Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wie viel watt braucht mein Verstärker für neue StandLS?

+A -A
Autor
Beitrag
Luximage
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Aug 2007, 09:23
Hallo an alle,

Würde mir gerne neue Standlautsprecher kaufen.

Wahrscheinlich Canton Chrono 509 oder B&W 683
Vielleicht auch eine Canton Ergo oder Vento.

Jetzt hat mir ein Verkäufer im Media Markt gesagt, dass mein Marantz PM 66 SE viel zu schwach von der Leistung ist um die LS richtig zu beschallen.

ich weiß gar nicht mehr wie viel Leistung der hat. ich hab ihn ca. 7 Jahre und damals 700 DM dafür bezahlt. Er klingt immer noch sehr schön und unangestrengt und hat für meine Nubox 360 prima gereicht.

hat der gute Mediamann Blödsinn erzählt als er meinte, ich bräuchte min. 2x 150 Watt Sinus um vernünftig Musik hören zu können.


Danke euch für Tipps

Christian
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2007, 10:57
ich bin doch nicht blöd. also der spruch sollte heissen, "auch kleine kinder könnten unseren job machen".


er hat blödsinn erzählt. Und wollte dir nur was neues verkaufen. Wenn die Stand ls einen guten Wirkungsgrad haben, was eigentlich jeder gescheiter hat, und du keinen Saal besitzt der über 50m² ist, sollte dein verstärker reichen.

und um reale 2x150watt zu erreichen sind schon mehrere hunnis oder tausender fällig. Um zum vergleich, 150 watt entsprechen in etwa die beschallung einer Diskothek.

und 3-4watt entsprechen zimmerlautstärke in etwa.

Schau mal hinten an deinen verstärker ob da sowas wie "maximale stromaufnahme" steht.
m4xz
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2007, 10:59
Ich denke die Angabe kann nicht so pauschalisiert werden, zudem kommt es eigentlich fast nur auf den Pegel draufan den du haben willst.

Für höhe Lautstärken reichen auch 100 Watt an guten Lautsprechern noch locker aus, aber willst du wirklich die Sau rauslassen dann musst du andere Geschütze auffahrn, aber keine mit 150Watt, denn zu 100 Watt ist der Unterschied, bei gleicher Qualität des Verstärkers, sehr gering, und bringt nicht wirklich viel mehr Pegel.

Sagen wir du kaufst dir Standlautsprecher mit einer Empfindlichkeit von 90Db/m.

Das heisst wenn dein Verstärker 1 Watt leistet wird der Lautsprecher mit 90 DB spielen, wenn du aber die doppelte Lautstrke willst, brauchst du die zehnfache Verstärkerleistung.
Für 100 db also 10 Watt pro Kanal, 110 db dann 100 Watt, aber nach 110 db wirds schwierig, da muss schon ein sehr potenter Verstärker gefunden werden, allerdings reichen da die Belastungswerte herkömmlicher HiFi-Lautsprecher eh nicht mehr aus

Ich weiß jetzt nicht wieviel dein Marantz leistet, aber solange er nicht deutlich unter 100 Watt ist, denke ich hast du keine Probleme, auch bei höheren Lautstärken
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2007, 11:18

m4xz schrieb:
aber nach 110 db wirds schwierig, da muss schon ein sehr potenter Verstärker gefunden werden, allerdings reichen da die Belastungswerte herkömmlicher HiFi-Lautsprecher eh nicht mehr aus ;)

Ähm, und die der Ohren schon lange nicht mehr.

Selbst mit 'nur' 2x50W würde ich es einfach mal mit dem alten Amp probieren. Die Chance, dass das völlig ausreicht sind recht hoch, denke ich.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 18. Aug 2007, 11:21 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#5 erstellt: 18. Aug 2007, 11:22
@ axel:

Kommt auf die Distanz draufan, außerdem muss man auch dementsprechend lauter drehen, wenn man schon nichts mehr hört, oder kaum mehr
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 18. Aug 2007, 11:25

m4xz schrieb:
Kommt auf die Distanz draufan

Natürlich. An welche Distanzen denkst du da so? 10m? 20m?
Ich hatte leichtsinnigerweise erstmal ein normales Wohnzimmer vorausgesetzt.
Gruß
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#7 erstellt: 18. Aug 2007, 11:42
Ich meine die grösse des Raums spielt auch eine grose Rolle .
Ich selbst habe hier etwa 42 qm und habe den HK 5500 ,und der reicht allemal aus.
Trotzdem werde ich mich von ihn trennen, denn der grosse Bruder steht bald vor Haustür (HK 8500).

Ich weiss ,er reicht völlig aus ,aber man will ja immer etwas mehr haben.Vieleicht mal sehen kommen ja mal neue LS dazu.

Zu deinen Boxen ,kann man sagen das sie sehr genügsam sind und nicht sehr viel Power brauchen um sie los zu lassen.Da reichen wie axel gesagt hat 2*50 Watt durchaus schon aus ,aber um auf der sicherern seite zu sein besser 2*100 watt ,dann hast du für deine Boxen erstmals leistung satt.


Einen schönen gruss in die Runde noch.
xutl
Inventar
#8 erstellt: 18. Aug 2007, 11:50
Lieber TE!

Kauf Dir neuen LS und probier sie an Deinem Verstärker aus.
Alles rumtheoretisieren bringt doch nix

Außerdem sind vielfach 2x45Watt(reale)eines alten Verstärkers effektiver, als 2x140Watt (Datenblatt) eines modernen Digitalverstärkers.
m4xz
Inventar
#9 erstellt: 18. Aug 2007, 12:15
@ xutl:
Deinen Vegleich versteh ich nicht ganz, was hat das mit Digitalverstärkern zu tun.

Es reicht doch schon wenn man 2 Geräte de selben Herstellers, mit (laut Datenblatt) identischer Leistungsabgabe miteinander vergleicht.
Ein Gerät deutlich teurer, das andere eher Low-Budget.

Trotz gleichen Angaben wird das teure mehr effektive Leistung abgeben können als das preiswerte...
Zumindest sind das meine Efahrungen bislang.
xutl
Inventar
#10 erstellt: 18. Aug 2007, 13:21
Digitalverstärker habe ich als Beispiel für einen modernen Typ genannt, bei dem in den Prospekten gelogen wird ohne Ende.
1000 Watt PMPO in einem 5.1-System für 39,95 €

Früher wurde die Leistung angegeben für (Beispiel):
- 40 - 18000 Hz
- BEIDE Kanäle betrieben
- Klirr 0,8%

Heute:


Daraus ergibt sich, daß ein Verstärker, der damals mit 2x 45 Watt angegeben wurde, heute mit wesentlich höheren Daten gelistet würde.

Die Angaben in den Prospekten und Datenblättern dienen ohne gleichzeitige Nennung der Bezugspunkte lediglich dem Marketing.
Ernstzunehmende technische Aussagen sehen anders aus.

Wichtige Werte werden einfach weggelassen, etwa die Anstiegszeit.
m4xz
Inventar
#11 erstellt: 18. Aug 2007, 14:16
Jetzt natürlich verständlich und absout korrekt
Tja die guten alten Zeiten...immer wieder dasselbe.
Luximage
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Aug 2007, 15:05
Vielen dank für die Tipps.

Hab mir heute LS angehört und einen vergleichbaren Verstärker meiner Marke dazu anschließen können.

War super ausreichend.

Beste Grüße


Christian
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#13 erstellt: 18. Aug 2007, 16:21
Um nochmal auf die Digital Amps zurück zu kommen.
Die meisten hersteller gehen wieder zu Analog zurück ,da die Digital Amps noch ein paar jahre btauchen bis sie ausgereift sind ,und da finde ich die Digi Amps von Harman zurzeit am ausgereiftesten ,obwohl da noch viel handlungs bedarf ist.

Zu den leistungen verschiedener Hersteller denke ich das die namhaften von ihnen eigentlich ehrliche Daten abliefern.
Wichtiger finde ich das sie Laststabiler sein sollten ,bestes beispiel ist Harman ,sie haben zwar nicht die Stärksten Verstärker aber mit die Laststabilsten.

Das ist meine meinung Jungs und möchte mal eure dazu hören.


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 19. Aug 2007, 11:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
StereoVerstärker wie viel Watt?
Whitedaniel am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  13 Beiträge
Neue Boxen: OHM ??? WATT ???
OHMannichkrichWATTamHERTZ am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  5 Beiträge
Front StandLS und Subwoofer gesucht...
MiracleMan007 am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  2 Beiträge
Passende LS für AV - viel Watt?
Catze am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  2 Beiträge
wie viel watt an wie viel Ohm?
walther09 am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher-Verstärker unterschiedlich viel Watt
LC122 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  16 Beiträge
Alter Verstärker - Neue Boxen
uzumaki am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  2 Beiträge
Wie viel Watt und Ohm?
HeLLd00r am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  34 Beiträge
Wie viel Watt hat er???????
darthvadermenge am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  14 Beiträge
Welcher Verstärker ???
MC-Maik am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied/marasw/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.549