Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Für HANS DEUTSCH Sympathisanten

+A -A
Autor
Beitrag
Sachse!
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2009, 12:15
Guten Tag,
ich bin zwar schon seit einigen Jahren im Forum angemeldet, habe mich bisher jedoch sehr zurück gehalten mit Beiträgen.
Zu mir: ich lebe in Sachsen, bin 48 Jahre alt und seit der frühen Jugend musikbegeistert.
Mein Interesse begann mit ca. 12 Jahren, damals wohl mit der DDR - Rockmusik. Vorwiegend Bands wie Electra mit ihren Klassikadaptionen und dem gepflegten Gesangsstil, Stern Meissen mit ihrem Art - Rock, Bajon mit ihrer Weltmusik oder einer satten Bluesnummer von Engerling.
Schnell schwappte mein Interesse in Richtung der großen Bands wie Pink Floyd (meine Favoriten seit nunmehr 35 Jahren), Genesis, Jethro Tull, Alan Parsons Project, dann auch Tangerine Dream, Eloy, später auch schräge Sachen.
Nunmehr vorwiegend Weltmusik, Jazz und Klassik.

Mit HiFi beschäftige ich mich seit dem Mauerfall.
Ich habe in den frühen Jahren, beeinflusst von Zeitschriften alles Mögliche ge- und verkauft: Dynaudio Facette, Teufel M 200 + M 6000, Infinity Renaissance 90, T+A, Visaton Atlas Compact. Experimentiert habe ich vorwíegend bei Lautsprechern. Als Elektronik diente die Pioneer C 73, M 73 nebst Deck und Tuner.
Richtig zufrieden war ich nie.
Als ich dann bei einem High - Ender eine große Genesis nebst Schäfer & Rompf hören konnte, war ich schon beeindruckt - begriff jedoch, dass man selbst bei Investitionen in dieser Höhe nicht am Ziel ist.
Man lauscht noch immer, ob sich nicht noch was verbessern lässt.
Konsequent habe ich das Hobby aufgegeben, und mehrere Jahre mit einem einfachen Sony - Receiver, einem einfachen Sony - Player und einem Paar kleinen, alten T+A - Boxen Musik gehört.
Und ich war nicht unglücklich...

Doch wer einmal dieses Interess am Klang hatte, kommt schwer dauerhaft davon los.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin spottbillg zu einem Paar Hans Deutsch HD 308i gekommen.
Vorher hatte ich mich in diesem Forum belesen, wie HD bewertet wird, auch diese Abstimmung gelesen, bei welcher HD als "grottenschlecht" eingestuft wird.
Nun gut, die Dinger angeschlossen (sehen ja nicht schlecht aus, mir gefällen diese schlanken, modernen, hohen Dinger, welche lediglich der Mode folgen, sowieso nicht mehr)...
ja, und sofort dachte ich: die haben Recht, klingen sehr eigenartig, diese Lautsprecher, "topfig", das trifft es.
So wechselte ich zwischen Kirksaeter(tolle Dinger!), einem Paar anderer Standboxen und HD hin und her.
Und dachte immer: das kann doch nicht sein, ein Musiker, welcher Akustik studiert hat, dessen Namen jeder High Ender kennt, kann doch nicht nur schlecht klingende Lautsprecher zusammen geschraubt haben.
So, und nun legte ich Soloinstrumente ein: Klavier, Gitarre, Harfe, ruhige asiatische Musik.
Das ist es!
Für diese Art Musik wurden diese Lautsprecher entwickelt.
Nicht für Rock, große Orchester, Pop, Elektronik.
Irgend jemand schrieb im Forum: seit er mit HD hört, rutschen für ihn die Lautsprecher in den Hintergrund, die Musik zählt wieder.
Genau so!
Da suche ich lange nach dem tiefen, trockenem Bass, nach gelösten, freien Mitten, nach Klingeling - Höhen, nach Tiefenstaffelung (Himmel, wie hat man sich von den Zeitschriften beeinflussen lassen!), und dann höre ich plötzlich eine eben mal 50 cm hohe "Box", und mir wird schlagartig klar, dass ich Musik hören wollte wie Zeitung mit der Lupe lesen.
Für mich sprechen die HD nicht den Kopf, sondern den Bauch an. Und das ist viel wichtiger, als ein beeindruckender Bass.

Ich möchte dieses Thema den Hans Deutsch Fans belassen.
Somit bitte ich Euch, liebe HiFi - Freunde, keine negativen Kommentare hier abzugeben.
Weder will ich Euch überzeugen, HD zu erwerben, noch sollt Ihr uns Eure negativen Empfindungen mitteilen.
Auch eine HD hat ihre Schwächen, wie jeder andere Schallwandler auch.
Ich finde die Meinung, es gäbe keine Lautsprecher für eine bestimmte Art Musik Quatsch.
Einer kann losfetzen, der Andere kann schwingen, der Dritte kann...wer weiß, was.

Also, liebe HD - Jünger, welche Musik hört ihr mit welcher HD oder ATL?
Was findet Ihr gut?
Auch bin ich an sämtlichen Informationen über HD und ATL interessiert:
Kopien von Prospekten, Prospekte, Preislisten, Testberichte.
Erfahrungen über Tuning, Sickenreparatur, Aufstellungstips u.s.w.
Ich bin auch gewillt, mir eine kleine Sammlung zuzulegen.
Wer sich also von einem Paar HD oder ATL trennen möchte, auch defekt, bitte alles anbieten, danke.

Und nochmals die Bitte: Werte HD - Kritiker, wir kenne Eure Einwände.
Sicher sind sie nicht unbegründet.
Doch wir kennen sie.
Uns ist auch bewusst, dass HD nicht mit jeder Art Musik harmoniert.
Last uns mit diesen eigenwilligen Konstruktionen zufrieden werden, wir vermasseln Euch die Freude an den Euren auch nicht.
Danke.
Sachse!
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jan 2009, 12:57
Nochmal ich, der Themenersteller.
Falls hier jemand nur einfach so meckert, sollten wir seinen Beitrag nicht kommentieren, höchstens auf die letzte Bitte in meinem Text verweisen.
Doch vielleicht bleibe ich ja auch der Einzige HD - Sympathisant
Und nochmal: ich bin an großen, günstigen Hans Deutsch Lautsprechern interessiert. Kauf oder Probehören.
Informtionen zur HD - Elektronik (ja, es gab auch mal Verstärkertechnik von HD) interessieren mich auch ungemein.
Würde ich auch gern mal hören...

Und eine Warnung möchte ich noch los werden: dieses Thema könnte Interessierte animieren, ungehört HD - Boxen zu erwerben.
Bitte bedenkt, die Dinger sind ein viertel Jahrhundert alt. Diese Zeit ging nicht nur am Äußerlichen nicht spurlos vorbei.
Und jedermanns Sache sind sie garantiert nicht.
"Grottenschlecht", wie Andere finden...
bapp
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2009, 13:01
Hallo Sachse,
das liest sich aber schon verdächtig wie der plumpe Versuch, einen verkaufsfördernden HD-Beweihräucherungsthread zu starten (bitte, bitte nix negatives schreiben...).
Im übrigen ist das von dir angesprochene, sparsam instrumentierte Musikmaterial generell hervorragend dafür geeignet, auch schwachbrüstige LS ein wenig glänzen zu lassen.
Ein wirklich guter LS soll aber alle Musikrichtungen beherrschen, ansonsten taugt er einfach nichts.

Gruß, Ulli
mroemer1
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2009, 13:06
Ich kenne die HD-LS auch aus meiner Jugendzeit, also der Zeit als ich mit HiFi angefangen habe.

Für mich als meißt Rockhörer waren die nichts.

Aber sie haben unbestritten ihre Qualitäten.

Ich als Klipsch Heritage Hörer weiß, was "extreme Abstimmungen" der LS bedeutet.

Die HDs waren nie Massenkonsumboxen, sondern für Tests und das breite Publikum eher grausig, aber für den Fan und Liebhaber absolut top.

Leider hat die Zeit diese LS und Ihren Hersteller zwar nicht vergessen lassen, doch werden nicht gar so viele HD-LS die Zeit überdauert haben.

Gruß
Micha, Köln
Sachse!
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2009, 13:08
Oh, bapp,

das geht ja schneller los, als ich befürchten konnte...warum sind die Leute nur so?
Gibt es HD - Lautsprecher überhaupt noch zu kaufen?
Meine sind vermutlich 20 Jahre alt, und haben keine 50 € gekostet..."verkaufsfördernd" -Schwachsinn!
bapp
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2009, 13:28
"verkaufsfördernd"...???

Hier drücken: www.hans-deutsch.de/

...und fürderhin mit solch garstigen Worten wie "Schwachsinn" etwas bedächtiger umgehen!
Sachse!
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2009, 13:36
an "bapp":

danke für den Link - nun kann ich dir ja
"plumpe Verkaufsförderung" vorwerfen

Das Thema lautet: "Für Hans Deutsch Sympathisanten".
Wenn du das nicht bist, warum äußerst du dich dann?
Sorry, doch welch sanfte Wort fällt dir für deinen Vorwurf ein?
Mir fällt nur ein: SCHWACHSINN!!

Und nun ist es gut.
Kehren wir zum Alltag und der Überschrift dieses Themas zurück.

Gruß, Sachse
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2009, 13:55
Hm, und ich hätte HD-LS immer in die rock'n'roll-taugliche Schubalde eingeordnet, wenn mich jemand gefragt hätte.

Grüße
Frank
mroemer1
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2009, 15:05

Hüb' schrieb:
Hm, und ich hätte HD-LS immer in die rock'n'roll-taugliche Schubalde eingeordnet, wenn mich jemand gefragt hätte.

Grüße
Frank
:prost


Da stimme ich dir doch glatt zu, so hatte ichs auch im Kopf.

Betonung liegt hier aber auf dem n'roll hinter dem rock, fehlt das, dann eher nicht HD.


[Beitrag von mroemer1 am 15. Jan 2009, 15:05 bearbeitet]
Sachse!
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2009, 22:20
@ mroemer1:
Danke für die sachlichen Antworten.
Die HD möchte ich für die in meinem Text genannte Musik behalten.
Selten höre ich Rocknummern zu Hause.
Doch dafür kann ich mir eine Klipsch Heresy vorstellen.
Im Gegensatz zu "bapp" bin ich nicht der Meinung "dass ein guter Lautsprecher alles Kann".
Das sind doch Binsenweisheiten.
Oder kennt jemand einen Lautsprecher, welcher Rammstein und Händel gleichermassen ansprechend rüber bringt?!
Dieser würde mich dann wirklich interessieren...
Hast du eine Heresy gehört?
Sachse!
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2009, 22:27
@ Hüb`

Nun, die angebotene LP - Sammlung passt ja so recht zu meiner "neuen Neigung".
Doch noch mal 242 LP`s hinstellen, wo ich häufig umziehe...?
Sachse!
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2009, 22:28
@ bapp:

Deine Komponenten sind nicht eben zu verachten, alle Achtung!
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2009, 22:29
Sachse schrieb:

Hast du eine Heresy gehört?


Nicht gehört, ich habe die Teile (siehe mein Profil).

Ansonsten stimme ich dir zu.

Ein Beispiel:

Über meine vorherigen Dynaudio 1.8mkII gab es Nummern, die mir einfach besser gefallen haben, z.B. Peter Gabriels Dont give up (mit Kate Bush) und einige andere.

Trotzdem gefällt mir meine Klipsch im gesamten einfach besser.

Denke das Verhältnis bei 10 CDs ist:

5x Klipsch, 3x unentschieden (aber anders), 2x Dynaudio

So, und näher komme ich nicht ans Ideal.

Habe keine (auch bezahlbaren) LS gefunden, die in meinem Raum (entscheidend) ein besseres Verhältnis erreichen würden.

Deshalb kann ich deine Vorliebe für die Hans Deutsch und deine Meinung zum Thema perfekter Allrounder durchaus teilen.

Zu bapp stimme ich zu, die Geithan ist ein einfach nur hervorragender LS!


[Beitrag von mroemer1 am 15. Jan 2009, 22:38 bearbeitet]
Sachse!
Stammgast
#14 erstellt: 15. Jan 2009, 22:31
@ mroemer:

Sorry, du hörst ja mit Klipsch Heresy - interessant, interessant.
Wie empfindest du diese bei "sanfter Musik"?
mroemer1
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2009, 22:36
Tja kommt drauf an, zu Gabriel habe ich ja schon was geschrieben.

Für mich sind sanfte Sachen eher:

Die frühen Gratefull Dead, CCR usw.

Diese sind hervorragend.

Friedemann und Co. auch sehr gut

Take Five und ähnliches waren auf der Dynaudio ein bisschen besser zugegeben, sind aber hörbar.

Vollkommen enttäuscht hat sie mich nie, aber manches neumodisch reamsterte Zeugs ist nicht unbedingt ihr Fall und desöfteren schwer zu geniessen.

PS: Klassik höre ich selten, war aber überrascht, das es auch auf der Klipsch nicht schlecht klang.


[Beitrag von mroemer1 am 15. Jan 2009, 22:37 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 16. Jan 2009, 05:42

Sachse! schrieb:
@ Hüb`

Nun, die angebotene LP - Sammlung passt ja so recht zu meiner "neuen Neigung".
Doch noch mal 242 LP`s hinstellen, wo ich häufig umziehe...?

Das Angebot ist ja nicht an Dich persönlich gerichtet.

Oder kennt jemand einen Lautsprecher, welcher Rammstein und Händel gleichermassen ansprechend rüber bringt?!

Schau' mal in mein Profil. Der LS kann beides ganz wunderbar.

Grüße
Frank
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 16. Jan 2009, 10:18
Sorry Hüb, du hast exellente LS sicherlich, aber auch wenn Rammstein über die K&H nett klingen mag, ist doch immer noch die Frage wie mann Rammstein erleben möchte.

Kurz, das kann ich mir über ne JBL K2 einfach besser vorstellen, wenn ich auch wahrscheinlich bei weit mehr als der Hälfte meiner CD Sammlung deine K&H bevorzugen würde.

Ich glaube, da mal ne Greatfull Death der frühen Jahre drauf und ich würde meine Klipschis mit nem Tritt rausbefördern.


[Beitrag von mroemer1 am 16. Jan 2009, 10:20 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 16. Jan 2009, 10:21
Hi,

natürlich hängt das von den Hörgewohnheiten und auch der Raumgröße ab. Aber in vielen "normalgroßen" Wohnzimmern kann man mit der K+H schon sehr gut Rockmusik genießen. Für höhere Pegel, größere Räume und tieferen Bass gibt es - bei gleichzeitig höherem Budget - dann ja noch die O 410.

Jetzt aber bitte zurück zum Thema, das ja HD-LS lautet.

Grüße
Frank
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 16. Jan 2009, 10:26
Das mit dem höheren Budget gibt mir doch stark zu denken, wo wir doch wieder bei HD wären.

Die waren früher eigentlich durchaus in einer von gut bezahlbar bis Mittelklasse Preisspanne soweit ich mich erinnern kann.

Aber ähnlich wie Bonsai, Ecouton (früher mal mein Traum LQL 200) leider nahezu von der Bildfläche verschwunden.

Haben die jetzt eigentlich einen gewissen Sammlerwert oder sind sie eher nahezu wertlos?


[Beitrag von mroemer1 am 16. Jan 2009, 10:26 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#20 erstellt: 16. Jan 2009, 10:29
Hi,

der Werterhalt bei HD ist - altersbezogen - recht hoch.
http://audio.shop.eb...trksid=p3286.c0.m282

Aber desto mehr der Bekannheitsgrad der genannten Marken abnimmt, umso mehr werden sie zu Lautsprechern für Fans und Spezailisten.

Für eine absolute Fehlkonstruktion halte ich übrigens die von HD entwickelten Bösendörfer-LS - ganz im Gegensatz zu den interessanten ATL-Modellen.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 16. Jan 2009, 10:31 bearbeitet]
bapp
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2009, 14:18
Hi,
ich meine schon, dass es v. a. unter den Studiomonotoren hervorragende Alleskönner gibt.
Wer allerdings nur die Fetzen fliegen lassen will, wird mit Spezialisten wie JBL z.B. sicher besser bedient sein. Früher, als ich noch jung war, hatte ich auch mal solche. Klassik zu hören war damit jedoch ein Graus.
Aber das gehört ja eigentlich nicht hierher.
Zu H.D. kann ich eigentlich nur sagen, daß ich einmal Stand-LS von Bösendorfer hören durfte, und diese schon ganz arg verfärbend fand. Sowas käme mir nicht ins Haus.

Gruß, Ulli
cartridge
Neuling
#22 erstellt: 16. Jan 2009, 14:55
Nun nachdem ich mich in diesem Forum exakt wegen Infos zu HD angemeldet habe, gleich so ein Thema.
Okay, mit leichtem Schmunzeln stelle ich fest das diese Szene sich die letzten 40 Jahre nicht geändert hat.
Als Franke und somit Pragmatiker nur eines, wenn ich HiFi hören möchte ohne Rumpeln/Rauschen aber mit Livedynamik egal welche Musikrichtung tja dann kaufe ich mir eine Konzertkarte außer dem Räuspern oder Grölen des Nachbars alles HiFi.
Aber sobald es um die Reproduktion geht, hat man es mit allen möglichen Leuten Geldbeuteln, Räumen und Ohren zu tun. Also ich kenne Burmester, Klipsch und alles was gut und teuer ist und war, was ich mir teilweise nicht leisten kann und muss also KOMPROMISSE MACHEN. Habe aber im Lauf eines Sammlerlebens in Richtung Audio etliche Anlagen (zum Leidwesen meiner Frau) im Haus verteilt. Es sind second hand aus der Premium Oberklasse. Um zum Schluss zu kommen im Arbeitszimmer stehen zwei uralte HD Zwerge (low cost Anschaffung 200€) an einem uraltem Braun Reciever und ich habe mich in die Dinger verliebt sie passen zum Raum zum Verstärker zum PLattensp. und zu den Platten. Wie gesagt Klang ist subjektiv und ich höre und will niemanden missionieren. Last But not least ich kann das wundern verstehen zu HD und die Kritiker auch aber was solls!
Sachse!
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jan 2009, 23:36
Mich interessiert z.B. der klangliche Unterschied zwischen den verschiedenen Reihen.
Was unterscheidet die Reihe ATL HD 3xx von der
Reihe Mx?
Also z.B. ATL HD 314 von M 6?
Danke.
Sachse!
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jan 2009, 23:41
"der Andere (Lautsprecher) kann swingen",
sollte es natürlich lauten, nicht
"kann schwingen", wie ich versehentlich schrieb, sorry...

Hat den niemand Prospektmaterial?
Sachse!
Stammgast
#25 erstellt: 16. Jan 2009, 23:42
und wieder ein "n" vergessen, so eine fürchterliche Unachtsamkeit, nee, nee
hbitsch
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jan 2009, 23:50
Hast Du schon bemerkt, dass man die eigenen Postings auch editieren kann? Einfach ueber dem Posting beherzt auf "bearbeiten" klicken.


[Beitrag von hbitsch am 16. Jan 2009, 23:50 bearbeitet]
Sachse!
Stammgast
#27 erstellt: 17. Jan 2009, 13:30
@ hbitsch

Nein, danke.
Sachse!
Stammgast
#28 erstellt: 17. Jan 2009, 13:32
@ cartridge

Na, dann herzlich willkommen und danke für die Nachricht.
Was sind denn das für "Zwerge"?
Sachse!
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jan 2009, 14:08
@ hbitsch
Nun wollte ich meinen ursprünglichen Text überarbeiten, das geht aber nicht, da schon Antworten vorliegen.
mroemer1
Inventar
#30 erstellt: 17. Jan 2009, 14:11
Aber die letzten 3 hättest du bearbeiten können!

Machts ein wenig übersichtlicher!
cartridge
Neuling
#31 erstellt: 17. Jan 2009, 20:05
Die Zwerge wurden von Atlantik in München produziert mit dem üblichem Typenschild, konstruiert und unter Aufsicht getestet von Hans Deutsch usw.
Typ: Play 100
Gekauft bei ebay, weil ich, wie gesagt im Arbeitszimmer zwei "Kleine" Regallautsprecher benötigte. Die Kef Cantida waren zu groß,die JBL zu laut die Sonab passten ebenso wie die Sony nicht zum altem Braun. Nachdem ich im ebay eine Offerte von LS Hans Deutsch erspähte habe ich das Paar ersteigert für, soeben nachgeschaut 90€ + Versand mit leichten Gebrauchsspuren. Okay, nachdem die Zwerge ankamen dachte ich erst mal: Es haben schon andere im ebay mehr Geld verbraten und wollte sie sofort wieder verkaufen. Die beiden Zwerge sahen aus und sie sehen immer noch so aus, eben wie man sich LS. nicht wünscht und somit standen sie erst mal ein paar Monate im Eck. Aber nachdem ich sie mit eben dem Braun Regie 525 der ebenso im Eck in der Einliegerwohnung herumstand und einem ebenso untätigen Dual 626 dem ich aus dem Fundus ein Ortofon M 20FL verpasst hatte zusammenschloss viel mir der Kiemen herunter. Wie gesagt klare transparente Höhen, transparente Mitten und was ich den Dingern nie zugetraut hätte "sogar ein klar zeichnenter trockener Bass".
Von verkaufen reden wir nicht mehr. Wie schon einmal erwähnt es muss alles passen Raum - Anlage und Musikrichtung die ist nun meistens Klassik. Ich habe aber auch schon Eric Burton und Ray Charles in gnadenloser Lautstärke zelebriert was mir die Ovationen der Jugend des Nachbarn einbrachte die protestierten als ich abschaltete und sie mit ihrer eigenen Anlage im Garten in schlechterer Qualität weitermachen mussten.

gruß dw
Baggi_der_Echte
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 17. Feb 2010, 15:57
Moin erstmal
seit Monaten lese ich hier einfach nur mit.
Ich weiss auch genau was passieren wird, und doch stell ich mich mal vor.Eher bescheiden sitze ich an meiner Uralten Anlage Einem Denon Plattenspieler,einer Technics Enstufe namens SU 7300K( Ja die mit dem Holzgehäuse) und eben ,deswegen schreibe ich. Meinen Hans Deutsch Boxen: Amadeus 3 Weg.
Klangmässig bin ich derart überzeugt von den Komponenten das ich um Himmels Willen nicht ein Gerät davon austauschen will.
Leider kann ich über diese Boxen nirgends was finden, und wenn ich hier fragen würde, gibts nur Spott und Hohn, wie schlecht die Dinger doch seien.
Mit Hans Deutsch überzeugtem Gruss
B@ggi


[Beitrag von Baggi_der_Echte am 17. Feb 2010, 16:05 bearbeitet]
ThomasK.74
Stammgast
#33 erstellt: 17. Feb 2010, 20:55
Also ich hab vor kurzem die ATL HD 310 i hören dürfen und kann über diese LS eigtl. gar nicht sagen daß sie jetzt reine Klassik Boxen wären.
Die 310er klingt in den Höhen und Mitten herrlich offen und klingt richtig musikalisch, auch mit Rock haben sie mir Spaß gemacht.
Das einzig negative was mir auffiel war eine leichte Höhenbetonung - aber der könnte man vielleicht mit einem kleinen Eingriff an der Weiche Herr werden.

Tolle LS diese Hans Deutsch ... , neutral is zwar sicher anders - aber hat für mich als Klipsch Fan sowieso noch nie eine soo große Rolle gespielt.

Gruß
Thomas


[Beitrag von ThomasK.74 am 17. Feb 2010, 20:57 bearbeitet]
horbus
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 02. Jun 2010, 11:45
Hallo liebe Hans Deutsch Sympathisanten und Interessenten,

ich hoffe dieses Thema ist noch nicht "tot" und es gibt noch weitere Beiträge und einen regen und fairen Austausch.

Wie man aus meinem Profil ersehen kann bin ich zwar nicht neu hier, doch hauptsächlich nur "passiver" Nutzer.
Bei den Lautsprechern, die ich besitze, kann sich wohl jeder denken wo meine Sympathien liegen.

Den "Werdegang" vom Themenersteller Sachse! kann ich gut nachvollziehen, da dieser bei mir weitesgehend identisch ablief.
Ich beschäftige mich, mit Unterbrechungen, seit nunmehr über 30 Jahren mehr oder weniger intensiv mit dem Thema HiFi. In dieser Zeit habe ich viele Lautsprecher gehört, viele sogenannte Referenzen, Geheimtipps, Hörner, Elektrostaten, etc.
Es waren zweifellos sehr gute Lautsprecher dabei, die in mancher Beziehung besser als HD Boxen waren, jedoch bin ich immer wieder bei Hans Deutsch geblieben oder zurückgekehrt, da für mich persönlich der Gesamtcharakter gestimmt hat und sie eine Art der Reproduktion bieten, die ich als natürlich empfinde.

Meine Favoriten sind die Atlantic/ATL Lautsprecher die Ende der 1970er Jahre bis Anfang/Mitte der 1980er Jahre gebaut wurden, weshalb meine M4 und HD 305's für meinen Surroundreceiver benutzt werden.
Die meisten von euch werden nur letztere kennen, aber gerade für Live aufgenommene Konzerte sind erstere m.E. hervorragend, vorrausgesetzt sie sind richtig positioniert.
Das Design ist sicherlich, zumindest ohne die Stoffabdeckungen, gewöhnungsbedürftig, und bis auf die letzten ATL Modelle gab es sie nur in schwarz, silbergrau oder in einem bräunlichen Ton lackiert. Also mit Stoffabdeckung eher unscheinbare, andere würden sagen, häßliche Kisten, die sich nicht unbedingt in ein anspruchsvolles Wohnambiente integrieren lassen.
Siehe hier (ich hoffe der Link funktioniert):

http://s3.directupload.net/file/d/2178/3jm42uwp_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2178/aje9nigw_jpg.htm

Bei dieser Modellreihe konnte ich keine Präferenz der Musikrichtung ausmachen, da ich mit ihnen alle Musikrichtungen gehört habe.
Das Gleiche gilt, mit einigen Ausnahmen, meiner Meinung auch für die HD-Baureihe incl. M-Typen. Vielleicht bin ich auch nicht so anspruchsvoll wie andere Hörer.

Wär schön wenn ich den einen oder anderen neugierig auf diese ältere Baureihe gemacht habe und vielleicht gibt es noch andere Forumsmitglieder die etwas dazu beisteuern können.

Da ich zum HiFi Hobby nun schon geraume Zeit nicht mehr komme, habe ich mich jetzt auch schweren Herzens entschlossen meine Stereo Komponenten und einen Teil der Lautsprecher zu verkaufen. Ich benötige den Platz für andere Dinge.
Falls jemand Interesse haben sollte kann er sich ja bei mir melden.

Grüße,

horbus
poati
Neuling
#35 erstellt: 02. Jun 2010, 12:51
Guten Tag,
Ich denke, dass ich wohl mit Abstand der Jüngste hier in diesem Forum bin, da ich gerade mal 16 Jahre alt bin.
Dennoch interessiere ich mich schon von klein auf sehr für LAutsprecher( hab mit einem guten Freund auch schon die eine oder andere Box zusammen geschraubt. Waren nie wirklich toll im Klang, aber wir hatten halt Spaß drann.)Ich selber höre da ich nicht besonders viel geld für HiFi übrig habe mit einem Yamaha rx-v365 zusammen mit einem Canton As 20 und 5 Magnat Satteliten aus dem Cinemotion 300 set was ich damals für unglaublich 30 Euro ergattern konnte.
Den Klang würde ich selber als ok bezeichnen nichts aufregendes. Allerdings habe ich noch eine 2. Anlage die ich von meinem Vater übernommen habe, weil dieser unbedingt Surround fürs Heimkino wollte und sich einen Pioneer Receiver mit einem Canton As 60 sc Set gekauft hat.
Und genau da kommen dann die guten alten ATLs ins Spiel.
Bezeichnung ist glaube ich HD 301 und diese sind an einem Naim audio Verstärker, der wie mein Vater es erzählte nen ganzen batzen Kohle gekostet hat.
Und ich finde diese Kombination gibt Musik wirklich sehr fein und klar wieder( in meinem kurzen Leben kaum etwas besseres gehört) allerdings finde ich auch das sie nur für bestimmte Stücke gut geeignet sind. Ich persönlich höre an dieser Anlage sehr gerne Tears in Heaven oder Layla von Eric Clapton. Da klingt die Gitarre wie soll ich sagen nahezu als würde es mir jemand zu spielen und genau das ist es was ich an meiner eigenen Anlage leider vermisse, wobei ich dann Sachen wie T.N.T doch lieber mit Subwoofer höre. da kommt es mir dann auch einfach nicht auf naturale wiedergabe der Instrumente an solange sie dennoch angenehm anzuhören sind.
jachtmann1961
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Jul 2010, 19:10
Hallo, War bis vor 2 Jahren HD Lautsprecher sehr skeptisch eingestellt. Sind ja sehr schlecht gebaute Lautsprecher. Angeblich schlecht abgestimmt. An der Logik der Akkustik vorbeigebaut und grausig klingend. Wohne in einer Dachgeschoßwohnung in der sehr viel Holz verbaut ist. Habe bis Dato schon viele Lautsprecher probiert. Klangen entweder zu Dröhnig, Baßschwach, wenig räumlich. Bis mir dann die HD 308 S Hollywood für kleines Geld angeboten wurden. Zustand Top. Spielen jetzt an Röhrenverstärker Magnat RV 1. Höre meistens Oldfield , Yello ,Adoro , Front 242, Schiller , Dream Dance. Wow die HD absolut räumlich , kein Dröhnen , Tolle Baßwiedergabe zwar nicht Ultratief aber absolut dynamisch.Nie nervend. Und das alles bei Zimmerlautstärke und bei einer Bauhöhe von gerade 50 cm.Noch Tiefer gehts mit der vor kurzem erworbenen HD 312. Gleiches Klangbild allerdings mit mächtig viel Tiefgang ohne zu dröhnen. Einzigst noch zu toppen von Baureihe M 6. Also ich kann HD nur wärmstens empfehlen und ärgere mich das ich HD erst seit 2 Jahren mein Eigen nenne
not_dark_yet
Neuling
#37 erstellt: 15. Nov 2010, 00:14
Ich gehöre auch zu den HD-Infizierten - seit 1990, als ich das erste Mal die HD 311 am Alex im Vorführraum hörte.
Im Vergleich lief eine Bose (etwa halb so teuer), Typ weiss ich nicht mehr. Bei grosser Lautstärke kam die Bose ja fast an den Klag der 311 heran, aber als ich den Verkäufer bat, auf Zimmerlautstärke zu reduzieren, waren bei der Bose plötzlich alle Mitten verschwunden. Ich habe dann noch viele andere Lautsprecher in verschiedenen Proberäumen gehört, aber unter den bezahlbaren war keiner, der meinem Geschmack so sehr entsprach.
Nur ein Problem gab es: selbst der (für normale Verhältnisse, aber das war kurz nach der Wiedervereinigung, ich also noch fast ohne DM-Guthaben) moderate Preis der 311 war mir zu hoch. Bis ich dann zwei Jahre später (also nach den Ende der Produktionszeit) ein Vorführmodell günstiger bekam (na ja, immer noch 1700.- DM das Paar). Liefen bei mir an einem Sony TA-F 650 ESD - und ich war begeistert.

Ich kann die ganzen Verrisse nicht so recht verstehen. Ich habe z.B. die B&W CDM 1 für eine Kollegin gekauft und bei mir als Boxenpaar B angeschlossen. Auch wenn die CDM 1 neutrale Monitorboxen sind und man im Apple-Studio stehen sehen konnte - mich konnte der Klang nicht überzeugen und ich hätte um keinen Preis getauscht.
HD-Kritiker werden sagen: ich mag halt Verfärbungen. Sei's drum.

Als ich vor ein paar Jahren dann doch einen Surround-Verstärkler gekauft habe (Yamaha RX-V2600), kam erst mal ein Infinity Alpha-Set zu den 311 als 7.1-Ergänzung dazu. War enttäuschend. Der Center und die Surround-Boxen klangen echt dünn gegen die Hauptboxen.

Nun habe ich vor einiger Zeit in der Bucht ein Paar M4 und einen HD-Center gefischt.
Die M4 klingt noch besser als die 311, bringt irgendwie noch klarere Höhen vielleicht weil der Hochtöner nicht im Hornresonator sitzt. Die M-Bauform mit den seitlichen Hornresonatoren ist wohl die beste Konstruktion von Hans Deutsch gewessen - und die Antares oder M4, M6, M8 gibt kaum einer her.
Die 311 sind in die Surround-Position gerutscht, dazu ein Paar 306 für den BackSurround.
Da kann natürlich das kleine Infinity-Set einpacken.

Im Arbeitszimmer steht noch ein Paar HD 312. Die kommen aber für meinen Geschmack nicht an die 311 heran, dazu sind sie auch noch sehr voluminös - trotzdem und trotz des grossen Tieftönsers in den Bässen schlanker als die 311.

Noch was zur Haltbarkeit: bei mir sind alle Sicken noch völlig in Ordnung und der Klang (trotz des Alters) hervorragend - in meinen Ohren. Darauf Paul Simon mit Ladysmith Black Mambazo auf der 'Graceland' oder Dire Straits 'Brothers in Arms' (zwei meiner Favoriten für die Beurteilung des Klanges - die Stimmen auf der Graceland und die Gitarren und leisen Becken bei den Dire Straits) klingen einfach so, wie ich mir das vorstelle.

Wer Hardrock, Techno oder Rammstein hört, hat natürlich ganz andere Anforderungen an den Klang.

Mein Rat für alle, die mit mir über Lautsprecher-Kauf gesprochen haben, war stets: Testberichte, technische Daten und Preise sagen nichts, man muss seine Lieblingmusik darauf probehören, am besten im Vergleich verschiedener Lautsprecher über die gleiche Kette - und sich jeweils fragen, ob man sich den Klang dieser Musik so vorstellt.

Aber leider kann keiner vor einem Kauf die HD-Lautsprecher mal gegen eine gleich teure Dynaudio probehören, weil diese sich in keinem Laden finden.

Wer noch was ganz Schlankes sucht: ATL hat nach der Hans-Deutsch-Zeit die 709 S gebaut (ich glaube unter Klaus Dotter's Regie). Die klingt auch sehr klar und sauber. Man braucht aber rechts und links noch etwas Platz daneben, weil die Tieftöner nach außen strahlen.


[Beitrag von not_dark_yet am 15. Nov 2010, 00:16 bearbeitet]
Sachse!
Stammgast
#38 erstellt: 15. Feb 2011, 21:20

horbus schrieb:
Hallo liebe Hans Deutsch Sympathisanten und Interessenten,

ich hoffe dieses Thema ist noch nicht "tot" und es gibt noch weitere Beiträge und einen regen und fairen Austausch.

Wie man aus meinem Profil ersehen kann bin ich zwar nicht neu hier, doch hauptsächlich nur "passiver" Nutzer.
Bei den Lautsprechern, die ich besitze, kann sich wohl jeder denken wo meine Sympathien liegen.

Den "Werdegang" vom Themenersteller Sachse! kann ich gut nachvollziehen, da dieser bei mir weitesgehend identisch ablief.
Ich beschäftige mich, mit Unterbrechungen, seit nunmehr über 30 Jahren mehr oder weniger intensiv mit dem Thema HiFi. In dieser Zeit habe ich viele Lautsprecher gehört, viele sogenannte Referenzen, Geheimtipps, Hörner, Elektrostaten, etc.
Es waren zweifellos sehr gute Lautsprecher dabei, die in mancher Beziehung besser als HD Boxen waren, jedoch bin ich immer wieder bei Hans Deutsch geblieben oder zurückgekehrt, da für mich persönlich der Gesamtcharakter gestimmt hat und sie eine Art der Reproduktion bieten, die ich als natürlich empfinde.

Meine Favoriten sind die Atlantic/ATL Lautsprecher die Ende der 1970er Jahre bis Anfang/Mitte der 1980er Jahre gebaut wurden, weshalb meine M4 und HD 305's für meinen Surroundreceiver benutzt werden.
Die meisten von euch werden nur letztere kennen, aber gerade für Live aufgenommene Konzerte sind erstere m.E. hervorragend, vorrausgesetzt sie sind richtig positioniert.
Das Design ist sicherlich, zumindest ohne die Stoffabdeckungen, gewöhnungsbedürftig, und bis auf die letzten ATL Modelle gab es sie nur in schwarz, silbergrau oder in einem bräunlichen Ton lackiert. Also mit Stoffabdeckung eher unscheinbare, andere würden sagen, häßliche Kisten, die sich nicht unbedingt in ein anspruchsvolles Wohnambiente integrieren lassen.
Siehe hier (ich hoffe der Link funktioniert):

http://s3.directupload.net/file/d/2178/3jm42uwp_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2178/aje9nigw_jpg.htm

Bei dieser Modellreihe konnte ich keine Präferenz der Musikrichtung ausmachen, da ich mit ihnen alle Musikrichtungen gehört habe.
Das Gleiche gilt, mit einigen Ausnahmen, meiner Meinung auch für die HD-Baureihe incl. M-Typen. Vielleicht bin ich auch nicht so anspruchsvoll wie andere Hörer.

Wär schön wenn ich den einen oder anderen neugierig auf diese ältere Baureihe gemacht habe und vielleicht gibt es noch andere Forumsmitglieder die etwas dazu beisteuern können.

Da ich zum HiFi Hobby nun schon geraume Zeit nicht mehr komme, habe ich mich jetzt auch schweren Herzens entschlossen meine Stereo Komponenten und einen Teil der Lautsprecher zu verkaufen. Ich benötige den Platz für andere Dinge.
Falls jemand Interesse haben sollte kann er sich ja bei mir melden.

Grüße,

horbus


Oh, schade, ich habe schon ewig nicht ins Forum geschaut, weil mir das Niveau in anderen Threads nicht genügt hat.
Sind noch HD zu verkaufen?
Welche?
horbus
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Feb 2011, 08:57
Tut mir leid, stehen leider nicht mehr zum Verkauf!

Grüsse,

Horbus
jachtmann1961
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Feb 2011, 22:48
Hallo, Kannte bis vor 3 Jahren nur Hans Deutsch von Foren , Zeitungen, und sonstigen Berichten,die nichts gutes erhoffen ließen. Habe bis Dato schon viele Lautsprecher gehört, besessen, Anlage steht in Dachgeschoßwohnung ca 35 m 2. Viel Holz. Problem war bis dahin. Jede Box klang dröhnig,Recht spitz in den Höhen. Dann siegte die Neugierde und ich erwarb ein Paar gebrauchte HD 308 Hollywood. Siehe da Problem beseitigt. da genialem Hornresonator. Tolle Straffe Bässe, Kein Dröhnen, Tolle Räumlichkeit. Okay war kein extremes Tiefbasswunder aber endlich war wieder Std langer Musikgenuß ohne zu nerven Möglich. Fast alle Musikrichtungen. Nächste Steigerung HD 312 mit gleichen vorteilen und vor allen Dingen richtig Tiefgehender Baß ohne das nervige Dröhnen so mancher vermeindlicher Hig End Lautsprecher heutiger Zeit.Wers nicht glaubt den lade ich mal gerne zu einer Hörprobe ein. um mal einen richtig tiefen Spürbaren Baß bei gehobener Zimmerlautstärke zu erfahren ohne das gleich alles mitdröhnt. Zur Zeit angeschlossen an einem Luxmann 400 Vollverstärker der dazu mal gerade auf 9 Uhr Stellung gedreht werden muß. nächste Steigerung wird in einigen tagen Ein Paar M 4 ( Antares) sein das ich ersteigert hab. Werde davon berichten. Unerfüllter Traum denk ich wird leider der Erwerb zweier M 6 sein die dann leider doch mein Budget übersteigen würden.Übrigens wer Die Höhen von HD als unangenehm wahrnimmt sollte diese mal an einer Röhre anschließen und dann mal spez Musik Stimmenbetont oder Instrumente Akkustischer Natur hören, Denke so manch einer kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Oder ebenso der grasse gegensatz techno zb Insomnia von Faitless wird erfahren Tiefbass sich anfühlt ohne das nerviges Dröhnen das ganze Klangbild zerstört.
Sachse!
Stammgast
#41 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:30
So, du hast also die schwarzen M4 ersteigert.
Wären sie in Mahagoni, hättest du sie nicht so günstig bekommen, da hätte ich nämlich mehr geboten.
Glückwunsch! Der Preis ist ja lächerlich.
Bitte informiere mich mal, in welchem Zustand die Sicken sind.
Der Verkäufer hatte mir auf diese Frage nicht geantwortet.
Mach mal Fingernagelprobe.
Danke
sphereo
Neuling
#42 erstellt: 22. Mrz 2011, 12:50
Hallo zusammen !

Hat hier jemand Erfahrungen mit der HD 305.
Ich könnte diese LS für 80 Euronen bekommen.
Wäre dankbar für baldige Infos, wenn auch nur ähnliche Modelle der HD-Reihe betreffend.
Danke !

sphereo
Sachse!
Stammgast
#43 erstellt: 30. Mrz 2011, 06:26
Die 305 wäre mir zu popelig.
Wo und was willst du damit hören?
Oder hast du nur einen Miniraum und kannst sie nur ins Regal stellen.
Ich denke, 80 Euro sind ein marktüblicher Preis.
Aus Ebay gibt es eine 308 und eine 311...
Sachse!
Stammgast
#44 erstellt: 30. Mrz 2011, 06:28
@ Yachtmann.

und?
*sphereo*
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 30. Mrz 2011, 19:20
Hi !
Musste mich erst neu anmelden, jetzt mit Sternchen.
Also die HD 305 würde ich in einem ca. 14 qm Spitzboden auf
Ständern betreiben wollen, das sollte doch passen, oder ?
Das Musikmaterial wäre bunt, aber auch andere LS stehen noch
zur Verfügung, um weniger passendes zu hören.
Hat der LS im Original eigentlich die TMT mit Pappmembran
(Westra KW 160)?
Der Zustand ist eine glatte 2, obwohl die LS schon mehr als zwanzig Jahre alt sein müssen.
Neige zum Kauf, zumal ich jetzt noch sechzig zahlen müsste
und der LS nach meinem Gehör wirklich die dem Hornresonator-
prinzig zugeschriebene Trockenheit und Schnelligkeit im Bass
mitbringt.
Ich habe die Teile übrigens an einer Yamaha-Kette testen können, und da war die Auflösung der Musik schon sehr gut.

Cheers

sphereo
Sachse!
Stammgast
#46 erstellt: 31. Mrz 2011, 19:10
@ sphereo

Hallo,

kauf sie.
Wenn sie dir optisch gefallen und klanglich.
Für 60 Euro...Klasse!
Deine Detailfragen kann ich dir leider nicht beantworten.
Keinesfalls bin ich HD Spezialist.
Viel Spaß und berichte mal.
Mach es besser als Yachtmann...
*sphereo*
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 09. Apr 2011, 09:03
Hallo Sachse !

Hast Du die HD 305 denn schon mal gehört und decken sich wenn dann Deine Eindrücke mit meinen ?
Ich habe mir die besagten LS nun vor einigen Tagen zugelegt.
Fazit der ersten Hördurchgänge, wobei das "bewusste" sprich unangepasste Hören für mich wichtig war:
Ich bin voll zufrieden mit meinen neuen und für meine Raumgröße passenden Kompaktboxen !
Ich konnte generell keine "Topfigkeit" (Was soll damit über-
haupt konkret gemeint sein ?) feststellen. Gilt das nur für bestimmte Baureihen ?
Die HD 305 sind bis auf einen eingeschränkten Bassbereich, was sich aber durch Klangreglernutzung ausgleichen ließ, für mich gute Allrounder. Ich war bei keiner Musikrichtung enttäuscht. Und ich höre Elektro, Rock, Metal, Klassik, Wave, Punk und das alles in seinen verschiedensten Schattierungen.
Was mich besonders begeistert, ist die tolle Räumlichkeit und die wirklich unbändige Dynamik samt Drive dieser LS.
Und Stimmen kommen sehr echt rüber.
Zuspieler sind übrigens ein Arcam CD 37 und ein Yamaha A-S 700 Vollverstärker.

Die Boxen sind innen mit Schaumstoff bedämpft.
Wird damit nicht ein Mitschwingen der Chassis verhindert, womit Hans Deutsch-LS ja sinngemäß beworben wurden ?

Grüße von

sphereo


[Beitrag von *sphereo* am 09. Apr 2011, 10:25 bearbeitet]
maikone
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 24. Okt 2011, 11:15
Ich habe die Hans Deutsch "Play 100" 30 Watt sinus 6ohm.
Die habe ich damals mit einer Fisher Anlage aus den siebzigern günstig erworben ;)... an der Fisher klangen sie richtig schlecht ...muffig und als wenn Sie kaputt wären.
Ich hatte bis dahin noch nie so gut verarbeitete Boxen gesehen die soooo schlecht klangen.
Und weil es Regalboxen sind , habe ich das Pärchen dann auch in das Regal gepackt und zwar in meiner Abstellkammer für Elektrotrash.
Nach 3 Jahren brauchte ich Last um einen Verstärker zu testen und weil mir meine anderen Lautsprecher zu schade waren, habe ich die Hans Deutsch wieder rausgekramt denn als "Stromprüfer" schienen sie mir recht brauchbar( als Testmaterial diente dann passend HANS LAST LIVE 1973 in London).........das ist vor 2 Jahren gewesen....seitdem stehen sie wieder im Wohnzimmer.
Der Fehler war das die Boxen beim ersten Hören zu niedrig standen. Die "Hans Deutsch Play 100" wollen auf jeden Fall in Ohrhöhe positionert sein sonst klingt es muffig.
In Ohrhöhe sind sie durchaus angenehm einstellbar( varierbare Frequenzweiche. Alles in allem mag ich Sie nicht mehr hergeben. unaufdringliche kleine Box für kleines Geld.
es gibt besseres aber auch schlechteres.

ABER DAS BESTE AN HANS DEUTSCH BOXEN SIND DIE TYPENSCHILDER AUF DER RÜCKSEITE ich liebe dieses Typenschild
da steht:

KONSTRUIERT UND GETESTEST unter AUFSICHT VON HANS DEUTSCH
( AKUSTIKFORSCHER)

ganz klar: ein echter urdeutscher Frequenzhöhlenforscher ...der seine Untertanen nicht aus den Augen lässt und zu neuen Qualitätsstandards antreibt. und all das im noch unerforschten Frequenzdschungel der deutschen Siebziger.
Mehr geschichtlichen HifiKult kann man für kleines Geld nicht verlangen

Damit dürfte dann wohl auch der Verdacht sich verdichten wo Nubertguru seine Inspirationen und Weihen erhalten hat wenn es um Personenkult und Marketing geht.
NUBERT am Ende gar ein SCHÜLER des deutschen Hänselkults ?


[Beitrag von maikone am 24. Okt 2011, 11:21 bearbeitet]
maikone
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 11. Nov 2011, 20:05
Hans Deutsch Play 100 und verkauft für sage und schreibe 130 Euro an einen Sammler der meinen vorherigen Post gelesen hat. .

da konnte ich nun wirklich nicht "nein" sagen. Da krieg ich ja schon eine kleine Nubert für.Die kannte der Herr aber nicht und wollte auch gar nix davon wissen das nenne ich Markentreue.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hans Deutsch 314i
Nikoma am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  5 Beiträge
ATL-Hans Deutsch
Jason_King am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  6 Beiträge
Wer repariert Hans Deutsch
hans_deutsch am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  7 Beiträge
Hans Deutsch FT 07 ??
ljrusso am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  9 Beiträge
Brodmann Bösendorfer Hans Deutsch VC7
EXTRA am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  5 Beiträge
Hans Deutsch HD 311 Lautsprecher
spiv-o am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  7 Beiträge
Hans Deutsch ATL 709 Pro ? Daten?
dalmie am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  3 Beiträge
ATL 705 Pro by Hans Deutsch
kael1605 am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  6 Beiträge
Wer kennt LS von Hans Deutsch
Paule_Panke am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  15 Beiträge
hans deutsch boxen in den müll?
joshibär am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Akai
  • Canton
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.156