Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF an Atoll

+A -A
Autor
Beitrag
Azimuth
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2005, 11:19
Ich spiele seit längerem mit dem Gedanken, mir endlich Standlautsprecher zu gönnen.

Derzeit sind bei mir Axiom M3ti (http://www.axiomaudio.com/m3ti_main.html) im Einsatz. Preislich möchte ich nun über 1000 Euro nicht hinausgehen.

Als Verstärker verwende ich den Atoll IN50, also nicht wirklich allzu viel Power sowie einen Arcam 82 Diva.

Machen Lautsprecher wie der KEF iQ5 oder iQ7 bzw. deren Vorgänger an meinem Verstärker Sinn? Dazu muss ich noch sagen, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil meiner CDs recht _leise_ Musik enthält und mir Dynamik sehr wichtig ist.

Der Raum hat etwa 25 qm und die Boxen würden eher nahe einer Wand stehen.

Dank im Voraus für Antworten.
webfrog
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Sep 2005, 13:32
Vorsicht, gerade die beiden KEF-Modelle die Du hier nennst können an der Wand unangenehm klingen weil sie im Bassbereich schon recht kräftig klingen.
Da hilft nur eins: probehören in den eigenen vier Wänden.

Gruss

Webfrog
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2005, 14:17
Probehören kann nicht schaden, meine Erfahrung ist aber, dass (unproblematischer Raum vorausgesetzt) die Q7 selbst mit 30 cm Abstand zur Rückwand noch sauber arbeiten.
Ecken sind aber i.d.R. zu vermeiden.
Was die Verstärkerverträglichkeit betrifft, solltest Du weder mit dem Arcam noch dem Atoll Probleme kriegen, beide sind in der Lage, an der Q-Serie auch größere Dynamicsprünge und Basskontrolle zu realisieren.
Mir persönlich gefällte der Klangcharakter des Atoll etwas besser, das ist aber Geschmackssache.
Azimuth
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Sep 2005, 14:47
hab mich weiter oben wohl schlecht ausgedrückt: der arcam 82 ist mein cd-player...

aber danke erstmal für die antworten.
Mr.Stereo
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2005, 15:07
Wie bist Du denn bisher mit dem Atoll zufrieden, an was für LS hast Du ihn bisher gehört (ausser den Axiom) und was gefällt Dir an ihm im Vergleich zu anderen Amps?
Und wie bist Du auf die Kef gekommen?
Azimuth
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Sep 2005, 06:16
Mit dem Atoll bin ich bisher sehr zufrieden. Ich hab ihn damals - die Axiom hatte ich schon - direkt beim Händler an den Axioms gegen Harman Kardon 670 und zwei NADs in dieser Preisklasse im Vergleich gehört und ich fand, dass er das klarste, sauberste und vor allem ausgewogenste Klangbild hatte. An anderern LS hab ich ihn noch gar nicht gehört. Ich hab aber den Eindruck, dass vor allem bei Orchestermusik (Mahler,...) die Boxen nicht mehr ganz mitmachen und der Klang wirkt etwas _zusammengedrückt_ und ich denke, dass ich hier durch Standboxen eine Verbesserung erzielen könnte. Wie ich auf die KEF gekommen bin? Nun, eigentlich wollte ich weiterhin bei Axiom bleiben und mir die mittleren Standboxen zulegen, die sind aber von der Tiefe (40cm) ziemlich überdimensioniert für meinen Raum. Die KEF hab ich bei einem Händler um die Ecke gesehen und erstens haben sie optische Parallelen zu den Axioms (Gehäuse zur Vermeidung von stehenden Wellen) und des weiteren ist mein Budget etwas limitiert. Konkurrenten wären noch Standboxen von Triangle, die Marke sagt mir vom Klang her zu, nur sind die halt teurer.
Mr.Stereo
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2005, 11:36
Triangle müsste mit dem Atoll auch gut laufen, preislich bieten sie doch im unteren Segment auch was an, oder?!
Zu Kef:
Hab die neue Serie (iQ) noch nicht gehört, kann mir aber nicht vorstellen, dass sie wesentlich anders als die alte Q-Serie klingt.
Folgendes scheint aber festzustehen:
Die iQ5 ist die Nachfolgerin der Q4 und die iQ7 liegt zwischen der alte Q5 und Q7.
Dabei ist der Unterschied zwischen der Q4 und der Q5-Q7 am größten, denn die Q4 besitzt wesentlich kleinere Chassis und Gehäuse und ist entsrechend klanglich schlanker abgestimmt.
Suchst Du bei der neuen Serie einen volumigen LS, würde ich auf jeden Fall zur iQ7 tendieren.
Bei der alten Q-Serie solltest Du entsprechend zwischen Q5 und Q7 wählen.
Mit dem Atoll harmonieren sie alle.
Bei mir läuft die Q7 zur Zeit an einem alten 3020i und das geht auch schon gut.


[Beitrag von Mr.Stereo am 20. Sep 2005, 11:39 bearbeitet]
Azimuth
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Sep 2005, 11:43
zu Atoll: Standboxen fangen da erst ab 1000 Euro an und die neue iQ5 gibts schon um knapp mehr als die Hälfte zu kaufen. Das größte Problem stellt eh mein knapp bemessener Platz (vor allem Wandabstand - die von dir vorgeschlagenen 30cm werd ich nur mit Mühe und eben entsprechend kleinen/schlanken Boxen einhalten können) dar. Die Q4 ist ein wenig günstiger, ich hoffe, ich kann einen Vergleichstest bei einem Händler machen. Grundsätzlich tendier ich aber zum neueren Modell.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kef IQ7 Einspieldauer
snopy112 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  10 Beiträge
KEf iQ7 oder iQ9? Dringend Empfehlungen gesucht
wölfchen am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  3 Beiträge
KEF iq50 oder KEF iq5
charli1980 am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  26 Beiträge
KEF IQ5 an PianoCraft 320?
konstantin02 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  3 Beiträge
Einspielen KEF IQ5
der_langer am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  22 Beiträge
Kef IQ5 fällt auseinander
danir am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  4 Beiträge
KEF iQ5 zu groß dimensionier?
philthy87 am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher-Verstärker-Raum: KEF-NAD-25
hausmeister am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  2 Beiträge
KEF iQ5 versus Phonar P20s
niesfisch am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  12 Beiträge
Marantz oder NAD für KEF IQ7
soeren12 am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedimbecilic
  • Gesamtzahl an Themen1.345.056
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.061