Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Standboxen - Tipps gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
sandyy8
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Sep 2006, 07:40
hallo an alle,

es ist soweit: neue standboxen müssen her und zwar dringend. über meine uralten jbl mx1500 will ich nicht reden. ;-)

hab die letzten tage brav im forum gestöbert und folgende LS kommen zur zeit in die engere wahl:

- wharfedale diamond 9.5 (wie ist da die nennbelastung?)
- nubert nubox 400 od. 580 (eigentlich zu teuer)
- magnat quantum 507

wäre super, wenn ihr mir da ein paar kauftipps geben könntet!
ich will/kann ca. 500.- euro für das paar ausgeben, mein wohnzimmer ist 28 qm groß und eher nicht so vollgeramscht. LS werden nur zum musikhören genützt - meine hörgewohnheiten: hauptsächlich elektronische musik - von langsamen trip hop (massive attack, björk, tori amos, lamb) zu schnellerem (2raumwohnung, basement jaxx, gus gus), bis hin zu ganz flottem techno, house und electro. an die stereoanlage sind übrigens turntables angeschlossen, weil ich auch auflege. vorerst wird das ganze mit einem sony TA-FE 600R verstärker (180 watt) betrieben, was sich aber sicher auch ändern muss.

generell ist "meine" musik wohl eher anspruchsvoll mit vielen details (v.a. björk und so).
ein gscheites bassfundament ist halt auch auf jeden fall gefragt! außerdem sollten die boxen auch kleinere parties überleben (was die jbl nicht gepackt haben...)
sie sollten warm klingen, detailreich sein und eben in den tiefen knackig zur sache gehen.

also, her mit euren tipps! :-)

danke danke schon mal im voraus,
lg sandyy
nanesuse
Stammgast
#2 erstellt: 15. Sep 2006, 11:29
Hallo sandyy8:

Der wichtigste Tip, den man Dir geben kann, ist: Selber anhören, am besten in den eigenen vier Wänden (ist ja bei Nubert zumindest gar kein Problem); bei den anderen könntest Du versuchen, einen Händler zu finden, der Dir diese Modelle ausleiht.

Die Anlage und die Lautsprecher müssen Musik so wiedergeben, daß es Dir unter Deinen räumlichen Bedingungen gefällt.
Woher sollte irgendjemand anderer wissen, ob ein spezieller Lautsprecher nun Deinen Wunschsound so hinbekommt, wie Du es Dir vorstellst?
Generell dürften die Lautsprecher, die Du in die engere Wahl gezogen hast, schon ziemlich gut in ihren Preisklassen dastehen (sind ja schließlich renommierte Marken, die gute Verarbeitung und guten Service bieten), aber das muß gar nichts heißen, wenn sie nicht Deinen klanglichen Vorstellungen entsprechen.
Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung nur sagen, daß es sich wirklich gelohnt hat, sämtliche Händler in meiner näheren Umgebung abzuklappern und mit einer repräsentativen Musikauswahl dieses und jenes ausführlich anzuhören.
Ich hatte vorher auch gewisse Boxen besonders auf dem Kieker (soll heißen, ich hatte mich für spezielle Modelle interessiert).
Nach der Tournee durch die Läden habe ich mich schließlich für Lautsprecher entschieden, die ich vorher gar nicht beachtet hätte (die mich aber, im Gegensatz zu den Boxen, die ich ursprünglich auf der Liste hatte, wirklich überzeugen konnten - ein engagierter Händler hatte mich auf sie aufmerksam gemacht).

Ich fürchte, ohne Probehören geht es nicht. Alle noch so nett gemeinten und noch so gut (aber notwendigerweise subjektiv begründeten) Empfehlungen für Modell Y der Marke X spiegeln Erfahrungen anderer Hörer wider, die zwar jedes Recht haben, aus ihrer Sicht etwas Bestimmtes zu empfehlen, die aber dennoch kaum Deinen Musikgeschmack teilen dürften, die sehr wahrscheinlich andere Vorstellungen von gutem Klang haben und die natürlich auch nicht in Deinem Raum hören. Solche Empfehlungen können eigentlich nicht mehr sein als hilfreiche Anregungen; die eigentliche Arbeit aber mußt Du Dir leider schon selber machen. Die Sichtweise anderer ist ja nicht zwangsläufig Deine eigene; zumindest kannst Du das nicht vorher wissen.

Gruß,
nanesuse
sandyy8
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Sep 2006, 12:29
vielen dank für deine ratschläge - ich denk, du hast auf jeden fall recht punkto probehören.

nur leider werden meine präferierten LS z.b bei saturn und media markt nicht ausgestellt und die geschäfte, die ich in wien sonst noch kenne, sind irgendwie unsympathisch und v.a. extrem überteuert!
hab inzw. unmengen von testberichten und beurteilungen von forumsteilnehmern intus, dass ich vermute, die magnat entsprechen am ehesten meinen vorstellungen. dazu hab ich ein wirklich gutes angebot von einem deutschen online-shop - werd sie mir einfach mal liefern lassen und dann entscheiden. 14 tage rückgaberrecht sollte reichen..

wahrscheinlich ist es ohnehin am besten, in den eigenen 4 wänden probezuhören..

lg sandyy
soundfield
Stammgast
#4 erstellt: 15. Sep 2006, 14:42
Die Magnagt Quantum 505 besitze ich selber.
Für ihr Geld sehen sie wirklich super edel aus.
Die Folie erinnert stark an ein Furnier und ist auch kaum zu unterscheiden.
Die massive Unterplatte rundet den guten Eindruck noch ab.
Klanglich gesehen ist die Magnat auch mehr wie ihr Geld wert.
Selbst die tiefen, kräftigen HipHop-Bässe werden präzise und ohne Verzerrungen wiedergegeben.
Klanglich gesehn also uneingeschränkt zu empfehlen.
Die Diamond 9.5 sind auch sehr hübsch.
Klanglich gesehen finde ich sie in sich stimmiger.
Sie ist angenehmer zu hören und homogener.
Leider mangelt es ihr aufgrund der Chassisbestückung an Bass.
Deshalb steht sie oft blass und kraftlos da.Und viel mehr als Zimmerlautstärker ist mit ihr nicht möglich.
Nubert sollen ja für ihr Geld sehr gut sein.
Ich habe keine Erfahrung mit Nubert.
Von der Optik sind sie aber keine Granaten.
MjjR
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2006, 18:48

sandyy8 schrieb:
vielen dank für deine ratschläge - ich denk, du hast auf jeden fall recht punkto probehören.

nur leider werden meine präferierten LS z.b bei saturn und media markt nicht ausgestellt und die geschäfte, die ich in wien sonst noch kenne, sind irgendwie unsympathisch und v.a. extrem überteuert!
hab inzw. unmengen von testberichten und beurteilungen von forumsteilnehmern intus, dass ich vermute, die magnat entsprechen am ehesten meinen vorstellungen. dazu hab ich ein wirklich gutes angebot von einem deutschen online-shop - werd sie mir einfach mal liefern lassen und dann entscheiden. 14 tage rückgaberrecht sollte reichen..

wahrscheinlich ist es ohnehin am besten, in den eigenen 4 wänden probezuhören..

lg sandyy


hmm, dein "problem" ist leider auch, dass du mit einem budget von 500€ für stand-LS unter dem bereich bist, wo die meisten hifi-läden anfangen.

große händler abseits von saturn und co wären hifi-votruba (mariahü) oder katzenbeißer pragerstr.wienXXI. dort gibt es auch die wharfedales und beim katz denk ich auch die magnat.

empfohlen wurde mir hier im forum für wien zB auch hifiaktiv mariahü, selber zugeschlagen habe ich bei house of hifi, neubaugasse. das sind jetzt aber 2 "echte" hifiläden.

würde mich interessieren, wo du (und welche) schlechte erfahrungen gemacht hast?
ich würde es trotzdem auch in einem kleinen hifi-laden probieren, da du uU ein ausstellungsstück oder ähnliches um 500€ ergattern könntest. die auswahl im saturn/gerngroß finde ich ja zB sehr "eigen" (abgesehen davon, dass das probehören dort ein scherz ist)...

lg,
Quo
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2006, 19:13

sandyy8 schrieb:

ein gscheites bassfundament ist halt auch auf jeden fall gefragt! außerdem sollten die boxen auch kleinere parties überleben (was die jbl nicht gepackt haben...)
sie sollten warm klingen, detailreich sein und eben in den tiefen knackig zur sache gehen.

also, her mit euren tipps! :-)

danke danke schon mal im voraus,
lg sandyy


Das lag wohl eher an deinem Amp als an den LS.
Gruss
sandyy8
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Sep 2006, 07:12
@ mijr: also ich hab in einem forum gelesen, dass katzenbeisser z.b. für eine vorführung 30.- euro abkassiert. das finde ich unsympathisch... ;-)

außerdem wollen die für das paar magnat quantum 507 sage und schreibe 1.198.- euro, wohingegen elektowelt24.de mir ein super angebot gemacht hat: 540.- euro für das paar inkl. versichertem versand nach österreich.
dem muss man wohl nichts mehr hinzufügen!
eine preisdifferenz von fast 700.- euro ist schon gesalzen.
ich fürchte, dass die preispolitik bei anderen kleineren läden ähnlich ist.

saturn und media markt wollen auch für das stück 599.-; ich frage mich, ob in österreich lautsprecher generell das doppelte kosten?
bin froh, dass es online-shops gibt!

jedenfalls muss ich als studentin schon auf mein geldbörsel schauen, v.a. weil ich grad zum auflegen angefangen habe und mein ganzes "vermögen" in platten investiere!

@ soundfield: danke für deine einschätzungen - damit dürfte meine vermutung ja richtig sein, dass für meine basslastige musik die magnat angesagt sind. finde die nuboxen optisch auch von vorgestern - leider...

lg sandyy
MjjR
Inventar
#8 erstellt: 16. Sep 2006, 10:39
ok, tut mir leid. das mit den 30€ wusste ich nicht (und das ist eine absolute frechheit).

viel spaß beim probehören! schreib' uns bitte, wenn du dich entschieden hast.
soundfield
Stammgast
#9 erstellt: 16. Sep 2006, 10:52
Ich kenne keinen Hifiladen( und ich kenne eigene) bei dem man erstmal Geld berappen muss, um überhaupt erst mal Probe hören zu können.
Ich finde auch, dass das eine bodenlose Frechheit ist.
Ich habe beim MM für ein Paar Quantum 505 350 Euro gezahlt.
Es waren zwar Ausstellungsstücke, aber für den Preis musste ich einfach zugreifen.
MjjR
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2006, 11:44
fairerweise muss man sagen, dass ich jetzt gerade von den 30€ auf der homepage vom katzenbeißer nichts gefunden habe (würde mich auch etwas wundern, wozu ist dann die verkaufsfläche da?).

vielleicht war das ja ein missverständnis, und ein kunde hat vom rückgaberecht gebrauch gemacht und sich gewundert, dass er die versandkosten übernehmen muss (da könnten bei riesigen LS mit der österr. post schon 30€ zusammenkommen).

ich habe dem katzenbeißer mal eine nachricht geschickt. wäre ja unfair, wenn die unschuldig zum handkuss kommen...
sandyy8
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Sep 2006, 13:03
aaalso: in diesem forum schrieben die leute von katzenbeisser höchstpersönlich:

Sehr geehrte(r) iwi!

Bei den im Internet angebotenen Preisen ist uns ein kostenloser Service und eine kostenlose Beratung nicht möglich. Wir wollen aber trotzdem rasch und unkompliziert Auskunft geben und schnell Hilfe leisten können. Ebenso
erwarten unsere Kunden verbindliche Aussagen, was die Lieferfähigkeit betrifft.

Genau aus diesem Grund haben wir eine 0900er-Nummer eingerichtet, die von mehreren hundert Anruferrn pro Woche in Anspruch genommen wird.

Für Interessenten, sie nicht genau wissen, was das optimale Gerät für sie ist, bieten wir eine Beratungspauschale von Euro 30,-, bei der Ihnen die
gesamte Produktpalette, ein geschulter und ausgezeichneter Fachberater, warme und kalte Getränke und diverse Vergleichsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Viele Interessenten, die via Geizhals-Preissuche oft hunderte Euros sparen wollen, investieren gerne in diese Beratung für 30,- Euro.

Wir beraten Sie gerne!

Mit den besten Grüßen
Ihr Katz-Team

------------------------------------------------
katzenbeisser
multimedia & mehr
A-1210 Wien, Prager Straße 35
Katz-Shop-Line: 0 900 / 34 00 32
sandyy8
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Sep 2006, 13:37
außerdem lese ich grad, dass es bei denen keine geld-zurück garantie gibt, man bekommt nur einen gutschein für andere waren.
find ich auch nicht so prickelnd...
MjjR
Inventar
#13 erstellt: 16. Sep 2006, 15:41
ok, das ist wohl ziemlich eindeutig und erklärt auch, warum die nicht antworten.

das ganze wäre ja noch verständlich, wenn sie kampfpreise wie so mancher deutsche konkurrent hätten, aber so...(ohnlinepreis=listenpreis).

und kein geldzurück, 900er nummer...spricht nicht für diesen betrieb.
soundfield
Stammgast
#14 erstellt: 16. Sep 2006, 16:31
Schrecklich die Zustände bei diesem Laden.
So was unseriöses habe ich noch nie gesehen.
Bloß bei einem anderen Händler kaufen.
Ich wundere mich, dass es anscheinend so viele dumme Menschen gibt, dass der Laden nicht Pleite geht.
MjjR
Inventar
#15 erstellt: 16. Sep 2006, 17:12

soundfield schrieb:
(...)Ich wundere mich, dass es anscheinend so viele dumme Menschen gibt, dass der Laden nicht Pleite geht.

der laden steht ja in österreich...
..blöder scherz
soundfield
Stammgast
#16 erstellt: 16. Sep 2006, 17:38

MjjR schrieb:

soundfield schrieb:
(...)Ich wundere mich, dass es anscheinend so viele dumme Menschen gibt, dass der Laden nicht Pleite geht.

der laden steht ja in österreich...
..blöder scherz



Seeeeehr blöder Scherz...
knX
Stammgast
#17 erstellt: 17. Sep 2006, 07:55
Ich finde zwar die Vorgehensweise des Ladens auch nicht gut, aber:
Auf der anderen Seite werden sie genug schlechte Erfahrungen gemacht haben, mit Leuten die vorbeikommen und alles mögliche probehören und danach wieder gehen mit dem Satz ich überlege es mir und melde mich dann wieder. Nie wieder gemeldet und höchstwahrscheinlich im Internet gekauft. Ihr wisst ja das Internet ist des Kaufmanns Feind.
Und des Internetshops Feind ist natürlich das Fernabsatzgesetz, welches Teilweise auch unverschämt ausgenützt wird.

Würde auch mal bei Hifiaktiv vorbeischauen, der Inhaber soll recht nett sein und dir beim Probehören nicht auf den aller Wertesten gehen. <:
soundfield
Stammgast
#18 erstellt: 17. Sep 2006, 14:05
Natürlich ist es für den Ladenbesitzer ärgerlich, wenn die Leute probehören und dann doch im Internet kaufen. Aber dann 30 Euro für eine Beratung ausgeben finde ich schon seeehr unverschämt.
Wie gesagt, ich kenne keinen Laden bei dem solche Zustände herschen.
Der Service und der Stammkundenrabatt sind auch gute Gründe beim Händler um die Ecke vorbei zuschauen.
MjjR
Inventar
#19 erstellt: 18. Sep 2006, 06:53
morgen,
jetzt hat sich dieser händler doch noch gerührt. bei den 30€ geht's anscheinen um LS, die sie extra bestellen müssen.


katzenbeißer e-mail antwort schrieb:
Sehr geehrter Herr Ripplinger!

Wir danken für Ihre Anfrage.

Selbstverständlich können Sie Lautsprecher die bei uns lagernd sind
kostenlos probehören.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Katz-Team
sandyy8
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 19. Sep 2006, 07:14
guten morgen,

hätte da mal eine detailfrage: bei den magnat 507 boxen ist eine impedanz von 4-8 ohm angegeben. was heißt das? ich dachte, da gibts nur entweder-oder?

wär nett, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet?

lg sandyy
knX
Stammgast
#21 erstellt: 19. Sep 2006, 07:42
die angegebene Impedanz bei Lautsprechern ist nur ein "Richtwert".
Wenn du dir mal einen Verlauf von einem 4ohm Lautsprecher anschaust wirst du feststellen, dass der Widerstand auch mal etwas höher liegt. Allerdings im Idealfall nicht unter 4Ohm fällt.
In deinem Falle mit einer Impedanz von 4-8Ohm weiß ich auch nicht was die damit genau sagen wollen. Solche Angaben sind meines Wissens normalerweise nur bei Verstärkern üblich. Würde mir darüber auch nicht zu viel gedanken machen, wenn dein Verstärker 4Ohm packt.


[Beitrag von knX am 19. Sep 2006, 07:42 bearbeitet]
MjjR
Inventar
#22 erstellt: 19. Sep 2006, 08:44

sandyy8 schrieb:
guten morgen,

hätte da mal eine detailfrage: bei den magnat 507 boxen ist eine impedanz von 4-8 ohm angegeben. was heißt das? ich dachte, da gibts nur entweder-oder?

wär nett, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet?

lg sandyy


das stellt kein problem dar, sowie ich es mitbekommen habe, hängt die impendanz auch von der frequenz ab (hoffe, jetzt erschlagen mich die physiker nicht, wenn das ein totaler blödsinn sein sollte...).
auf meinen triangle-LS steht auch 8ohm nominal imp/4ohm minimum imp., und die betreibe ich mit dem kleinsten yamaha stereo-vollverstärker (ax-396).
olibar
Stammgast
#23 erstellt: 19. Sep 2006, 12:16

soundfield schrieb:
Natürlich ist es für den Ladenbesitzer ärgerlich, wenn die Leute probehören und dann doch im Internet kaufen. Aber dann 30 Euro für eine Beratung ausgeben finde ich schon seeehr unverschämt.
Wie gesagt, ich kenne keinen Laden bei dem solche Zustände herschen.
...


...ist mir in Berlin auchmal so gegangen, die wollten allerdings 50,-Eur mit Anrechnung bei Kauf

@sandyy: wenn Du Dich nicht schon für die Magnat enschieden hast, schau auch mal bei ebay vorbei, dort werden gerade KEF Q5 angeboten, das Paar für 398,- Eur zzgl. 35 Eur Versand. Die Boxen haben mal 1.000 Eur gekostet, sind sehr hochwertig verarbeitet und dürften nach meinen Hörerfahrungen und Deinen Beschreibungen Deinen Hörgewohnheiten sehr nahe kommen.


[Beitrag von olibar am 19. Sep 2006, 12:17 bearbeitet]
ReNePP
Stammgast
#24 erstellt: 21. Sep 2006, 13:44
ich habe meine quantum 507 vor über 6 monaten als ausstellungsstück für 218euro bekommen
soundfield
Stammgast
#25 erstellt: 21. Sep 2006, 13:50
So ähnlich ergings mir auch.
Ich habe für 350 Euro ein Paar Quantum 505 als Austellungsstücke gekauft.
ReNePP
Stammgast
#26 erstellt: 21. Sep 2006, 14:09
aba meine haben zusammen 218euro gekostet
soundfield
Stammgast
#27 erstellt: 21. Sep 2006, 14:12
WOOOW!!
Gratulation.
Sind deine von einem Fachhändler?
Meine schon.
ReNePP
Stammgast
#28 erstellt: 21. Sep 2006, 14:15
ja der laden hat gerade zugemacht der war nua für hifi und es war alles zu 70% reduziert da habe ich zugeschlagen
soundfield
Stammgast
#29 erstellt: 21. Sep 2006, 14:17
NEEEEEEEEID!!!!!!

Wo stand den der Laden?
ReNePP
Stammgast
#30 erstellt: 21. Sep 2006, 14:25
in krefeld denn laden gibts noch aber jetzt mit dem namen medimax und auch mit anderen preisen und kein reiner hifi laden mehr

mfg rene
soundfield
Stammgast
#31 erstellt: 21. Sep 2006, 14:27
Krefeld liegt leider auch nicht bei mir um die Ecke.

Grüße von der schönsten Stadt Deutschlands,
Stuttgart.
ReNePP
Stammgast
#32 erstellt: 21. Sep 2006, 14:35
Schöne Grüsse Zurück

von einer nicht so schönen Stadt Duisburg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue standboxen gesucht
Pr3ss am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  4 Beiträge
Tipps für Lautsprecheraufstellung gesucht
Manfred_Kaufmann am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  24 Beiträge
Standboxen gesucht
michael4 am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  2 Beiträge
Standboxen ???
rschloes am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  3 Beiträge
Standboxen!?
zwittius am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
Welche Standboxen?
BlackDevil am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.01.2004  –  8 Beiträge
Welche Standboxen?
Widda am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  10 Beiträge
Welche Standboxen?
Stones am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  3 Beiträge
Tipps zum Boxenbau gesucht
Hifitrottel007 am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  2 Beiträge
Welche Einsteiger-Standboxen?
iorr am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Wharfedale
  • Yamaha
  • JBL
  • KEF
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.578