Lautsprecher/Wirkungsgrad

+A -A
Autor
Beitrag
majorocks
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Apr 2006, 16:26
Hi,

welche Standlautsprecher verschiedenster Hersteller haben den "größten" Wirkungsgrad? Meine Magnat Quantum 507 haben einen Wirkungsgrad von 93dB. Bietet einer mehr?


Gruß, MAJO
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Apr 2006, 17:03
kliptschhorn, 114 wenn ich mich nicht irre, die großen hörner von acapella sind da auch in der richtung... naja... hier könnte man eigentlich sämtliche hornsysteme aufzählen.
xcd
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Apr 2006, 17:04
Katalogangaben zu vergleichen bringt wenig bis gar nichts.
93db bei 1 Watt oder 2,83 V ?
Da gehts doch schon los.

mfg
xcd
A1B2C3D4
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Apr 2006, 17:50
@ XCD:

1 Watt entspricht rein rechnerisch 2,83 Volt bei 8 Ohm, weil "2,83." die Wurzel aus 8 ist.

Bloß:

Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad haben oft stark unregelmäßige Frequenzgänge; nimm das Minimum des Frequeenzganges in dB zwischen 100 und 12000 Hz, und, nimm das Maximum, da kann zwischen 80 und 100 dB alles liegen; das ist ja auch das Problem bei sog. "Referenztönen" (also z.B. 1000 Hz, oder aber, 800 Hz wie bei der Post).
majorocks
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Apr 2006, 18:25
Hi xcd,

bei meinen LS steht: Wirkungsgrad (1 Watt/1 m) 93dB.

Gruß, MAJO
A1B2C3D4
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Apr 2006, 18:35
@ Mayo:

Ich kann mich nur noch mal widerholen.

Im Übrigen gibt es auch Hörner mit ca 100 dB.
majorocks
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Apr 2006, 18:47
Hi A1B2C3D4,

im Frequenzbereich steht bei mir folgendes: 20 - 55000 Hz
xcd
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Apr 2006, 19:59

A1B2C3D4 schrieb:
@ XCD:

1 Watt entspricht rein rechnerisch 2,83 Volt bei 8 Ohm, weil "2,83." die Wurzel aus 8 ist.



Dann verstehe ich irgendwas falsch oder bei Area DVD liegt man falsch. Hier etwas vom Standlautsprecher-Mastertest (KEF/Focal/Klipsch/Nubert) mit NAD Quick-Preview
(04.04.06):

Der Wirkungsgrad,
hier allerdings bei 1 Watt/1 Meter gemessen,
beträgt 86,5 dB. 1 W/1m entspricht einer 4 Ohm-Last bei 2V/1m.
Daraus ergibt sich dann folgendes Resultat:
Bei 2v/1m (entspricht 1W/1m): nuLine 120 86.5 db,
bei 2.83v/1m (entspricht 2w/1m): nuLine 120 : 89.5 dB
lens2310
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2006, 20:22
Die Frage des Wirkungsgrades im HiFi Bereich ist heute doch eigentlich überflüssig, da es Verstärker mit genügend Leistung zuhauf gibt (auch preiswert).
Selbst Röhrenverstärker gibts mit Leistungen um die 100 Watt oder mehr. Im Pa Bereich ist hoher Wirkungsgrad aber immer noch gefragt, obwohl die großen Basshörner auch hier langsam verschwinden und immer mehr Bassreflex- und Bandpasskonstruktionen Platz machen.
Der ganz klare Nachteil wirklich hohen Wirkungsgrades (um die 100 dB oder mehr), ist das Rauschen und, oder Brummen der Elektronik, die in leisen Passagen möglicherweise hörbar hervortritt.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Apr 2006, 20:39

Selbst Röhrenverstärker gibts mit Leistungen um die 100 Watt oder mehr.


schonmal auf die preislisten geschaut?
lens2310
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2006, 20:59
Ja, klar, aber wer eben unbedingt Röhren in dieser Leistungsklasse will (oder auch weniger), muß eben das bezahlen. Es gibt ja auch Röhren mit nur einigen Watt, die 1000 Euro oder mehr kosten. Hier gings ja auch nur ums Grundsätzliche.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Apr 2006, 21:03
die normalen selbstbausets mit röhren liefern im schnitt (in normalen preisregionen) 2-15 watt pro kanal. da ist ein hörnchen nicht ganz falsch.

bei transen.. ok, ist natürlich was anderes.
A1B2C3D4
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Apr 2006, 16:33
@ XCD:

R = U/I
P = U*I

U = Spannung (Volt = V)
I = Stromstärke (Ampere = A)
P = Power ("Leistung" = Watt = W)
R = Widerstand (resistance)=("Ohm" = "griechiches Omega" (hier auf der Tastatur nicht vorhanden))

Spomit ist bei (theoretischen) 8 Ohm die Spannung, welche in dser Lage ist, 1 Watt Leistung zu erzeugen, gleich der Wurzel aus 8 (Ohm).

Dies ist ca 2,83......(Volt)
Grande_Utopia
Stammgast
#14 erstellt: 25. Apr 2006, 17:20
meine KEFs haben einen von 91 db und einen max. schalldruck von 113 db

Gruß Dominic
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wirkungsgrad
kingkool am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  12 Beiträge
Wirkungsgrad
MOS-FET am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  11 Beiträge
wirkungsgrad!
AssI- am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  7 Beiträge
Wirkungsgrad!
LovemusicXX am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  52 Beiträge
Wirkungsgrad von Lautsprechern
Stefan90 am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  7 Beiträge
Impedanz <-> Wirkungsgrad
Gelegenheitshörer am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  2 Beiträge
hoher Wirkungsgrad?
bukowsky am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  64 Beiträge
Wirkungsgrad - wer kennt sich aus?
ajim am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  9 Beiträge
Suche Lautsprecher für Röhrenverstärker mit hohem Wirkungsgrad
haseluenne am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  17 Beiträge
Wirkungsgrad !?
SS² am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.278

Hersteller in diesem Thread Widget schließen