Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter Klang am PC

+A -A
Autor
Beitrag
Max!
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2006, 00:52
Hi zusammen,

Ich habe mal eine Frage an die Akustikexperten unter Euch.

Wir haben ein relativ offenes Haus und ein kleines Kind, daher ist das laute Musikhören und Filmeschauen im Wohnzimmer derzeit nur sehr begrenzt möglich.

Ich hatte mir deshalb überlegt, eine Ausweichlösung in meinem Arbeitszimmer im Keller an meinem PC aufzubauen. Der Bildschirm ist ein 20" TFT, und bisher quält mich als Lautsprecher eine Creative Inspire Slim 2700 an der Soundblaster Audigy 2. Raumbedingt ist der Arbeitsplatz in der Ecke (Eckschreibtisch). Der Hörabstand beträgt zwischen 1,0 und 1,5 Meter. Die Boxen können wegen der Ecke nicht weiter als 1,0-1,2m auseinanderstehen. Der Raum hat ca 11qm.

Da ich recht viel Jazz und Klassik höre und auch gerne Opern auf DVD anschaue, ist mir ein recht natürlicher Klang ohne übertrieben Betonung der Höhen und Tiefen und besonders eine gute Stimmenwiedergabe wichtig. Surround muss nicht unbedingt sein.

Was ich mir bisher überlegt und getestet habe:

1. Hifi Boxen über meinen alten HK6500 anbinden.

Ich habe das mal mit den ALR Entry S (Rears aus meiner Surroundanlage im Wozi) probiert. Es klnag schon deutlich besser als bisher, auch wenn die Bässe natürlich nicht besonders ausgeprägt sind. Hier könnte ein kleiner gebrauchter Sub wie der Quadral 51DV (über Highlevel angeschlossen) Abhilfe leisten. Gut passen könnten auch die Pro Audio Image 12. Die Räumlichkeit ist bei diesem Abstand natürlich nicht optimal. Gehen etwas grössere Lautsprecher wie z.B. die Canton Karat 701 auch noch ? Ich habe mal die noch grösseren sehr alten Magnat Monitor A rausgeholt, aber die waren neben der rein optisch nervigen Grösse auch klanglisch sehr aufdringlich (wummernde Bässe, tat richtig am Kopf weh).

2. Aktive PC-Lösungen

Hier habe ich Lösungen wie die Teufel Motiv 2 oder die Canton Plus Media 3 gefunden. Taugt das wirklich was, besonders bei meinem Wünschen in Bezug auf natürliche Klangwidergabe?

3. Monitore

Ein sehr interessantes Produkt fand ich mit der Syrincs M3-220. Ich höre aber immer mal wieder Meinungen, das solche Lautsprecher gut fürs Abhören sein, für längeres Musikhören aber wiederrum zu "leblos". Auf der anderen Seite sind die aber wohl für meinen Hörabstand besser. Ich habe auch keine Ahnung, ob man mit Monitoren auch noch etwas Räumlichkeit hinbekommt. Hat da jemand von Euch praktische Erfahrungen ?

Habt vielen Dank für Eure Hilfe!

Viele Grüsse,

Max
burki_111
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Nov 2006, 01:34
Hi,
bei einem 20"-Monitor taete ich ja hoechstens den 1 m Sehabstand waehlen, so dass eine Vielzahl von echten Nahfeldmonitore in Frage kommen.
Ich nutze im Buero die Syrincs taeglich etwa 5-6 h, wobei der Hoerabstand bei etwa 80 cm liegt.
Dass Monitore "leblos" klingen, ist uebrigens ein absolutes Vorurteil und wenn, dann liegt es am Quellenmaterial.
Sonst waeren in einer etwas hoeheren Preisklasse z.B. die kleinen Hummeln nicht uninteressant.
Aber Obdacht: Schon das Syrincs "entlarvt" rauschende Soundkarten sofort.

Eine voellig andere Moeglichkeit: Auch KHs koennen (beim PC z.B. zusammen mit einem KHV mit USB-Eingang) eine Moeglichkeit sein und koennten auch an den Wohnzimmeranlage benutzt werden.

Gruss
Burkhardt
caberi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Nov 2006, 02:01
Hallo!

Vielleicht wäre zusätzlich ein Update der Soundkarte in Erwägung zu ziehen?! http://www.computerb...abschnitt_einleitung

MfG, caberi
Max!
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Nov 2006, 23:46
Hi,

danke für die Antworten.

Was sind KHs/KHVs ?

Ein Update der Soundkarte wäre Prio 2, da ich mir von besseren LS erstmal einen größeren Effekt verspreche.

Gruss,

Max
Max!
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Nov 2006, 01:07
Klein und Hummel sprengen mein Budget, es soll hier ja eine Ausweichlösung werden.

Der kleinste - O110 - kostet ja schon ca 700€ pro Stück. Der P110 würde auch reichen, aber auch da wird das Paar meine mir auferlegte Grenze von 500€ wohl überschreiten.

Interessant, aber preislich auch schon grenzwertig könnte das Blue Sky Mediadesk 2.1 System sein.
caberi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Nov 2006, 08:00
Also ich habe vor ca. 5 Wochen meine Audigy 2 gegen die besagte x-fi Extreme Music getauscht, bei gleichem LS-System...
Wow, was für ein qualitativer Quantensprung das war.
Wenn Du es nicht schon getan hast, schau Dir bitte mal die Kartenevolution an, das spricht Bände:
http://www.computerb...chnische_entwicklung
Und wie burki 111 schon bemerkte: bessere LS entlarven die Mängel der Soundkarte. Die Extreme Music gibts für um die 75 €.
Solltest Du in jedem Fall im Hinterkopf behalten, das Update!
burki_111
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Nov 2006, 19:38
Hi,

Was sind KHs/KHVs ?

KH: Kopfhoerer
KHV: Kopfhoererverstaerker

Klein und Hummel sprengen mein Budget, es soll hier ja eine Ausweichlösung werden.

ich konnte im thread keine Budgetvorstellung sehen
Die Hummeln waren auch nur ein Beispiel, wobei es diese auch hin und wieder zu fairen Preisen auf dem Gebrauchtmarkt gibt.
Gruss
Burkhardt
pratter
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2006, 19:49

Interessant, aber preislich auch schon grenzwertig könnte das Blue Sky Mediadesk 2.1 System sein.


Ich kenne von Blue Sky leider nur das große Big Blue Set, welches auf alle Fälle großartig ist.

Ansonsten könnte ich dir noch das Fostex PM 0.5 Set empfehlen!
Andernfalls gibts die üblichen Verdächtigen: Genelec, Adam, Event, Emes, ..

Wenn man nicht gerade die allerkleinsten nimmt, wird du voraussichtlich ohne Sub auskommen.

Gruß,
Sascha
Max!
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Nov 2006, 23:03
Sorry, zum Budget hatte ich nichts gesagt. Auch eine andere Rahmenbdingung ist mir erst jetzt klar geworden.

Aufgrund des Schnitts meines Arbeitszimmer habe ich nur begrenzte Tiefe für die LS. Bei 22cm Tiefe berührt einer schon fast die Wand, wenn er nicht deutlich vor dem Bildschirm stehen soll, deshalb kommen sonst sicher sehr interessante Geräte wie die Fostex 0.5 nicht in Frage, und daher suche ich auch nach Lösungen mit recht kompakten Boxen, will aber nicht gleich auf extreme Brüllwürfel a la Canton Movie umsteigen.

Überhaupt habe ich in einem andern Thread gelesen, daß Monitore emfindlicher auf ihre Stellung zu Wand regieren als Hifi-Lautsprecher. Stimmt das? Auch habe ich in einem Test des Mediadesks eine Empfehlung gefunden, die Satelliten mindestens 75cm von einer Wand aufzustellen. Gilt ähnliches auch für die Syrincs M3-220?

Gruss, Lars
burki_111
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Nov 2006, 23:16
Hi,

Überhaupt habe ich in einem andern Thread gelesen, daß Monitore emfindlicher auf ihre Stellung zu Wand regieren als Hifi-Lautsprecher. Stimmt das? Auch habe ich in einem Test des Mediadesks eine Empfehlung gefunden, die Satelliten mindestens 75cm von einer Wand aufzustellen. Gilt ähnliches auch für die Syrincs M3-220?

nicht alles, was sich "Monitor" nennt, ist auch einer...
Gerade bei Aktivboxen hat man ja fast immer die Moeglichkeit, die Raumanpassung (EQ) zu aktivieren, um so eine wandnahe Aufstellung zu ermoeglichen.
Die Syrincs strahlen sehr gerichtet ab (deshalb muessen sie auch moeglichst genau auf den Hoerer ausgerichtet werden) und befinden sich bei mir mittels der optionalen Teleskophalter an der Wand befestigt (Tischaufstellung ist natuerlich auch moeglich).
"Hifiboxen" sind dagegen i.d.R. (man koennte aber auch z.B. die kleine nuBox 310 hernehmen) wesentlich breiter abstrahlend und agieren so (bei aehnlichem Frequenzbereich) deutlich mehr mit dem Raum.
Gruss
Burkhardt
pratter
Inventar
#11 erstellt: 04. Nov 2006, 23:55
Hallo Lars,

bei der Tiefe eines Lautsprechers sollte man auch noch die Kabel dahinter mit einkalkulieren. Wenn 26cm Tiefe angegeben sind, kann es mit XLR-Verkabelung und Netzstecker locker 32cm werden ;-)

Die meisten guten Nahfeld-Monitore weisen oftmals eine recht große Tiefe auf, daher wird es nicht einfach, unter 25cm zu bleiben.

M-Audio und ESI bieten sehr kompakte aktive Monitore an, leider konnte mich diese noch nie überzeugen.

Die hier besprochenen Syrincs habe ich noch nie gehört, kann daher nichts zu sagen. Ich würde jedoch persönlich ein 2.0 Setup priorisieren!

Gruß,
Sascha
Max!
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Nov 2006, 22:56
Ich habe mal testweise die Nubox 310 bestellt und auch heute bekommen.

Klanglich ist das ein Riesenschritt nach vorne, auch gegenüber meinen ALR Entry S (die sind natürlich auch eine ganze Ecke kleiner).

Ich weis nur noch nicht, ob die Größe auf dem Schreibtisch irgendwann nerven wird. Meine maximale Tiefe überschreiten sie schon deutlich.

Viele Grüsse,

Max
pratter
Inventar
#13 erstellt: 08. Nov 2006, 08:16
Die Nubox 310 wird sehr oft empfohlen, da sie als recht "Neutral" gilt, und sich auch im Nahfeld gut macht.

Ich werde mir die Tage die Yamaha HS50M (Aktiv) gegen die Fostex PM 0.5 MKII (Aktiv) anhören. Die sind beide im ähnlichen Preis-Segment, mit dem Unterschied, sie haben jeweils Bi-Amping Endstufen verbaut.

Bei Thomann bekommst Du 3 Jahre Garantie und 30 Tage Rückgaberecht!

Gruß,
Sascha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
großer Raum und guter klang
daywalker2017 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  24 Beiträge
guter klang erst bei großer lautstärke
jmes am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  21 Beiträge
Raumbeschallung: Airport Express + X= guter Klang?
SteveHobbes am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  8 Beiträge
Gitarrenverstärker am PC anschliesen
bl4de am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  6 Beiträge
Standlautsprecher am PC Abstände ?
Jean_Paul am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  3 Beiträge
centerspeaker am pc anschließen ?
zekay2705 am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  6 Beiträge
guter kauf oder nicht?
chiwawa2004 am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  3 Beiträge
Lautsprecher am PC-Arbeitsplatz ausrichten
Nasreddin am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  3 Beiträge
Probleme mit Anlage am PC
xake- am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  11 Beiträge
"auto" subwoofer am pc anschließen
Tankdriver10 am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Teufel
  • Audio Pro
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedbatis1984
  • Gesamtzahl an Themen1.345.290
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.559