Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubert Nu Wave 35

+A -A
Autor
Beitrag
snopy112
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2005, 17:55
Kann mir einer sagen wie sich die Lautsprecher im vergleich zu Kef, B&w, Elac anhören.
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Dez 2005, 00:33
Zu welchem Modell von KEF, B&W, Elac?

Ich habe vor meiner Entscheidung für die nuWave 3 u.A. mit KEF Q5, B&W 602.5 und Elac 204.2 verglichen.

Von den obigen Konkurentinnen hat mir die Elac am besten gefallen. Sehr ausgewogen und "neutral". Im Hochton auf Dauer für meinen Geschmack evtl. schon einen Tick zu "präsent".
Die B&W empfand ich auch als recht ausgewogen, kam aber in der Summe ihrer Eigenschaften imho nicht an die nuWave heran, insbesondere im Bassbereich, der zwar möglicherweise ein etwas massiveres "Fundament" als die nuWave 35 (ohne Unterstützung) bot, aber um Längen nicht so präzise und knackig.
Die Q5 hat im Vergleich zur nuWave 35 einen sehr deutlich betonten Grundtonbereich, so dass die schon nach kurzem Hören für mich Ausschied.

Allen oben angegebenen Boxen war die nuWave 35 insbesondere im Bassbereich überlegen. Nicht unbedingt in der Tiefe und "Massivität", sondern in der Präzision und "Knackigkeit". Das (nachträglich ergänzbare) ATM-35 macht die nuWave 35 im Bassbereich in dieser Klasse (und imho auch ein Stück darüber) unerreicht. Ein weiterer Pluspunkt ist meinem Eindruck nach die beeindruckende Ortungsschärfe (bei entsprechender Aufstellung). Das kann je nach Musikauswahl natürlich zu einer von manchen als sehr "nüchtern" empfundener Wiedergabe führen; umso beeindruckender wirken jedoch mit viel Rauminformationen "abgemischte" Aufnahmen.
quadrophenia
Neuling
#3 erstellt: 17. Aug 2008, 08:30
[i][quote]Allen oben angegebenen Boxen war die nuWave 35 insbesondere im Bassbereich überlegen. Nicht unbedingt in der Tiefe und "Massivität", sondern in der Präzision und "Knackigkeit". [/quote][/i]

Das kann ich nur unterstreichen! Hab die NuWave35 an nem NAD 320BEE (kleines Audio-Set-up)hängen und die sind "gnadenlos" in Sachen Präzision, Dynamik und Knackigkeit was den Bassbereich angeht!

Ebenso gnadenlos spalten sie aber auch die Höhen auf und da kann es dann schon mal ein bisschen zu "hell" werden wie ich finde. Während Gitarren sehr klar und wunderbar brilliant wiedergegeben werden, drängen sich dagegen Snares, Hi-Hats oder Cymbals für meinen Geschmack manchmal ein wenig zu sehr in den Vordergrund.
Wer eher die härte Gangart hört (Metal etc.) und auf ein stimmiges, einheitliches und druckvolles aber nicht so fein nuanciertes Gesamtbild Wert legt, könnte sich eventuell an der klaren Betonung der NuWave im Höhenbereich stören.
Aber wie gesagt, dass ist mein Eindruck bei o.g. Set-up!!!

Wer die Höhen "entschärfen" möchte, sollte die NuWave möglichst freistehend aufbauen. Feinabstimmung ist ausserdem noch möglich mit Hilfe des zwischen den Klemmen befindlichen Höhen-Schalters (Kippschalter). Man hat die Wahl zwischen Höhen anheben, - linear, - absenken.

[i][quote]Das kann je nach Musikauswahl natürlich zu einer von manchen als sehr "nüchtern" empfundener Wiedergabe führen; umso beeindruckender wirken jedoch mit viel Rauminformationen "abgemischte" Aufnahmen.[/quote]
[/quote][/i]

...auch das kann ich unterstreichen! So fein nuanciert die NuWave bei der Stereowiedergabe sind, so brutal zeigen sie die Schwächen schlecht produzierter Alben auf!
Da nimmt man dann schon mal ein kontinuierliches Hintergrundrauschen bei Oasis "Definitely Maybe" wahr, Dream Theater's "Once in a Livetime" schlecht balancierte Liveabmischung wird von den NuWave schonungslos vorgeführt usw.
Auf der anderen Seite belohnen die NuWave den Höhrer mit grandiosem Spiel bei ausgewogenen Produktionen:
Brand New Heavies - Dream come true (best of the acid jazz years).... Wow!Wow!Wow! Da tanzt der Bass durch die Bude, unglaublich! Fein betonter Schlagzeugsound und kristallklare Gitarren...
Stevie Ray Vaughan and Double Trouble - Couldn't stand the weather... Brillianter Gitarrensound (Tin Pan Alley! ), detailreiches Schlagzeug und kräftiger dynamischer Bass, eine wahre Freude!
Black Crowes - By your side... Kraft pur, ohne in einen Einheitsbrei zu verfallen! Selbst wenn richtig zugelangt wird, hört man jedes Instrument noch klar heraus!...
Leisehöhrer
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2008, 12:35
Hallo,

ein paar Hintergrundinfos währen denke ich nicht schlecht. Z.B. in was für einem Raum die Boxen spielen sollen. Ungefähre Grösse und, noch wichtiger, ob die Boxen frei aufgestellt werden können (also grosse Wandabstände, auch seitlich). Am PC oder Hifianlage, Vollverstärker vorhanden ?
Ansonsten möchte ich die Boxen mal so beurteilen wie ich sie bei meinen Verhältnissen empfand.
Verstärker bei mir : Cambridge A500 und Nad C325BEE.
Die Nuwave 35 besitze ich schon recht lange und vergleiche sie im grunde genommen ständig mit meinen anderen Boxen da ich gerne tausche. Meine wichtigsten Vergleichsboxen sind dabei die Nuboxen 380 sowie Elac BS 204.2.
Diese Boxen klingen, obwohl im Mittelhochton alle Neutral (Frequentzgang) sein sollen doch deutlich unterschiedlich.

Hochton : Hier klingt die Elag am präsentesten aber auch am kritischten bei unpassenden Aufnahmen. Die Nuboxen sind da auch sehr präsent aber wenn man laut hören möchte sind die nuWaves für mich am angenehmsten.

Mitten : Hier sehe ich die nuWave ettwas nüchtern und farblos gegenüber den anderen Beiden. Bei den besten Aufnahmen gewinnen die ELac wie nuBoxen für mich da weil sie die Klangfarben deutlicher darstellen.

Bass : Hier sehe ich die nuWave als Sieger. Die Nuboxen haben ne deutliche Überhöhung was zwar knackig rüberkommt aber manchmal einfach zu viel des Guten ist.
Die Elacs kommen tief (fast, wenn nicht gleichauf den NuWaves. Aber nicht druckvoll genug finde ich. Trotzdem kann das langen weil nur im Vergleich zu den Waves was fehlt.

Insgesammt sind die nuWaves für mich die besten Allrounder
bei denen ich ne klare Empfehlung am liebsten ausspreche.

Übrigens empfand ich den Klangunterschied der Verstärker als deutlich genug um dem Beachtung zu schenken.
An den Elacs machte sich das am meisten bemerkbar weil diese mit der sanfteren Spielweise des Cambridge angenehmer klingen. Auch bei den NuWaves hört man das gut weshalb ich verstehen kann das die Meinungen (von wegen nerviger Hochton) bei denen so auseinandergehen. Am Cambridge klingts nicht so hart.
Auch im Bass gibt es Verstärkerunterschiede. Am Nad kommt der Bass ettwas druckvoller und subjektiv manchmal weniger kontrolliert was auch an der Akustik liegen kann (von wegen weniger kontrolliert).


Gruss
Nick
knollito
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2008, 13:08

snopy112 schrieb:
Kann mir einer sagen wie sich die Lautsprecher im vergleich zu Kef, B&w, Elac anhören.


Klanglich ist zu den genannten Lautsprechern schon das Wesentliche gesagt. Die nuWave sind im Preissegment um 450 Euro/Paar aus meiner Sicht eine sehr gute Wahl. Ich habe sie selbst erst vor drei Wochen einem Freund empfohlen, der nicht mehr als 450 Euro für Lautsprecher investieren wollte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert nuJubilee 35
SFI am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  125 Beiträge
Nu Line 30 von Nubert
Rene am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  2 Beiträge
wo kann nu wave 105,120 oder nuLine probe hören
simon-felix am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  4 Beiträge
Wer kennt Nubert-Boxen (Nu Line 100)?
Pink_Floyd am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  4 Beiträge
Canton LE 109 oder Nubert nu 381
woelfle am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  15 Beiträge
NuBert NuWave 35 oder Canton LE109
Gummiente am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  8 Beiträge
KEF iQ30 oder Nubert nuJubilee 35?
LimLanders am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  15 Beiträge
Canton Reference 9.2 oder Nubert nu vero 4 ?
Briardkumpel am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  54 Beiträge
Nubert Kompaktboxen
peter1070 am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  7 Beiträge
Nubert Nujubilee?
flipnaut am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedFlintbeker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.491