Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein Lautsprecher, zwei Quellen?

+A -A
Autor
Beitrag
catman65
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 15:29
Hallo,

ich bin neu hier im Forum, also steinigt mich bitte nicht, wenn die Frage schon einmal gestellt wurde; ich habe das Thema bei der Suche nicht gefunden. Hoffe auch, sie in der richtigen Rubrik gestellt zu haben. Falls nicht, wäre es nett, wenn die Frage verschoben wird.

Mein Problem: Ich habe ein (Paar) Lautsprecher und möchte diese von zwei Quellen aus betreiben (nicht gleichzeitig) - nämlich Fernseher und HiFi-Anlage. Nun kann ich ja wohl nicht einfach von jeder Quelle aus ein Kabel an dem Lautsprecher anschließen; habe jedenfalls Bedenken, dass der Strom Schaden in der nicht betriebenen Quelle anrichtet.

Gibt es für mein Problem eine Lösung?

Wäre nett, wenn mir einer der Profis ( ) helfen könnte. Danke euch

catman65
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2007, 15:33
Hallo catman65 . . . und Willkommen im Forum !

guckst Du :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Ein Ausschnitt daraus ( bin auch beteiligt ) :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-4750.html

Gruß
berni93
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2007, 15:34

catman65 schrieb:
Hallo,

ich bin neu hier im Forum, also steinigt mich bitte nicht, wenn die Frage schon einmal gestellt wurde; ich habe das Thema bei der Suche nicht gefunden. Hoffe auch, sie in der richtigen Rubrik gestellt zu haben. Falls nicht, wäre es nett, wenn die Frage verschoben wird.

Mein Problem: Ich habe ein (Paar) Lautsprecher und möchte diese von zwei Quellen aus betreiben (nicht gleichzeitig) - nämlich Fernseher und HiFi-Anlage. Nun kann ich ja wohl nicht einfach von jeder Quelle aus ein Kabel an dem Lautsprecher anschließen; habe jedenfalls Bedenken, dass der Strom Schaden in der nicht betriebenen Quelle anrichtet.

Gibt es für mein Problem eine Lösung?

Wäre nett, wenn mir einer der Profis ( ) helfen könnte. Danke euch

catman65

ja klar gibts ne lösung und zwar http://www.ersatztei...alter_Tastaturen.htm
Artikelnummer 45.002.02 einen für jeden lautsprecher!!!
catman65
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Jun 2007, 15:41
Danke für Eure schnellen Antworten, bin wirklich begeistert.

Aber eine Frage hätte ich noch: Gibt es auch einen automatisch arbeitenden Umschalter, der möglichst auch noch einigermaßen erschwinglich ist?

Danke euch schon jetzt.
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2007, 16:03


da muß ich passen ... ( und habe jetzt keine Zeit zum guugln )

Gruß
berni93
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jun 2007, 16:33
wei willst du das machen ????
das immer nur 1 gerät lauft oder das die hifi anlage massgebend ist ???
also das wenn du den TV anhast kommts über die ls und wen du zusätzlich die hifi anlage an schalteset kommt da das von der anlage
catman65
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Jun 2007, 19:28
Hallo,
erst einmal danke für eure Mühe. Mir reicht es, wenn immer nur ein Gerät läuft; es muss kein Gerät Vorrang haben. Nur das umschalten möchte ich mir sparen.
Catman65
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 14. Jun 2007, 19:43

catman65 schrieb:
...Nur das umschalten möchte ich mir sparen...
Faulpelz _

Im Ernst : ich weiß gar nicht, ob es so etwas gibt.

Gruß
Schatten89
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2007, 06:08
Naja das Umschalten lässt sich nicht wirklich verhindern. Gibst bestimmt noch Sachen welche mit Signalstärke arbeiten und dann jeweils zuschalten. Nur die werden auch ihre Preislage haben. Sonst gebe es so was bestimmt noch mit Fehrnbedinung.

Na ja sehe es mal so, ich habe zurzeit 8 Um schaltmöglichkeiten, aber für Chinch. Also das bringt keine Um.
berni93
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jun 2007, 09:14
wenn du willst kann ich dir enschaltplan machen wos du des bauen kannst. dabei hat die Hifi anlage den vorang anderst si es nicht zu machen. kannst du löten und en kleines klstlein bauen wo du das dan reinmachst ????
catman65
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Jun 2007, 12:01
Hallo berni93,
vielen Dank für Dein Angebot, aber ich glaube für einen Umschalter Marke Eigenbau bin ich leider zu ungeschickt. Habe noch nie selbst so etwa gebaut.
Ich finde es jedoch toll, wie hier alle im Forum Hilfe leisten.
Vielen dank noch einmal an alle, ihr habt mir sehr geholfen.
catman65
armindercherusker
Inventar
#12 erstellt: 16. Jun 2007, 15:36

catman65 schrieb:
...Ich finde es jedoch toll, wie hier alle im Forum Hilfe leisten. ...

Genau - und deshalb bin ich auch hier geblieben

Gruß . . . und Viel Spaß noch !
Searge69
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jun 2007, 07:40
Hallo,

ähm...warum schließt du den TV nicht an die Anlage an?

Ich vermute mal, daß dein TV keine Endstufen eingebaut hat und somit nicht die Möglichkeit bietet passive Lautsprecher direkt anzuschließen.
appice
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jun 2007, 09:28
hallo catman 65,

schau mal unter www.megasaudio.de nach.
Das dürfte das sein, was Du suchst.



Gruß
Appice


[Beitrag von appice am 17. Jun 2007, 09:31 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#15 erstellt: 17. Jun 2007, 21:15

appice schrieb:
hallo catman 65,

schau mal unter www.megasaudio.de nach.
Das dürfte das sein, was Du suchst.



Gruß
Appice

Hoffentlich sind deren Geräte besser als deren Webseite
Argon50
Inventar
#16 erstellt: 17. Jun 2007, 21:19

hal-9.000 schrieb:

appice schrieb:
hallo catman 65,

schau mal unter www.megasaudio.de nach.
Das dürfte das sein, was Du suchst.



Gruß
Appice

Hoffentlich sind deren Geräte besser als deren Webseite ;)


Das kann man nur hoffen!

Deren Preise sind ja auch nicht ohne.

hal-9.000
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2007, 21:42
Eben, ich meine die wollen doch was verkaufen und das sicherlich größtenteils online. Der erste Eindruck ist da sehr wichtig und der geht (bei mir) voll in die Hose.

Macht einen schnell hingefriemelten unter Zeitdruck entstandenen Eindruck. Und ich ziehe da gern Rückschlüsse auf deren grundsätzliche Einstellung (hier unausgereiftes schnellemachefix). Das ist sicherlich ein Vorurteil, gebe ich unumwunden zu.
Aber stell Dir mal eine Onlinebank mit solcher Website vor, würdest Du da Kunde werden wollen?

Ich kanns sicher nicht besser, aber dann würde ich das in Auftrag geben. Selbst ein paar meiner Freunde bekämen das ohne entsprechende Ausbildung besser hin.
Diese Webseite ist echt geschäftsschädigend.
Argon50
Inventar
#18 erstellt: 17. Jun 2007, 21:46

hal-9.000 schrieb:
Das ist sicherlich ein Vorurteil

Dem ich in diesem Falle aber durchaus auch unterliege.

Ganz ehrlich gesprochen, ich würde dort nicht kaufen.

appice
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jun 2007, 22:35
Hallo,

1. ich habe mit der Firma nichts zu tun.

2. was die Web-site angeht, habt ihr recht, ist Mist.

3.Trotzdem entspricht das Produkt dem Kaufwunsch von catman65.

4. Immerhin hat sich Audio in seiner letzten Ausgabe dem Produkt gewidmet, deswegen ist es mir ja eingefallen, und nicht verworfen. Ist von der Konzeption ja auch nicht verkehrt.

5. ..hat man ja Rückgaberecht bei Nichtgefallen.

Also gute Nacht

Appice
Argon50
Inventar
#20 erstellt: 17. Jun 2007, 22:40

appice schrieb:

4. Immerhin hat sich Audio in seiner letzten Ausgabe dem Produkt gewidmet, deswegen ist es mir ja eingefallen, und nicht verworfen. Ist von der Konzeption ja auch nicht verkehrt.


Na wenn die Audio sich damit befasst hat.

Kaufen, kaufen, kaufen!

appice
Stammgast
#21 erstellt: 17. Jun 2007, 22:46
die ursprüngliche Frage war: "gibt es für mein Problem eine Lösung?"

Die Antwort ist erstmal: ja.

Inwieweit sie gut oder schlecht ist, entscheidet letztendlich der User.
Hier soll ja Hilfestellung gegeben werden, funktioniert ja auch meistens.

Also tschüs
Argon50
Inventar
#22 erstellt: 17. Jun 2007, 22:48

appice schrieb:
die ursprüngliche Frage war: "gibt es für mein Problem eine Lösung?"

Die Antwort ist erstmal: ja.

Inwieweit sie gut oder schlecht ist, entscheidet letztendlich der User.
Hier soll ja Hilfestellung gegeben werden, funktioniert ja auch meistens.

Also tschüs :*




Searge69
Stammgast
#23 erstellt: 18. Jun 2007, 07:02
Hallo,

noch mal der Hinweis von mir, da er noch nicht beachtet worden ist: Kann man den TV nicht an die Anlage anschließen? Hat der TV Endstufen und Lautsprecheranschlüsse?
TVStar
Neuling
#24 erstellt: 23. Jul 2007, 19:42
Dieses Gerät löst bestimmt auch das Umschaltproblem:

http://www.alto-hifi...+M5df91923b0a.0.html

Ich denke aber es gibt bestimmt noch eine einfachere Lösung mit einem kleinen Modul das direkt bei der Box installiert werden kann und eventuell keine Speisung braucht. Dachte da an Dioden oder Transistoren. Bei meiner Anwendung ist es egal ob die eine Quelle vorrang hat oder sogar beide gleichzeitig laufen.


berni93 schrieb:
wenn du willst kann ich dir enschaltplan machen wos du des bauen kannst. dabei hat die Hifi anlage den vorang anderst si es nicht zu machen. kannst du löten und en kleines klstlein bauen wo du das dan reinmachst ????


@berni193: Wie umfangreich ist denn Deine Schaltung?


[Beitrag von TVStar am 24. Jul 2007, 05:18 bearbeitet]
berni93
Stammgast
#25 erstellt: 24. Jul 2007, 13:22
also bei mir is des so, dass du ein Master und ein Slave hast. Das heist wenn du nur ein gerät anhast kommt auch von dem gerät ton doch wenn du das 2te gerät einschaltest wird je nach dem das eine abgetrennt !!

also gleich wie das von dir genannte !!


[Beitrag von berni93 am 24. Jul 2007, 13:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecher an zwei verschiedene quellen anhängen????
dreale am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  2 Beiträge
Zwei Audio-Quellen an einem Lautsprecherpaar
hifinarr am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Zwei paar Lautsprecher gleichzeitig
hilairea am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  8 Beiträge
Zwei Quellen an zwei Anschlussarten gleichzeitig an KRK RP5 ROKIT G2?
Bononoromo am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  2 Beiträge
Adam A7, USB Audio Interface, externe Quellen
audio-oidua am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher mit 2 Quellen nutzen
Steve1405 am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  4 Beiträge
Zwei Lautsprecher in einem Zimmer.
flipson am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  3 Beiträge
Ein Paar LS, zwei Verstärker
Holger am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  8 Beiträge
Y-Kabel für zwei Paar Aktiv-Lautsprecher
Desmarees am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  3 Beiträge
An ein Lautsprecherkabel zwei Boxen???
indianajones0712 am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedsomeHAND
  • Gesamtzahl an Themen1.345.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.261