Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Nubox 380 und 4mm Kabel wie anschließen.

+A -A
Autor
Beitrag
Albat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Dez 2007, 21:03
Hallo

Ich wollte meine Nubox 380 endlich mal anschließen. Habe mir dafür Kupferkabel ausm Baumarkt mit 4mm Durchmesser besorgt.
Nun weiss ich aber nicht wie das Kabel durch diese SChraubhalterung hinten an den Boxen durchbekomme. Haben die Kabel dann eigentlich guten Kontakt, wenn ich die SChraube mit Loch da einfach durchschraube?

Ich komme damit einfach nicht klar...
mfg
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2007, 21:59
Hallo Albat !

4mm Durchmesser oder Querschnitt ?

Egal - entweder knipst Du ein paar Einzeläderchen ab oder benutzt einen Kabelschuh oder Bananenstecker.

Apropos : ist doch für einen 4mm-Bananenstecker ausgelegt, oder ?

Gruß
dexxtrose
Stammgast
#3 erstellt: 13. Dez 2007, 10:50
Die 380 kann Bananenstecker ab, so schreibt's Herr Nubert.
Gruß
Stefan
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 13. Dez 2007, 12:15

armindercherusker schrieb:
4mm Durchmesser oder Querschnitt ?

Besserwisserei am Rande: Wo ist denn da der Unterschied?

Die Frage, die Du eigentlich meintest (meinen solltest): 4mm oder 4mm²

Gruß
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2007, 13:32


bei massiven Leitern gilt :

4mm Durchmesser ergibt 12,56 mm²

4mm² resultiert aus 2,26 mm Durchmesser

Bei feindrähtigen Leitern verschiebt es sich natürlich.

Eine entsprechende Leitung von 10mm² hat ca. 4mm im Durchmesser.

Gruß
Albat
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Dez 2007, 13:51
ALso im Baumarkt (OBI) stand halt 4mm dran. Sind durchsichtige, die 4mm sind aber glaube ich Durchschnitt!

Bananas? naja, wenn ich die Kabel damit einfach reinbekomme wäre mir sehr geholfen.

Ich brauche aber was einfaches und was gut hält, da ich grobmotorisch bin.

ALso hat bitte jemand einen Produktlink, das ich gleich bestellen kann...

danke
dexxtrose
Stammgast
#7 erstellt: 13. Dez 2007, 14:09
Für Grobmotoriker bieten sich schraubbare Bananenstecker an, wo du nicht einmal einen Schraubendreher in die Hand nehmen brauchst.
Beispiel
Erfahrungsgemäß kriegt man mit etwas Geduld solche mit Schraubendreher aber noch haltbarer verschraubt.
Beispiel 2
Du must halt nur wissen, welche Bohrung der Lautsprecheranschlüsse haben, damit du die passende Größe bestellst. Meist ist das 4mm, wird bestimmt noch jemand bzgl. dieses Lautsprechers beantworten können.

Neben Bananensteckern und Kabelschuhen gibt es noch die Variante Reduzierstifte.

Bei mir haben sich die Bananenstecker nach Beispiel 2 durchgesetzt bzw. Kabel die vom Hersteller oder Händler mit Bananensteckern konfektioniert kommen.

Gruß
Stefan


[Beitrag von dexxtrose am 13. Dez 2007, 14:10 bearbeitet]
Albat
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Dez 2007, 15:08

dexxtrose schrieb:
Meist ist das 4mm, wird bestimmt noch jemand bzgl. dieses Lautsprechers beantworten können.


ja, hoffentlich




Hier mal 2 Fotos von meine Boxen. Sind das nicht schon solche Stecker?
Ich bekomme das Kabel halt nicht durchs Loch oben drauf.

danke
dexxtrose
Stammgast
#9 erstellt: 13. Dez 2007, 15:29
Aha, Bi-Wiring-Terminal.
Früher hab ich das dann mal so angeschlossen, dass ich das Lautsprecherkabel aufgefasert habe und jeweils eine Hälfte in jedes Loch gefummelt hab. Find ich aber eine relativ unbefriedigende - wenn auch kostengünstige - Lösung.
Gruß
Stefan
Albat
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Dez 2007, 15:50
ja, hilft mir jetzt halt nicht...
Ich habe da ja wohl 4 anschlüsse, aber nur 2 kabel...undzwar relativ dicke, und weiss nicht wie, was und wo:(
Argon50
Inventar
#11 erstellt: 13. Dez 2007, 15:54

Albat schrieb:
ja, hilft mir jetzt halt nicht...
Ich habe da ja wohl 4 anschlüsse, aber nur 2 kabel...undzwar relativ dicke, und weiss nicht wie, was und wo:(

Wie wäre es wenn du mal einen Blick in die Bedienungsanleitung wirfst, die Nubert seinen Boxen beilegt?

Solltest du diese nicht haben, kannst di sie auf www.nubert.de runterladen.


Grüße,
Argon

Albat
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Dez 2007, 16:59
Nubert zum Anschluss relevanten: "Alle Buchsen müssen kräftig zugedreht sein, um Verzerrungen zu vermeiden."

Kann mir nicht einfach mal jemand schreiben wie ich die Kabel da jetzt reinkriege.
Bisher habe ich in diesem Forum gar keine oder Antworten erhalten die mir nicht weiterhelfen

Also in welchen Anschluss, und wodurch und so...
armindercherusker
Inventar
#13 erstellt: 13. Dez 2007, 18:00
Also : entweder

Bananenstecker montieren und dann einfach einstöpseln

oder

die vorhandenen Kabelbrücken rausnehmen, die Lautsprecherleitung auf ca. 50mm Länge abisolieren
und durch beide Anschlußlöcher führen, in welchen jetzt noch die Brücke steckt

Auch wenn Nubert in der BDA schreibt, die Brücken müssen erhalten bleiben :
die Funktion kann Deine LS-Zuleitung genausogut übernehmen.

Gruß
Albat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Dez 2007, 18:24
Ich krieg das kalte kotzen

da lasse ich meinen vater ran nur damit er mir das Kabel abisoliert.

und dann DASS:
Da fällt die scheiss schraube in das bassrohr rein und ich krieg den mist dan nicht wieder raus

hat schon schön drinne gescheppert
BITTE HELFT MIR
wie krieg ich die schraube da wieder raus?
armindercherusker
Inventar
#15 erstellt: 13. Dez 2007, 18:42


Entweder mit einem Greifarm oder ( wenn sie "eisenhaltig" ist ) einem Magneten.

http://www.yatego.co...8Y177c76085968c31321

Gruß ... und Viel Erfolg !
dexxtrose
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2007, 18:44
Im Bild sieht das ohne Stecker so aus:



Mit vier Steckern so:



oder so:

http://www.pc-magazi...lagentuning2/02s.jpg

und mit zwei Steckern so:



Wobei im letzten Bild Nubert halt keine Metallplatten sondern Kabelstücke als Brücken verwendet.

So klarer?

edit: Oh, zu spät, der Thread ist schon ein Problem weiter...

Gruß
Stefan
_axel_
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2007, 18:45
... oder vorne das Chassis (den "Lautsprecher") abschrauben und durch die entstehende, große Öffnung greifen.
Ob ich diesen Tipp hätte geben sollen? Vorsichtig dabei bitte!
armindercherusker
Inventar
#18 erstellt: 13. Dez 2007, 18:49

_axel_ schrieb:
... ...Ob ich diesen Tipp hätte geben sollen? ...

ja ! denn Du schriebst ja mit :

_axel_ schrieb:
... Vorsichtig dabei bitte!
Albat
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Dez 2007, 20:46
so, in meiner Verzweiflung und Wut bin ich in einen MEDIA MARKT gefahren. Ka warum. WEgen Experten wohl kaum.

Und Techniker waren schon weg, der nette Mann an der Kasse hat dann hinten aufgeschraubt, und drinne rumgefeummelt.
Oh man wie war ich nervös
naja, ist ja doch gar nicht so viel drinne in so ner Box
Schraube hat er dann rausgeangelt.

SO, gebastelt habe ich jetzt auch noch, also dürfte das jetzt richtig sein, oder?:




Macht es was wenn ein paar Adern des Kupferkabels etwas abstehen und die Kabel sehr stark durch die Rändelschrauben eingeklemmt sind?

DANKE
armindercherusker
Inventar
#20 erstellt: 13. Dez 2007, 21:43
( für die Schraube )

( für den Anschluß )

warum hat dexxtrose dieses Bild wohl gepostet

dexxtrose schrieb:


Oder ist die Leitung an Deinem LS ( entgegen dem Eindruck auf Deinem Bild ) doch fest eingeklemmt ?

Gruß
Albat
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Dez 2007, 22:30
Die Kabel sind fest eingeklemmt.

Bitte sage mir nochmal was daran jetzt falsch ist, das Loch in der Schraube ist doch für das Kabel da, oder nicht?
Argon50
Inventar
#22 erstellt: 13. Dez 2007, 22:34

Albat schrieb:
Die Kabel sind fest eingeklemmt.

Bitte sage mir nochmal was daran jetzt falsch ist, das Loch in der Schraube ist doch für das Kabel da, oder nicht?

Schau dir deine Verkabelung nochmal an.

Sieht deine Verkabelung so wie auf folgendem Bild aus?


dexxtrose schrieb:




Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 13. Dez 2007, 22:35 bearbeitet]
Albat
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Dez 2007, 22:44
-___- aber du hast doch kein Loch in der Schraube

Und die Kabel haben Kontakt unter den Schraubverschlüssen

bitte war das jetzt lehrhaft oder ironisch gemeint, also weisst Du was falsch ist, oder war das ne Frage:)
Radiologe
Inventar
#24 erstellt: 13. Dez 2007, 22:45
Albat,Gott wie kann man nur sowas von unbeholfen sein.Da könnte man fast vermuten das man vera...ht werden soll.
Sorry,aber trotz super Hilfe (sogar mit Bildern)des Forums bleibt einem die Spucke weg wenn man sowas sieht
Wer sich dann noch indirekt über mangelhafte Hilfe im Forum beschwert,ja dem ist nicht mehr zu helfen.

Schuldigung,das ich das mal schreiben musste,aber ich war echt erschüttert.Und das hat auch nichts mehr mit Anfänger oder nicht zu tun,sondern man muss vielleicht auch mal die eventuell vorandene logische Denkweise einsetzen.

Nochmal zur Sache:
Schau dir doch das Bild wieder und wieder an!Fällt dir da denn wirklich nichts auf?Das Loch ist nicht für das Kabel!!sondern für die Aufnahme eines Bananensteckers gedacht!

Gruß Markus
Argon50
Inventar
#25 erstellt: 13. Dez 2007, 22:47

Albat schrieb:
...oder war das ne Frage:)

Wenn es ein ? hat, ist es eine Frage.

Das "Loch" das du bei dir in der Draufsicht hast, ist für Bananenstecker.

Wenn du die Schrauben mal aufdrehst, wirst du im Gewinde ein Loch finden.
Da steckst du, wie auf dem Bild, dein Kabel durch und schraubst die Schraube wieder zu.


Grüße,
Argon

filtzi88
Stammgast
#26 erstellt: 13. Dez 2007, 22:55
Du kannst an den "Dingern mit Loch" drehen, und damit geht unten eine öffnung auf/zu, am Loch tut sich nichts, das Loch ist auch unwichtig für dich!
Wenn du nach links drehst öfnet sich unten ein Freiraum!
Wenn du, wie es vorgesehen ist, deine Kabel in die Öffnung "unten" einfädelst und dann an die Schrauben (mit Loch) nach rechts drehst klemmst du sie fest!
Und wenn du sie wie auf dem Bild in abisoliertem zustand durch eine Öffnung durchziehst, und in die andere Öffnung durchschleifst und alle Schrauben anziehst hast du alles richtig gemacht!
Ich hoffe, das bringt dich weiter!


Edit: oder wie ich grade bei dir gesehen hab, hast du unten schon Löcher, das gewinde geht dann hoch, dass du da die Kabel komplett durchstecken kannst!


[Beitrag von filtzi88 am 13. Dez 2007, 22:59 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#27 erstellt: 13. Dez 2007, 22:58
Wie man sich da so anstellen kann, begreife ich nicht ganz.

Isolier das Kabel 5 Zentimeter ab, entferne alle 4 Muttern.
Dann legst du das Kabel gerade rein und schraubst die Muttern wieder fest. Die Brücken kannst du so beiseite legen (so wie im ersten Bild von dexx).


[Beitrag von Amperlite am 13. Dez 2007, 22:59 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#28 erstellt: 14. Dez 2007, 07:06
Genau ; also nochmals :

dexxtrose schrieb:

_axel_
Inventar
#29 erstellt: 14. Dez 2007, 09:26
Könnte ich das Bild bitte nochmal sehen?

Leute, lasst gut sein. Wer weiß, was sonst noch passiert.8)
Albat
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Dez 2007, 16:53
So, ich wünschte ich hätte nur ein Bruchteil soviel Ahnung von Audi/Hifi wie von PCs.
Und wenn man weiss wie es geht ist es einfach;)
WEnn nicht kann es dann natürlich ganz schön peinlich werden...

Erst damit hat es bei mir Klick gemacht:

Isolier das Kabel 5 Zentimeter ab, entferne alle 4 Muttern.
Dann legst du das Kabel gerade rein und schraubst die Muttern wieder fest. Die Brücken kannst du so beiseite legen (so wie im ersten Bild von dexx).


Danke AMperlite.
Was ich aber noch wissen wollte, ist ob es jetzt was macht wenn die Kabel nicht 100% gerade zwischen den Anschlüssen und einzelne Adern abstehen. WEil mein Lautsprecherkabel ist jetzt schon viel kürzer:D

Und wegen keiner Hilfe war bzw bin ich wegen folgender Threads, meiner Meinung nach zurecht, angepisst:
http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=10084
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=21602


Könnte ich das Bild bitte nochmal sehen?

Leute, lasst gut sein. Wer weiß, was sonst noch passiert.


haha, eine Schraube fällt euch ja nie irgendwo rein...ist klar, ach ne, lass ich das.
Wenigstens hat ein Mod mal den ANfang gemacht zu helfen.

so, hier mal meins, wenn das nicht richtig ist, verkauf ich die wieder und geh mit meinen Kopfhöhrern kaputt.

armindercherusker
Inventar
#31 erstellt: 14. Dez 2007, 17:01
Zu Bild 1 :

Du solltest die abisolierten Adern nicht zu weit frei lassen.

Nicht daß sie sich beim Boxenrücken verschieben, aneinanderkommen und einen Kurzschluß machen.

Dann ist ggf. der Verstärker hin


zu http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=10084 :

Sorry - das ist ( für mein Verständnis ) so merkwürdig geschrieben, daß ich keinen Sinn darin erkenne.

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 14. Dez 2007, 17:03 bearbeitet]
Albat
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 14. Dez 2007, 17:15
ok, na, ich wollte wissen ob ich mit analog gegenüber digital Tonqualität einbüße. Weil sonst würde ich mir nen neuen Reciever kaufen.
Argon50
Inventar
#33 erstellt: 14. Dez 2007, 17:17

Albat schrieb:
ok, na, ich wollte wissen ob ich mit analog gegenüber digital Tonqualität einbüße. Weil sonst würde ich mir nen neuen Reciever kaufen.

Was hat das mit den Lautsprechern zu tun?

Mach doch einfach einen neuen Thread auf und versuch dort deine Frage so einfach und verständlich zu formulieren wie möglich.


Grüße,
Argon

armindercherusker
Inventar
#34 erstellt: 14. Dez 2007, 17:19
Hallo Argon !

bezog sich hierauf :

Albat schrieb:
...
Und wegen keiner Hilfe war bzw bin ich wegen folgender Threads, meiner Meinung nach zurecht, angepisst:
http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=10084
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=21602
Argon50
Inventar
#35 erstellt: 14. Dez 2007, 17:21

armindercherusker schrieb:
Hallo Argon !

bezog sich hierauf :

Albat schrieb:
...
Und wegen keiner Hilfe war bzw bin ich wegen folgender Threads, meiner Meinung nach zurecht, angepisst:
http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=10084
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=21602

Darauf hab ich mich auch bezogen.

"machen Nubox 380 mit dem AVR und der Verkabelung Sinn?"

Albat schrieb:
Hallo

Wollte mal fragen ob mein AVR, der Kenwood KRF-V5020 mit mehreren PCs an dessen Line In analog mit Nubox 380 Sinn machen, also ob ich da Tonqualität einbüße.

Reichen die Standardkabel von Nubert aus?
Höre oft Musik und schaue Filme.

Darauf:

Albat schrieb:
ok, na, ich wollte wissen ob ich mit analog gegenüber digital Tonqualität einbüße. Weil sonst würde ich mir nen neuen Reciever kaufen.

wäre ich dabei aber nicht gekommen.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 14. Dez 2007, 17:22 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#36 erstellt: 14. Dez 2007, 17:23
However und wieauchimmer ... weißt Du eine Antwort auf die Frage von Albat ?

ich nämlich nicht wirklich _

Dank und Gruß
Argon50
Inventar
#37 erstellt: 14. Dez 2007, 17:26

armindercherusker schrieb:
However und wieauchimmer ... weißt Du eine Antwort auf die Frage von Albat ?

ich nämlich nicht wirklich _

Dank und Gruß

Ich warte da mal den neuen thread ab und lese mir die dann gestellte Frage in aller Ruhe durch.

Bisher bin ich noch nicht ganz sicher, welche Nubert Kabel gemeint sind.

Die LS Kabel mit 0,75mm² sind nur als Übergang geeignet aber haben mit digital ja nichts zu tun.


Grüße,
Argon

Albat
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Dez 2007, 17:34
ja, das mit den Notfallkabeln hat sich erledigt, habe ja jetzt "etwas" andere Kabel wie hier ausführlichst dargelegt wurde;)


wäre ich dabei aber nicht gekommen.


wenn das nicht ironisch gemeint ist, frage ich mich warum, denn:


Wollte mal fragen ob mein AVR, der Kenwood KRF-V5020 mit mehreren PCs an dessen Line In analog mit Nubox 380 Sinn machen, also ob ich da Tonqualität einbüße.


welche Antworten ich bekomme, scheinbar ist es etwas besonderes hier geholfen zu bekommen, ist mir egal, freue mich trotzdem drüber
Argon50
Inventar
#39 erstellt: 14. Dez 2007, 17:43

Albat schrieb:


Wollte mal fragen ob mein AVR, der Kenwood KRF-V5020 mit mehreren PCs an dessen Line In analog mit Nubox 380 Sinn machen, also ob ich da Tonqualität einbüße.


welche Antworten ich bekomme, scheinbar ist es etwas besonderes hier geholfen zu bekommen, ist mir egal, freue mich trotzdem drüber 8)

Lautsprecher kann man aber nicht DIGITAL anschließen.

Das ist immer analog.

Digital kannst du höchstens deinen CD oder DVD Spieler (oder je nach Soundkarte auch deinen PC) mit deinem AVR verbinden.

Daher wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass deine Frage in verbindung mit digitaler Verkabelung stehen könnte.

Da ist nichts Ironisches dabei.

Ich glaube es könnte dir nicht schaden, wenn du dir noch etwas Grundlagenwissen aneignest.

Das geht über die SuFu des Forums, mit Wikipedia und auch zum Einstieg ganz klasse in dem man die Bedienungsanleitungen der Geräte genau liest, dort sind Grundlagen meist sehr schön erklärt oder zumindest erwähnt.

Versteh das jetzt bitte nicht wieder als Angriff.

Nachtrag: Das http://www.elektronikinfo.de/audio/hifi.htm könnte recht interessant für dich sein.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 14. Dez 2007, 18:03 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#40 erstellt: 14. Dez 2007, 18:22

Albat schrieb:
...welche Antworten ich bekomme, scheinbar ist es etwas besonderes hier geholfen zu bekommen, ist mir egal, freue mich trotzdem drüber 8)

Stimmt so nicht.
Ist nichts Besonderes oder gar eine Seltenheit.
Meist klappt es mt der Community hier recht gut.

Albat schrieb:
...
Wollte mal fragen ob mein AVR, der Kenwood KRF-V5020 mit mehreren PCs an dessen Line In analog mit Nubox 380 Sinn machen, also ob ich da Tonqualität einbüße.

Ist das korrekt, wie ich es hier mal umformuliert habe ? :

Du hast die Nubox 380
am Verstärker KRF-V5020
dieser wird von mehreren PC´s mit Musiksignalen versorgt
diese Signale liegen in analoger und digitaler Form vor
daher die Frage :
ist die Wiedergabequalität schlechter bei Benutzung der Analogeingänge
und sollte man daher lieber den "6-Kanal-Eingang für externe Decoder" benutzen ?

Gruß
Albat
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 14. Dez 2007, 18:25

Das ist immer analog.

Digital kannst du höchstens deinen CD oder DVD Spieler (oder je nach Soundkarte auch deinen PC) mit deinem AVR verbinden.

Daher wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass deine Frage in verbindung mit digitaler Verkabelung stehen könnte.


ja, das hab ich auch gemeint, aber ist es so abwegig das jetzt mal zu beantworten? Also ein "Nein, macht bei Dir keinen Sinn", oder "Ja, digital wäre da besser".

Danke für den Link, ist allerdings interessant zu lesen! thx


Du hast die Nubox 380
am Verstärker KRF-V5020
dieser wird von mehreren PC´s mit Musiksignalen versorgt
diese Signale liegen in analoger und digitaler Form vor
daher die Frage :
ist die Wiedergabequalität schlechter bei Benutzung der Analogeingänge
und sollte man daher lieber den "6-Kanal-Eingang für externe Decoder" benutzen ?


jaaaaaaaaaaaaaa jetzt ist alles bereit für ne Antwort
armindercherusker
Inventar
#42 erstellt: 14. Dez 2007, 18:33
Gut - ist eigentlich ein Thread für Boxen, aber wenn es sich nunmal so entwickelt hat :

Eine treffsichere Antwort kann hier ( zumindest von mir ) nicht gegeben werden.

Außerdem bist Du doch in der idealen Lage, das selber auszuprobieren.

Weil : nutze das eine Mal das Analogsignal , ein anderes mal das Digitalsignal und höre den Unterschied.

Denn es hängt ja davon ab, ob nun der Digitalwandler im PC oder der im Verstärker der Bessere ist.

Hier mal ein Link zu meiner Erfahrung zum vergleichbaren Thema ( Beitrag #3 ; aber reines Stereo ) :

http://www.hifi-foru...ead=18928&postID=3#3

Gruß
Albat
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 14. Dez 2007, 18:40


da ist nichts mit digital, richtig?
Deswegen meinte ich, ob es sich lohnt extra ein Digital Gerät zu kaufen, aber wie ich das mal überblickt habe, gibt es keinen Digital Reciever nonVideo (ein AVR nur um Digital Stereo zu nutzen wäre wohl viel zu teuer)?!
Argon50
Inventar
#44 erstellt: 14. Dez 2007, 18:49

Albat schrieb:

da ist nichts mit digital, richtig?
Deswegen meinte ich, ob es sich lohnt extra ein Digital Gerät zu kaufen, aber wie ich das mal überblickt habe, gibt es keinen Digital Reciever nonVideo (ein AVR nur um Digital Stereo zu nutzen wäre wohl viel zu teuer)?!

Dem Bild nach ist da wirklich nichts mit digital. (Was sagt die Bedienungsanleitung dazu?)

Wenn du nur Stereo nutzen möchtest, dann sollte es kein Problem mit der einfachen analogen Anbindung geben.
Da brauchst du, so fern du klanglich mit deinem aktuellen Gerät zufrieden bist, auch keinen AVR.

Interessant über einen AVR und dann evtl. eine digitale Anbindung nachzudenken, wird es erst wenn du mal auf Surround aufrüsten/umsteigen möchtest.

Das könnte dich auch interessieren:
Anschluß von PC und Hifi-Anlage


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 14. Dez 2007, 18:49 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#45 erstellt: 14. Dez 2007, 19:09

Albat schrieb:


da ist nichts mit digital, richtig?

Und was ist der obere gelbe Cinch-Ansluß ( 6 CH. Input ) ?

Sorry - ich weiß es nicht. Hast Du die BDA ?

Wie ich bereits schrieb :

armindercherusker schrieb:
... weißt Du eine Antwort auf die Frage von Albat ?

ich nämlich nicht wirklich

Gruß
Argon50
Inventar
#46 erstellt: 14. Dez 2007, 19:16

armindercherusker schrieb:

Albat schrieb:


da ist nichts mit digital, richtig?

Und was ist der obere gelbe Cinch-Ansluß ( 6 CH. Input ) ?

Sorry - ich weiß es nicht. Hast Du die BDA ?

Der könnte tatsächlich ein digitaler Ton-Eingang sein.

Mich hat vorher die ganze Video Beschriftung verwirrt, daher aber auch in () meine Frage "Was sagt die Bedienungsanleitung dazu?".
Ich hab nämlich keine davon.

Sollte aber eigentlich alles komplett, inkl. Beschreibung der möglichen Varianten der Verkabelung, in der Bedienungsanleitung beschrieben sein.

Ich bediene hier eigentlich auch nur meine Kristallkugel.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 14. Dez 2007, 19:17 bearbeitet]
Albat
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Dez 2007, 19:44
Laut dem hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-38-12580.html

Ist es nen Video Out für DVD Player.

mfg
Argon50
Inventar
#48 erstellt: 14. Dez 2007, 19:57

Albat schrieb:
Laut dem hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-38-12580.html

Ist es nen Video Out für DVD Player.

mfg

OK, dann ist das kein digitaler Ton-Eingang, sondern ein Composite Video Eingang.

So weit ich jetzt auf die Schnelle die verlinkte Bedienungsanleitung übrflogen habe, hat der Kenwood keinen digitalen Ton-Eingang.

Somit bleib ich bei meiner oben getätigten Aussage.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 14. Dez 2007, 19:58 bearbeitet]
Albat
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 15. Dez 2007, 12:27
ok, danke

Habe mir gerade das letzte fehlende Kabel zwischen PC und Reciever geholt...

Funktioniert jetzt auch.

Mich nervt nur etwas wie groß der Reciever ist (da kann man ja schlecht was dran ändern...), und das die Lautsprecherkabel hinten im Reciever nicht richtig fest sitzen.

Und ich musste sie flascher schnippeln, da die sonst viel zu dick für die Halterungen sind!
Macht das was im Ton, wenn die an der Stelle dünner sind?

Ton kann ich natürlich nicht beurteilen, hab ich viel zu wenig AHnung von, hört sich aber viel ausgeglichener an, als alles was ich vorher hatte.

danke
Amperlite
Inventar
#50 erstellt: 15. Dez 2007, 12:49

Albat schrieb:
Mich nervt nur etwas wie groß der Reciever ist (da kann man ja schlecht was dran ändern...), und das die Lautsprecherkabel hinten im Reciever nicht richtig fest sitzen.

Mach davon auch mal ein Foto, nicht dass das ähnlich künstlerisch ausgeführt ist wie an deinen Boxen zu anfang.


Albat schrieb:
Und ich musste sie flascher schnippeln, da die sonst viel zu dick für die Halterungen sind!
Macht das was im Ton, wenn die an der Stelle dünner sind?

Nein. Wenn wenigstens 1/4 der Adern übriggeblieben ist, dürfts keine Probleme geben.
Albat
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 15. Dez 2007, 12:56


Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit nuBOX 380
Martinez am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  15 Beiträge
NuBox 380
Zerwas am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  14 Beiträge
vector 77 vs. nubox 380
synaesthesia am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  7 Beiträge
NuBox 380: einzige Alternative von B&W ???
leenor am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  6 Beiträge
NuBox 360 oder 380?
rakon am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  11 Beiträge
Nubert Nubox 380 ./. BW 601
Barista am 31.03.2003  –  Letzte Antwort am 01.04.2003  –  9 Beiträge
nuBox 380 - made in ger???
Cyber_Capone am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  17 Beiträge
Heftiger Chassishub bei Nubox 380
Keynoll am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  5 Beiträge
Wie anschließen ?
Nuju am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  11 Beiträge
Wie anschließen?
DonkeyKong am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.504