Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummschleife /Masseschleife Abhilfe?

+A -A
Autor
Beitrag
unknown1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Mai 2005, 01:45
Hallo zusammen,
ich hatte folgendes Problem:Beim Betrieb meines CD Players und meines Vollverstärkers kommt es zu einem Brummen in den Lautsprechern.Das Brummen ist unabhängig von der Stellung des Lautstärkepotis und auf beiden Kanälen gleich - trenne ich die beiden Geräte per Cinchkabel ist das Brummen weg,entferne ich den Netzstecker des CD Players aus der Netzleiste ist das Brummen auch weg.Nun habe ich versucht Möglichkeiten zu finden dieses Problem zu lösen und bin auf unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten gestoßen.Z.B.An den Erdungen der Netzkabel modifizieren,Masseleiter des Cinchkabels entfernen usw.Es scheint sich in meinem Fall wohl um eine Massseschleife zu handeln, da beide Geräte Schukostecker mit 3 Leitern besitzen.Da ich was Strom angeht sehr vorsichtig bin habe ich nicht an der Erdung der Netzkabel etwas verändert, sondern einfach den Masseleiter des Cinchkabels auf einer Seite entfernt - nun ist das Brummen weg.Ist meine Maßnahme technisch so o.k.? - oder muß ich klangliche Nachteile befürchten?Eine andere Möglichkeit das Problem zu lösen wäre wohl ein Trenntrafo anzuschaffen.Dann könnte ich mein Cinchkabel wieder in den Originalzustand zurückversetzen.Also nochmal die Frage ist meine Maßnahme die Masseleiter meines Cinchkabels abzutrennen um das Brummen zu beseitigen in Ordnung oder muß ich mit irgendwelchen Nachteilen rechnen?Gibt es andere Möglichkeiten mit dem Brummen/Masseschleife umzugehen?Vielleicht hat noch jemand das Problem und sucht nach Lösungsmöglichkeiten?
P.S.Das Brummen ist leider nicht verschwunden - nur tritt es jetzt erst bei höherem Pegel des Lautstärkepotis auf.....bin nun echt ratlos?!


[Beitrag von unknown1 am 14. Mai 2005, 01:16 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2005, 09:39

Mr. Unbekannt schrieb:
Also nochmal die Frage ist meine Maßnahme die Masseleiter meines Cinchkabels abzutrennen um das Brummen zu beseitigen in Ordnung oder muß ich mit irgendwelchen Nachteilen rechnen?

Hallo,

der Schirm wird auch als Signalrückleitung benötigt. Dies geschieht bei aufgetrenntem Schirm dann über die Erdverbindung, was natürliche einen negativen Einfluss auf den Klang haben kann.


Lösungsvorschläge zu Deinem Brummproblem:

- Auf jeden Fall die Netzstecker der beiden Geräte in die selbe Steckdosenleiste stecken.
- Wenn digitale Anschlüsse an den Geräten vorhanden sind, diese verwenden.
- Wenn symmetrische Audioanschlüsse vorhanden sind, die nutzen.
- Niederohmige Verbindung zwischen den Metallgehäusen der Geräte. Dies kann über eine breite Kupferfolie oder breites Massegeflecht erfolgen.


Viele Grüße

Uwe
Benedictus
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2005, 09:46
Hi,
ich würde einfach einem der beiden Geräte die Erdanbindung klauen, also z.B. Isolierband auf die seitlichen Erdflügel des Netzsteckers. So lange du nicht an den Hauptpolen (Phase und Masse) rumspielst, kann nichts passieren. Ich nehme meist 1cm Schrumpfschlauch, der passt genau zwischen die Netzpole und lässt sich über die Erdfedern legen.

bis später
Benedikt
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2005, 10:00

Benedikt schrieb:
ich würde einfach einem der beiden Geräte die Erdanbindung klauen, also z.B. Isolierband auf die seitlichen Erdflügel des Netzsteckers. So lange du nicht an den Hauptpolen (Phase und Masse) rumspielst, kann nichts passieren. Ich nehme meist 1cm Schrumpfschlauch, der passt genau zwischen die Netzpole und lässt sich über die Erdfedern legen.

Hallo unknown1,

diese Lösung würde ich Dir nicht empfehlen. Die Erdanschlüsse haben eine Sicherheitsfunktion. Bedenke auch, dass wenn irgendwas passiert oder jemand zu Schaden kommt, haftest Du alleine dafür und es wird keine Versicherung zahlen.

Viele Grüße

Uwe

P.S.
Ich habe meinen Beitrag korrigiert, weil ich beim Ursprungspost dachte, dass ich mich in einem anderen Thread befinde.


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 14. Mai 2005, 13:21 bearbeitet]
unknown1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Mai 2005, 13:42
Hallo,
vielen Dank für die Tipps - allerdings sind die Geräte bereits an einer Steckerleiste angeschlossen.Da es sich um eine Verbindung zwischen Vollverstärker und CD Player handelt kann ich keine digitale Verbindung nutzen - eine XLr Verbindung steht auch nicht zur Verfügung.Das mit dem niederohmigen Verbinden der beiden Gehäuse habe ich noch nicht verstanden - einfach an den jeweiligen Gehäuseschrauben miteinander verbinden?Wie kommt das Brummen überhaupt zustande, gibt es keine andere Möglichkeit das Brummen zu eliminieren?Bei meiner Steckerleiste handelt es sich um die Leiste des Herstellers Audio Tools - falls es wichtig sein sollte.Den Schutzleiter abzuisolieren erscheint mir zu gefährlich.....möchte schon auf der sicheren Seite bleiben. Was kann man noch probieren?
Ralph735
Inventar
#6 erstellt: 14. Mai 2005, 14:07
Hi,

hast Du mal ausprobiert, die Netzstecker zu drehen ?? Habe eine schöne Seite mit Tips und Tricks gefunden:

http://www.asbyon.co.../001001015_tt_03.asp


Gruß Ralph
Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2005, 14:26

unknown1 schrieb:
Das mit dem niederohmigen Verbinden der beiden Gehäuse habe ich noch nicht verstanden - einfach an den jeweiligen Gehäuseschrauben miteinander verbinden?

Hallo unknown1,

genau.



unknown1 schrieb:
Wie kommt das Brummen überhaupt zustande,...

Siehe z.B. hier:
Link 1, Link 2, Link 3, Link 4 und Link 5



unknown1 schrieb:
...gibt es keine andere Möglichkeit das Brummen zu eliminieren?

Ja, die Verwendung von einem Trennübertrager.



unknown1 schrieb:
Was kann man noch probieren?

Sind an dem Verstärker noch andere Geräte angeschlossen? Tritt das Brummen immer noch auf, wenn Du alle diese Geräte von dem Verstärker trennst? Es könnte z.B. sein, dass ein oder mehrere dieser Geräte eine Erdverbindung über die Antennenleitung haben. In diesem Fall könnte das Brummen weg sein, wenn Du die Antennenleitungen aus den Antennendosen ziehst oder Mantelstromfilter zwischenschaltest.

Aber den Test mit alle anderen Geräte abklemmen, solltest Du auf jeden Fall versuchen, weil Du durch diesen Test den Fehler einkreist. Wenn es weiterhin brummt, bist Du wenigstens sicher, dass die Ursache bei dem Verstärker und den CD-Player zu suchen ist.


Viele Grüße

Uwe
unknown1
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Mai 2005, 19:10
Hallo nochmal,
es sind nur der CD Player und Verstärker an die Netzleiste angeschlossen - ich suche noch einen guten ,alten Tuner - habe aber noch keinen gefunden.Werde zunächst mal mein Cinchkabel wieder in den Originalzustand zurückversetzen.Das mit der Steckerdrehung bringt leider nichts.Da der CD Player im Vergleich zum Vollverstärker eine deutlich geringere Stromaufnahme hat wäre es wohl sinnvoll dort einen Trenntrafo einzusetzen..oder? Welche VA Leistung sollte dieser mindestens haben?Ein Trennübertrager im Signalweg wäre wahrscheilich klangschädigend oder nicht?Zudem werde ich die günstigste Alternative probieren und die niederohmige Masseleitung zwischen CD Player und Verstärker legen....erste Versuche haben jedoch nur eine geringe Veränderung gebracht.Nochmals vielen Dank für Eure Infos - glaube jetzt ein wenig schlauer zu sein.....
Uwe_Mettmann
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2005, 19:47

unknown1 schrieb:
es sind nur der CD Player und Verstärker an die Netzleiste angeschlossen

Hallo unknown1,

habe ich das jetzt so richtig verstanden:
- An dem Verstärker sind wirklich nur der CD-Player und die passiven Lautsprecher angeschlossen?
- Der Verstärker ist ein Vollverstärker, also Vorverstärker und Endstufe sind nicht getrennt?

Es kommt mir nämlich komisch vor, dass das Brummen unabhängig von der Einstellung des Lautstärkereglers ist. Dies kommt meistens nur vor, wenn aktive Lautsprecher oder ein aktiver Subwoofer an dem Verstärker angeschlossen sind, bzw. wenn Endstufe und Vorverstärker getrennt sind. Das Brummen ist immer dann vom Lautstärkeregler unabhängig, wenn eine Cinchleitung vorhanden ist, bei der eben der Pegel immer gleich ist, egal wie der Regler eingestellt ist. Daher mein nochmaliges Nachfragen.


Viele Grüße

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 14. Mai 2005, 19:49 bearbeitet]
unknown1
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Mai 2005, 20:01
Hallo Uwe,
ja es sind nur passive Lautsprecher und der CD Player an den Vollverstärker angeschlossen.Der Vollverstärker ist zwar auch als End oder Vorverstärker nutzbar - diese Möglichkeiten sind durch einen Kippschalten hinten einstellbar.Wenn der CD Player von der Netzleiste ist oder die Cinchverbindung zum Vollverstärker entfernt wird hört es auf zu brummen.
HiFi-DeamoN
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Mai 2005, 19:01
Tag Jungs ich hab das Selbe Problem.

Ich habe einen alten Minerva HA 200 Verstärker mit entsprechendem Tuner. Sobald ich meinen DVD Player an den Verstärker anschliesse fängt dieser an zu brummen. Ist nur der Tuner angeschlossen treten keine Brummtöne auf.
Schließe ich lediglich den DVD Player an den Verstärker, dann brummt auch nichts.
Aber sobald beide Geräte am Verstärker hängen brummts.
Wenn ich anstelle des DVD PLayers, meinen uralten Aldi Discman zusammen mit dem Tuner an den Verstärker hänge, dann brummt auch nix.

ich versteh einfach nich was das soll.

PS ich weiss zwar durchauswie ich eine Anlage verkabel, aber wenn jemand Lösungsvorschläge hat, dann erklärt sie bitte so das es auch ein Eisteiger versteht.

Schonma danke im Vorraus

greetz Hifi-DeamoN
HiFi-DeamoN
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Mai 2005, 19:03
PS ich hab auch nur Passive Standboxen, habs auch schon mit nem subwoofersystem versucht: selbes Ergebnis: BRUMMEN, also die Boxen sinds nich.
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 16. Mai 2005, 19:42
Hallo!
@HiFi-DeamoN
Versuche mal einen Mantelstromfilter (Gibts in jedem Electronicshop) in deine Antennenzuleitung einschleifen behebt in 90% aller Fälle wie deinem (Brumm durch Mehrfacherdung) alle Brummprobleme. Ob´s was bringt kanst du vorher Testen, enfach Antenne mal abziehen wenns dann beim CDp nicht mehr Brummt klapps.
MFG Günther
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 16. Mai 2005, 20:03
Hallo HiFi-DeamoN,

der DVD-Player hat wahrscheinlich eine Netzleitung mit Schutzleiteranschluss, der alte CD-Player hingegen nicht. Das ist der Grund, weshalb es beim DVD-Player brummt.


Hörbert schrieb:
Ob´s was bringt kanst du vorher Testen, enfach Antenne mal abziehen wenns dann beim CDp nicht mehr Brummt klapps.

Wenn auch ein Videorecorder, Fernseher oder andere Geräte an dem Verstärker angeschlossen sind, die einen Antennenanschluss haben, müssen für den Test alle diese Antennenleitungen gezogen werden. Dies gilt auch für SAT-Antennenleitungen.


Viele Grüße

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 16. Mai 2005, 20:04 bearbeitet]
HiFi-DeamoN
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Mai 2005, 10:09
Danke das hatte ich schon cersucht mit der antenne, dann hört das Brummen auf

Danke für den Tip mit dem Mantelstromfilter !!!

Dann werde ich mir so ein Teil zulegen

greetz Hifi-DeamoN
HiFi-DeamoN
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Mai 2005, 10:19
Ähm ich kenn mich mit Mantelstromfiltern net aus, is des egal welchen ich da nehme oder gibts da spürbare Qualitätsunterschiede

hab hier ma einen günstigen rausgesucht, kann ich sowas nehmen?

http://cgi.ebay.de/w...=7514722346&tc=photo

Und nochma Danke für den Vorschlag bin gestern beim ständigen Kabelrumstecken fast abgeschnallt
Hörbert
Moderator
#17 erstellt: 17. Mai 2005, 10:49
Hallo!
@HiFi-DeamoN
Also, uber Qualitätsunterschiede bei Mantelstromfilter (Minderung der Empfangsleistung? o.ä.) habe ich bislang noch nie etwas gehört oder gelesen. Gehe ruhig mal davon aus das der günstigste gut genug ist.
MFG Günther
Uwe_Mettmann
Inventar
#18 erstellt: 17. Mai 2005, 12:23
Hallo HiFi-DeamoN,

es gibt Unterschiede, was das Schirmungsmaß betrifft. Bei schlechtem Schirmungsmaß besteht die Gefahr, dass Ortssender einstrahlen und den Empfang stören. Bei den Filter, den Du bei Ebay gefunden hast, sind keine Daten bezüglich Schirmungsmaß angegeben, weshalb man wohl ausgehen muss, dass es nicht allzu gut ist.

Hier zwei Links zum Thema Mantelstromfilter: Link 1 und Link 2


Viele Grüße

Uwe
HiFi-DeamoN
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Mai 2005, 14:51
Vielen Dank für den Tip.
Also eins is schon ma sicher, es war das blöde Antennenkabel und der Mantelstromfilter (mal kurz von Vaddis Fernseher geklaut ;)) hat dem Brummen den Gar ausgemacht

Jetzt war das aber zufälliger Weise genau dieses Teil wo ich den Link zu gepostet hab. Nach deinem empfohlenen Thread bin ich mir aber nicht sicher ob ich diesen behalten sollte. Er eliminiert zwar das Brummen, aber ich hätte halt schon was dagegen wenn das Teil den Klang verschlechtert.
Naja wobei der Tuner is wie der Verstärker auch schon seine 30 Jahre alt, da dürfte das net so schlimm sein könnte ich mir vorstellen.

Und nochmals Danke für die schnellen freundlichen und vor allem hilfreichen Antworten.
1of1
Neuling
#20 erstellt: 21. Jul 2009, 13:29
Hallo kluges Forum!

Seit ich meine ganze Anlage umgestellt habe, hab ich auch eine Brummschleife - aber eine super-hartnäckige...
Sie kommt auch wenn alles abgezogen ist - KEIN Antennenkabel! - sofort wenn nur der Subwoofer mit dem Receiver verbunden wird.

Netzstecker zu drehen hab ich versucht. Mein Rotel RSX 1055 und der ReVox Subwoofer stecken zudem in der gleichen Netzleiste von Brennenstuhl - die aber wohl keinen Netzfilter hat. Brauch ich sowas denn idealerweise?

Jetzt das Interessante:
Wenn ich beim Subwoofer einen der Line-Outs mit einem der Cinch-Eingänge des Rotels verbinde, hört das Brummen auf!!
Spricht wohl für


- Niederohmige Verbindung zwischen den Metallgehäusen der Geräte. Dies kann über eine breite Kupferfolie oder breites Massegeflecht erfolgen.


Wie mache ich das nun genau? Wenn ich nur das Cinch-Kabel an die Gehäuse halte, bringt das nix... ich muss sie schon an je einen der Cinch-Anschlüsse halten...
Ist das hinsichtlich Gerätelebensdauer, Sicherheit etc. die beste Lösung? Oder gibt's noch was Anderes?

Supervielen Dank für eure Hilfe!!!!


Liebe Grüße aus München,
Flo
LGTV
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Jul 2009, 19:04
Hallo!

Meine Erfahrung, ich habe im Wohnzimmer rechts im Eck die Steroanlage, und links im Eck den TV mit VCR und DVD, und vom TV ein Audiokabel zum PA. Dazwischen habe ich eine Tür und das Kabel geht durch den Türschwellen und ist etwa 6,5 m lang. Wenn ich von der TV Seite über die Anlage rechts gespielt habe, hatte ich immer ein leises pfeifen in der Box und da ich zufällig einen NF Entstörfilter zuhause hatte, habe ich den vor dem PA eingeschliffen, jetzt ist alles ruhig, auch bei den Aufnahmen mit meinem Audiobrenner gibt es keine Probleme. Erst vorige Woche habe ich mir bei C..... ein etwas besseres fertiges Kabel 6,5 m mit Cinch Stecker gekauft, und das billigere ersetzt. Auf der Anlagenseite mußte ich das Kabel trennen um es unter der Tür durch zu bekommen und habe dann den Filter direkt ins Kabel angelötet (eingeschliffen). Da ist nichts anderes, als zwei Übertrager (1:1) auf einer Platine und etwas Isolierung und ein Stück Alufolie ohne Masseberührung, fertig.


[Beitrag von LGTV am 22. Jul 2009, 19:05 bearbeitet]
1of1
Neuling
#22 erstellt: 22. Jul 2009, 19:46
Aha... also lieber einen NF-Entstörfilter, oder wie? Verschlechtert der denn nicht den Klang?

Ich mein, da legt man paar Scheine auf den Tisch und dann kommt ein Entstörfilter mit quasi winzigen Cinch-Verbindungen dazwischen...

Ich hätte noch eine andere Idee: eine Erdungsleitung mit je einer angelöteten Krokodilklemme am Ende. Die klemm ich je an einer Cinch-Buchse am Subwoofer und am Verstärker an und prima... oder?
Wie seht ihr das? Dann sind die Dinger auch gegeneinander geerdet und ich hab keine Signale verändert...

Danke für eure Meinungen!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen!
Florian_Schacht am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Brummen
DiCraft am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  4 Beiträge
Brummen auf beiden Kanälen
hifi-chris am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  2 Beiträge
Brummen
Phil-HIPP am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
... Brummen!
gogo1 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
Brummen
Badhabits am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  9 Beiträge
Lautsprecher brummen ?
Quintero am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  4 Beiträge
brummen
timtoen am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  2 Beiträge
XLR-CINCH Beschaltung???? Brummen!
Merzwo am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 27.10.2003  –  4 Beiträge
Brummen auf den Boxen
stefan-nbg am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  124 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedEmilia123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.630