Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klebstoff auf Lautsprechermembran

+A -A
Autor
Beitrag
Harmi999
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Apr 2006, 12:15
Hallo!

Ich habe mir heute gebrauchte Jbl Lautsprecher gekauft. Nun habe ich auf 2 Lautsprechermembranen dicke getrocknete Klebstofftropfen entdeckt. Ist das ein Mangel?

Grüsse

Peter
Toni78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Apr 2006, 12:49

Harmi999 schrieb:
Hallo!

Ich habe mir heute gebrauchte Jbl Lautsprecher gekauft. Nun habe ich auf 2 Lautsprechermembranen dicke getrocknete Klebstofftropfen entdeckt. Ist das ein Mangel?

Grüsse

Peter


Mach mal ein Foto... es gibt Membranen (meist ältere oder billige) bei denen ist es normal...
Harmi999
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Apr 2006, 13:48
Bild 2.jpg

Bild ist nicht so toll. Hoffe man kann das Wesentliche erkennen.
Harmi999
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Apr 2006, 13:51
Ach, ich bin ein Noob. Muss erstmal rauskriegen, wie man ein Bild überhaupt hier einstellt.
Harmi999
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Apr 2006, 13:57
Harmi999
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Apr 2006, 13:58
Ende gut, alles gut.
Toni78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Apr 2006, 14:00

Harmi999 schrieb:
Ende gut, alles gut.


Leider nicht, gib mir mal dein Anmeldename und das Passwort

Nee Du must sie auf einem Bilderserver hinterlegen, z.B. imageshack... so kann ich die leider nicht sehen.
Harmi999
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Apr 2006, 14:09


Danke für den Tip. Hoffe jetzt klappts.
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Apr 2006, 14:11

Harmi999 schrieb:


Danke für den Tip. Hoffe jetzt klappts. :.


Ok, das schaut normal aus!

Sowas habe ich schon öfter auf älteren Lautsprechern gesehen. Hat was mit den Drähten dahinter zu tun...


[Beitrag von Toni78 am 04. Apr 2006, 14:16 bearbeitet]
The_figurehead
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Apr 2006, 14:50
Ja, in diesem Fall recht groß aber völlig normal.
Andy2
Stammgast
#11 erstellt: 04. Apr 2006, 15:11
Ja, ist normal. Hab ich bei meinen Shogun auch. Meistens bei den alten Modellen, hauptsächlich den Mitteltönern der Fall.
Harmi999
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Apr 2006, 15:39
Danke für eure Antworten. Ist ja schon mal beruhigend.

Hab mich aber glaub ich verkauft. Hatte vorher Altec Lansing, die waren irgendwie besser. Vielleicht sind diese auch etwas gross für das Zimmer.
Harmi999
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Apr 2006, 18:07
Zur allgemeinen Information: Grade hab ich mal ein bisschen was jazziges gehört und das haben die Boxen echt super gefallen. Vielleicht habe ich ja auch noch gar nicht so viel gute Boxen gehört und bin jetzt etwas überrascht, wie sich so sowas anhört.

Also auf jeden Fall haben die Boxen ziemlich viel Power. Meinen alten Harman Verstärker kann ich jetzt nicht mehr gross aufdrehen. Aber da kann man ja vielleicht mit leben. Melde mich wieder, wie es weitergeht mit mir und den Boxen.

Hoffe nur, dass ich auch damit nicht auf den Wecker gehe.
Andy2
Stammgast
#14 erstellt: 05. Apr 2006, 11:45
Diese Klebetropfen sind im übrigen die Schwingspulenträger die nach aussen geführt wurden. Wird heutzutage fast nicht mehr gemacht. Damit solltest du noch beruhigter sein und weiterhin viel Spass mit den Lautsprechern!
Harmi999
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Apr 2006, 16:17
Jetzt bin ich ja baff. Also ist das ja ein richtiges Qualitätsmerkmal. Also die Boxen waren bestimmt mal nicht billig, das habe ich mir schon gedacht. Und ist ja auch irgendwie komisch, dass die Tropfen auf beiden Boxen auf der jeweiligen Membran sind.

Hoffe mal dass du keinen Schabernack mit mir treiben willst.
Andy2
Stammgast
#16 erstellt: 05. Apr 2006, 17:57
Kannst Dich ja hier mal selber schlau lesen:
http://www.elektronikinfo.de/audio/lautsprecher.htm
Hab ich auch gestern erstmal gemacht, nach dem mir ein Hifi-Freund diesen Link mitteilte!

Dann nimmst Du das mit dem Schabernack ganz schnell wieder zurück und wir einen oder 2


[Beitrag von Andy2 am 05. Apr 2006, 18:00 bearbeitet]
Harmi999
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Apr 2006, 13:05
Das mit dem Schabernack nehm ich jetzt schon zurück.
Aber den Artikel muss ich erst noch lesen, da hatte ich bis jetzt nicht die Ruhe dafür. Lass uns lieber nur einen trinken, ich vertrag nämlich überhaupt nichts.
Andy2
Stammgast
#18 erstellt: 06. Apr 2006, 13:45
Kein Problem, vertrage auch nich viel. Also belassen wir es beim Symbolischen
Shadow-HH
Stammgast
#19 erstellt: 08. Apr 2006, 07:41

Andy2 schrieb:
Diese Klebetropfen sind im übrigen die Schwingspulenträger die nach aussen geführt wurden. Wird heutzutage fast nicht mehr gemacht. Damit solltest du noch beruhigter sein und weiterhin viel Spass mit den Lautsprechern!



Naja, fast richtig
In dem Klebstoff liegen die Drähte von der Schwingspule und werden durch die Membran auf die Rückseite derselben geführt, wo dann die hochflexiblen Litzen zum Anschlußfeld liegen. Wie schon erwähnt macht man das aus optischen Gründen heute eigentlich nicht mehr - entweder liegen die Drähte auf der Rückseite der Membran oder sie werden mit von der Staubschutzkalotte abgedeckt.

Gruß Olaf
LEONE
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Apr 2006, 10:58
... Genau Shadow-HH.
Exakt erklärt !
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen !
Andy2
Stammgast
#21 erstellt: 08. Apr 2006, 14:40
Danke HH, wieder was gelernt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprechermembran gerissen
Santuzzo am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  34 Beiträge
Lautsprechermembranen "eindrücken"
BWoll am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  31 Beiträge
Lautsprechermembranen wan defekt?
I.M.T. am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  5 Beiträge
Lautsprechermembran defekt
hunsi am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  19 Beiträge
Wackelkontakt an lautsprechermembran
Freeman777 am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  4 Beiträge
JBL L 36
JonasSchäfer am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  17 Beiträge
JBL PA-Lautsprecher
Snarkdadark am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  9 Beiträge
2 Verstärker auf den gleichen Lautsprecher?
unique24 am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
Delle in Lautsprechermembran - schlecht? (Picture inside)
BurnIt am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  9 Beiträge
Lautsprechermembran - mit/ohne Aluminiumbeschichtung Klangunterschied?
karlheinz77 am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.918