Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Stereolautsprecher ersetzen 2 Sat + passiv Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
Compiguru
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2007, 12:05
Hallo,
ich versuche seit Monaten meine HIFI-Komponenten zu aktualisieren und als schwierigstes Teil haben sich die Lautsprecher erwiesen.

Ich benutze zur Zeit ein 5.1 System von Heco (Soundmate II - die Sats sind klein und aus Metall, der SUB is passiv) und bin mit dem Stereoklang nicht wirklich zufrieden. Also möchte ich diesen verbessern.

Ich habe das Concept P und das Theater 1 von Teufel ausprobiert und obwohl beide Systeme gut (und auch besser) klingen, bin ich von der Verbesserung im Stereobetrieb nicht überzeugt - zumin nicht genug um EUR 600,00 auszugeben.

Jetzt meine Frage: kann ich statt der 2 vorderen Satelliten und dem passiven Subwoofer 2 vernünftige Standlautsprecher benutzen? Vom Klang her haben mir beim Probehören die Canton GLE 409 gefallen, aber ich weiss eben nicht, wie das im Film mit den tiefen Tönen werden wird. Reichen die 2 LS oder benötige ich einen SUB?

Ciao
compiguru


[Beitrag von Compiguru am 05. Jan 2007, 12:06 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2007, 12:13
hallo,
für den Stereobetrieb sind 2 Standlautsprecher sicherlich besser als eine Sat-sub kombi, zumal die GLE recht gute Lautsprecher sind. Ich geh mal nicht davon aus das dein sub sehr stark ist, wenn du ihn behälst und 2 GLE(oder andere santdLS) dazu kaufen würdest, wird er wohl in den StandLS untergehen. In filmen wiederum ist ein sub schon recht sinnvoll, auch wenn die GLEs schon recht viel bass produzieren. Den bessten Kompromiss den du machen kannst bis 600-659 euro sind die Ergo RC-L. Die machen bass ohne ende und sind nebenbei auch noch die perfekten stereoLautsprecher.
gruß
Compiguru
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2007, 12:32

Opium² schrieb:
Den bessten Kompromiss den du machen kannst bis 600-659 euro sind die Ergo RC-L. Die machen bass ohne ende und sind nebenbei auch noch die perfekten stereoLautsprecher.


Ok, ich werde mir die LS mal anhören. Den Sub kann ich nicht behalten, da er ja passiv ist und somit nicht an den SUB-Ausgang an meinem Receiver (Denon AVR 1906) kann

Bin ma gespannt auf die Ergo - danke für den Tip

Edit: Hm, sind die RC-L ältere LS? Kann die auf der Canton Homepage nicht finden

ciao
compiguru


[Beitrag von Compiguru am 05. Jan 2007, 12:37 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2007, 12:59
hallo,
ja die Ergos sind von 99, der Preis lag damals glaube ich bei 400 mark(bin nict sicher), es gibt heir im forum einen eigenen thread zu den RC-Ls. Sie klingen aber heute noch besser als so manch andere Lautsprecher in der 100 euro klasse und sind sehr gut verarbeitet. Sie bringen auch so was wie eine blackbox mit(sie sind nämlich teilaktiv). Mit ihr kannst du den Bass an deinen Raum anpassen. Habe sie schon 2 mal gehört bin mir sicher, das man mehr lautsprecher für das geld nirgends bekommen wird.
gruß
Towny
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 13:04
STOP!

als die RC-L neu rauskam kosteten die 2500DM (Stück!)... AB 2001 ungefähr senkte Canton den Preis auf 800€ das Paar...

Die RC-L sind sehr gute Lautsprecher, allerdings sollten sie genügend Abstand zu sämtlichen Wänden haben und nicht in Räumen unter 20m² (besser 25) benutzt werden...

am besten die Zeit nehmen und den RC-L Thread durchlesen

EDIT: zu beachten ist außerdem die Tatsache, dass die RC-L nur mit der Blackbox (Entzerrung) zu betreiben sind, die zwischen Quelle und Verstärker eingeschleift werden muss


[Beitrag von Towny am 05. Jan 2007, 13:07 bearbeitet]
Compiguru
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2007, 13:29
Hmmm, dann scheinen die nicht für mich geeignet zu sein. Mein WZ is 20 qm groß (mit Teppich ausgelegt), wobei der zu beschallende Raum ca. 13 qm groß ist. Aber das is ja auch net so wichtig, die Frage war ja eher, ob ich 2 Sats und 1 SUB durch Standlautsprecher ersetzen kann, oder ob ich trotzdem noch nen SUB benötige.

Haben dazu noch mehr Leute ne Idee bzw. Meinung? Emfehlungen für LS nehm ich natürlich trotzdem gerne entgegen

ciao
compiguru
Towny
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2007, 14:12
wie groß ist denn dein Budget?

es ist natürlich kein Problem Filmspass mit Standlautsprechern ohne Sub zu haben... wenn du uns dein Budget nennst, dann bekommst du auch ein paar passende Vorschläge für deine Raumgröße
Opium²
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2007, 14:28
hallo nochmal,
towny hat recht, heimkino ohne subwoofer ist eigentlich kein heimkino. Wenn du dir standboxen anschaffen würdest, bräuchtest du also auch einen sub, der nicht in den Standboxen untergeht. Das kann durchaus teuer werden. Hol dir stattdessen doch besser 2 gute KompaktLAS und einen gescheiten sub. Dann ist akzeptables stereo und guter Filmton garantiert.
gruß
Towny
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2007, 14:36

towny hat recht, heimkino ohne subwoofer ist eigentlich kein heimkino.


wo habe ich das geschrieben?



Hol dir stattdessen doch besser 2 gute KompaktLAS und einen gescheiten sub. Dann ist akzeptables stereo und guter Filmton garantiert.


das ist natürlich auch ein sehr guter Weg um Heimkino und gute Stereowiedergabe zu verbinden... preislich kommen 2 Kompakte + Aktivsub zwei glichwertigen Standlautsprechern ungefähr gleich.. hängt also nur von deinen Räumlichkeiten/Geschmack ab
Opium²
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2007, 14:38
hallo,
tut mir leid, ich habe das "problem" übersehen.
gruß
Compiguru
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2007, 14:47

Towny schrieb:
das ist natürlich auch ein sehr guter Weg um Heimkino und gute Stereowiedergabe zu verbinden... preislich kommen 2 Kompakte + Aktivsub zwei glichwertigen Standlautsprechern ungefähr gleich.. hängt also nur von deinen Räumlichkeiten/Geschmack ab :prost


Hm, also der Heimkinogenuss darf net leiden - darauf liegt mein Hauptaugemerk. Wenn ihr mir sagt, dass 2 gute Kompakte + Sub im Stereobetrieb in etwa 2 guten Standlautsprechern entsprechen, denn werd ich auf jeden Fall nach 2 Kompakten + Sub schauen müssen. Was aber auch sehr schwierig zu sein scheint, denn wie gesagt: das Theater 1, von dem alle Welt so schwärmt, find ich nur unwesentlich besser als mein jetziges System:(

Was ich vor allem nich gut fand ist, dass 60% der Bässe von den Sats zu kommen scheint und der Rest durch z.T. dumpfes Wummern vom SUB (mein erster Aktivsub). Ich dachte das menschliche Gehör kann die Herkunft tiefer Töne nicht orten Ausserdem geht mir das knacken beim Ein- und Ausschalten auf den Wecker - vor allem beim nächtlichen TV schauen kann das ein bissrl nerven

Mein Budget liegt bei ca. EUR 600,00. Habt Ihr Vorschläge für Sat/Sub die in diesem Bereich liegen?

ciao
compiguru


[Beitrag von Compiguru am 05. Jan 2007, 15:06 bearbeitet]
Towny
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2007, 15:05

Hm, also der Heimkinogenuss darf net leiden - darauf liegt mein Hauptaugemerk. Wenn ihr mir sagt, dass 2 gute Kompakte + Sub im Stereobetrieb in etwa 2 guten Standlautsprechern entsprechen, denn werd ich auf jeden Fall nach 2 Kompakten + Sub schauen müssen. Was aber auch sehr schwierig zu sein scheint, denn wie gesagt: das Theater 1, von dem alle Welt so schwärmt, find ich nur unwesentlich besser als mein jetziges System


-also dass Kompakte+Sub besser als äquivalente Stand-LS sind ist zu voreilig (hängt von den LS/Sub ab, Räumlichkeiten)
-habe das System 5 von Teufel direkt in Berlin bei Teufel mal gehört Surround: gut Stereo: naja (das Theater 1 kenn ich nicht)


Was ich vor allem nich gut fand ist, dass 60% der Bässe von den Sats zu kommen scheint und der Rest durch z.T. dumpfes Wummern vom SUB (mein erster Aktivsub)


-wie sind denn deine Einstellungen am Receiver? die MiniSats dürfen keine Frequenzen über 80hz abkriegen... ab da ungefähr wird der Ton nämlich ortbar; für denn Fall dass die Sats erst ab 110hz oder so linear spielen hat man schonmal ein Problem (Grundtonloch)
-ein wummernder Sub kann mehrere Ursachen haben: falsche Aufstellung (in den Ecken z.b.); zu laut eingestellt (wird gerne gemacht, man will ihn ja hören )); falsche Phase eingestellt (dann läuft der Bass den Sats hinterher; oder der Sub ist einfach schlecht konstruiert


Mein Budget liegt bei ca. EUR 600,00. Habt Ihr Vorschläge für Sat/Sub die in diesem Bereich liegen?


-na mit diesem Budget sollte sich doch was bewerkstelligen lassen...

-leider habe ich in diesem Preissegment noch keine Sub / Kompakt-Kombi gehört... kann dir daher keine Empfehlungen geben

-Standlautsprecher in deinem Budget: da hast du eine relativ große Auswahl: Canton, Wharfedale, KEF (Q-Serie) etc. aber da hilfe nur selber hören
Compiguru
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2007, 15:11
Hab bzgl. Konfiguration mit Teufel telefoniert, damit ist alles ok. Aber wummern war vielleicht ein zu starker Ausdruck (Lautstärke ist auf 40%), aber es ist eben deutlich zu orten, von wo welcher Bass kommt, und das empfinde ich als störend

Aber noch eine Frage: Kann ich ggf. neue Standlautsprecher (wie z.B. Canton GLE 409) an meinen passiven SUB anschliessen? Also praktisch statt der kleinen Sats? Das wäre doch optimal, weil mit der Leistung des SUB's bin ich zufrieden - abgesehen davon sind Subwoofer auch nicht gerade günstig. Geht das oder ist der SUB explizit auf die kleinen Sats ausgelegt?

ciao
ElCid
Towny
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2007, 15:13
was ist das denn für ein Subwoofer?

welche Ein-/Ausgänge hat der Sub? Welche Einstellmöglichkeiten hat er?
Compiguru
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2007, 15:29

Towny schrieb:
was ist das denn für ein Subwoofer?

welche Ein-/Ausgänge hat der Sub? Welche Einstellmöglichkeiten hat er?


Der SUB gehört zu dem Heco Soundmate II System. Einstellen kann man nix Ich schliesse die vorderen Sats am SUB an und den SUB dann am AVR (als large LS). Werte sind wie folgt:

3-Wege subwoofer/satellite System
4 Ohm
100/180 Watt
30-30000 Hz

Könnte ich bessere Stand-LS daran anschliessen?

ciao
compiguru
Towny
Inventar
#16 erstellt: 05. Jan 2007, 15:44
hmm, also zu dem System finde ich nirgendwo Infos im Netz...

Interessant wäre wo die (hoffentlich vorhandene) Frequenzweiche/Hochpass im Subwoofer trennt...

Standlautsprecher an den Sub anschliessen bringt gar nix, da diese dann nur die Frequenzen abbekommen, die der PassivSub durchläßt (ab ca. 80hz s.o.)

Frage: welcher Frequenzbereich ist an den Sats angegeben?
Compiguru
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2007, 16:27
Hab ich mir fast gedacht, dass das nich geht
Daten der Sats:

2-Wege LS
50/90 Watt
50-30000 Hz
4 Ohm
Towny
Inventar
#18 erstellt: 05. Jan 2007, 19:20
tja, falls die Sats wirklich ab 50hz übertragen, dann ist es kein Wunder, dass du den Oberbass orten kannst..

aber ohne Angaben wo der Hochpass/Frequenzweiche trennt und v.a. ohne Einstellmöglichkeiten kann man da nix machen
Compiguru
Inventar
#19 erstellt: 05. Jan 2007, 19:46
Ähm, das mit dem Orten vom Bass war bei dem Teufel-System. Bei meinem alten System klingt alles viel "runder" find ich (ausser die Höhen). Hab Das Theater 1 schon eingepackt - geht nächste Woche zurück

Aber jetzt zu einer Lösung meines Problems: keine Ahnung warum ich da nich schon früher drauf gekommen bin, aber was spricht dagegegen ein paar Standlautsprecher zusätzlich anzuschliessen - als LS-Paar B? Dann schalt ich einfach das 2te Boxenpaar dazu, wenn ich Musik höre. Mein Receiver untersützt das, also spricht doch nichts dagegen, oder?

ciao
compiguru

PS: Bitte nicht hauen, weil ich da nich vorher dran gedacht habe
Towny
Inventar
#20 erstellt: 05. Jan 2007, 19:49
falls du ein zweites Boxenpaar anschliessen kannst (und dein Receiver das Impedanztechnisch und Leistungsmäßig mitmacht (NUR beim Betrieb von allen LS)), steht dem natürlich nichts im Weg

theoretisch kannst du ja beim Musik hören nur das LS-Paar "B" anstellen für "echtes" Stereo

PS: hattest natürlich Recht, das "Problem" gabs ja nur beim Teufelsystem


[Beitrag von Towny am 05. Jan 2007, 19:53 bearbeitet]
Compiguru
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2007, 20:02
Jo, das werd ich ma probieren - mein Heimkinosystem gefällt mir ja komischerweise immernoch Und wenn das mit den Höhen nicht wäre - sie klingen zuweilen ein wenig scheppernd, z.B. beim Schlagzeug (Becken) - dann bräuchte ich nicht mal extra Stand-LS, aber was solls: macht ja auch Spass

Auf jeden Fall Danke für den Input @all

ciao
compiguru


[Beitrag von Compiguru am 05. Jan 2007, 20:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereolautsprecher + Subwoofer (passiv) an Stereo out
nummereins am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  15 Beiträge
2 Stereolautsprecher + Receiver
Goon am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  9 Beiträge
Stereolautsprecher für 500? das Stück gesucht
dpalm am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  24 Beiträge
Stereolautsprecher für Samsung gesucht
andi47 am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  2 Beiträge
Motiv 2 Satellites durch Bassreflexboxen ersetzen?
foobr am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  3 Beiträge
Sateliten ersetzen?
djmiclj am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  11 Beiträge
2 Subwoofer / 1 Aktiv modul
V10_Viper am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  5 Beiträge
Günstige und kompakte Stereolautsprecher (100€ max.)
CrusaderX am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  10 Beiträge
360° funk Stereolautsprecher
am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  8 Beiträge
Stereolautsprecher Boxen für Jugendlichen?
Tobias-altherr am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.644