Elac 209.2 Preisangebot Günstig oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Patmans
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2005, 14:44
Hallo zusammen,
war gerade in einem grossen Fachmarkt und habe mir Angebote
für die Elac 209.2 und die kleinere 208.2 machen lassen.
Verkäufer meint nach langem hin und her
599- das Stück für die 208.2 in schwarz,
und sage und schreibe 800- das Stück für die 209.2 in schwarz.
Keine Vorführware - also original verpackt.
Ich weiß das die Preise im Moment im Keller sind, aber was meint Ihr sollte ich bei den grossen zuschlagen oder habt ihr die doch noch irgendwo günstiger gesehen?

Gibt es noch bessere für den Preis? Fast nicht oder?

Euere Meinung ist mir wichtig, habe die Kaufentscheidung auf nächste Woche verlegt.

Danke euch im Voraus

Patmans
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2005, 14:51
kaufst du nur einen preis oder rabatt? es ist nicht erkennbar welche box dir nach einem hörtest besser gefallen hat. konntest du die boxen schon zuhause testen? oder hast du die möglichkeit der rückgabe?
Patmans
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Sep 2005, 15:05
Ich konnte beide probehören und kam zu der Ansicht das die größere der beiden Detailreicher in der musikalischen Abbildung ist. Ich bin der Meinung man hört einfach, ob es ein dreieinhalb Wege oder ein zweieinhalb Wege System ist.

Zuhause habe ich die Lautsprecher noch nicht gehört, und das mit der Rückgabeoption wusste ich bis dato nicht das das nach Kauf überhaupt möglich ist.

Werde ich mal anfragen.
Danke für den Tip

Aber der Preis - soweit unter dem Listenpreis von ca.1700 pro Stück für die 209.2 unglaublich oder?
Was ist da los - Totalausverkauf oder gibt es die jezt schon für 600- das Stück und ich weiss noch nichts davon.
P
Panther
Inventar
#4 erstellt: 10. Sep 2005, 18:21

Patmans schrieb:
... Aber der Preis - soweit unter dem Listenpreis von ca.1700 pro Stück für die 209.2 unglaublich oder?
Was ist da los - Totalausverkauf oder gibt es die jezt schon für 600- das Stück und ich weiss noch nichts davon.
P

Huhu,

man munkelt, dass die 209.2 einen Nachfolger mit dem neuen X-Jet bekommen wird. Aber die Listenpreise von ELAC erscheinen mir eh aus dem Reich der Phantasie. Die Kalkulation würde ich echt gerne einmal nachvollziehen.

Bei ELAC scheint es für Preiskäufer besser zu sein, grundsätzlich auf den Modellwechsel zu warten und dann zuzuschlagen. *seufz*

Grüße

Panther
Schili
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Sep 2005, 18:45
Hi.
Ein Freund betreibt die 209.2 an einer Denon/Rotel Kombi. Tolle, dynamische, sehr fein auflösende LS. Sehr druckvoll im Bass. Vorbildlich verarbeitet. Dazu in Natura recht zierlich mit hohem Partner-Akzeptenz-Faktor. ..Unbedingt die Plastik-Füßchen gegen die mitgelieferten Spikes tauschen...Baß legt spürbar zu...
Für 1.600,- das Paar in meinen Augen ein finanziell gutes Angebot...
Er hat vor ein paar Monaten für die silberne Ausführung (die wohl etwas teurer ist) 1.900,- bezahlt...

Gruß, Schili
ROBOT
Inventar
#6 erstellt: 10. Sep 2005, 18:58
Hi,

die 209.2 insbesondere in schwarz und in buche wird seit einiger Zeit den Händlern als "Aktion" angeboten lt. Aussage meines Händlers.

Die Kalkulation ist schon in Ordnung bei Elac - natürlich sind die Listenpreise speziell bei der 209.2 nun nicht mehr relevant.

800,- das Stück ist für Dich ein vorzüglicher Preis - anscheinend kann man in besagtem "Fach"markt auch nicht kaufmännisch rechnen, EK plus Steuer kann das Geschäft eines Kaufmannns nicht sein....


Bei ELAC scheint es für Preiskäufer besser zu sein, grundsätzlich auf den Modellwechsel zu warten und dann zuzuschlagen. *seufz*


Also das ist doch ganz normal bei fast jedem Konsumartikel, dass sie als Ausläufer o.ä. günstiger sind als zur Hochzeit ihrer Produktlaufzeit.
Wenn Du auf große UVP Gegenüberstellungen spitz bist dann kauf doch Magnat u.ä. UVP 999,- jetzt 199,-
Panther
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2005, 20:47
Tag nochmal Herr Robot,

auch in diesem Thread.


ROBOT schrieb:
Die Kalkulation ist schon in Ordnung bei Elac ...

Darf ich fragen, woher Du das so genau weisst? Und wie begründet sich das?


Wenn Du auf große UVP Gegenüberstellungen spitz bist dann kauf doch Magnat u.ä. UVP 999,- jetzt 199,- :.

Haha, selten so gelacht - toller Scherz. Mir treibt die Preisliste von Elac nach wie vor die Tränen in die Augen. Leider, denn ich finde die technischen Ansätze von Elac recht interessant. Und wann eine Preisliste mir Tränen in die Augen treibt, entscheide ich immer noch aus meiner ganz persönlichen, d.h. subjektiven Sicht, wenn Du erlaubst.

Grüße

Panther
Lan-Picario
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2005, 10:39
Also 800 € das Stck für ne schwarze Elac 209.2 ist sehr gut.
Ja habe auch gemerkt, dass die die Preise momentan bei Elac pruzeln.
Also im Saturn wollten die für die Schwarze Elac 877 €/Stck.
Aber für das Geld ließen die auch die Titan Farbe springen.
Also auch ganz gut im Preis
Ansonsten noch vor 2-3 Monaten hatte mir auch ein Hifi Händler die silberne für 1000 €/Stck. verkaufen wollen. Das war auch noch ein akzeptabler Preis. Aber jetzt geht´s wird richtig Rund gelle
Achja und die Elac 208.2 hat im Saturn 499 € das Stck. gekostet!


[Beitrag von Lan-Picario am 11. Sep 2005, 10:40 bearbeitet]
Marlboro_76
Stammgast
#9 erstellt: 12. Sep 2005, 10:52
hallo Lan-Picario


hat 208.2 vor 2-3 Monaten 499,- das Stück gekostet oder im Moment, und welcher Sturn ist das gleich nochmal???



lol ich suche ebenso die 208.2 oder 209.2 für einen moderaten Preis. Die 209er könnte ich hier im MM für 1800 in Silber bekommen, ziehe aber Kirsch oder Buche vor.

Für 499 würde ich dann auch auf die 208er umschwenken, die gibt es hier irgendwie nirgends.



gruß Marlboro
Lan-Picario
Inventar
#10 erstellt: 12. Sep 2005, 19:33
Leider ist der Preis (war beim Hansaring in Köln) nicht mehr. Die haben wieder erhöht es war ein Angebot.
Aber vielleicht sind da ja neue Angebote da immer ein Tumult über die Elac jetzt herrscht.
Die hatten die Titan Elac das Stck. für irrsinige 1599 € angesetzt aber jetzt irgendwie 1199 € oder so.
Aber die sagten mir, dass ich das Ding für 877 € bekomme.
Naja die wissen anscheinend selber nicht was Sie dafür haben wollen
Patmans
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Sep 2005, 17:00
Hallo zusammen,
habe in besagtem Fachmarkt zugeschlagen und mir die Elac FS 209.2 gekauft.
Ich war angenehm überrascht als ich die Boxen zuhause dann an meinen Kenwood KR-V 7050 gehört habe.
Ein herrlich frischer Sound der mein in die Jahre gekommener Receifer da von sich gab. Muss wohl an den Boxen liegen ;-))
Ist jetzt auch schon wieder 11 Jahre alt.
Der Verkäufer meint ein Receifer von Denon (ab AVR 1906) würde gut mit meinen neuen Boxen harmonieren.
Ist das denn wirklich so ein Klangunterschied zwischen verschiedenen Verstärkern bzw. Receifern?
Könnte ich hiermit noch ungeahnte Klangwelten erleben?


Danke euch im Voraus
P
Lan-Picario
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2005, 17:31
Herrzlichen Glückwunsch Patmans zu Deinen neuen LS
Mach mal einpaar Bilder zu Deinen Neuen
Das sind echt klasse Dinger

Also Du hast einen Receiver.
Ich habe sehr viel gehört, dass die Dinger natürlich auch einen Sound bringen. Aber der ist bei weitem noch nicht so gut wie reine Stereo Amps.
Ich selber habe auch noch einen 11 Jahre alten Receiver und müßte Morgen oder bald wie möglichst meinen Korsun bekommen
Ich wart ja schon solange drauf.
Also da bekommst Du Welten nochmal hin.
ROBOT
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2005, 23:29
Hallo,

KRV-7050 - wenn ich mich recht erinnere noch ein Kenwood vom "alten Schlag" d.h. ordentlich massiv usw.

Ich wäre da beispielsweise mit einem Denon 1906 vorsichtig:
Ganz klar hat die Digitaltechnik in 10 Jahren wesentliche Fortschritte gemacht. Hier ist ein modernes Gerät sicherlich überlegen. Allerdings ist das was "hinten rauskommt" manchmal bei modernen Geräten irgendie nicht recht adäquat...

IMHO liegt das an Vernachlässigung der Endstufensektionen, Netzteil und weiterer, klangkritischer Baustufen. Ich kann mich immer bei dieser Gelegenheit daran erinnern, wie ein Denon AVC-A11 (!) plötzlich von einer nachgeschalteten 1000,- DM Stereo-Endstufe profitierte (an Elac 518)

Zusammenfassend würde ich festhalten, dass das Potenzial der 209.2 sicherlich mit dem Kenwood noch nicht ausgereizt ist. Ich würde allerdings nicht den Fehler machen und einen mehr oder weniger preiswerten Receiver neu kaufen. Dieser könnte schlechter tönen als Dein guter Kenwood. Lieber bissel sparen. Eher so die Richtung AVR-3805 (grade jetzt wo der 3806 rauskommt u.U. Schnäppchen möglich).

Grundsätzlich werden Receiver von Denon gern zu Elac (JET) empfohlen; sehr gute Eindrücke hatte ich aber auch mit Harman/Kardon sowie den neueren Onkyo, die für recht gelungen halte.
Patmans
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Sep 2005, 08:23
Hallo,
ja das ist richtig der Receifer ist noch richtig massiv und hat mich in den ganzen Jahren noch nie im Stich gelassen.
Und das bei fast täglichem Gebrauch, ist ein guter Bonus für Kenwood finde ich.
Hast du auch Erfahrungen mit den folgenden Marken gemacht?
Kenwood, Pioneer, JVC, Akai, Sony.
Wie ist die Qualität bei den höherpreisigen (ab 600€) Receifern dieser Marken insbesondere im Stereobetrieb.
Ist Kenwood (z.B der neue KRF-X9090D) wieder ein Begriff im Oberklassemarkt oder fristet er immer noch sein dasein als Gerät für einen günstigen Einsteiger?
Höre ca.80% Stereo und 20% im Surroundbetrieb.
Gruß und Danke für die Tipps
P
Hifi_Master
Stammgast
#15 erstellt: 16. Sep 2005, 11:02
Hallo Patmans,

gratulation zu deinem Boxenkauf, ich wünsche dir viel Spaß damit.

Ich habe die Elac 209.2 an dem 702er Onkyo Receiver gehört und das war sehr gut. Gerade im Stereobetrieb klingt er toll.
Da du aber 80% Stereo hörst, würde ich auch mal über einen reinen Stereo Amp nachdenken.

Ich habe da den 1500er von Denon gehört, an den Elac, und der hat ordentlich Druck gemacht, sauberer straffer Bass und angenehme Höhen und Mitten, gerade in Verbindung mit den Jet Hochtönern von Elac, diese Kombi wird nie nervig und liegt in deinen Budget, zumal der Denon PMA 1500R MKII als Auslaufmodell schon günstig zu bekommen ist. UVP war 669,- Euro.

Ansonsten kann ich dir noch als Stereoamps die Modelle von NAD C372 und Cambridge Azur 640A empfehlen, ich habe diese auch an den Elac gehört, mein Favorit war der Denon knapp vor dem NAD. Aber dies ist Geschmacksache und du musst selber hören und vergleichen.

Gruß Rolf
Lan-Picario
Inventar
#16 erstellt: 16. Sep 2005, 14:18
Da schließe ich mich Hifi_Master an
Das würde ich auch so unterstreichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac FS 209.2 vs 210A
kernkraft3000 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  3 Beiträge
CANTON Karat-> ELAC 209.2 sinnvoll?
pitchblack am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
Elac 209.2 oder JM Lab Cobalt 826S?
uepps am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  14 Beiträge
Elac 518 und 209.2
JanHH am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  9 Beiträge
elac fs 209.2
filzbilz2 am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  4 Beiträge
Möchte meine Elac 209.2 verkaufen
blue_diamond am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  5 Beiträge
ELAC 209.2 mit Schaumstoffprofpen f. Bassreflexrohr?
gberndt am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für ELAC 209.2? (Stereobetrieb)
Diggler-Royal am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  3 Beiträge
Elac 209.2 Erfahrungen?
frage am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  53 Beiträge
elac 209.2 . irgendwie enttäuscht.
Diggler-Royal am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Cambridge Audio
  • Denon
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedYosh1962
  • Gesamtzahl an Themen1.365.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.010.164