Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF iq50 oder KEF iq5

+A -A
Autor
Beitrag
charli1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Okt 2008, 14:22
Hallo zusammen,

bei meiner Suche nach neuen Lautsprechern (bzw einer komplett neuen Anlage) bin ich auf KEf gestoßen. Das Design finde ich sehr gut.

Die KEF iq 50 sind für meine Räumlichkeiten sehr gut, denke ich. Jetzt stellt sich nur die Frage welches Modell ich nehmen sollte.

Die neuen iq 50:

iq50

oder das Auslaufmodell iq5:

iq5

Die iq5 sind mit 390€ das Parr gegenüber 640€ für die iq 50 ja gerade zu ein Schnäppchen. Lohnt sich der Aufpreis zur neuen Serie?

Wozu würdet ihr mir raten?

Gruß Charli
Johnny__Footballhero
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2008, 16:24
Kommt etwas darauf an wie du sie stellen willst. Die iQ5 muß nah an die Wand da sie doch recht schlank im Bass ist.
Ansonsten muß ich sagen, die iQ50 ist der bessere Lautsprecher. Wenn du finanziell eingeschrenkt bist, dann würde ich dir zur iQ5 raten, denn der Unterschied zwischen den beiden ist nicht so groß das man dafür das doppelte zahlen müßte. Mit der iQ5 bekommst du auch einen sehr sehr guten Lautsprecher.

am wichtigsten ist: selber anhören.
dcc
Stammgast
#3 erstellt: 26. Okt 2008, 12:55
also als ich die iq5 live gesehen hab, hab ich mich echt erschrocken, wie winzig sie sind. Auf Bildern wirken sie immer gar nicht so....
aber da ist ja fast jeder regal-ls größer
maconaut
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2008, 15:31

dcc schrieb:
also als ich die iq5 live gesehen hab, hab ich mich echt erschrocken, wie winzig sie sind. Auf Bildern wirken sie immer gar nicht so....


Eben diese schlanke Linie hat mich dazu bewogen, mir die IQ5 anzusehen und anzuhören. Und mir gefällt sie sehr gut! Nah an die Wand kommt mir entgegen und im Gegensatz zu Regal-LS braucht sie nicht noch mehr oder weniger hässliche Stands ;-)

Nein im Ernst - für schlanken Geldbeutel bekommt man eine optisch schlanke Box, die aber akustisch gute Arbeit abliefert. Evtl. wird später mal noch mit 1-2 Subs "untenrum" aufgerüstet, ist aber nur zur Abrundung notwendig, mir gefällt sie auch so!
chriz2390
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jan 2010, 15:37
Also, hier hat zwar länger keiner mehr reingeschrieben, aber vielleicht interessierts ja doch jemanden.

habe heute ein Paar IQ5 geliefert bekommen.
Hatte vorher ein Paar I.Q F6 mit 2x14,5cm Tieftönern.

Optisch sind die KEFs natürlich erste Sahne...sehen einfach nur geil aus (hab sie in schwarz).
Ausgepackt, angeschlossen, Musik an...
Naja, beim ersten hören war ich total enttäuscht, da sie für mich einfach nur platt und total ausdruckslos klangen.

Da standen sie aber auch noch frei im Raum rum.
Dann habe ich sie an die alten Stellen der vorherigen LS gestellt, also deutlich näher an die Wand, wo solch schlanke LS hingehören.
Dort klingen sie jz ein bisschen voller und zufriedenstellender aber immer noch nicht begeisternd.

ich muss allerdings sagen, dass ich die Höhen und Mitten sehr gut finde, nur halt unten rum etwas schwach.

Auf höherer Lautstärke kommt dann zwar doch einiges dazu, aber das ist größtenteils Klopfbass.
Der sanfte, drückende Bass fehlt mir bei den IQ5 doch sehr. Leider.


Ingesamt ist es ein sehr klarer Klang, würde ich sagen.
visir
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2010, 15:50
Hi chriz!

Ich kenne jetzt Deine Raumsituation nicht, aber Bassprobleme sind praktisch immer auch Raumprobleme.

Möglich ist auch, dass Du von den alten LS einen überhöhten Bass gewöhnt bist, und die jetzt "normal" spielen.

Wie groß ist denn Dein Raum so, und wie stark bedämpft? Wie "hart" die Wände?

lg, visir
chriz2390
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jan 2010, 16:45
Hallo,
also mein Raum ist eigentlich relativ klein.
knapp 12-15qm schätze ich.
Das einzige was ich im Zimmer stehen hab ist ein Bett, 2 niedrige Regale und einen Schreibtisch.
Also die Wände sind weitestgehend frei von irgendwas.
Nur ein großer Fächer und ein Bild, ansonsten nackte Wand.

Dass meine alten Lautsprecher vorher einen zu kräftigen Bass gespielt haben ist natürlich möglich (hab manchmal kräftigen Bass ganz gern). Aber nichts desto trotz kommen sie ein ganzes Stück tiefer, meiner Meinung nach.

Höre jetzt seit etwa 2 Stunden mit den KEFs Musik und gewöhne mich langsam daran.
Kann aber bei mir genauso gut an der Aufstellung liegen.
habe die LS einen rechts, einen links neben einem Regal mit dem Reciever drin. Stehen direkt an der Wand und geradmal 90cm auseinander.

Ist vielleicht ein bissel zu nah zusammen gestellt oder?

MfG
visir
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2010, 18:48

chriz2390 schrieb:
Stehen direkt an der Wand und geradmal 90cm auseinander.

Ist vielleicht ein bissel zu nah zusammen gestellt oder?


Kommt auf Deine Hörposition an - wenn die auch nur 90cm weit weg ist, passts.

Wonach hast Du die KEFs ausgewählt?

lg, visir
chriz2390
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jan 2010, 19:53
Hallo. Also die Lautsprecher stehen am fußende meines Bettes. Hörplatzentfernung etwa 2 Meter.

Ausgesucht mehr oder weniger... Habe eig kompaktspeaker gesucht, dann sind mir die kef iq5 von einen verkäufer angeboten worden für kleines Geld. Hab mir gedacht: kef soll gut sein, für den Preis testest du die mal.
Gewöhn mich jetzt langsam immer mehr an den klang. Dennoch wär ein sub dazu gut.
Irgendeine empfehlung??

Werde in Sachen Aufstellung in den nächsten Tagen noch ein bischen rumprobieren, mal schauen ob's was bringt.
MfG
visir
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2010, 09:00
Hast noch technische Daten vom alten LS? Wie tief geht denn der? Hast das vor dem Kauf der KEF nicht gecheckt, ob die nicht wenigstens von den technischen Daten gleich tief gehen?

lg, visir
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 08. Jan 2010, 09:06

chriz2390 schrieb:

Naja, beim ersten hören war ich total enttäuscht, da sie


Ist ja kein Wunder, ist ja im Grunde nur ne iQ1(0) mit höheren Beinen und für mich der schlechteste Lautsprecher der Serie (gemessen am Preis) zusammen mit dem Center.

eine iQ3(0) produziert da deutlich mehr Tiefgang im Direktvergleich.
chriz2390
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jan 2010, 12:02
Hallo,
nein, Daten habe ich leider keine zu den I.Qs. Die sind halt schon ein bischen älter und bin nicht der Erstbesitzer.
Kann nur sagen, dass die 2 Tieftöner mit 14,5cm Membran und einen 25mm Hochtöner haben.
Maße: 76,5cm x 25cm x 20,5cm
Mehr kann ich leider nicht sagen.
Selbst im Netz habe ich nichts dazu gefunden.
Von daher konnte ich auch nichts checken was den Frequenzgang angeht -.-

@ eminenz
hätteste mir das mal vorher gesagt -.-
dann hätte ich die nicht genommen.

Denke ich werd die wieder verkaufen.
oder meint ihr ein Subwoofer würde das ganze abrunden? (eigentlich will ich mir keinen noch extra anschaffen....)


Hat jemand Erfahrung mit Q5 ? die hat doch zwei 165mm Chassis. Macht die mehr Druck? Sollte eigentlich.

MfG
chriz2390
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2010, 12:05
Oder kann jemand was zu Q3 sagen? (Der Standlautsprecher)
Kommt die klanglich tiefer durch ihr größeres Chassis?
DaHaus
Neuling
#14 erstellt: 08. Jan 2010, 14:17
hallo,

eigentlich bin ich mit meinen kef iQ 7 zufrieden, mir fehlt es aber an den teifen tönen, man konnte es auch dünn, schlank oder bassarm nennen, sind die neuen iQ 70 da besser oder schafen das nur die "großen" iQ 9/iQ 90 mehr druck im bass?

mein system: LS KEF iQ7 + creek evo 2 amp.

gruß
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2010, 15:32

chriz2390 schrieb:
Oder kann jemand was zu Q3 sagen? (Der Standlautsprecher)
Kommt die klanglich tiefer durch ihr größeres Chassis?


Bei 4-helden.de gibts die iQ7 SE zum guten Kurs.
chriz2390
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jan 2010, 19:48
@ eminenz
soviel kann ich im Moment leider nicht ausgeben...bin noch Schüler und bald steht Studium und Auszug vor der Tür.

Suche eig hauptsächlich was Gebrachtes in dafür ähnlicher Preisliga;)
Also bis 200€ etwa...
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2010, 08:19

chriz2390 schrieb:
@ eminenz
soviel kann ich im Moment leider nicht ausgeben...bin noch Schüler und bald steht Studium und Auszug vor der Tür.

Suche eig hauptsächlich was Gebrachtes in dafür ähnlicher Preisliga;)
Also bis 200€ etwa...


Oben willst du noch ein Paar iQ5 bzw iQ50 kaufen. DAs ist doch Budgettechnisch jetzt nicht DER Unterschied, oder?
chriz2390
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jan 2010, 09:37
Nein ich glaub hier liegt ein missverständniss vor. Ich bin nicht der threadsteller.
Ich habe bereits ein paar iq5, weshalb ich oben Einfach mal meine Erfahrungen damit eingebracht hab. Ich will die nicht nochmal kaufen;) und eine iq50...um Himmels Willen... Nein.
Ich wollte ein paar Tipps oder Erfahrungen anderer iq5 besitzer, da ich von diesen enttäuscht bin.
Habe die auch nur gekauft weil ich das paar sehr Sehr gunstig bekommen
Habe.

Habe den thread hier nur wieder etwas wiederbelebt.
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2010, 09:39
Tatsache. Hast du eigentlich mal über die Ergänzung durch einen Sub nachgedacht?
chriz2390
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jan 2010, 12:06
Ja schon. Hängt ganz vom Preis ab. Kann kaum Noch was ausgeben dafür und eigentlich wollte ich mir nicht wieder ein 2.1 System dahinstellen, sondern zwei brauchbare stereoboxen, die ohne sub auskommen sollten.
Ganz abgesehen ist mein Zimmer sehr sehr klein und denkbar schlecht für die Aufstellung von Lautsprechern. Dann wäre ein sub nur hinderlich.

Werde heut, denke ich etwas an der Aufstellung rumprobieren.
Und wenn sie mir gar nicht gefallen sollten verkaufe ich sie wohl wieder.

Hast du zufällig Erfahrung mit der Q5? Die hat zwei 165mm Chassis.und das BR-rohr unterhalb des Mittel/hochtonchassis. kann ich vll auch drankommen.
Nur 7er und 9er Serien sind deutlich zu teuer:(
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2010, 13:23
Die Q5 ist der Vorgänger der iQ7, der man ja auch eine gewisse Bassarmut nachsagt, bzw die ich auch schon selbst gehört habe. Aber mehr als die iQ5 ists auf jeden Fall.
chriz2390
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jan 2010, 13:47
mmh....ok, dann werd ich mal schauen, wie der preis sich da noch ändert. (Der kerl will eig noch 400€ haben und lässt da kein stück mit sich reden-> find ich n bischen viel).

kannst du mir sonst eine brauchbare Box empfehlen, die Tiefgang hat in dieser preisklasse? Marke wär egal.

MfG
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2010, 15:32

chriz2390 schrieb:
mmh....ok, dann werd ich mal schauen, wie der preis sich da noch ändert. (Der kerl will eig noch 400€ haben und lässt da kein stück mit sich reden-> find ich n bischen viel).

kannst du mir sonst eine brauchbare Box empfehlen, die Tiefgang hat in dieser preisklasse? Marke wär egal.

MfG


Also bei 200.- wirds bei neuen Lautsprechern echt schwierig, außer du willst mit sowas wie ner Magnat Monitor Supreme enden.

Für 300.- bekommst du aber mit einer Heco Metas 300 einen wirklich guten kompakten Lautsprecher, habe ich selber im Schlafzimmer.
Silvercloud
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Jan 2010, 00:15
Meine Q5 habe ich vor einem Jahr hier im Forum für 300€ bekommen mit ca. 3,5 Jahren Restgarantie. Die wurden damals ähnlich wie die iQ7SE heute, für ca. 440€ abverkauft. Mit etwas Glück solltest du die für 250-300€ (Paar) bekommen. Einen Subwoofer wirst du bei entsprechender Aufstellung jedenfalls nicht vermissen.
chriz2390
Stammgast
#25 erstellt: 11. Jan 2010, 11:06
Hallo,
also hab jz einiges mit der IQ5 durchprobiert. Sie klingt mal besser mal schlechter, aber nichts trifft meinen Geschmack. Mit einem zusätzlichen Sub klingen sie deutlich besser, aber der Übergang im Frequenzbereich ist sehr deutlich zu hören, was nicht mein Fall ist.
Meine alten I.Q F6 (die ich neulich repariert habe/ Hochtöner war kaputt) gefallen mir im Klang deutlich besser.

Habe mich jetzt dazu entschieden die KEFs wieder zu verkaufen, da ich für mich nicht das Gewünschte damit erreiche, auch wenn ich finde, dass der Hochtöner der KEFs sensationel ist.
Aber das Gesamtbild sollte überzeugen.

Werde vorerst die I.Qs behalten und diese wenns wärmer wird erstmal wieder aufmöbeln. (Sehen etwas mitgenommen aus, aber klingen gut).

MfG
Keith-Moon
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 20. Jan 2010, 10:15
Moin,

die IQ5 eignet sich nur als Effekt Lautsprecher mit Unterstützung eines Subs.
Als Stereolautsprecher empfehle ich ebenfalls die Q5 (Vorläufer der IQ7). Ich habe beide Lautsprecher wie Beschrieben im Einsatz und bin sehr zufrieden. Wir haben ein 60m2 Wohnzimmer und die Beschallung ist Top (wenn Dein Verstärker stimmt).

Grüße,
Keith-Moon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF XQ30 oder IQ50
Genesis1110 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  2 Beiträge
Fragen zu Kef IQ5
Diego am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  12 Beiträge
KEF IQ5 an PianoCraft 320?
konstantin02 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  3 Beiträge
KEF iQ5 versus Phonar P20s
niesfisch am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  12 Beiträge
KEF iQ5 für ca. 25 qm???
Squid am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  15 Beiträge
KEF Q4 & iQ5
strohballenhaus am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  8 Beiträge
Einspielen KEF IQ5
der_langer am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  22 Beiträge
Kef IQ5 fällt auseinander
danir am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  4 Beiträge
KEF IQ3 vs. KEF IQ50 - Klangunterschiede
*ToXiC!* am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  4 Beiträge
Suche schlanke Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung --> KEF iQ50 ?
Adam_HD am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Heco
  • Tibo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.470