Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv-LS: Vollverstärker als Vorstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
ischl
Stammgast
#1 erstellt: 17. Nov 2007, 15:18
Kann man bei einem Aktiv-Lautsprecher auch einen
Vollverstärker zur Ansteuerung nehmen, oder muss
es ein Vorverstärker sein?
m4xz
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2007, 15:51
Sofern der Vollverstärker Vorverstärkerausgänge hat ja.
ischl
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2007, 16:11
Ah ja - danke.
Ich nehme mal an, dass dann sowas in den technischen Daten steht.
Hintergrund ist, dass ich mir unter Umständen Aktivlautsprecher zulegen
möchte, mich aber nicht unbedingt durch einen "Nur"-Vorverstärker binden will.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2007, 16:52

ischl schrieb:
Ah ja - danke.
Ich nehme mal an, dass dann sowas in den technischen Daten steht.

Auf der Rückseite sollten sich 2 Cinchbuchsen befinden, die mit "Pre-Out" beschriftet sind.

Ist dies auf einem schon vorhanden Verstärker nicht zu finden, kann man das Signal ggf. auch mit einem Spannungsteiler von den Lautsprecherausgängen abgreifen.
ischl
Stammgast
#5 erstellt: 17. Nov 2007, 17:07
Schau bitte mal hier, ob du da was von pre-out siehst:

http://www.lyngdorf....view&id=14&Itemid=33
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2007, 17:15

ischl schrieb:
Schau bitte mal hier, ob du da was von pre-out siehst:

http://www.lyngdorf....view&id=14&Itemid=33

Da steht was von "Analog Outputs".
Wichtig wäre, dass diese lautstärkegeregelt sind. Schreib doch mal eine Email an den Hersteller.
ischl
Stammgast
#7 erstellt: 17. Nov 2007, 17:32
Ja, ich mail die mal an.
Hab` grad schon die Faxen dick, weil man das ja wohl -
wie es zB Accuphase macht - in den Daten erwähnen könnt.
hosono
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Nov 2007, 09:43
Hallo,

der Amp SDAI 2175 vom gleichen Hersteller,
siehe hier: http://www.lyngdorf.com/index.php?option=com_content&task=view&id=17&Itemid=39
hat wie auf dem Foto zu erkennen, Pre Out-Ausgänge (Cinch und XLR). Der TDAI 2200 hat offensichtlich keine.
"Analog output" ist für DACs, könnte geregelt sein. Zitat BDA: "Gain according to volume control setting. 89 dB = 0 dB with sensitivity normal and rel. volume 0 dB". Bin nicht sicher, ob das für die Ansteuerung von Endstufen geeignet ist.

Viele Grüsse,
Mario
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2007, 09:57
steht doch in der BDA. der output kann wahlweise als tape-out oder zu ansteuerung von endstufen o.ä. verwendet werden.


[Beitrag von _axel_ am 18. Nov 2007, 10:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung von Aktiv LS
deranti am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  4 Beiträge
Welche Mikrofonkabel für Aktiv-LS?
Kallewirsch am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  3 Beiträge
newtronis aktiv ls
Lumibär am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  16 Beiträge
Aktiv oder passiv LS?
Mo_2004 am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  73 Beiträge
Technik ? - Denon 2105 + aktiv LS
Snodri am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  3 Beiträge
Grundig Aktiv LS XSM 2000-Anschluss
major74 am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  2 Beiträge
Aktiv = Aktiv ?
kadioram am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  7 Beiträge
Verkaude Röhren-Vollverstärker
Lizzi am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  3 Beiträge
Aktiv-LS vs. Passiv-LS
heip am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  89 Beiträge
Aktiv-LS-Vergleich : Erfahrungsbericht
Stefan am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAnton_ma
  • Gesamtzahl an Themen1.346.120
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.057