Fragen zu RX-V3900 und den Yamaha Surround Decoder Modi

+A -A
Autor
Beitrag
pelle321
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Aug 2014, 16:52
Hi community,

Seit 7 Jahren habe ich einen Yamaha VX-V3900 und in meiner alten Wohnung war es nach dem automatischen Einmessen und dank kulanter Nachbarn auch kein Problem, das Wohnzimmer in Schwingung zu versetzen :-) Nach meinem Umzug sieht die Sache leider etwas anders aus. Hier das setup in meinem momentanen Hörraum: klick me.

Mit Umorganisieren des Hörplatzes und neuem Einmessen komme ich inzwischen zu recht brauchbaren Ergebnissen, aber ich denke, ich kann noch deutlich mehr Kino-feeling herausholen.

Ich schäme mich ein bisschen, das zuzugeben, aber mit den surround Einstellungen meines AVR habe ich mich bis dato nie wirklich beschäftigt. Nun, ich denke, es wird Zeit, das zu ändern ... denn nach allem, was ich in den letzten Tagen hier im Forum gelesen habe ... Danke vor allem an die, die den "Presence Speaker" thread füttern ... verschenke ich hier eine Menge Potential.

Hier meine Frage: Gibt es hier einen thread, der die verschiedenen modi des Yamaha nicht nur erkläret ... das tut die BDA ja auch ... sondern für Anfänger ein Grundgerüst bietet, das erklärt, wie die modi Adventure, Sci-Fi, usw. mit den Surround Decoder modi zusammen arbeiten? Ich muss bei Adam und Eva anfangen, denn so einiges in der BDA verstehe ich nicht mal.

Danke und Gruß, Thomas
alien1111
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2014, 08:35
DSP-Einstellungen sind nicht übertragbar.
Jeder Zimmer hat unterschiedliche akustische Eigenschaften. Deswegen ist das nicht möglich. Jeder muss eigene subjektive Einstellungen finden. Das kostet der Arbeit und Zeit. Leider.

Viel Spaß

Gruss
pelle321
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Aug 2014, 11:15

alien1111 (Beitrag #2) schrieb:
DSP-Einstellungen sind nicht übertragbar.
Jeder Zimmer hat unterschiedliche akustische Eigenschaften. Deswegen ist das nicht möglich. Jeder muss eigene subjektive Einstellungen finden. Das kostet der Arbeit und Zeit.


Ja, muss dir Recht geben. Nach einem Nachmittag intensivsten Studiums der BDA baut sich doch langsam ein Verständnis aus, welche elektronischen und akustischen Eigenheiten sich in einem AVR verbergen. wurde dann gestern Abend noch belohnt mit einem popeligen Tatort und dann auf Arte "Buena Vista Social Club" und hab mich gefreut, dass meine Bemühungen ... trotz Leise Hören wegen schlafender Kinder ... immer mehr Früchte tragen. Ich wäre gern noch eine Verständnis- und 2 grundsätzliche Fragen losgeworden:

1. Das Zusammenspiel zwischen "Auswahl des Decoders" und "Auswahl der Soundfeldprogramme" ist mir noch nicht ganz klar. Ich bewege mich hauptsächlich in den Soundfeldprogrammen im Bereich "Movie" und hier je nach Sprechanteil bei Standard, Drama oder Adventure.

Welchen Decoder wähle ich hierzu sinnvoller Weise aus??? Die BDA sagt auf Seite 63: "Sie können einen der folgenden Decoder für die Verwendung mit Movie-Soundfeldprogrammen wählen: PLIIx Movie (PLII Movie) oder Neo:6 Cinema.

Das hört sich für mich nicht so schwierig an. Verwende ich ein Movie-Soundfeldprogrammen, dann wähle ich einen dieser beiden Decoder aus. Gibt es bei den Klangcharakteristike der beiden Dacoder unterschiede? Betont der Neo-Decoder, z.B. den Center (= Stimmen) mehr?

2. grundsätzliche Frage: Hier mein setup mit dem V3900 ... angepasst in Sachen Bassmanagement nach folgendem thread von DZ the best ... klick

Front: Elac 208.2 (reduziert auf klein, getrennt bei 60 Hz, 3,30 m, beide +1,5 dB
Surround: auch Elac 208.2 (reduziert auf klein, getrennt bei 80 Hz, 1,80m, beide -1,5 dB)
Center: Elac CC 200.2 (reduziert auf klein, getrennt bei 80 Hz, 2,90m, +1,5 dB)
Sub: 211.2 ESP (Bassausgang nur Sub): 3,25 m, +2,0 dB / hinten am Sub: Crossover auf max, level +1 dB, Polarity +)

Hier meine Frage: Beschneidet ihr auch eure auf groß eingemessenen Stand LS, so dass sie ab einer bestimmten Frequenz an den Sub übergeben und wählt ihr bei Bassausgang "nur Sub"? Alternativ könnte ich dann alle LS wie eingemessen auf "groß" lassen und Bassausgang "Sub+LS" wählen. Allerdings habe ich da Angst um eine Überlastung meines AVR.

3. grundsätzliche Frage: Das Durchforsten des Front-Presence threads macht mir klar, das möchte ich probieren. Ich kann das Yamaha empfohlene setup genau nachstellen. Aus Studentenzeiten habe ich noch ein Pärchen Yamaha NS G 25. Kann ich diese probehalber erst einmal als FPS einsetzen, ohne dass ich meinem Yammy oder den kleinen LS schade?

Danke schön und Grüße aus der Stadt des Glubb,

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V3900 - Surround Betrieb
cox am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  9 Beiträge
einige fragen zum Yamaha RX-V3900
broicher am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V3900 Internet radio
broicher am 09.09.2015  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  5 Beiträge
Bassmanagement des Yamaha RX-V3900
kleinischer am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  15 Beiträge
Surround-Decoder bei rx-v473
gdffgdfgd am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.06.2013  –  2 Beiträge
yamaha rx-v3900
PITTIMAN am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  16 Beiträge
Yamaha RX-V3900
CHL am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  469 Beiträge
Yamaha RX-V3900 hdmi
broicher am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V671 verzögert das Mischpultsignal in den Surround Modi
Expressless am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V577 PCM und Decoder Problem?
Mine1003 am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedTaoro
  • Gesamtzahl an Themen1.382.761
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.025

Hersteller in diesem Thread Widget schließen