Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallwände mit dezentralem Lautsprechereinbau

+A -A
Autor
Beitrag
Maritimer_Martin
Neuling
#1 erstellt: 01. Mrz 2006, 13:59
Hallo

Lese dieses riesige Forum schon sehr lange, mal sehen ob es mir gelingt mal einen Beitrag zu schreiben.

Ich habe nämlich folgende Frage:

Baut man eine offene Schallwand, dann berechnet sich die untere Grenzfrequenz nach fu=c/(4*L), wobei L der Abstand des Lautsprechers bis zum Rand, also der Radius der Schallwand ist. Was ist nun aber, wenn die Schallwand z.B. ein Trapez ist oder der Lauteprecher überhaupt nicht im Zentrum in die Schallwand geschraubt wird, sondern irgendwo mehr zum Rand hin.
Muss man da für l die Kürzeste Entfernung bis zum Rand ansetzen, oder den Mittelwert aller Entfernungen bis zum Rand. Kurz gefragt wie ist es mit dem Schall als Luftdruckveränderung, geht er immer den kürzesten Weg um die Ecke rum, oder teilt er sich auf, so dass auf dem kürzesten Weg soundso viele Prozente rumkriechen und um den langen weg soundsoviel weniger. Und wenn dem so ist, wie verteilt sich der Schall in Abjängigkeit vom Weg?

Viele Grüße und schon mal Dank für alle Antworten
Martin
Krautundrüben
Stammgast
#2 erstellt: 01. Mrz 2006, 17:13
Ich versteh ja nicht viel davon,aber ich würde sagen das der Luftdruck sich eben dann über den kürzesten Weg ausgleicht.
Wenn du den Lautsprecher dezentral einbaust ,musst du immer mit dem kürzesten Abstand rechnen ,den der Treiber zum Rand hat.
xlupex
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:49
Ahoi!
Du solltest deine Frage im Selbsrbau_Bereich stellen.
Do it yourself, Unterabteilung Lautsprecher.
Ansonsten finden sich viele Experten für OB im Audiodisussionen Forum (ExDreamNet).
Evtl. kann dir das Freeware-Prog "Edge" von Tolvan helfen.
Grüsse
markusred
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2006, 22:06
Hi Martin,

vielleicht hilft Dir eine Simulation weiter und erspart weitere Spekulationen.

Die Simu zeigt eine Schallwand mit 54 x 108 cm, das 20er Chassis sitzt auf 80 cm Höhe.

Die grüne Kurve ist für mittigen Einbau, die rote zeigt das Chassis am Rand der Schallwand. Mache sich jeder selbst einen Reim auf mittig eingebaute Chassis in offenen Schallwänden




[Beitrag von markusred am 01. Mrz 2006, 22:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie klingen "Schallwände"
Mr.Stereo am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  18 Beiträge
Beflockte Schallwände: tatsächlich wirksam ?
soundrealist am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  5 Beiträge
Thorens 380 / Karat 80 DC
nunja am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  5 Beiträge
THORENS sound wall HP 360
5rock51 am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  4 Beiträge
Erfahrung mit JM Lab...
16.09.2002  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher mit 8 Ohm
PsyTranceFreak am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2003  –  6 Beiträge
Probleme mit der Raumakkustik!!
Karki am 12.03.2003  –  Letzte Antwort am 12.03.2003  –  3 Beiträge
LS Anschluss mit Bananas
five_angel am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  2 Beiträge
Boxen mit Klemmanschluss
Smooth am 31.05.2003  –  Letzte Antwort am 01.06.2003  –  2 Beiträge
Problem mit Mc Kenzie
Helldriver139 am 12.06.2003  –  Letzte Antwort am 12.06.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.775