Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio GS20/60 - Welcher Verstärker/CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
superuser80
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2006, 14:36
Ich plane mir die Anschaffung anständiger Lautsprecher, bis jetzt (ich muß mir aber noch ein paar Hörproben vornehmen) sind meine klaren Favoriten die MA GS20 oderGS 60.
Nun meine Fragen dazu: Welchen Verstärker/CD-Player (sollte aus einer Reihe sein), welche Marke?
Mein Händler empfiehlt die Arcam FMJ Serie (A32 und CD36), allerdings halte ich persönlich den CD36 Player der FMJ Serie mit 2000 Euro für nicht gerade billig; Der Audiolab CD Player (8000CD) wird mir noch nahegelegt, oder auch Advanced Acoustic .
Welche Marke passt gut zu den MA GS20/60? Habe mal Rotel 1068/1075 oder auch Sherwood P-965/A-965
Step Amp von Agile od. Amp 5300 von C.E.C. aufgeschnappt, da ich Anfänger bin, kenne ich nur ganz wenige dieser Marken, Preislich wäre es fein, wenn ich mit ca. 3000 Euro (Voll)-Verstärker (od. vor/end?) plus CD-Player auskommen könnte....bin für alle Tipps sehr dankbar!
jalapeno74
Stammgast
#2 erstellt: 05. Dez 2006, 17:45
Naja, das mußt du natürlich selber hören und testen aber meine Empfehlung für die GS 20 wären die Music Hall Geräte (a25.2 und cd25.2). Alternativ wäre/ist NAD meines Erachtens auch eine sehr gute Wahl.
whatawaster
Inventar
#3 erstellt: 05. Dez 2006, 18:06
Hi!

Ich glaube - wirklich nur meine Meinung - dass du keine 3000 Euro für Elektronik ausgeben musst.

Die Music Hall-Kombi ist sicherlich sehr gut.

Weiters finde ich - auch was das Design anbelangt - folgende Kombis sehr gut. Besser gesagt würde ich diese auf jeden Fall in Erwägung ziehen:

Audiolab 8000-Series
Creek EVO
Rotel RA-1062 und passender CD-Player (ich denke, dass auhc ein RCD-02/06 reicht)
NAD (vielleicht nicht so hochwertig was die Optik anbelangt, aber für's Geld sicherlich spitze

Ich denke, dass fast alle Verstärker mit den MA-Lautsprechern harmonisieren werden und du im Preissegment 700-1000 Euro/Komponente eigentlich nichts falsch machen kannst.

Hör dir einfach einige Sachen an und nimm die Kombi die dir sowohl klanglich als auch optisch gefällt.

MfG

Peter
vm@x71
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2006, 00:52
Hallo Superuser,

vielleicht schaust Du Dich auch mal bei Advance Acoustic um! Die Vor-/Endkombi MPP505 mit 2 MAA705 und passendem CDP sind durchaus eine Empfehlung wert.

Ich selbst besitze die AA505 allerdings mit "noch" der Stereo-Endstufe 405 und habe gerade jetzt am Wochenende die GS60 nebst 2 Vergleichskandidaten hören können. Ist ziemlich lecker das Ganze.

Bei Interesse an dem Hörbericht: Hier!

Gruß

Torsten
kingickongic
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Dez 2006, 11:21
Hi,

zu der GS60 möchte ich die bereits erwähnten 505er Vorstufe und die 705er Monoblöcke von Advance Acoustic nennen.

Und für die GS20 die von dir erwähnten C.E.C 5300 Serie.
Traumhaft!!!. C.E.C Amp 5300 zum Hammerpreis!!!

Gruß Romeo
superuser80
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Dez 2006, 07:53
Hallo.
AA MAP-305 fällt aus der Auswahlt, man kann bei dem Ding die Lautstärke wirklich ganz schlecht justieren, mal zu leise dann wieder zu laut, damit könnte ich auf Dauer nicht leben; noch dazu bekommt man die CD's vom AA CD-Player wirklich nur blöd aus der Lade raus, man muß "unten" reingreifen. Jedoch: Vom Power, Klang und Design sind die AA-Dinger spitzenklasse!
Was haltet ihr generell von Arcam? Wie harmoniert eurer Meinung nach der Arcam Diva A90 mit den GS20 von Monitor Audio?

gruss,
Wolf
vm@x71
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2006, 08:33
Hallo Superuser,

vom 305DA war ja auch nicht die Rede :P, sondern von MPP505 mit 2 x MAA705. Den 505er hab ich selber in kürze auch die 705er. Das Poti im 505 arbeitet doch schon bedeutend feinfühliger als im 305 und weitere Verbesserungen sind auch in Aussicht. Und bei dem integrierten DA-Wandler der Vorstufe bräuchtest Du doch lediglich noch das Laufwerk MCD405, welches ja in Kürze ausgeliefert werden soll. Bei diesem sind die Bedienelemente auch anders angeordnet.

Nichtsdestotrotz halte ich auch den Arcam A90 für einen ausgezeichneten Spielpartner für die GS 20/60. Auch die CDP von Arcam sind ausgezeichnet. Besitze selber den CD 72 T!

Schau Dir beide Hersteller noch mal in Ruhe an bzw. höre sie Dir an. Auch ist ja die Platzfrage noch entscheidend bei Dir, ob nun ein A90 mit passendem CDP oder ne Kombi von Advance, welche doch etwas mehr Platz benötigt.

Gruß

Torsten
superuser80
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Dez 2006, 09:58
Hallo Torsten,
Also der CD192 der Arcam Diva Serie und der Arcam Diva A90, die wären nicht schlecht, meinst du? Die FMJ Serie ist mir zu teuer, bzw. halte ich für übertrieben für die MA GS20.
Würdest du bei GS60 auch die Arcam Diva Kombi nehmen, oder hier Vor-und-End Verstärker?
Was hälst du eigentlich von Rotel? Z.B. den Verstärker ROTEL RA-1062 mit einem Rotel CD Player? Wäre billiger und würde mir optisch auch gut gefallen.

gruss,
Wolf


[Beitrag von superuser80 am 18. Dez 2006, 09:58 bearbeitet]
vm@x71
Stammgast
#9 erstellt: 18. Dez 2006, 10:15
Moin Wolf,

die Diva-Serie von Arcam ist schon was Ganz Feines. Wenn Dein Herz für Arcam schlägt, dann kannst Du damit auch nix falsch machen.

Ich habe, wie ich ja schon schrieb den CD72 T und einen AVR300, der die GS60 schon ganz vernünftig antreiben kann. Zur GS20 kann ich nicht viel sagen, da ich diese noch nie gehört habe.

Besser war´s jedenfalls noch an der GS60 im Bi-Amping durch den AVR300, aber noch besser gefiel mir an der GS60 die MPP505 mit der MAA405. Eine Steigerung sollte, so auch alle Händler über GS60 und AA, noch mit den Mono-Endstufen MAA705 drin sein.

Ich selbst habe mich jetzt aber gegen die GS60 entschieden und bin bei Audio Physik Scorpio gelandet, in Verbindung mit AA 505/2x705 für Stereo, mein AVR 300 bleibt vorerst, da er mir für´s gelegentliche Filmeschauen absolut reicht. Meine 405 treibt dann die Rear-Kanäle an.

Letztendlich ist es Geschmackssache, für welche Elektronik man sich entscheidet. Ich habe kein Problem damit, nen Haufen Geräte anzuschauen, ganz im Gegenteil. Wer aber lieber kleine feine Gerätschaften haben möchte, ist sicher bei Arcam, CEC, Audiolab, Primare etc. besser aufgehoben. Denn Advance kommt mit seinem Design schon ziemlich protzig daher .

Von Rotel würde ich persönlich eher abraten, mir hat Rotel bisher nur optisch gefallen, klanglich haben sie mich noch nie vom Hocker gerissen, aber auch hier wieder: Geschmacksache.

Probiers einfach für Dich selbst aus, und lass Dir Zeit dabei.

Gruß

Torsten
superuser80
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Dez 2006, 10:25
Hallo Torsten!
Ich weiß, das dieses Thema schon oft durchgekaut wurde, aber ich frage nun auch dich noch nach deiner Meinung:
Ich überlege mir die GS20 oder die GS60 nach Durchhören vieler Boxen wie auch Audiophysik Tempo/Scorpio, Piega TC50, Dynaudio Contour 3.4, Triangle ?, B&W 7er und 8er Serie. Nun meine eigentliche Frage: Ich habe ein Zimmer von ca. 20qm wo die Boxen aufgestellt werden, ich höre meine Musik eher mittelmäßgi laut, ich höre viel Rock/Pop/Metal, Electronische Musik (house), Dub. Was meinst du, bin ich bei der Raumgröße und der Musik eher bei GS20 oder GS60 besser dran?
Wolf
vm@x71
Stammgast
#11 erstellt: 18. Dez 2006, 10:55
Hallo Wolf,

ich denke mal, daß so ziemlich jeder solide Händler Dir eher zu der Größenordnung GS20 oder adäquates anraten würde. Aber letztlich musst Du das bei Dir zuhause ausprobieren, was besser passt.

Mein Raum hat 30 qm und mir wäre die GS20 für den Raum zu klein gewesen. Auch die GS60 war im direkten Vergleich zur Scorpio nur zweite.

Es sind alles hervorragende Lautsprecher, auch die B&W, obwohl diese nicht gerade meinen Geschmack treffen. Was aber für Dich und Deinen Hörraum passt, musst Du selbst herausfinden. Das ist zwar etwas aufwändig, aber immer noch besser, aufgrund von Empfehlungen aus dem Forum oder von Händlern etwas zu kaufen, was zuhause die Erwartungen nicht erfüllt.

Ich nehme mal an, Du hast meinen Thread auch mal durchgelesen. Dann weisst Du ja, wie lange ich mich mit der Thematik schon beschäftigt habe.

Also, sprich Deine Händler an, ob sie Dir was übers WE mal nach Hause stellen, jetzt über Weihnachten hättest Du sogar noch 2 Tage mehr Zeit

Gruß

Torsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
monitor audio gs 60
dave11 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  2 Beiträge
Monitor Audio GS 60 Preis?
pistolpete007 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
Alternativen zu Monitor Audio GS 60?
vm@x71 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  94 Beiträge
Vergleich Monitor Audio GS20 gg. B&W 803S
hansi45 am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  10 Beiträge
Heco Celan 700 vs. Monitor Audio GS20 - Ungleicher Kampf?
L'oreille am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  8 Beiträge
Monitor audio & Subwoofer
moskito1 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  2 Beiträge
A/B Vergleich Monitor Audio GS 60 mit Rega RS7
Cosimo_Wien am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  3 Beiträge
Focus 220 gegen GS20/GS60
vkvg am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  8 Beiträge
Monitor Audio GS-20/GS-60
Gehrt am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  5 Beiträge
Erfahrung mit Monitor Audio Silver S8
tomtit am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio
  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • Music Hall

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.167