Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschied ELAC BS 243 / 244?

+A -A
Autor
Beitrag
cyberloader
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2008, 20:13
Hallo Zusammen,
da ich auf der Suche nach einer schicken highendigen Kompaktbox bin fand ich die 2 oben genannten Exemplare...

Jemand Erfahrungen zu den Dingern? Was is der Unterschied zwischen den beiden?

Vielen Dank
ManniZ
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Apr 2008, 21:02

cyberloader schrieb:
Hallo Zusammen,
da ich auf der Suche nach einer schicken highendigen Kompaktbox bin fand ich die 2 oben genannten Exemplare...

Jemand Erfahrungen zu den Dingern? Was is der Unterschied zwischen den beiden?

Vielen Dank


Hallo

Die 244 hat deutlich mehr Gehäusevolumen ca 18l zu 11,5l bei der 243, dann hat sie den größeren Tieftöner 18cm zu 15cm, ich habe sie mal kurz gehört (die 244) und war angenehm überrascht, für den Preis sehr gut.
Aber als High-End würde ich sie dennoch nicht bezeichnen, sehr gut ja, High-End nein, obwohl das ist ja so ein Gummibegriff und...
Ich würde auf jeden Fall die 244 vorziehen, sie sollte aber nicht im Regal versauern, dafür ist sie nicht gebaut und da klingt sie auch nicht.

MfG

Manni
cyberloader
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2008, 18:08
Also ist die elac nicht so der hit? hab noch eine audio lineaire y13 hier stehen die ich evtl behalten würde.. bin aber eigentlich auf der suche nach einer richtig guten aber auch vom design her ansprechenden lautsprecher kombi (kompakt)
ManniZ
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Apr 2008, 18:22

cyberloader schrieb:
Also ist die elac nicht so der hit? hab noch eine audio lineaire y13 hier stehen die ich evtl behalten würde.. bin aber eigentlich auf der suche nach einer richtig guten aber auch vom design her ansprechenden lautsprecher kombi (kompakt)


Hallo

Das habe ich damit nicht gesagt, die sind für ihr Geld sogar sehr gut, nur bei einem Lautsprecher zum Paarpreis von 1200€ von High-End zu sprechen, egal von welchem Hersteller halte ich für verfehlt.

MfG

Manni
cyberloader
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2008, 18:36
okay hast du denn noch eine alternative?
die speaker würden entweder an der music hall a.25 kombi oder der creek evo kombi laufen..
ManniZ
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Apr 2008, 18:59

cyberloader schrieb:
okay hast du denn noch eine alternative?
die speaker würden entweder an der music hall a.25 kombi oder der creek evo kombi laufen..


Hallo

Zu dem Preis nicht, eine Klasse höher wären die Canton Vento Ref9, aber auch mit ca 2000€ Listenpreis mindestens eine Preisklasse höher. Vielleicht findest Du einen Händler, der Dir die 244er mal ausleiht, denn Hören in den eigenen vier Wänden ist weder durch Tests, Erfahrungen anderer oder noch so langer Hörsitzungen beim Händler zu ersetzen. Ich kann nur sagen, ich habe sie mal kurz beim Händler gehört und war da schon sehr beeindruckt.

MfG

Manni
cyberloader
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Apr 2008, 20:46
und die canton is ne wucht*g*?
ist der alu hochtöner ned kritisch? bin da immer recht skeptisch.
ManniZ
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Apr 2008, 13:21

cyberloader schrieb:
und die canton is ne wucht*g*?
ist der alu hochtöner ned kritisch? bin da immer recht skeptisch.


Hallo

Was heißt ´ne Wucht?
Dir muß sie gefallen, sie ist halt eine Klasse über der Elac, klanglich und preislich.
Den Hochtöner haben sie da ganz gut gezähmt.

MfG

Manni
thias12max1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2009, 17:30
High End ist also von Preis abhängig....
Nun ja zu der Meinung sag ich jetzt mal nichts....
se64
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Feb 2009, 13:34
High-End vom Preis ausmachen würde ich jetzt nicht. Die Elacs sind für mich beispielsweise in der gehobenen Mittelklasse, die genannte Canton in der Oberklasse und eine (es sind ja Regallautsprecher gefragt) Kef Reference 201/2 in der Spitzenklasse/High-End. Das High-End für 1200€ schon zu haben wäre, ist mir leider jedenfals neu. High-End beginnt bei mir klanglich bei etwa 5000-8000€.


Zu den Elac: Das mit dem Volumen und Membranenfläche ist ja schon erwähnt worden. Ich würde auf jeden Fall die 244 nehmen, da sie einfach mehr Dynamik und Tiefe in der Tiefe bietet. Wenn man sich auf die 244 eingelassen hat und dann plötzlich die 243 hört, können Gedanken wie: die klingen jetzt aber schlank oder so klingen die ,,Großen'' als Rear kommen.

Weiß jemand wie die Sonderedition der 243 klingt?


[Beitrag von se64 am 23. Feb 2009, 13:35 bearbeitet]
thias12max1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Feb 2009, 21:13
Hi ,
leider nein.
Hab in letzter Zeit viel Zeit mit Hörproben verbracht. Nun ja, die Elac BS 244 im Vergleich mit Standlautsprechern.
Der Vergleich Elac BS 244 mit Elac FS247 ist für mich zwar hörbar...jedoch nicht unbedingt schlechter....eine rundum gute Box....
Viele Grüße
Mathias
Klemmbrett
Neuling
#12 erstellt: 22. Jul 2009, 19:30
Hallo,

mein Wissen über elac ist recht bescheiden. Doch halte ich die BS 243 für ausgesprochen gute Boxen in der Größe. Obwohl auch die Anlage entscheidend dafür ist, wie sie klingen. Mit der Denon PMA 1500 ae klingen sie sehr gut und auch im Bass werden sie gut angespielt. Marantz sind eher etwas heller abgestimmt. Mit der CX1 von Denon klingen sie in meinen Ohren nicht überzeugend. Ansonsten kann ich über elac nicht klagen. Also wie immer, alles reine Geschmackssache.
pazzamusicista
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Jul 2009, 10:59
High-End muss nicht immer 10000 EUR und open end teuer sein.
Die Elac FS 247 als Standlautsprecher und die BS 244 als Regallautsprecher ergeben ein tolles Klangbild, sowohl in den Höhen und Tiefen. In meinen Augen kann bei bei diesen Lautsprechern schon von High-End sprechen.
Das menschliche Ohr hat einen begrenzten Wahrnehmungsrahmen und von daher halte ich 10000 EUR Lautsprecher für quatsch, da man den Unterschied nicht mehr wahrnehmen kann.

Also mit Elac fährst Du meiner Meinung nach schon ziemlich gut. Und wie meine Vorredner bereits angemerkt haben, der Klang hat auch viel mit den Zuspielgeräten, sowie der Verkabelung zu tun
mboenin
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jul 2009, 13:09
Die ELAC BS 243 ist schon toll, aber im Vergleich zur 244 auch beschränkter. Aus meiner Sicht ist der Unterschied der 243 zur 244 aber nicht so groß, wie der der 244 zur 247.
Die 247 ist halt ja auch eine Standbox und hat dadurch noch einmal ein ganz anderes Gehäusevolumen.

Wollte eigentlich noch ein bisschen schreiben:

Habe am WE mal ausgiebig Boxen gehört und verglichen. Dabei gab's hier vor Ort die Möglichkeit an verschiedenen Umschaltpulten zwischen den Lautsprechern auch an verschiedener Elektronik zu hören.
Hatte mich beim ersten Händler noch sehr für die B&W CM1 an Naim Elektronik erwärmen können. An billigerer Elektronik war's einfach unpräzise, da wäre dann eine KEF Q1 fast vorzuziehen gewesen, während verschiedene Epos einfach zu schlank blieben. B&W halt wabbelig mit viel aber unpräzisem Bass.

Bei einem anderen Händler konnte ich die CM1 dann gegen eine ELAC BS 243 hören. Leider nur mit mittelprächtiger Elektronik.
Beide Boxen konnten sich nach meinem Dafürhalten vom restlichen Testfeld (Canton,Quadral) klar absetzen, da sie ein absolut stimmiges Klangbild lieferten, ohne irgendwelche nervenden Tendenzen. Ich konnte mich aber nicht zwischen beiden entscheiden, da sie halt jeweils anders, aber eben doch sehr stimmig spielten. Der Verkäufer wollte mir unbedingt die Canton verkaufen, da diese ja so hervorragend spiele. Er nannte die B&W zu rund und die ELAC obenrum zu scharf. Beides konnte ich so, wie die Boxen dort gespielt hatten jedenfalls nicht unterschreiben. Eher fand ich die Canton zu scharf und unpräzise.


[Beitrag von mboenin am 27. Jul 2009, 13:49 bearbeitet]
mboenin
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jul 2009, 14:03
Und jetzt auch was zur ELAC 243/244 und zur Special Edition:

Beim dritten Händler durfte ich dann ELAC mit KEF vergleichen.
Als Elektronik gab's die 2000er Serie von Yamaha, die ich selber von meinem Verstärkerkauf noch kannte, mich dann aber doch für PS Audio entschieden hatte, weil der nicht so spitz war, aber insgesamt sehr vergleichbar (unten rum schwarzer Samt).

Unterschiede zwischen der ELAC BS 243 und der 243 Special Edition sind vorhanden. Bei der dort vorhandenen Verkabelung über Umschaltpult aber mehr im esoterischen Bereich. Jedenfalls sehr schwer rauszuhören, was besser oder richtiger wäre. Der Witz ist, dass die Feature Liste für die Special Edition die gesamte restliche ELAC Kollektion als sehr minderwertig darstellt (billige Kondensatoren und Kabel, unzureichende Wärmeableitung etc.). Da hat wohl einer im Marketing nicht richtig aufgepasst.
Außerdem werden Features (wie das Gewinde im Boden) hervorgehoben, die die normale 243 auch hat. Von außen sehen beide identisch aus. Nur der Hochtöner hat einen anderen Aufdruck (Special Edition) und auf der Rückseite ist ein Aufkleber (Special Edition), so dass die Geräteangaben jetzt auf (dem gleichen wie bei der normalen) Aufkleber unter dem Boden stehen.
Da die BS 243 SE aber genau so viel wie die 244 kostet (oder teurer, weiß nicht mehr so genau), war sie diesen Mehrpreis nicht wert. Die BS 244 ist einfach größer und hat deshalb untenrum viel mehr Luft. Dennoch kommt sie nicht (annähernd) an die BS 247 ran. Die kostet ja aber auch noch mal ein deutliches Stückchen mehr und ist eine richtige Standbox.
Alle Boxen sind aber in ihrer Klasse und für den Preis wirklich ihr Geld wert. Die KEF's Q 30 und Q 90 konnten nach meinem Eindruck jeweils nicht ganz mithalten, sind aber auch immer ein kleines bisschen günstiger. Und wie ich oben schon schrieb, sind die KEF's an der entsprechenden Elektronik sicherlich ihr Geld absolut wert und waren für mich, bei dem von mir ausgesuchten Budget schlichtweg "zweite Sieger".
Zusammenfassend: ELAC BS 243 / 244 / 247 sind jeweils sehr stimmige Boxen, die SE lohnt sich nicht unbedingt, dann lieber die größere Box (wenn's nicht auf die Gehäusegröße ankommt).
famaub
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Dez 2009, 13:36
Hallo,
stolpere beim Händler gerade über eine ELAC BS203A, ist wohl nicht mehr ganz aktuell, was aber ja nichts heissen muss. Ich habe als Hörraum (Parkett) eher mit zuviel Bass zu kämpfen und denke mir, daß eine solche Box reichen würde. Habe sie einmal beim Händler gehört - klang sehr sauber und transparent. Bringt da die neuere ELAC BS244 mehr Hörvergnügen? Gibt es eine gute Alternative in dem Preissegment?
Ich würde mir einen CA 840 V2 dazu vorstellen (bin eh grade am "Renovieren"). Reicht der aus? Der Händler hat mir gesagt, daß zu den kleinen ELACs gute Electronic ein MUSS ist!
Viele Grüße
Franz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac 310CE oder BS 244 ?
fregona am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  2 Beiträge
Frage zu Elac BS 244, Hammerpreis!
Pentalette am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  3 Beiträge
Elac BS 243 auf LS-70 - Katzensicherer LS-Ständer?
Granada75 am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  10 Beiträge
Elac BS 204.2 gegen Elac BS 244 wer kann was dazu sagen ?
Leisehöhrer am 23.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  12 Beiträge
Elac BS 133 Jet
klebberle am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  11 Beiträge
Elac BS 184 Aufstellung
jan-simon am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.10.2013  –  2 Beiträge
Elac BS 403 vs. BS 192
Troll4711 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 02.08.2014  –  9 Beiträge
Kabel für Elac BS 203.2
dunglass am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  2 Beiträge
ELAC BS 200.4 - zzgl. Sub?
Luigi_I am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  2 Beiträge
Elac BS 602 X-Jet
aston45 am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedne0rafr
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.592