Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Der Linke klingt mehr.......

+A -A
Autor
Beitrag
pert
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Dez 2005, 20:49
Hallo,

ich habe ein paar Wharfedale 9.2 als Stereolautsprecher.

Ich habe das Gefühl aus dem linken käme mehr raus.
Balance - Einstellungen am Receiver( Yam. RX-V550 ) sind i.o.
Kann das daran liegen , dass der rechte relativ dicht an einem
Sideboard steht und der Linke zumindest in eine Richung Freiraum hat?
War nur so eine Idee

Danke und Grüße pert.
XquiruleZ
Neuling
#2 erstellt: 12. Dez 2005, 21:00
Ich will dich jetzt nicht irgendwie blöd anmachen, aber vl ist eines deiner Ohren verstopft ?
zwittius
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2005, 21:03
ja hat bestimmt was mit der aufstellung zu tun!!

wenn ein lautsprecher näher an dir dran steht dann ist der auch logischer weise lauter!oder bei wandnaher aufstellung ist der bass stärker/aufgedickt was dann auch anders evtl. voller/lauter klingt.

also stell die mal gleich auf ganz frei im raum mit gleichem abstand auf gleicher höhe und teste dann nochmal.


grüße
Manu
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Dez 2005, 13:02
Hallo...hierzu sollte man mehreres anmerken:

1. Lautsprecher können nur dann gleich spielen, wenn die Aufstellung exakt identisch ist! Steht eine der Boxen auf einem Möbelstück und die andere auf einem Ständer, steht die eine in der Ecke/wandnah und die andere freier im Raum...so sind Unterschiede in der Wiedergabe nicht zu vermeiden!

2. Die Wiedergabe eines Stereosignales erfolgt seltenst über die beiden Lautsprecher in gleicher Weise, sonst würde kein Stereoeffekt auftreten! Somit ist es ganz normal, daß beide LS immer etwas "anders klingen"...zum genaueren Vergleich kann man z.B. einfach einen guten Radiosender wählen und dann am Tuner die Monoschaltung aktivieren: Schon wird über beide LS ein gleiches Monosignal wiedergegeben!

Mit dieser Wiedergabe kann man auf recht einfache Weise an der Aufstellung der LS zu arbeiten und schon die ersten Schritte bei der Optimierung der Raumakustik machen!

Grüsse vom Bottroper
jerrrry
Stammgast
#5 erstellt: 14. Dez 2005, 09:35
Ahja, das ist ja interessant. Das Problem mit den ungleich klingenden Lautsprechern habe ich auch! An einer Seite kahle Reibeputzwand ,auf der anderen Fenster. Ich habe es halbwegs in den Griff bekommen, indem ich die Fensterseitige Box geringfügig abgewinkelt stehen habe.
Aber was mich auch noch interessieren würde:

Bei mir ist ziemlich deutlich zu hören dass z.B. das Schlagzeug aus nur einer Box kommt. Das ist aber von cd zu cd verschieden! Bei einer CD kommt es von rechts, bei einer anderen von links.

Ist das normal?


Aber das mit dem Radio und der Monotaste teste ich mal
zwittius
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2005, 10:42

Bei mir ist ziemlich deutlich zu hören dass z.B. das Schlagzeug aus nur einer Box kommt. Das ist aber von cd zu cd verschieden! Bei einer CD kommt es von rechts, bei einer anderen von links.


das zeigt das deine boxen ne gute raumabbildung haben!
wenn du vor einer rockband stehst und das schlagzeug rechts steht dann hörstu die töne auch von rechts kommen!das ist STEREO!
bei mir sind oft die gitarrensolos nur auf einer seite.oder das klavier ganz hinten.


grüße
Manu
pert
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Dez 2005, 14:52
Mir drängt sich der Vedacht auf, dass ich Stereo bisher
nicht verstanden habe

Danke für die Tipps........
hgisbit
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Dez 2005, 15:16
bei mir hängt meist die Stimme irgendwie leicht rechts. Egal wie ich die Boxen aufstelle

Und je mehr man sich drauf konzentriert umso stärker achtet man auf das Ohr, auf dem "Mehr" zu hören is, was den Effekt wohl noch zusätzlich verstärkt.

Ich tausche meist dann die Boxen von links auf rechts oder benutze einen Kopfhörer um mir selbst gegenüber zu versichern, dass mit meinen Ohren alles bestens ist


Gruß
S.P.S.
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2005, 15:31

oder benutze einen Kopfhörer um mir selbst gegenüber zu versichern, dass mit meinen Ohren alles bestens ist



kenn ich

Ich hatte auch schon oft das Gefühl, ich hör auf einem Ohr weniger.

Mit meinen LS hab ich da keine Probleme.
Zumindest höre ich keinen Unterschied.

Marc-Andre
Inventar
#10 erstellt: 15. Dez 2005, 15:37
Durch Probleme mit der Eustachischen(?)Röhre ensteht in meinem Ohr manchmal ein Unterdruck. Das Hörvermögen links ist dadurch stufenlos


mfg
irchel
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2005, 16:02

hgisbit schrieb:
bei mir hängt meist die Stimme irgendwie leicht rechts. Egal wie ich die Boxen aufstelle

Und je mehr man sich drauf konzentriert umso stärker achtet man auf das Ohr, auf dem "Mehr" zu hören is, was den Effekt wohl noch zusätzlich verstärkt.

Ich tausche meist dann die Boxen von links auf rechts oder benutze einen Kopfhörer um mir selbst gegenüber zu versichern, dass mit meinen Ohren alles bestens ist


Gruß


tja, da lob' ich mir doch die PAN_Controls im PatchMix DSP meiner geliebten EMU 0404...

damit kann man die stimme einfach im Raum rum schieben, bis mir der Eminem genau vom Bildschirm aus in die Visage plärrt
hgisbit
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Dez 2005, 16:31
... balance sagt wohl der volksmund dazu.... ?
irchel
Inventar
#13 erstellt: 15. Dez 2005, 16:39

hgisbit schrieb:
... balance sagt wohl der volksmund dazu.... ?


NE, die ist seperat. Man macht das so: Balance mit einem Sinus auf den Hörplatz optimieren, nachher ein Gesangsstück laufen lassen und den Sänger "im Raum" verschieben, bis der passt.

Funktionsweise (soweit ich weiss): Stufenloses kopieren des linken Kanals auf den rechten mit einer bestimmten, geringeren Lautstärke und umgekehrt. D.h. die eine Box übernimmt zu einer gewissen Prozentzahl auch die Arbeit der anderen.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Dez 2005, 14:42
Kurze Frage: Wer sagt denn, daß der Sänger GRUNDSÄTZLICH bei der Aufnahme mittig gestanden hat!

Bei Live-Aufnahmen sollte die räumliche Bewegung oder von der Mitte abweichende Positionierung möglichst präzise zu verfolgen sein...aber auch bei etlichen Studio-Aufnahmen ist nicht automatisch eine mittige Position des Interpreten vorgegeben, insbesondere bei mehreren Sängern!

Ich würde also eine Korrektur unterschiedlicher Pegel bei den Stereo-Kanälen per Balance-Regeleung befürworten können, bei einer korrigierenden Positionierung von Stimmen würde ich mich fragen, ob ich damit nicht in die räumliche Ordnung der Aufnahme eingreife?!

Grüsse vom Bottroper
irchel
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2005, 14:46

TakeTwo22 schrieb:
Kurze Frage: Wer sagt denn, daß der Sänger GRUNDSÄTZLICH bei der Aufnahme mittig gestanden hat!

Bei Live-Aufnahmen sollte die räumliche Bewegung oder von der Mitte abweichende Positionierung möglichst präzise zu verfolgen sein...aber auch bei etlichen Studio-Aufnahmen ist nicht automatisch eine mittige Position des Interpreten vorgegeben, insbesondere bei mehreren Sängern!

Ich würde also eine Korrektur unterschiedlicher Pegel bei den Stereo-Kanälen per Balance-Regeleung befürworten können, bei einer korrigierenden Positionierung von Stimmen würde ich mich fragen, ob ich damit nicht in die räumliche Ordnung der Aufnahme eingreife?!


Hast wahrscheinlich Recht. Ich verwende die Controls aber trotzdem zu meiner vollen Zufriedenheit zusätzlich zum Balance-Control.

Meine Aufstellung ist aber auch etwas grottig. (boxen sind zu weit auseinander, sitze fast direkt kvorm linken kanal..)
irchel
Inventar
#16 erstellt: 16. Dez 2005, 14:48
und von daher ists sicher auch noch phasenverschoben... und wie man das korrigiert mit der E-MU hab ich noch nicht ganz geblickt, vlt. geht es gar nicht... Naja plugin suchen...

Ich verändere also:

- Balacne
- Pan und
- Phase



Vlt. sollt ich einfach mal mein Zimmer umstellen...

TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Dez 2005, 14:52
Hallo...

@irchel
Vlt. sollt ich einfach mal mein Zimmer umstellen


...wäre angesichts Deiner beschriebenen Aufstellungsprobleme vielleicht mal ganz sinnvoll...

Grüsse vom Bottroper
jerrrry
Stammgast
#18 erstellt: 19. Dez 2005, 08:24
Achja ,ich hatte im übrigen die Sache mit dem Radio auf Mono mal ausprobiert.
Ergebnis: absolut mittiges Klangbild, auf jeder Seite zu gleichen Teilen.
Anbeck
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2005, 16:34
Hallo,
versuchs doch mal die LS zu tauschen, von links nach rechts und umgekehrt, und hör ob es das selbe ist wie vorher.Dann liegt es eindeutig an der Aufstellung.
Mondbasis
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Dez 2005, 20:21
Mal ne bescheidene Frage: Kann, wenn ein derartiges Problem auftritt auch der Lautsprecher ne Macke haben??? Ich hatte am rechten Lautsprecher nen defekten Hochtöner. Box wurde getauscht - Hochtöner ist jetzt okay - aber jetzt habe ich das Gefühl als würde links deutlich mehr rauskommen als rechts - sowohl im Stereo als auch im 5.1-Modus.

Was den Stereo-Modus angeht: Es geht hier nicht um Effekte oder so, sondern rein um die Lautstärke.


[Beitrag von Mondbasis am 19. Dez 2005, 20:24 bearbeitet]
jerrrry
Stammgast
#21 erstellt: 20. Dez 2005, 07:28
Das war das erste was ich ausprobiert habe. Boxen getauscht und sehen ob die Sache wandert! Dem war aber nicht so.
Die Chassis sind in Ordnung! Wenn man ganz dicht rangeht ,hört man es.
plz4711
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 20. Dez 2005, 07:49
Habe auch den Fall, dass Li lauter als Re ist; liegt am Lautstärkepoti.
Der Balance-Einsteller korrigiert die Sache ganz gut;
außerdem habe ich eine Pegelabsenkung zwischen Vor/Endstufe reingehängt, da der Lautstärkesteller gerade im unteren Fünftel derbe Lautstärkesprünge von sich gibt, wenn man auf +/- drückt.
sklobet
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Jan 2006, 18:47
nun ja,
also high end hörer wissen dass die raumakustik entscheidend ist. es ist auch von bedeutung was hinten im raum steht, da auch refektionen vom ohr wahrgenommen werden. wenn hinten etwas den schall schluckt, dan fehlt dem ohr eine information. dies wird bei längerem hören nicht selten störend. einfach mal lautsprecher tauschen und vergiss den balanceregler verlass dich auf deine ohren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linke Box mehr Bass
Eaglevoice am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  15 Beiträge
Problem: Rechte Box leiser als Linke
WuazlMo am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  5 Beiträge
UR-Ergo von Canton klingt schlecht, HILFE!
Don-Pedro am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  3 Beiträge
Bass des linken Lautsprechers klingt leiser und unklar!
Jensenwemsen am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  11 Beiträge
Der WIE klingt WAS ...Thread !!!
gugsi am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  11 Beiträge
Ein Lautsprecher klingt dumpf.
simonpicos am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.10.2012  –  7 Beiträge
Aufstellung der Lautsprecher für mehr Tiefton
Das_Ohr am 08.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  4 Beiträge
Was klingt besser?
03.10.2002  –  Letzte Antwort am 03.10.2002  –  3 Beiträge
Welches Paar klingt besser?
Geggo am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  10 Beiträge
Elac 209.2 klingt gigantisch
olafubmub1977 am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.037