statt einen neuen Fred auf zu machen.
Ich habe letztens einen alten NAD-Verstärker mit kleinen Dalis gehört. Wow...

Nun, bei mir läuft ein Yamaha RX-V565. Den würde ich gern gegen was gut klingendes Neues ersetzen. In die Wahl kommen: NAD T748, T758 und Cambridge Audio CXR 120, oder noch was anderes?

Aber erst mal zur ganzen Kette:

Plattenspieler: Thorens TD 147 Jubilee mit TP 16 Mk III
Vorverstärker: Cambridge
Panasonic 4k Player
AV-Receiver: Yamaha RXV 565
Lautsprecher vorn: Quadral Amun MK3
Lautsprecher hinten: JBL Control CM 42
SUB: Teufel M4000 SW (abschaltbar)
Panasonic 4k Flachfernseher

Der 4k-Player ist direkt am Fernseher. Ton digital auf den Yamaha. Der Kabel-Receiver läuft noch über den Yamaha. Nun, im AV-Receiver brauche ich die ganze Video-Geschichte eigentlich nicht, möchte aber auf Surround nicht ganz verzichten, das ist ja doch ganz nett, wenn man mal StarWars oder ähnliches gukt.
Neue Geräte sollten gern Bluetooth, WLAN usw. haben, oder zumindest nachrüstbar sein. Alternativ könnte ich mir auch vorstellen, einen gebrauchten aber guten AV-Receiver zu nehmen. Ist ja "nur" für den guten Klang, nicht für 4k Bildverarbeitung.
Nun, was wäre Eure Empfehlung?
Gruß
Thomas
Duke07
Neuling
#3 erstellt: 07. Okt 2018, 11:44
Hallo,

bin auch auf der Suche nach einem neuen AVR und schwanke zwischen NAD und Cambridge 120. Darf ich fragen welcher AVR es bei euch geworden ist und warum? Danke!

Gruß
Luke
V40-TOM
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2018, 15:28
Moin,
bei mir noch nichts. Ich hab nichts gefunden, was Bluetooth, (W)LAN, Digitalradio und einen Phono-Eingang einfach schon eingebaut hat.
Nun liege ich bei ibäh-kleinanzeigen auf der Lauer nach etwas gebrauchtem in meiner Nähe.
Gruß
Thomas
eugenm
Stammgast
#5 erstellt: 09. Okt 2018, 07:00
Ich habe den NAD mit Arcam vergleichen können.Beide haben vor und nachteile. Der Arcam ist Audiophiler und im Tiefton präziser als der NAD, dafür macht der NAD beim Heimkino richtig Spaß.
Bei den Lautsprechern die viel Leistung brauchen spielt der Arcam besser, die Endstufen sind Laststabiler.
Wer wert auf Musik legt ist bei Arcam gut aufgehoben, bei Film bei NAD .
Son-Goku
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2018, 00:04
ich konnte zwischen dem arcam 550 und dem 758 keinen klanglichen unterschied ausmachen
nur am nad brauchte ich eine endstufe dazu
marco_008
Inventar
#7 erstellt: 14. Okt 2018, 04:56
Warum hast du dann den Arcam verkauft?
Hatte es ja im Thread mitbekommen , und es ehrlich gesagt nicht verstanden!
Son-Goku
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2018, 10:49
Wollte nur Dirac gegentesten.Bin mit dem Arcam und Dirac nicht zufrieden gewesen
Das Dirac beim Nad hat für mich besser funktioniert
marco_008
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2018, 11:09
Aber letztlich nehmen sie sich nichts was den Klang angeht, sagst du?
Wenn ich mir so andere Aussagen durchlese, is der NAD der Überflieger der jetzt alles richtig macht.
Dachte mir aber schon das es in der Liga schwer wird klanglich, was drauf zu setzen.
Allerdings sieht der aus wie Plastikbomber, nicht böse gemeint, aber würde ich mir nie ins Wohnzimmer stellen.
Hast du auch mit Dirac 2.0 schon getestet?
Son-Goku
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2018, 11:22
Na als Überflieger würd ich ihn nicht bezeichnen

nur für meine ansprüche reicht er eben. Optik ist zwar nicht die beste aber immer noch besser als die vorgänger

ne 2.0 hab ich noch nicht.es läuft momentan alles und vielleicht mach ichs irgendwann nächstes jahr wenns 100% läuft
marco_008
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2018, 12:06
Wozu war jetzt die Endstufe bei dir im Einsatz?
Son-Goku
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2018, 12:32
Hauptsächlich wegen einschleifens eines mini dsp

Der Arcam hat aber meine Lautsprecher besser unter kontrolle gehabt. Am nad brauchte ich aber die endstufe.
Man hat bei gehobener Lautstärke schon gemerkt das der Nad etwas schwächelt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD T758V3 Dirac Schwierigkeiten ist das normal?
spazzola am 14.06.2018  –  Letzte Antwort am 20.06.2018  –  34 Beiträge
Es ist ein NAD!
Karsten_NE am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  69 Beiträge
NAD T757 gegen Cambridge Audio Azur 651 R 7.1 tauschen?
oobdoo am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  6 Beiträge
Cambridge 640 A vs. Cambridge 540 R
exxtatic am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  2 Beiträge
Cambridge AZUR 540R
HiFiMan am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  93 Beiträge
NAD T747 Top oder Flop!
photekk am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  3 Beiträge
Cambridge Audio 540 R
heldoo64 am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  4 Beiträge
NAD T748 Klang und Lautsprecher
tommyro am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  3 Beiträge
Kleiner Erfahrungsbericht zum Cambridge Audio Azur 650R
Tony.Soprano am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  330 Beiträge
Cambridge CXR120 als Streamer pfeift nachdem Track abgespielt
KoloBka am 17.12.2018  –  Letzte Antwort am 20.10.2019  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglieddakobertz
  • Gesamtzahl an Themen1.513.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.789.279

Hersteller in diesem Thread Widget schließen